www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Bierpreis Oktoberfest 2022 - die Preisentwicklung bei den Getränken. Wiesn-Bierpreis zwischen 12,60 € und 13,80


Oktoberfest-Infos: zur Startseite

Der Bierpreis zur Wiesn 2022 wurde am 02. Juni 2022 bekanntgegeben. Auf einen steigenden Bierpreis ist Verlass: 2022 liegt er zwischen 12,60 € und 13,80 € (Zuletzt 2019 10,70 € bis 11,50 €).

Fürs Oktoberfest bedeutet dies eine durchschnittliche Erhöhung um 15,77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Aufteilung: 2x 12,60€; 2x 12,80€; 4x 12,90€; 1x 13,20€; 1x 13,30€; 4x13,40€; 7x 13,50€; 4x 13,60€; 7x 13,70€; 1x 13,80€;

Mit 17,00 € umgerechnet pro Maß Weißbier ist Käfer nach Oben hin der Spitzenreiter beim Weißbier, mit Wasser den Durst stillen kann man bereits zu 7,60 € beim Festzelt Tradition, der es schafft, Kinderfreundlich das Tafelwasser zu diesem Preis anzubieten.

Die Durchschnittspreise der alkoholfreien Getränke betragen pro Liter für Tafelwasser 9,67 Euro (Zuletzt 2019 8,87 Euro), Spezi* 10,85 Euro (Zuletzt 10,01 Euro) und für Limonade 10,35 Euro (Zuletzt 9,56 Euro).

Die Getränkepreise werden nicht von der Landeshauptstadt München festgelegt. Die Stadt überprüft als Veranstalterin des Oktoberfestes jedoch die von den Gastronomen genannten Preise auf ihre Angemessenheit. Dazu wird ein Vergleich mit den Preisen der gastronomischen Großbetriebe im Stadtgebiet München vorgenommen.

Nach den Ermittlungen des für das Oktoberfest zuständige Referat für Arbeit und Wirtschaft beträgt der Bierpreis in den gastronomischen Großbetrieben im Stadtgebiet München zwischen 6,70 Euro und 11,20 Euro pro Liter Export (Zuletzt 2019 5,60 Euro und 10,40 Euro)

Die aktuellen Bierpreise, Weißbier-, Limonade, Spezi*- und Tafelwasserpreise 2022 finden Sie nachfolgend.


Anzeige:

Euro je Maß
Euro je Liter
2022
Erhöhung
in %
Weißbier
Limonade
Spezi*
Tafelwasser
Ammer
12,80
11,50
10,80
11,30%
15,00
11,50
11,50
8,50
Armbrustschützen
13,50
11,70
11.40
15,38%
11,30
9,90
Augustiner Festhalle
12,80
11,40
11,10
12,28%
9,80
9,80
9,80
Bräurosl-Festhalle
13,40
11,80
11,40
13,56%
10,80
10,80
9,20
Feisinger's Kas- und Weinstub'n
14,20
11,40
11,40
10,20
Familienplatzl
12,60
11,20
10,90
12,50%
13,00
10,40
10,40
9,60
Fisch-Bäda Wiesnstadl
12,70
11,40
11,10
20,18%
15,40
9,90
Fischer-Vroni
12,90
11,70
11,35
10,26%
9,00
11,80
9,00
Glöckle Wirt
13,70
11,50
11,20
19,13%
15,80
8,00
8,00
8,00
Goldener Hahn (Able)
13,70
11,70
11,40
17,09%
14,90
11,50
11,50
7,80
Hacker Festzelt
13,40
11,80
11,40
13,56%
10,80
10,80
10,80
Heimer Enten & Hühnerbraterei
13,40
11,30
10,90
18,58%
15,20
9,60
11,80
9,60
Heinz Wurst&Hühnerbraterei
13,30
11,40
10,95
16,67%
14,20
12,00
11,20
9,80
Hochreiter Haxnbraterei
13,50
11,35
11,05
18,94%
15,00
8,60
8,60
Hochreiter, Zur Bratwurst
12,90
11,70
10,85
10,26%
13,80
9,90
12,14
Hochreiter, Kalbsbraterei
13,70
11,65
11,30
17,60%
13,70
10,80
10,80
9,60
Hofbräuhaus Festhalle
13,60
11,70
11,40
16,24%
10,80
10,80
9,80
Käfer Wiesn Schänke
13,70
11,80
11,50
16,10%
17,00
9,60
11,00
9,00
Löwenbräu Festzelt
13,60
11,80
11,50
15,25%
7,60
11,20
9,80
Marstall , Able, Siegfried
13,70
11,80
11,50
16,10%
15,80
10,80
10,80
10,80
Münchner Knödelei
13,50
11,30
10,90
19,47%
15,60
10,20
10,40
8,20
Münchner Stubn (neu statt Zum Stiftl)
13,60
11,50
18,26%
13,60
12,80
12,80
10,80
Ochsenbraterei / Spatenbräu Festhalle
13,50
11,50
11,20
17,39%
7,40
9,80
9,80
Paulaner Festzelt
13,50
11,80
11,50
14,41%
10,40
10,60
10,20
Poschner
13,80
11,80
11,50
16,95%
15,20
11,40
11,40
9,40
Schauer Wirtshaus im Schichtl
13,50
11,40
10,70
18,42%
15,20
9,80
8,80
Schottenhamel
13,60
11,75
11,45
15,74%
10,80
9,00
Schützen-Festzelt
13,70
11,80
11,40
16,10%
11,00
11,00
11,00
Vinzenz Murr Metzgerstubn
13,50
11,30
10,90
19,47%
15,40
11,20
9,80
Wildstuben Renoldi, Trudi
12,90
11,65
11,35
10,73%
14,40
10,80
10,80
9,80
Zum Wein-Wirt / Weinzelt
16,80
9,60
13,20

Oide Wiesn:
Festzelt Tradition
13,20
11,40
11,10
15,59%
14,20
7,60
11,60
7,60
Herzkasperl Festzelt
13,40
11,40
11,20
17,54%
15,40
11,80
12,80
9,80
Museumszelt
12,60
10,80
10,80
16,67%
13,00
9,60
10,40
9,60
Volkssängerzelt Schützenlisl
12,90
11,30
10,95
13,16%
13,60
11,80
11,0
9,50
Durchschnitt
13,37
11,55
11,19
15,77%
14,85
10,35
10,85
9,67
alle Preise gem. Ref. für Arbeit+Wirtschaft vom 02.06.2022 ohne Gewähr-.

Außerdem: Löwenbräu Festzelt Kinderlimo 0,5 l 3,80;
Vinzenz Murr: kein Spezi sondern Cola 0,5 l: 5,60 €
Hofbräu: kein Spezi sondern Cola 0,5 l: 5,40 €
Goldener Hahn: Weißbier 0,5l: 7,90€, Tafelwasser 0,5l: 4,20€, Limo 0,5l: 6,50€
Münchner Stuben: Preisvergleich mit Zum Stiftl 2019

*Hinweis: Das Münchner Ref. für Arbeit+Wirtschaft meint mit dem verwendeten Begriff "Spezi" offensichtlich ein alkoholfreies Cola-Misch-Getränk. "Spezi" an sich ist ein warenzeichenrechtlich geschützter Begriff, über den der Spezi-Markengetränkeverband Deutschland e.V. wacht. Wir können an dieser Stelle nicht feststellen, wer nun wo Original Spezi oder nur ein sonstiges Cola-Mischgetränk ausschenkt.


Entgegen landläufiger Vorstellung werden die Getränkepreise von der Landeshauptstadt München weder festgesetzt noch genehmigt.

Sie kann die von den Wirten festgesetzten Preise nur daraufhin prüfen, ob Preiswucher - also eine sittenwidrige Preisgestaltung - vorliegt. Da - angesichts der Preisvergleiche - hiervon nicht gesprochen werden kann, wird das für das Oktoberfest zuständige Referat für Arbeit und Wirtschaft auf der Grundlage der genannten Preise die Verträge mit den Beschickern abschließen.

Ergänzend wurden bei den gastronomischen Betrieben mit Sitzgelegenheiten auch die Reservierungsmodalitäten abgefragt. Zur besseren Vergleichbarkeit wurde der durchschnittliche Reservierungspreis pro Stunde berechnet. Damit soll vor allem mehr Transparenz für die Wiesnbesucher geschaffen werden.

Ganz interessant am Rande: mußte im Jahr 1950 bei einem Bierpreis von 1,70 DM pro Maß und einem Stundenlohn von 1,24 DM/Stunde der Durchschnittsverdiener noch 82,3 Minuten für eine Maß Bier arbeiten, 1960 bei inzwischen 1,90 DM pro Maß (20 Pfennig Preissteigerung in 10 Jahren!) und einem Durchschnittlohn von 2,49 DM/Stunde nur noch 45,8 Minuten Arbeiten. Die 8,50 DM, die eine Maß Bier 1992 kosteten, machten bei einem Stundenlohn von 21,90 DM nur noch 23,3 Minuten Arbeit für eine Maß notwendig. Günstiger konnte man das Bier nie trinken. Inzwischen war man 2006 bei einer Maß Bier zu 7,32 € angelangt, für die man bei einem Durchschnittlohn von inzwischen 15,45 € wieder 28,4 Minuten arbeiten darf.

Interessant ist hier der ganz-muenchen.de Vergleich der Entwicklung des Bierpreises mit dem Benzinpreis zwischen 1950 und 2022.

Überraschend: die Bier-Preissteigerung von + 1.611 % gegenüber dem Maßpreis von 1950 (1,70 DM = 0,83 € damals, 13,37 € heute), der Liter Super kostete 1950 56,3 Pfennig (32,4 Cent), heute rund 185 Cent, gerade einmal ein Plus von 571 % im Preis trotz dreier Ölkrisen und zuletzt den Folgen des Putin-Krieges mit massiven Preiserhöhungen in den letzten Jahrzehnten.

Noch spannender: der Abstand zwischen Bier und Benzinpreis stieg von 0,546 € auf 11,52 €, womit die Schere weit auseinander gegangen ist....

Stellungnahme der Wiesnwirte zu den Preiserhöhungen 2022

Die galoppierende Inflation macht auch vor dem Münchner Oktoberfest nicht halt. Peter Inselkammer, Sprecher der Vereinigung der Münchner Wiesn-Wirte, bedauert die Preishöhung beim Bier sehr: „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber auch wir Wiesn-Wirte können uns von der allgemeinen Preisentwicklung nicht abkoppeln. Da geht es uns leider ganz genauso wie jeder anderen Branche.

Und Christian Schottenhamel ergänzt: „Nicht nur die Inflation setzt uns zu, sondern eine ganze Reihe von Sondereffekten wie etwa die zweistelligen Lohnsteigerungen unserer Mitarbeiter.

2019 fand in München die letzte Wiesn statt. Drei Jahre sollte es dauern, bis das größte und schönste Volksfest der Welt wieder seine Pforten öffnet. Drei lange Jahre, in denen die Preise zunächst moderat (Inflation 2020: 0,5 Prozent) dann deutlich (Inflation 2021: 3,1 Prozent) und schließlich dramatisch (Inflation April 2022: 7,4 Prozent) anzogen.

Alleine diese Teuerungsrate sorgt dafür, dass der Preis für die Maß Bier über die 13-Euro-Marke klettert“, rechnet Peter Inselkammer vor.

Mit der Inflationsrate allein ist es jedoch nicht getan. „Die Ausgaben für das Personal sind im Vergleich sogar um 15,5 Prozent gestiegen, die Lebensmittel wurden ebenfalls zwischen 10 bis 15 Prozent teurer“, betont Christian Schottenhamel. Nicht zu vergessen sind auch die um 30 Prozent und mehr gestiegenen Kraftstoffpreise, die vor allen Dingen beim Aufbau der Wiesnzelte durchschlagen und bei den Transportkosten.

Die beispiellose Inflation und die satten Preissteigerungen machen zwar den Löwenanteil bei der Preis-Kalkulation aus, man dürfe aber auch nicht vergessen, meint Peter Inselkammer, „dass wir in den vergangenen drei Jahren ja auch laufende Kosten für das Oktoberfest hatten, denen keine Einnahmen gegenüberstanden.“ Damit meint der Wiesn-Wirte-Sprecher zum Beispiel Ausgaben für die Einlagerung der großen Bierzelte, gastronomischer Geräte und den Betrieb der Oktoberfest-Büros.

Auch wenn die Inflation leider keinen Bogen um die Theresienwiese macht, glaube ich, dass sich die Münchner trotzdem riesig auf das Oktoberfest freuen“, meint Christian Schottenhamel. Und eines ist auch ganz sicher: das Wiesn-Bier schmeckt auf alle Fälle – umso besser nach einer dreijährigen Zwangspause.

Bierpreis Oktoberfest 2022 - die Preisentwicklung bei den Getränken. Wiesn-Bierpreis zwischen 12,60 € und 13,80 € (©Foto: iStock filmfoto)
Bierpreis Oktoberfest 2022 - die Preisentwicklung bei den Getränken. Wiesn-Bierpreis zwischen 12,60 € und 13,80 € (©Foto: iStock filmfoto)

Zum Oktoberfest Special 2022 auf www.ganz-muenchen.de


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de