www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Countdown läuft - Bahn und Bundespolizei bereiten sich auf Wiesn 2012 vor. Das Wegekonzept zum Oktoberfest

Während der Zeit der zwei Wiesn-Wochen müssen Vorbereitungen seitens der Bahn und der Bundespolizei getroffen worden sein: Mehr Züge, mehr Streifen, mehr Informationen sind notwendig, um die voraussichtlich zwei Millionen Fahrgäste zur Theresienwiese zu bringen. Allein auf der S-Bahn fahren während dieser Zeit werktags täglich etwa 100.000 Fahrgäste mehr.

Am 12.09.2012 stellten Bernhard Weisser, Geschäftsleiter S-Bahn München, Raimund Paul, Leiter Region Süd Konzernsicherheit und Jürgen Vanselow, Inspektionsleiter der Bundespolizei Inspektion München, die Planungen zum diesjährigen Oktoberfest vor.

Anzeige


So geht es zum Oktoberfest: das Wegekonzept 2012

Über 600 zusätzliche S-Bahn-Züge und über 160 zusätzliche Regionalzüge sind im Einsatz.

Vor allem auf den stark nachgefragten Strecken von Würzburg, Nürnberg, Ingolstadt, Ulm, Augsburg, Donauwörth, Kempten, Plattling, Mittenwald, Salzburg nach München setzt DB Regio Bayern im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, kontrolliert und finanziert, 162 zusätzliche Regionalzüge an den Oktoberfest-Wochenenden und am 2. und 3. Oktober ein.

Die Fahrpläne für die zusätzlichen Züge hängen in den Bahnhöfen aus oder können im Internet unter www.bahn.de/bayern eingesehen werden.

Auch die Südostbayernbahn wird die Kapazitäten der Regelzüge erhöhen und setzt mehr Waggons und Doppelstockwagen ein.

Auch die S-Bahn München erhöht im Auftrag der BEG mit über 600 zusätzlichen Zügen im Spätverkehr an den Wochenenden und unter der Woche ihr Angebot. Dadurch entstehen bis weit nach Mitternacht ein durchgehender 20-Minuten-Takt auf den Außenästen und ein Zwei-bis-fünf-Minuten-Takt auf der Stammstrecke.

Die Fahrpläne zum Oktoberfest werden auf Plakaten veröffentlicht und sind im Internet abrufbar unter www.s-bahn-muenchen.de.

Fußweg vom Hauptbahnhof zur Wiesn ausgeschildert

Ein umfangreicher Einsatz von Bundes- und Landespolizei sowie DB Sicherheit sorgt besonders in den Bahnhöfen Hackerbrücke und Hauptbahnhof für Sicherheit und Ordnung.

Die DB Sicherheit wird 115 zusätzliche Mitarbeiter mit einem Umfang von 12.300 Stunden in den Zügen und an den Bahnhöfen zum Einsatz bringen. Die Bundespolizei ist mit 150 Einsatzkräften vor allem an den Stationen Hauptbahnhof, Hackerbrücke und auf der Stammstrecke vor Ort.

Neu in diesem Jahr ist der ausgeschilderte Fußweg vom Hauptbahnhof zum Festgelände. Dafür werden Wies’n-Guides, Auszubildende, die grüne Shirts tragen werden, für Fragen zur Verfügung stehen und durch die Verteilung von Umgebungsplänen mit dem eingezeichneten Fußgängerweg gegen Orientierungslosigkeit ankämpfen. Durchsagen in den S-Bahnen informieren die Fahrgäste früh genug, wenn die Wiesn überfüllt ist.

Außerdem sorgen gleichzeitig bis zu 26 Abfertigungshelfer und 30 Sicherheitsmitarbeiter an der S-Bahn-Station Hackerbrücke für sicheres Ein- und Aussteigen. DB Station&Service hält am Hauptbahnhof und an den großen Bahnhöfen entlang der Stammstrecke durchgehend Reinigungskräfte vor, die unmittelbar je nach Bedarf die Bahnsteige sauber halten.

Im vergangenen Jahr führte das Verhalten von Wiesn-Besuchern zu zahlreichen Polizeieinsätzen bei der S-Bahn. Insgesamt gab es 17 Streckensperrungen wegen Betrunkener im Gleis und neun unerlaubte Notbremsungen. Folglich sank die Pünktlichkeit 2011 erheblich auf unter 90 Prozent.

Die Bahn appelliert an die Wiesn-Besucher sich der Gefahren des Eisenbahnverkehrs bewusst zu sein und weist wieder darauf hin, dass die Gefahr bei der Überquerung von Gleisen nicht einschätzbar hoch ist – immerhin werden die Züge immer leiser und kann gerade bei Alkoholkonsum zu einer echten Todesfalle werden.

Also: So lustig die Wiesn auch immer ist, ist den Anweisungen des Sicherheitspersonals stets Folge zu leisten. Es wird empfohlen, selbst die Augen offen halten und Zivilcourage zu zeigen. Nur so wird es auch 2012 wieder eine „friedliche Wiesn“.

Sicherheit auf der Wiesn: Fortschreibung des Sicherheitskonzeptes für das Münchner Oktoberfest aufgrund der aktuellen Sicherheitslage (Foto: Martin Schmitz)

Neue Sicherheitsmaßnahmen:

Allgemein:

- Oktoberfest 2012 - Sicherheit auf der 179. Wiesn: Die Münchner Polizei ist bestens vorbereitet (mehr)

- Sicherheit auf der Wiesn: Fortschreibung des Sicherheitskonzeptes für das Münchner Oktoberfest 2009 aufgrund der aktuellen Sicherheitslage (mehr)


Einige Links zum Oktoberfest-Special:

- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
- Zelte, Fahrgeschäfte, News, Events: tägliche Infos im Oktoberfestplaner (weiter)
- Die "Oide Wiesn" ist erst 2021 wieder dabei (weiter)
- Rückblick: ZLF 2016 - Das Zentral Landwirtschaftsfest Special (weiter)

- Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2021



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-wien.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de