www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



P1 Club München eröffnete nach Umbau noch exklusiver am 21.10.2010
schon im Eingang des neuen P1 sieht man, wem die Stunde schlägt (Foto. Martin Schmitz)
schon im Eingang des neuen P1 sieht man, wem die Stunde schlägt







Lichtspiele auch an der Decke

Members Bar mit Flaschen aus dem Tresor



Highlight: der "Pieselwald" bei den Männern

schöne Toiletten auch bei den Frauen

Metallic Look bei den Männern


©Fotos: Martin Schmitz

Es kann sich immer nur wieder neu erfinden: 11 Monate nach der Abrissparty am 08.11.2009, und zwischenzeitlich verbauten über 2 Mio. Euro ist es nun soweit: am 21.10.2010 öffnet ein völlig neu gestyltes P1 seine Pforten für die Allgemeinheit.

Sofern man von einer „Allgemeinheit“ noch reden kann, mit nunmehr nun noch 600 statt früher einmal 800 Plätzen dürfte es einmal mehr schwerer und exklusiver werden, die als hart schon früher bekannte Tür zu überwinden. 

Gleich zwei außergewöhnliche Clublandschaften erwarteten die Glücklichen. Das markante Stürzraster des Souterrains des Haus der Kunst, welches sich wie ein Netz über den gesamten Grundriss legt,  gab die konstruktiven Elemente für die räumliche Gestaltung vor.

In den Hauptfarben schwarz und weiß gehalten ist die architektonische Ausschmückung zurückhaltend. Das P1 ist und bleibt eine Welt für sich – Symbol für die Pforte in diese Welt ist eine überdimensionale Wanduhr mit einem Glashütte Zifferblatt am Entree.


Erste Impressionen des neuen P1 - der Münchner Club eröffnet am 21.10.2010

Der Club bietet zwei Bereiche.

Als Nachtclub hat das exklusive, 170qm große „Stüberl“  für die P1 Stammgäste sieben Tage die Woche geöffnet.  Während das Kaminfeuer hier für wohlige Stimmung sorgt, kann man sich mit feinen asiatischen Gerichten und Martini Cocktails verwöhnen lassen.

Gegenüber der massiven Bar, die mit über 60 Wodka Marken aus der ganzen Welt bestückt ist, lockt ein DJ die Gäste von ihren edlen Couchen auf die Tanzfläche.

Am Wochenende und  für Clubnächte wird der 400qm große Hauptclub geöffnet. Im Mittelpunkt des quadratisch ausgerichteten Raumes befindet sich die 60qm große Tanzfläche aus schwarzem Marmor, der extra für das P1 aus einem riesigen Steinblock in Italien geschnitten wurde.

Um diese herum gibt es sechs Clubbars und eine Members Bar. In letzterer ankert ein massiver Tresor, der Stammgästen zur Aufbewahrung ihrer persönlichen Flaschen dient.

In der Kaffeebar wird ein eigens für das P1 gerösteter Espresso serviert. Indes kann man sich an der einsehbaren Food Bar z.B. mit einem eigens für das P1 kreierten Burger stärken.

Raucher können es sich im Freisitz bequem machen, er ist überdacht,  beheizt und mit Outdoor-Sofas und einer Freiluftbar ausgestattet.

Gleichzeitig erklärt P1 Geschäftsführer Franz Rauch, dass es jetzt mehrere Möglichkeiten gibt, den Club zu betreten.

Die VIPs kommen durch einen Extra-Eingang, man kann sie rund um den eigentlichen Club einschleusen. Hierzu wurden ein dunkler Tunnel geschaffen, Sensoren sorgen dafür, das hier automatisch und nur dort das Licht spotartig angeht, wo man sich gerade befindet. Mehrere Türen führen in den Club, so dass man die Gäste überall hin einlassen kann, ohne ihnen den Gang durch die Gäste zumuten zu müssen.

Hier geht es auch zu den zahlreichen sanitären Anlagen – diese wurde mit viel Liebe und Phantasie kreiert.

Diese Toiletten sind ein wirkliches Highlight. Baumstämme bei den Männern, in die wasserlose Urinale eingelassen  sind, bilden eine „Pieselwald“, wie P1 Geschäftsführer Franz Rauch scherzt. Wer will, kann da wohl auch wie im Wald seinen Namen einritzten..

Männer können ja das Meiste stehend erledigen, aber es gibt auch für sie auch extra designte Sitz-Toiletten. Dort kann der Gast leicht Probleme bekomme, wenn er zu tief ins Glas geschaut hat, die Metallmuster der Wände lassen schon im nüchternen Zustand den Betrachter an seiner Sehfähigkeit zweifeln.

Nie mehr Schlange stehen heißt es für die Besucherinnen des neuen P1: weit über einem Dutzend großzügig ausgestattete Toiletten gibt es auf der Damenseite, das sollte die weiblichen Gäste freuen. Dafür hat man die früheren Büroräume geräumt, weist Franz Rauch hin.

Die neuen Damentoiletten sind Unisex-Boudoirs, die mit je zwei durch "Kommunikationsklappen“ verbundenen Kabinen ausgestattet sind. Die funktionieren natürlich nur, wenn beide Seiten die Klappe öffnen wollen.

Und es gibt eine extra VIP Toilette, die sogar über eine Dusche verfügt!

Wem dannach ist, für den/die gibts aussen exklusive Dessous und andere Schlüpfrigkeiten zu kaufen von "Darling Frivole"...

"Beim Innenausbau haben wir uns an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Klientel orientiert", erläutert Architekt Stefan Mauritz, der das P1 bereits seit dem letzten Umbau 2003 in allen Fragen zu Architektur und Bau zur Seite steht.

"Um die Tanzfläche terrassiert befinden sich Podestebenen und Sitzbereiche. Wer sich gerne zum Essen oder für ein Gespräch zurückziehen möchte, findet ausreichend Privatsphäre in den Logen, die exklusiv für das P1 mit maßgefertigten Classicon Ledersofas ausgestattet wurden. Aufgrund der Podestbauweise behält man dennoch von jedem Ort im Club den Überblick über das Geschehen auf der Tanzfläche.

Bewusst geschaffene Engstellen an den Bars und in den Gängen fördern die Kontaktaufnahme und das Flirten. Ausreichend Platz zur Selbstinszenierung und zum "Sehen und gesehen werden" ist auf der Tanzfläche und verschiedenen Podesten".

"Um den verschiedenen Facetten des Nobelclubs gerecht zu werden, haben wir uns unterschiedlicher Stilmittel bedient und bewußt Brüche geschaffen - von Luxus bis Industrial. Mit wertigen materialien, wie Marmor, Fichtenholz und Leder erzeugen wir klassisches Understatement", ergänzt Interior Designer Peter Buchberger von "Raumkonzepte Peter Buchberger" der schon seit Jahren erfolgreich mit Michael Käfer zusammenarbeitet.

"Im Stüberl haben wir Nachtclub- mit Living-Room Atmosphäre gepaart, z.B. durch schwarzen Samt, Designtapeten und ein massives Bar-Rückmöbel mit unzählicgen Facettenspiegeln. Im Hauptclub arbeiten wir mit verschiedenen Materialien im Kontrast - von Vintage-Optik bis zu hochwertigen Oberflächen. Aus dem Zusammenspiel der verschiedenen Elemente entsteht ein außergewöhnliches Gesamtkonzept, das eine neue Benchmark in der europäischen Clublandschaft setzen wird."

Da denkt man auch einmal an Kissen, die in den Sitzecken zahlreich ausliegen, und auf ihre erste Kissenschlacht warten.

Der neue Sound im P1 ist vom Feinsten: mit der Spatial Pan System des Fraunhofer Instituts IDMT (Institut für Digitale Medientechnologie www.idmt.fraunhofer.de) und den High Ende Komponenten der Bose Corporation wurde für das P1 ein 3D-Soundkonzept entwickelt, das in der Disco-Szene in München und Europa wohl einmalig ist.

P1 Geschäftsführer Radoslav Pavlov: "Der Club wurde in fünf Soundzonen eingeteilt. Soundobjekte können daher künftig gezielt im Raum positioniert und verbreitet werden - vom kleinen, gezielten Klangeffekt bis hin zum komplexen Rundumsound. Unsere DJs haben also ein immenses Gestaltungsspektrum, um interaktiv ein völlig neues Musikerlebnis zu bieten."

Die Audio Anlage wird von Verstärkern angetrieben, die zusammen über 25.000 Watt Leistung erzielen. Dadurch verteilt sich der Schallgleichmäßig in allen Bereichen des Clubs. Die erzeugte Klangatmosphäre ist einzigartig.

Um ein ganzheitliches Unterhaltungssystem zu erzeugen, wurde das neue Soundsystem zugleich mit dem Licht- und Video-System gekoppelt.

Franz Rauch gab der zur Preview anwesenden Presse gleich noch ein paar Tipps mit auf den Weg für die zahlreichen Gäste, die sich gerade am Wochenende vor der Tür des Szene-Clubs sammeln.

Einmal im Leben ins P1!“ - der Traum vieler junger Gäste. „Das ist gar nicht so schwer!“ Franz Rauch kennt die Geheimnisse. Das Team vor der Türe hat ein geschultes Auge.

Stammgäste sind immer Willkommen, aber die Mischung macht den Flair aus. „Neben angemessener Kleidung schadet es nicht ein gesundes Selbstbewusstsein an den Tag zu legen.

Franz Rauch zwinkert mit den Augen. „Wer offen und ohne Scheu auf die Türsteher zugeht hat eher eine Chance, als jemand, der schüchtern und voller Ehrfurcht zick zack Kurse fährt und den Blick senkt.“ Es gilt also, an Türchef Keiwan Mir Heidari oder Türsteherin Katharina Uhr vorbeizukommen.

Aber auch P1 Gesellschafter Michael Käfer sieht es gelassen und zitiert Woody Allen, der man gesagt hatte "ich gehe in keinen Club, wo sie Leute wir mich reinlassen". Wenn ich nicht Michael Käfer hieße, würde mich der Türsteher des P1 wohl eher nicht reinlassen"

Eröffnet wird mit großer Party am 21.10., tags zuvor schon dürfen die Gäste der Ermenegildo Zegna Store-Openings als Vorpremieren-Gäste feiern. Bis dahin sollte auch das Stüberl fertig sein. Während die Presse schon den Hauptclub am 19.10.2010 besichtigte, sah man zwei Dutzend Handwerker im Stüberl noch bei letzten Ausbauarbeiten...

Nicht kommen zur Eröffnung am 21.10. wird übrigens Jean Sarkozy, der Sohn des französischen Präsidenten. Wegen einer Krankheit lies der Filius sich entschuldigen.

T.: u.a. Tanja Lugert

Anzeige



Regulärer Einlass ab 23.30 Uhr mit Abendkasse.

Opening Club Studio Schwarz im P1- große Opening-Party vom 17.01.-19.01.2013. Im Stüberl tut sich was - Studio Schwarz mit LED-Videopanels, Livebühne und 6 riesige Screens (mehr)

P1 "Careful Hot" für Frauen und "We own the Night" für Männer - Vorstellung der ersten Parfüms des legendären Clubs P1 (mehr)


Auftakt der Playboy Club-Tour 2015 in München am 12.09.2015 im P1: Bunnys are back in town! (©Foto: Martin Schmitz)

FilmAuftakt der Playboy Club-Tour 2015 in München am 12.09.2015 im P1: Bunnys are back in town! (mehr)


iracema scharf beachwear Fashion Show im P1 München am 12.06.2014 passend zum WM-Auftakt (©Foto: Martin Schmitz)

Filmiracema scharf beachwear Fashion Show im P1 München am 12.06.2014 passend zum WM-Auftakt (mehr)
Fotogalerie iracema scharf beachwear Fashion Show im P1 München am 12.06.2014, Tel 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Martin Schmitz)

Auftakt der Playboy Club-Tour 2014 in München am 13.09.2014 im P1: Bunnys are back in town! (©Fotos: Martin Schmitz)

FilmAuftakt der Playboy Club-Tour 2014 in München am 13.09.2014 im P1: Bunnys are back in town! (mehr)

Berentzen B2 Kick Off im P1 am 17.12.2009 mit The BossHoss und Catwalk von Scherer Gonzalez (Foto: MartiN Schmitz)

Umbau des P1 von 11.2009-09.2010 - ausgewichen wurde ins Haus der Kunst (mehr)
Berentzen B2 Kick Off im P1 am 17.12.2009 mit The BossHoss und Catwalk von Scherer Gonzalez (mehr)
Fotogalerie Scherer Gonzalez Modenschau im P1 17.12.2009, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie The HossBoss im P1 17.12.2009 Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Berentzen B2 Kick Off Gäste 17.12.2009 im P1, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)

P1 Club
Prinzregentenstraße 1
80538 München
Tel.: 089 - 29 42 52
Fax: 089 - 29 81 31
www.p1-club.de

MVG/MVV U-Bahn Lehel oder Odeonsplatz
Öffnungzeiten:
Dienstag bis Samstag 18.00-01.00 Uhr

Rückblick auf den letzten Umzug
das "neue" P1 (2002-2015) - das Team und seine Architekten
das "neue" P1 (2002-2015) - Impressionen von der Location
Fotos vom P1 Eröffnungsabend Mai 2004, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5
16.12.2003: die BOL.DE Sixpack Party mti Sabrina Setlur (mehr)
25.01.2003 : wiederbelebt - der P1 Golden Room bleibt als Location erhalten.
14.01.2003 : die Fotos des EBEL Pre-Premierenabend.
09.01.2003 "Wahrlich...." : Notizen zur P1- Pressekonferenz
P1 - Terrasse und Golden Room - die Ausweichlocation
P1 - die "P 1 Young Crew" im Golden Room
P1 - der Opening-Abend der Terrasse (viele Fotos vom 22.8.)
vom 12.-18. August 2002: die P1 Abrissparty - alles mußte raus! & 5 Seiten mit Fotos

Andere Clubs:
P1 Club (mehr)
H-e-a-r-t in der Alte Börse (mehr)
Neuraum im Z.O.B. @ Hackerbrücke (mehr)
8 Seasons in der Isarpost (mehr)
Pacha am Maximiliansplatz (mehr)
Klangwelt - Masse doch Klasse (mehr)
baSH Club Night in der Maximilianstr (mehr)
backstage seit über 20 Jahren (mehr)
Barysphaer Foodclub - Soulfood & Chillout (mehr)
Crowns Club - eine Krone des Nachtlebens ? (mehr)
nektar - ganz in weiß (mehr)
Sugar - wieder da seit 2008 (mehr)

After Work in München - das Special (mehr)

Restaurant Vorstellungen auf ganz-muenchen.de (weiter)


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Rückblick: neue Restaurants und Gastro Events 2005 (mehr), 2006 (mehr), 2007 (mehr), 2008 (mehr), 2009 (mehr), 2010 (mehr), 2011 (mehr), 2012 (mehr), 2013 (mehr) und 2014 (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: