www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button



Karneval 2018 im WDR Fernsehen, der ARD und im ZDF

ganz-muenchen.de Faschingsseiten powered by: www.shops-muenchen.de
Anzeige




Der Partygigant - Alles für Karneval und deine Mottoparty!

Kölner Karnevals Party 2018 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München

15% sparen am Abend beim All you can Eat Sushi im Kyoto Sushi!


Partnersuche in München - Sie suchen einen Partner, der Wert auf gemeinsame Interessen, Ziele und Wertvorstellungen legt, dann testen Sie kostenlos und unverbindlich ElitePartner.de

Quick Café Kaffee-Automatenservice: hier klicken
Karnevalszug 2005 im Web
Karnevalszug im Web
Mottoschal 2018: Mer Kölsche danze us der Reih Foto: Festkomitee Kölner Karneval
Mottoschal 2018: Mer Kölsche danze us der Reih
Plakat 2018: "Mer Kölsche danze us der Reih"
Plakat 2018: "Mer Kölsche danze us der Reih"



In München gibt es dem KMKV Köln Münchner Karnevals Verein
Karneval in München gibt es dem KMKV Köln Münchner Karnevals Verein (mehr)


Ob "Alaaf" oder "Helau", traditionell oder alternativ, in Sälen oder auf der Straße: Karneval spielt in Nordrhein-Westfalen nach wie vor eine bedeutende Rolle.

Der Westdeutsche Rundfunk WDR hat auch in diesem Jahr wieder die Glanzlichter des bunten Treibens aufgespürt und präsentiert die fünfte Jahreszeit in all ihren Facetten.

Die kölschen Jecken feiern die Session 2018 unter dem Motto "Mer Kölsche danze us der Reih". Das Kölner Dreigestirn 2018 Prinz Michael II., Bauer Christoph und Jungfrau Emma von den „Appelsinefunke“ KKG Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. „danze us der Reih" im Karneval 2018.

Das Sessionsmotto 2018 ist der „rote Faden“ für die komplette kommende Session und setzt den Fokus auf zwei kölsche Eigenschaften: Die Historie und die Bedeutung des Tanzes im Kölner Karneval und natürlich auch auf die kölsche Eigenart, mal „us der Reih zo danze“ – also im positiven Sinne eigene Wege zu gehen. „Der Kölner an sich“ tanzt gerne aus der Reihe, ordnet sich nicht gern unter und ist selbstbewust, wenn es um das Wohl Kölns geht. Wunderbar zeigt sich das in jeder Session im Spiel des Kölner Karnevals, wenn mit Kostümen, Rede oder Musik und schließlich im Kölner Rosenmontagszug Themen persifliert werden, die die Jecken bewegen.

Mit dem Motto der Kölner Karnevalssession 2018 „Mer Kölsche danze us der Reih“ möchte das Festkomitee Kölner Karneval den Fokus auf die Bedeutung des Tanzes im Kölner Karneval setzen und gleichzeitig charmante kölsche Eigenarten beflügeln. (Quelle: koelnerkarneval.de)

KölnTourismus führt den Wettbewerb um das Motto seit 1950 durch und setzt das siegreiche Motiv bei seinen Marketingaktivitäten weltweit als Plakat ein, um für die fünfte Jahreszeit in Köln zu werben. Auch auf allen Karnevalsartikeln wie T-Shirts, Taschen, Gläsern usw. wird es abgebildet sein.

Pünktlich zum 11. im 11. sind die Karnevalsprodukte im KölnShop am Dom und online unter www.koelntourismus.de nun erhältlich.

@wdrjeck: Wenn der WDR zum größten Karnevalssender im Land wird

Pünktlich zur Proklamation des Kölner Dreigestirns steht auch der WDR wieder Kopf – und verwandelt sich zur größten Anlaufstelle für Karnevalsfans in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

Dabei kommen nicht nur Sitzungsfans auf ihre Kosten. Für alle Straßenkarnevalisten überträgt der WDR die Umzüge aus Köln, Düsseldorf und Bonn – im Ersten, im WDR Fernsehen und im Web auf karneval.wdr.de.

Pünktlich seit Sessionseröffnung ist auch der neue Facebook-Kanal facebook.com/wdrjeck am Start. Hier bekommen Jecken alles, was sie zum Feiern brauchen: die wichtigsten Infos zum Straßenkarneval, die neuesten Karnevals-Hits zum Mitsingen, Clips und Live-Videos aus den Karnevalshochburgen, Highlights aus den Sitzungen, Wissenswertes rund um Bützje, Kamelle, Dreigestirn – und natürlich die Programmhighlights aus WDR Fernsehen und Radio

WDR Fernsehen, Karnevalssonntag, 11. Februar 2018, 12.20 - 16.25 Uhr
Kölner Schull- un Veedelszöch 2018 (live)
Vorhang auf und Bühne frei für die echten Stars im Kölner Karneval: die Kölner! Beim Schullun Veedelszöch schunkelt die Seele des Kölner Karnevals. Der WDR überträgt den wahren Straßenkarneval – den Umzug der Schulen, Vereine und Freundesgruppen am Karnevalssonntag – in voller Länge. Und lang ist wirklich lang, denn die Original-Route des Kölner Rosenmontagszuges wird dann schon einmal komplett mit Strüssjer „bepflanzt“. Eine Viertelmillion Menschen sind am Straßenrand dabei.
Am Mikrofon freut sich Zugkommentatorin Monika Salchert in der Südstadt wieder auf einen Mann an ihrer Seite: Sven Pistor. Bereits im vergangenen Jahr feierte der Kölner einen tollen Einstand beim Schull- un Veedelszöch.
Bevor sich die Schull- un Veedelszöch 2018 in Bewegung setzen, begrüßt Moderatorin Yvonne Willicks am Severinskirchplatz die Zuschauer, die nicht in Köln vor Ort sein können, und gibt mit ihren Gästen und Einspielfilmen einen Einblick in den Zug.
Redaktion: Christian Wagner

WDR Fernsehen, Karnevalssonntag, 11. Februar 2018, 16.25 - 17.10 Uhr Querbeat – Die größte Band im Karneval
Querbeat sind eine Ausnahmeerscheinung in der Karnevals-Musikszene. Wo andere auffallen wollen, tun sie es von Natur aus. 15 Musiker spielen in der Brassband. Damit sind sie die wohl „größte Band im Karneval“ – zumindest was die Anzahl ihrer Musiker betrifft.
Querbeat – das ist die geballte Ladung Energie von zwölf Bläsern, Gitarre, Bass, Schlagzeug und natürlich von Sänger und Frontmann Jojo Berger. „Sei mal ein bisschen übertrieben“ war das Motto ihres bisher größten Konzertes im Palladium in Köln. Und da hat die Band ihr ganzes Können aufgefahren. Der Film zeigt spektakuläre Live-Sequenzen und erzählt die Geschichte einer Band, die schon seit 2001 gemeinsam auftritt, aber erst in den letzten zwei Jahren den richtig großen Durchbruch schaffte. Was einst als Schulprojekt am Kardinal- Frings-Gymnasium in Bonn-Beuel begann, zieht heute Kreise bis nach Berlin. Die größtenteils studierten Musiker stehen von Kindesbeinen an gemeinsam auf der Bühne. Sie sind wie eine große Familie, fahrendes Volk, immer auf dem Weg zum nächsten großen Ding.
Filmemacher Christoph Simon hat Querbeat über mehrere Monate begleitet und gibt viele Einblicke in das Innenleben dieser Ausnahmeband. Vom großen „Sei mal ein bisschen übertrieben“ zu kleinen Karnevalsauftritten auf dem Lande und der immer mitschwingenden Vision, auch bundesweit den Durchbruch zu schaffen. Er zeigt die Band als ein Kontinuum stetigen Schaffens. Sogar ein Busbrand auf dem Rückweg aus Amsterdam und der Verlust vieler Instrumente kann Querbeat nicht vom Weg abbringen. Zu Wort kommen auch Musikerkollegen wie Brings, Kasalla, Cat Ballou, Höhner und die vielen Fans und anderen Unterstützer der Band.
Redaktion: Christian Wagner und Julius Braun

WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 9.00 - ca. 15.15 Uhr
Rosenmontagszug aus Köln, Motto: „Mer Kölsche danze us der Reih“ (live)
Es ist Rosenmontag in Köln und auch in diesem Jahr ziehen wieder 11.000 Teilnehmer in 68 Gruppen, in 18 Kapellen und auf mehr als 300 Pferden durchs „Hätz vun dr Welt“. Mehr als eine Million Menschen schunkeln am Straßenrand mit und freuen sich über 300 Tonnen Süßigkeiten. Der WDR ist wie immer von der ersten bis zur letzten Kamelle live dabei und der besondere Fokus liegt - passend zum Sessionsmotto - auf den Tanzgruppen. Im WDR Fernsehen wird am Rosenmontag bereits ab 9.00 Uhr morgens berichtet. Yvonne Willicks und Guido Cantz informieren mit allem Wissenswerten rund um den Zug. Marita Köllner führt durch das kölsche Musikprogramm auf dem Chlodwigplatz.
Wenn sich der Kölner Rosenmontagszug ab 10 Uhr vom Chlodwigplatz aus vorbei an den WDR-Kameras am Severinskirchplatz, über den Rudolfplatz, die Ringe und am Dom entlang schlängelt, darf einer natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen: Wicky Junggeburth. Die Karnevalslegende („Einmol Prinz zo sin“) wird den acht Kilometer langen Zug in bewährt kölscher Manier zusammen mit Guido Cantz für das WDR Fernsehen live kommentieren.
Redaktion: Christian Wagner

Das Erste, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 14.00 - 15.30 Uhr
Fortsetzung im WDR Fernsehen
Rosenmontagszug aus Düsseldorf 2018, Motto: „Jeck erst recht!“
(live, zeitversetzt) Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRWLandeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto „Jeck erst recht!“.

WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, ca. 15.15 - ca. 16.30 Uhr
Rosenmontagszug aus Düsseldorf, Motto: „Jeck erst recht!“ (live)
WDR Fernsehen berichtet vom Rosenmontagszug aus der Landeshauptstadt. Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRWLandeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto „Jeck erst recht!“.
Die provokanten Mottowagen des legendären Wagenbauers Jacques Tilly werden wie immer für Gesprächsstoff sorgen. „Bei uns bleibt nichts ungesagt und keiner wird verschont“, versichert der Bildhauer. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir unsere Narrenfreiheit nutzen und unseren Standpunkt klarmachen. Jeck erst recht!“, so Tilly. „Was dem einen zu derb ist, haben wir für den anderen genau auf den Punkt gebracht. Wer eine Haltung hat, kann nicht immer allen gleich gefallen.“
Wie jedes Jahr gibt es ein großes Rätselraten, wen oder was die Narren diesmal aufs Korn nehmen werden. Dieses karnevalistische Staatsgeheimnis ist ein liebgewonnenes Ritual geworden – und wird erst am Rosenmontag gelöst. Dann werden wie immer hunderttausende Narren an den Straßen der Rheinmetropole jubeln und sich vom Zug begeistern lassen.
Aber bei aller politischer Bissigkeit fehlt es in der Welthauptstadt des Altbieres natürlich nicht an unbeschwerter Leichtigkeit: vom traditionellen Spielmannszug über artistische Funkemariechen bis hin zu brasilianischen Sambarhythmen. Und die Zahlen sind wie immer beeindruckend: ca. 10.000 Teilnehmer, knapp 100 Wagen, davon 12 mit einem direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen, ca. 65 Fußgruppen und rund 30 Kapellen aus dem In- und Ausland.
Höhepunkt wird natürlich der prachtvoll geschmückte Prinzenwagen der diesjährigen Tollitäten Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne sein. Den Zug kommentieren werden wieder die ehemalige Venetia Janine Kemmer und ARD-Moderator Sven Lorig.
Für die Ur-Düsseldorferin Janine Kemmer ging ihre gelungene Premiere in der
Kommentatoren-Box im Jahr 2017 viel zu schnell vorbei. Sie ist gespannt, was die Jeckendiesmal auf die Beine stellen werden. „Schließlich lässt das Motto viel Raum für kreative Gestaltung. Und damit wieder alles glattgeht, schone ich ab sofort meine Stimme. Habe dafür sogar extra das Rauchen aufgegeben. Naja… Zumindest fast!“ ARD-Moderator Sven Lorig stammt aus Hilden. Für ihn ist die Übertragung aus dem Herzen Düsseldorfs also jedes Jahr ein Heimspiel: „Ich freue mich sehr, wieder Deutschland, aber auch unseren Freunden in Köln zu zeigen, wie bissig politischer und lustiger Rosenmontag geht.“
Genauso erprobt ist Außenreporter Simon Beeck, der wieder vom Zugweg und direkt von dem ein oder anderen Wagen berichten wird: „Als Indianer auf dem Umzugswagen mitfeiern, als Ritter Wohnungen entlang des Zugs überfallen – am Düsseldorfer Rosenmontag ist alles möglich. Ich bin gespannt, was im Jahr 2018 passiert – und ziehe mich warm an.“
Redaktion: Michael Kerkmann

Das Erste, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 15.30 - 17.00 Uhr
Rosenmontagszug aus Köln 2018, Motto: „Mer Kölsche danze us der Reih“
(live)
Die Karnevalswelt blickt auf Köln: Wenn 11.000 Teilnehmer in 68 Gruppen, in 18 Kapellen und auf mehr als 300 Pferden durchs „Hätz vun dr Welt“ ziehen, wenn mehr als eine Million Menschen am Straßenrand mitschunkeln und sich über 300 Tonnen Süßigkeiten freuen – dann ist Rosenmontag in der Domstadt. Der WDR ist wie immer von der ersten bis zur letzten Kamelle live dabei. Das Erste zeigt die Highlights des Kölner Rosenmontagszugs zeitversetzt am Rosenmontag von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 16.30 - 18.00 Uhr (Teil 1)
Teil 2: ab 18.15 - 18.45 Uhr
Partytime in den WDR Arkaden
Ein Best-of der angesagtesten Karnevalsparty in ganz Köln – der WDR-Arkadenparty. Mit dabei alle Stars der Kölner Karnevalsszene: die Höhner, die Paveier, Brings, die Räuber, Kasalla, Cat Ballou und viele andere mehr. "Partytime in den WDR Arkaden" ist ein Zusammenschnitt der Weiberfastnachtssendung aus den WDR Arkaden vom 08.02.2018.
Redaktion: Jürgen Michael Klein

Das Erste, Rosenmontag 12. Februar 2018, 20.15 - 23.30 Uhr
WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 23.40 - 04.40 Uhr (XXL-Version)
Karneval in Köln 2018 (Prunksitzung)
Moderation: Dr. Joachim Wüst, Vize-Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V.
Die Aufzeichnung findet am 31. Januar und 2. Februar 2018 im Kölner Gürzenich statt.
Das Motto der traditionellen ARD-Fernsehsitzung am Rosenmontag lautet in diesem Jahr: „Mer Kölsche danze us der Reih!“ – „Wir Kölner tanzen aus der Reihe!“ Dass auch die Zuschauerinnen und Zuschauer bei dem zu erwartenden schillernden Programm in einer brandneuen Bühnendeko wieder von den Socken sind, dafür sorgen in diesem Jahr die Künstler auf der Bühne: Bernd Stelter, Guido Cantz, Marc Metzger, Martin Schopps, Volker Weininger, die Bläck Fööss, Kasalla, Klüngelköpp, Brings, Cat Ballou, Höhner, Räuber, Paveier, Kuhl un de Gäng, Querbeat, das Kölner Dreigestirn und viele andere.
Redaktion: Carsten Wiese

WDR Fernsehen, Karnevalsdienstag, 13. Februar 2018, 20.15 - 00.15 Uhr
Alles unter einer Kappe 2018: Karneval – mal rheinisch, mal westfälisch
Münster und Düsseldorf. Zwei Städte, die mehr gemein haben, als man auf den ersten Blick glaubt. Zum einen lautet in beiden Metropolen der Ruf „Helau“, zum anderen zeigen beide, dass auch jenseits der Karnevalshochburg Köln die Sitzungssäle kochen. „Westfalen haut auf die Pauke“, die TV-Gala aus dem Congress Saal der Halle Münsterland, macht den Anfang dieses närrischen Sitzungsmarathons. Und auch in diesem Jahr sind wieder die absoluten Highlights aus dem westfälischen Karneval am Start. „Das wird eine Hammershow!“, so Moderator Uwe Koch. „Generationsübergreifend, modern und zeitlos traditionell. Nach ihrer sensationellen Premiere im letztem Jahr freue ich mich ganz besonders darauf, Comedy-Queen Lisa Feller wieder bei uns zu begrüßen.“

Seiner Hoheit Prinz Christian I. zu Ehren performen:
- „Änne aus Dröpplingsen“ (Monika Badtke), der „Hausmeister“ (Wolfgang Hesse) und Comedian Carsten Höfer. Durch ihre feinen und humorvollen Beobachtungen wird aus unserem Alltag ein karnevalistisches Pointengewitter
- Die Roten Husaren Neuenkirchen – aktueller deutscher Meister im Gardetanz
- Die Kindertanzgruppe „Little Sunshines“. Der Auftritt der kleinen Tänzerinnen und Tänzer lässt hoffen, dass man sich in Westfalen keine Sorge um den
karnevalistischen Nachwuchs machen muss
- Musikalisch hauen die Bands „Die Landeier“, die „Kapelle Kamelle“ und „Bass & Bässer“ so auf die Pauke, bis selbst der sturste Westfale über Tische und Bänke geht
Danach geht‘s weiter im Congress Centrum der Landeshauptstadt Düsseldorf. Stefan Kleinehr, Moderator und Vizepräsident des „Comitee Düsseldorfer Carneval e. V.“: „Wir haben wieder eine Spitzensitzung zusammengestellt, die man getrost als narrensicher bezeichnen kann.“
Ihre Hoheiten Carsten II. und Venetia Yvonne lassen bitten – und alle kommen:
- das jahrelang erprobte musikalische Rückgrat, das Sitzungsorchester ARDO
- die Prinzengarden „Rot-Weiss“ und „Blau-Weiss“ in bester karnevalistischer
Tradition
- in der Bütt: Jürgen Hilger-Höltgen als „Dat Fimmännchen“, Comedian Markus Krebs, „Ne Hausmann“ (Jürgen Beckers) und Wolfgang Trepper sorgen für
Schnappatmung nach Lachanfällen
- Jeck nach Noten sind die musikalischen Acts und Gruppen „Alt Schuss“, „Kokolores“ (Mottolied), „De Fetzer“ und die „Swinging Funfares“
- Ein weiteres Highlight bietet die „Tanzgarde der Karnevalsfreunde der Katholischen Jugend“ mit ihrem Showtanz.
- Und als Zeichen der karnevalistischen Völkerverständigung kommt die Kölner Band Brings nach Düsseldorf
Redaktion: Michael Kerkmann (Münster) und Leona Frommelt (Düsseldorf)

Vorher

WDR Fernsehen, Donnerstag (Weiberfastnacht), 08. Februar 2018, 10.45 - 12.45 Uhr
Weiber live 2018
„Wieverfastelovend“ – so startet der Straßenkarneval im Westen. Und der WDR ist mit dabei: Bei „Weiber live“ erleben die Zuschauer, was dann los ist bei den Jecken und Narren im Land!
Der WDR ist in Köln mit Susanne Wieseler („Aktuelle Stunde“), in Düsseldorf mit Anne Willmes („Hier und Heute“) und in Bonn mit Thomas Heyer („Aktuelle Stunde“). In Billerbeck zeigen die westfälischen Narren, dass auch sie beim Thema Karneval mithalten können. Dort ist für den WDR dabei: Henry Bischoff („Aktuelle Stunde“). Zum Party machen gehört natürlich auch die richtige Musik: die „Höhner“ in Köln und in Düsseldorf „Alt Schuss“ und „Swinging Fanfares“. Auch bei den Rathauserstürmungen ist der WDR live vor Ort. Über das Social Web können die WDR-Zuschauer Grüße in die Sendung schicken: Hashtag: #wdrjeck.
Weiber live 2018: Da feiern wir mit!
Redaktion: Sandra Peters

WDR Fernsehen, Donnerstag (Weiberfastnacht), 08. Februar 2018, 12.45 - 15.00 Uhr
Kölsche Tön vom Heumarkt
Zusammenschnitt des Musikprogramms der Sessionseröffnung Kölner Karneval vom 11.11.2017 auf dem Kölner Heumarkt. Das Beste, was die Musikszene des Kölner Karnevals auf dem Heumarkt im Schatten des Doms zu bieten hat. Alles, was im Kölner Karneval Rang und Namen hat, greift in die Tasten, in die Saiten und zum Mikrofon. Mit dabei natürlich die Höhner, Brings, die Paveier, die Räuber, Cat Ballou, Kasalla und viele andere mehr. Ein Best-of der Sessionseröffnung vom 11.11.
Redaktion: Jürgen Michael Klein

WDR Fernsehen, Donnerstag (Weiberfastnacht), 08. Februar 2018, 15.00 - 18.00 Uhr
Weiberfastnacht in den WDR Arkaden
Live aus den WDR-Arkaden in der Kölner Innenstadt
Moderation: Andrea Schönenborn und Lukas Wachten
Es ist die angesagteste Weiberfastnachtsparty in ganz Köln – die WDR-Arkadenparty. Mit gutem Grund: Denn wenn die Weiber los sind, geben sich – trotz Terminstress – alle Stars der Kölner Karnevalsszene in den WDR-Arkaden die Klinke in die Hand. Hausherr und Intendant Tom Buhrow begrüßt persönlich das Kölner Dreigestirn. Mit dabei sind natürlich auch die Bläck Fööss, die Höhner, die Paveier, Brings, die Räuber Cat Ballou, Kasalla, Marita Köllner und viele andere mehr.
Redaktion: Jürgen Michael Klein

WDR Fernsehen, Donnerstag (Weiberfastnacht), 08. Februar 2018, 23.40 - 01.10 Uhr
Die schönsten Lieder aus der Stunksitzung – 30 Jahre Köbes Underground
„Wegen dem Brauchtum“ – Fans von Köbes Underground fordern diese Zugabe in jedem Jahr lautstark. Und bekommen, was sie wollen. Eine Stunksitzung ohne sie wäre undenkbar – seit 30 Jahren parodiert die kultige Kölner Hauskapelle Köbes Underground bekannte und beliebte Lieder im alternativen Karneval und brilliert dabei mit pointierten und witzigen Texten zu Politik und Gesellschaft. In „Die schönsten Lieder aus der Stunksitzung – 30 Jahre Köbes Underground“ gibt es ein Wiederhören und -sehen mit den beliebtesten Musiktiteln der vergangenen 30 Jahre und die Highlights der „Köbes Classics“, den drei legendären Konzerten von Köbes Underground mit dem WDR Rundfunkorchester (jetzt „WDR Funkhausorchester“) in der Kölner Philharmonie. Von „Die Söhne vom Bofrost Mann“ über „Am Arsch vorbei“, „Scheiße verkleidet“ bis „Da kommt ein Komma“, „Der Geschlechtsverkehr“ und „De Böösch“ bis zum traditionell persiflierten Dreigestirn und dem Tambourcorps Heisterbacherrott, hier macht Musik einfach doppelt Spaß und verlängert das Feiern von Weiberfastnacht bis tief in die Nacht. Die Musiker von Köbes Underground, die sich in den ersten Jahren der damals noch studentischen Stunksitzung wechselnde Namen gaben wie „Schwester Christa und die Brinkmänner“ oder „The Dead Lambsdorffs“, feiern das 30-jährige Bandjubiläum: Das WDR Fernsehen zeigt das 90-minütige Best-of „Die schönsten Lieder aus der Stunksitzung – 30 Jahre Köbes Underground“ direkt im Anschluss an die „Stunksitzung 2018“.
Redaktion: Karin Kuhn

WDR Fernsehen, Karnevalssamstag, 10. Februar 2018, 10.45 - 12.15 Uhr
Divertissementchen 2018 – Die Rache von Melaten
„Die Rache von Melaten“ heißt es in diesem Jahr bei der Cäcilia Wolkenburg.
Furchtbares droht: Der Kölner Dom soll privatisiert und in ein internationales Sieben-Sterne- Luxus-Hotel mit direkter Jachten-Anlegestelle, Bowlingbahn im Seitenschiff, Beauty-Salon im Glockenturm und Erlebnisbrauhaus in der Dom-Schatzkammer umgebaut werden. Kurz vor der alles besiegelnden Unterschrift tun sich auf Melaten die Gräber auf und überziehen die Stadt und die Verantwortlichen mit einem wilden Horrortrip. Der Albtraum steigert sich in immer wildere Chöre und Tänze und die Schatten der Vergangenheit drohen
den Verantwortlichen mit hysterischen Endzeitvisionen, eh die bedeutendsten Personen der Kölner Stadtgeschichte erscheinen und in aller Stille das echte Kölsche Herz beschwören.
Redaktion: Hilde Müller

WDR Fernsehen, Karnevalssamstag, 10. Februar 2018, 20.15 - 21.45 Uhr
Viel Spaß an der Freud: Faszination Karneval
Autor: Elmar Sommer
Die fünfte Jahreszeit ist spektakulär, sie zu erklären ist fast unmöglich: Karneval ist einfach ein Gefühl! Bunt, laut und lustig!
Die WDR-Sendung „Viel Spaß an der Freud: Faszination Karneval“ ist eine Hommage an die fünfte Jahreszeit und ein Highlight der Karnevalssession 2018: Mit berühmten Büttenreden, aktuellen und kultigen Karnevalshits, dem richtigen Karnevalsoutfit und Geschichten rund um die Riten und Traditionen der jecken Zeit von damals und heute. Prominente Gäste wie Anne Will, Henning Krautmacher, Christine Westermann, Stephan Brings, Yvonne Willicks, Christian Blüm, Wicky Junggeburth, Dave Davis, Christoph Kuckelkorn und Kinderprinz Conrad I. schauen sich mit uns zusammen diese besonderen Momente an und erzählen ihre persönlichen Geschichten dazu.
Redaktion: Annabell Meyer-Neuhof

Sonntag, 07. Januar 2018, WDR Fernsehen, 20.15 - 23.15 Uhr
Proklamation des Kölner Dreigestirns 2018
Moderation: Christoph Kuckelkorn, neuer Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V.
Kommentator: Marc Schlömer
Der altehrwürdige Kölner Gürzenich steht mal wieder Kopf, denn das höchste gesellschaftliche Ereignis Kölns steht vor der Tür: Bei der Proklamation des neuen Dreigestirns 2018 mit Prinz Michael Gerhold, Bauer Christoph Storck und Erich Ströbel als Jungfrau Emma von der Nippeser Bürgerwehr („Appelsinefunke“) wird das Motto „Mer Kölsche danze uns der Reih“ wörtlich genommen. Dafür sorgen im Jahr 2018: das Karnevals-Urgestein Bernd Stelter, Marc Metzger alias Dä Blötschkopp, die stärkste und witzigste Rednerin im Karneval De Frau Kühne, Motombo Umbokko alias Dave Davis u.a. Musikalisch rocken und führen durch den Abend Stars wie Brings, Klüngelköpp, Die Paveier und Höhner featuring Gregor Meyle. Auch 2018 wird die Proklamation des Dreigestirns von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette
Reker übernommen. Redaktion: Carsten Wiese

Sonntag, 14. Januar 2018, 22.45 - 00.45 Uhr, WDR Fernsehen
Jet zo fiere – Das Beste aus der „Proklamation des Kölner Dreigestirns“
Autor: Claus Schmitz
Jedes Jahr steht der altehrwürdige Kölner Gürzenich Kopf, wenn das höchste
gesellschaftliche Ereignis der Stadt vor der Tür steht: die Proklamation des Kölner Dreigestirns!
Hier werden alljährlich seiner Tollität dem Prinzen, seiner Deftigkeit dem Bauern und ihrer Lieblichkeit der Jungfrau vom jeweiligen Oberbürgermeister/in die Insignien der närrischen Macht übergeben. Moderiert wird der Abend vom Präsidenten des Festkomitees des Kölner Karneval von 1823.
Eingerahmt wird die Inthronisation von Auftritten der besten Redner, Musiker und Stars des Karnevals in unserem Land.
Der WDR-Zuschauer erlebt eine zweistündige Reise durch die Höhepunkte aus der Prinzenproklamation der vergangenen 20 Jahre, denn es heißt: „Jet zo fiere“, es gibt was zu feiern!
Mit dabei sind unter anderem: Bernd Stelter, Brings, Et Botterbloemche, Konrad Beikircher, Tom Gerhard, Höhner, Marc Metzger, Willibert Pauels, Brings, Doof Nuss, Cat Ballou, Hans Süper, Klüngelköpp, Räuber, der Tuppes vom Land, Bläck Fööss und natürlich das Dreigestirn!
Redaktion: Carsten Wiese

Freitag, 19. Januar 2018, 21.00 Uhr - 21.45 Uhr, WDR Fernsehen, Unser Westen – Unsere Karnevalsjecken. Unser Westen, das ist Alaaf und Helau! Ja, aber auch „Hey, Geck Geck“ und „Kattfiller“.
Noch nie gehört? Das sind die Narrenrufe von Dellbrück im Teutoburger Wald und von Attendorn im Sauerland. Karneval in unserem Westen ist bunt und abwechslungsreich. Ausgerechnet der Ostwestfale Ingolf Lück weiß vom Ziegenbocksmontag in Wolbeck zu berichten. Dort beginnt der Straßenkarneval schon am Montag vor Weiberfastnacht. Nichts wie hin! WDR-Moderatorin Yvonne Willicks wiederum liebt den Karneval am Niederrhein, weil er so politisch ist wie in Düsseldorf und so aufregend wie der Rathaussturm in Rheydt. Sabine Heinrich aus Unna ist ein Fan vom kleinsten Karnevalszug der Welt und von Bernd Stelter – denn der kommt wie sie aus der Karnevalshochburg im Pott. WDR-Mann Thomas Bug steht auf den Geisterzug in Blankenheim in der Eifel und berichtet über den drittgrößten Zug im Land. In Eschweiler sind mehr als zehn Prozent der Bevölkerung beim Rosenmontagszug dabei. Und 300.000 Zuschauer sind begeistert. Auf geht’s – Polonaise mit unseren Karnevalsjecken in unserem Westen.
Redaktion: Silke Schnee

27. Januar 2018, 21.45 - 23.45 Uhr, WDR Fernsehen,
Jet zo fiere – Das Beste aus „Karneval in Köln“
Autor: Claus Schmitz
Jedes Jahr am Rosenmontag findet die traditionelle ARD-Fernsehsitzung im Ersten statt. Unter dem jeweiligen Karnevalsmotto des Jahres treten dort die größten und besten Redner, Musiker und Stars des Karnevals auf. Wir erleben eine 120-minütige, stimmungsvolle und unterhaltsame Reise durch die Höhepunkte der Festsitzung der vergangenen 20 Jahre, frei nach dem Motto: „Jet zo fiere“: Es gibt schließlich etwas zu feiern! Mit dabei sind u.a.: Bläck Fööss, Bernd Stelter, Martin Schopps, Cat Ballou, Jürgen Beckers, Räuber, Willibert Pauels, Brings, Et Tussnelche, Höhner, Paveier, Et Botterblömche, Kasalla, Et Rumpelstilzche, Querbeat, Guido Cantz, Paveier, Süper Duett, Marc Metzger und natürlich der Sitzungspräsident.
Redaktion: Carsten Wiese

Das Erste, Montag, 29. Januar 2018, 20.15 - 22.15 Uhr
WDR Fernsehen, Samstag, 10. Februar 2017, 22.30 - 01.00 Uhr
Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“ 2018
Endlich ist es wieder soweit: Auch 2018 verbindet die karnevalistische
Traditionsveranstaltung politische Redner in der Bütt mit Aachener Heimatgefühl, Comedy und Karneval. Und es geht wie immer närrisch zu auf der neuen Bühne der Festsitzung des Aachener Karnevalsvereins (AKV) bei der 68. Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“. Winfried Kretschmann, Deutschlands erster und bisher einziger grüner Ministerpräsident wird als Ritter 2018 in den Ordenskonvent des AKV aufgenommen.
„Winfried Kretschmann macht Politik mit Sinn, aber wider den tierischen Ernst“, sagt AKVPräsident Dr. Werner Pfeil über Baden-Württembergs Landesvater. „Schlagfertig in der Sprache und bedächtig in der Sache hat er sich Respekt und Anerkennung weit über die Parteigrenzen hinaus verdient“, begründet Pfeil die Wahl des Elferrats. Schubladendenken sei dem 69-jährigen Schwaben mit ostpreußischen Wurzeln fremd, mit der Devise „Nicht fragen, woher einer kommt, sondern wohin er will“, komme Kretschmann dem rheinischen Gebot, dass jeder Jeck anders ist und auch sein darf, schon ziemlich nahe. Den Menschen so zu nehmen wie er ist, ohne zu moralisieren, ist ein Kernmotiv des gläubigen Katholiken. Neben dem AKV-Präsidenten Werner Pfeil wird auch Moderator und ARD-Tagesschau Sprecher Jens Riewa 2018 wieder durch die Festsitzung im Aachener Eurogress führen. Die politische Rede im karnevalistischen Umfeld und das „Öcher Flair“ sind von jeher Markenzeichen und Unikat der Ordensverleihung.
So sind auch 2018 wieder Größen des politischen Tagesgeschäfts wie NRWMinisterpräsident Armin Laschet, CDU Vizechefin Julia Klöckner und FDP Bundesvorstand Alexander Graf Lambsdorff auf der Bühne zu sehen, im Saal beobachtet von den Rittern Philipp Freiherr zu Guttenberg, Christian Lindner, Cem Özdemir, Theo Waigel, Jürgen Rüttgers, Friedrich Merz u.a.
Die Moderatoren begrüßen auf der Bühne außerdem prominente Redner und Gäste wie den Starkarnevalisten und „Verstehen Sie Spaß?“-Moderator Guido Cantz, ESC-Teilnehmer und Schlagerkönig Guildo Horn, Comedians wie Dave Davis alias Motombo und den Aachener Stammgast Hastenrath‘s Will. Das Kabarettisten-Urgestein Wilfried Schmickler wird 2018 zum ersten Mal als „Kaiser Karl“ auf der Aachener Bühne zu sehen sein!
Und natürlich dabei als Laudator 2018: der Ordensträger des vergangenen Jahres, Gregor Gysi von der LINKEN.
Unterstützt wird die bunte Festgala des Ordens „Wider den tierischen Ernst“ von Aachener Lokal-Größen wie u.a. die 4 Amigos, Testbild, der Tanztruppe Marga Render u.v.m.
Eine Produktion des WDR. Regie: Susanne Goldberg
Redaktion: Carsten Wiese

Das Erste, Mittwoch, 31. Januar 2018, 20.15 - 22.15 Uhr
Düsseldorf Helau 2018 - „Jeck erst recht“
Die große Prunksitzung des Comitee Düsseldorfer Carneval e.V.
(Aufzeichnung 13. Januar 2018)
Sitzungspräsident / Moderation: Stefan Kleinehr
Zum 20. Mal strahlt Das Erste die große Prunksitzung „Düsseldorf Helau“ aus dem Congress Centrum / Stadthalle Düsseldorf aus. Die Sitzung steht wie alle karnevalistischen Aktivitäten der NRW-Landeshauptstadt in der Session 2017/2018 unter dem Motto „Jeck erst recht“. Das Comitee Düsseldorfer Carneval e. V. mit seinem Präsidenten Michael Laumen präsentiert natürlich auch in diesem 193. Jahr des Düsseldorfer Karnevals eine hochkarätige und „narrensichere“ Besetzung.
Neben dem Sitzungsorchester ARDO und den Prinzengarden Rot-Weiss und Blau-Weiss treten zu Ehren des Prinzenpaares Carsten II. und Venetia Yvonne unter anderem in der Bütt auf:
Jürgen Hilger-Höltgen als „Dat Fimmännche“, Comedian Markus Krebs, „Ne Hausmann“ (Jürgen Beckers) und Wolfgang Trepper. Für musikalische Höhepunkte sorgen unter anderem
Alt Schuss, Kokolores (Mottolied), De Fetzer und die Swinging Funfares. Weiteres Highlight: der Auftritt der „Tanzgarde der Karnevalsfreunde der Katholischen Jugend“.
Und last but not least: Die Band Brings ist ebenfalls dabei – mit herzlichen Grüßen aus dem befreundeten Köln.
Durch die Festsitzung führt wie in den vergangenen Jahren der Vizepräsident des „Comitee Düsseldorfer Carneval e. V.“ Stefan Kleinehr.
Diese Sendung wird im Rahmen von „Alles unter einer Kappe“ am 13. Februar 2018 auch im WDR Fernsehen ausgestrahlt.
Redaktion: Leona Frommelt

Samstag, 03. Februar 2018, 22.30 - 23.30 Uhr, WDR Fernsehen,
DEINE SITZUNG 2018 – Deine Helden
Wenn die vier Super-Präsidenten dem diesjährigen Motto entsprechend „Deine Sitzung – Deine Helden“ zur Landung ansetzen, wackelt ganz Köln. Es geht um nicht weniger als die Rettung der Domstadt.
Dass Mirja Boes, Carolin Kebekus, Ebasa der Meister und Olaf Bürger vor nichts zurückschrecken, ist mittlerweile bekannt. Und gerade das 15. Jubiläum von „Deine Sitzung“ wird mit der ein oder anderen Überraschung gefeiert! Jeck, unberechenbar und frecher als je zuvor präsentiert das Ensemble um die vier Präsidenten/innen eine kreative Mischung aus Karneval, Comedy und brillanter Livemusik zum Mitfeiern.
Redaktion: Hilde Müller

Rosenmontag 12. Februar 2018,
20.15 - 23.30 Uhr Das Erste,
WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12.02.2018, 23.40 - 04.40 Uhr (XXL-Version)
Karneval in Köln 2018 (Prunksitzung)
Moderation: Dr. Joachim Wüst, Vize-Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V.
Die Aufzeichnung findet am 31. Januar und 2. Februar 2018 im Kölner Gürzenich statt.
Das Motto der traditionellen ARD-Fernsehsitzung am Rosenmontag lautet in diesem Jahr: „Mer Kölsche danze us der Reih!“ – „Wir Kölner tanzen aus der Reihe!“ Dass auch die Zuschauerinnen und Zuschauer bei dem zu erwartenden schillernden Programm in einer brandneuen Bühnendeko wieder von den Socken sind, dafür sorgen in diesem Jahr die Künstler auf der Bühne: Bernd Stelter, Guido Cantz, Marc Metzger, Martin Schopps, Volker Weininger, die Bläck Fööss, Kasalla, Klüngelköpp, Brings, Cat Ballou, Höhner, Räuber, Paveier, Kuhl un de Gäng, Querbeat, das Kölner Dreigestirn und viele andere.
Redaktion: Carsten Wiese

Für den 11.11.2017 zeigte der WDR auf karneval.wdr.de unter anderem Livestreams und Bildergalerien aus den rheinischen Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und Bonn.

Pünktlich zur Sessionseröffnung geht auch der neue Facebook-Kanal facebook.com/wdrjeck an den Start – eine neue Anlaufstelle für alle Karnevalsfans im Westen. Hier bekommen Jecken während der gesamtem fünften Jahreszeit, alles, was sie zum Feiern brauchen: die wichtigsten Infos zum Straßenkarneval, die neuesten Karnevals-Hits zum Mitsingen, Clips und Live-Videos aus den Karnevalshochburgen, Highlights aus den Sitzungen, Wissenswertes rund um Bützje, Kamelle, Dreigestirn – und natürlich die Programmhighlights aus WDR Fernsehen und Radio.
#wdrjeck heißt es in diesem Jahr auch bei Instagram: Das närrische Treiben in Köln gibt es auch als Story bei instagram.com/wdr.

11.11.2017 - Auftakt des Kölner Kanevals:

@wdrjeck: Der WDR startet am 11.11. in die neue Karnevalssession – im
Fernsehen, im Radio, auf karneval.wdr.de und im Social Web

Darauf haben alle Jecken gewartet: Am 11.11. startet die Karnevalssession 2017/2018 – und in den Kneipen und auf den Straßen Nordrhein-Westfalens kann wieder ausgelassen gefeiert und geschunkelt werden. Auch der WDR ist dabei und begleitet den Start in die fünfte Jahreszeit den ganzen Tag mit einem breiten Programmangebot im Fernsehen, im Radio, auf karneval.wdr.de und im Social Web.

Die Highlights:

- Ab 10.30 Uhr berichtet der WDR live über den Countdown und die Sessionseröffnung auf dem Kölner Heumarkt: im Fernsehen, via Livestream, bei Facebook und Instagram sowie im Digitalsender WDR Event.

- Parallel startet der WDR am 11.11. die neue Facebook-Seite facebook.com/wdrjeck – eine Anlaufstelle für alle Karnevalsfans im Westen.

- WDR 4 und WDR Event übertragen ab 18.00 Uhr die Karnevalsparty „Immer wieder neue Lieder“. Mit dabei: das WDR Funkhausorchester und die Topstars des Karnevals – live aus dem Kölner Funkhaus am Wallrafplatz.

- Ab 20.15 Uhr kommt es dann im WDR Fernsehen bei „11.11. – Sing mit Köln!“ zum Gipfeltreffen der Karnevalsbands: 15 Bands – darunter Brings, Kasalla, Cat Ballou, Höhner, Bläck Fööss, Paveier und Querbeat – präsentieren im Kölner Palladium ihre neuen Sessionslieder. Für Zuhause gibt es alle Texte zum Mitsingen auf Videotext-Tafel 150.

WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 09.00 - 10.30 Uhr (auch in der Mediathek) Best of … Höhner (ESD: 31.12.2007)

Seit mehr als 30 Jahren begeistern die Höhner ihre Fans, die schon längst nicht mehr nur im Rheinland zu finden sind. Einer ihrer großen Erfolge: die Handball-Hymne „Wenn nicht jetzt, wann dann“, die es bis an die Spitze der Charts geschafft hat. Ihre Lieder sind längst Evergreens geworden: „Die Karawane zieht weiter“, „Jetzt geht's los“ oder die Hymne „Hey Kölle“ – die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Und natürlich gehören auch dazu die Klassiker „Echte Fründe“ und „Ich bin ene Räuber“, die seit vielen Jahren auf keiner Karnevalssitzung fehlen dürfen. Redaktion: Karin Kuhn

HIGHLIGHT!

WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 10.30 - 16.00 Uhr (auch im Videostream) Sessionseröffnung Kölner Karneval 2017/2018

Moderation: Andrea Schönenborn und Lukas Wachten
Kölle Alaaf! Das Warten hat endlich ein Ende, die Jecken sind wieder los! Nach dem gemeinsamen Countdown mit dem Präsidenten der Willi Ostermann Gesellschaft, Ralf Schlegelmilch, wird pünktlich um 11.11 Uhr auf dem Heumarkt der Straßenkarneval in Köln eröffnet. Traditionell mit dabei: das neue Dreigestirn, Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der neue Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn und alles, was in der kölschen Karnevalsszene Rang und Namen hat. Unter anderem mit den Paveiern, Cat Ballou, den Räubern, Brings, Kasalla, Querbeat und den Höhnern. Redaktion: Jürgen Michael Klein

WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 16.00 - 16.30 Uhr
Jet zo laache – Solo Extra: De Doof Nuss, Samstag (ESD: 30.01.2009)

Was zum Lachen, das gibt es heute wieder reichlich, denn gute Büttenreden, Parodien und Zwiegespräche sind das Salz in der Karnevalssuppe. Einer der ganz großen
Karnevalsredner war Hans Hachenberg alias „De Doof Nuss“. Unter dem Titel „Jet zo laache – Solo Extra“ erleben wir noch einmal viele Höhepunkte aus seinen einzigartigen Büttenreden. Eines ist somit garantiert: Es gibt ordentlich etwas zum Lachen. Redaktion: Carsten Wiese

WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 16.30 - 17.00 Uhr
Du Ei! (ESD: 04.01.2004)

Das WDR Fernsehen zeigt das Beste vom Colonia Duett – ein kölsches Karnevalsduett, das vor allem in den 70er und 80er-Jahren auf den Bühnen in und um Köln unterwegs war. Ihren ersten Auftritt hatten Hans Süper und Hans Zimmermann im Jahr 1974. Was in einer kleinen „Veedelskneipe“ in Köln-Ehrenfeld begann, entwickelte sich nach und nach zu einer echten Institution im Kölner Karneval. Das lag nicht zuletzt daran, dass zu den Gesangsnummern nach und nach treffsichere Witze und Hans Süpers gefürchtete Sprüche hinzugekommen waren. Bald mochten auch die Narren außerhalb der Kölner Stadtgrenzen während der fünften Jahreszeit auf die Kabbeleien zwischen dem ruhigen Zimmermann und dem quicklebendigen Süper nicht mehr verzichten. Der Lange spielte Gitarre, der Kleine die „Flitsch“, die Mandoline, und die Fan-Schar wuchs und wuchs.
Redaktion: Julius Braun

HIGHLIGHT!
WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 20.15 - 23.30 Uhr (auch in der Mediathek)
11.11. – Sing mit Köln!

Es darf wieder gesungen werden: Die Karnevalssession 2017/18 startet und die Kölschen Bands stellen ihre neuen Hits vor. Zum Sessionsbeginn kommen alle namhaften Karnevalbands ins Kölner Palladium. Moderator Marc Metzger präsentiert unter anderem Querbeat, Cat Ballou, Kasalla, Brings, Höhner, Bläck Fööss und Paveier. Aber auch Newcomer begeistern die Zuschauer, die im Saal kräftig mitsingen können. Damit dieser große Karnevalschor auch textsicher ist, können alle die Texte auf einer großen LED-Leinwand mitlesen – und für zu Hause werden die Songs zum Mitsingen auf Videotext-Seite 150 eingeblendet. Bei dem gut dreistündigen Konzert spielen die Bands natürlich auch ihre bekannten Hits. Der Superstar des rheinischen Karnevals Marc Metzger interviewt die Bands auf der Bühne und gibt einen Einblick in die generationsübergreifende kölsche Musikkultur. Das große Konzert zur Sessionseröffnung hat das WDR Fernsehen am 2. November im Kölner Palladium aufgezeichnet.
Redaktion: Christian Wagner

WDR Fernsehen, Samstag, 11.11.2017, 23.30 - 1.00 Uhr
Cantz schön Clever (ESD: 12.12.2015)

Ausverkaufte Häuser, jubelnde Zuschauer, eine begeisterte Presse – Guido Cantz
überzeugt mit seinen erfolgreichen Bühnenprogrammen immer wieder die Comedyfans im Land. In seinem Programm „Cantz schön clever“ vereint der Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“ Humor und Klugscheißerei. Lachmuskelkater ist garantiert, wenn Guido Cantz klärt, ob man mit einer Banane eine Flasche Bier öffnen kann oder ob sich Gegensätze nun anziehen oder doch nicht. Guido Cantz bleibt aber mitnichten der einzige Schlauberger an diesem Abend. Redaktion: Katja Banse

WDR Fernsehen, in der Nacht vom 11.11. auf 12.11.2017, 01.00 - 01.45 Uhr
Guido Cantz – Lachgeschichten (ESD: 11.11.2013)

Guido Cantz – Moderator, Humorist, Stand-up Künstler, Autor, Musiker – aber vor allem ist er Porzer. Er machte den kleinen, im Südosten liegenden Stadtbezirk von Köln populär. Schon in seinen ersten Karnevalsreden beschrieb er liebevoll sein Veedel als populäres osteuropäisches Reiseziel und machte keinen Hehl daraus, dass die Namen auf den Klingelschildern so geschrieben werden, wie das, was beim Scrabble übrig blieb. In den „Lachgeschichten“ werden Highlights seiner Bühnenauftritte, dem Soloprogramm „Cantz schön Clever“ und Ausschnitte aus „Verstehen Sie Spaß?“ zu sehen sein, die treffsicher belegen, dass Wortwitz, scharfe Beobachtungsgabe, Humor und Schadenfreude seine Handschrift tragen. Redaktion: Annika Hoffmann

Fotogalerie Rosenmontagszug Köln 2013, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, (Fotos: Martin Schmitz)

Kölner Rosenmontagszug 2013 - Karneval 2013. Der Ausflug von München zum Karnevalszug nach Köln lohnt sich auf jeden Fall - ein Eigenversuch... Fotos & 2 Videos (mehr)
Kölner Rosenmontagszug 2010 - Karneval 2010. Fotos & 2 Videos (mehr)

Infos: WDR / ZDF

Kölner Karneval 2011 - Chinesische Karnevalsprinzession 2011 Shang Fei (mehr)

Zur Startseite des Specials Fasching 2018 (mehr)

Kölner Karnevals Party 2017 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München am 23.02. + 28-02-2ß17
Nach der Schrannenhalle und dem 8Seasons heißt es dieses Jahr im Ruby Danceclub hier "Kölsch meets München" bei der besten Kölner Karnevals Party 2017, Donnerstag den 23.02.2017 und Faschingsdienstag 28.02.2017 (mehr)

Unsinniger Donnerstag - Weiberfasching - Krawattenalarm am 04.02.2016.: Fasching 2016 in München: Der lange Tag der Scheren nicht nur auf dem Münchner Viktualienmarkt
FilmUnsinniger Donnerstag am 23.02.2017.: Gefeiert wird groß auf dem Münchner Viktualienmarkt. Fotos & Videos (mehr)
powered by: www.shops-muenchen.de

Der Faschingsplaner 2018 enthält Infos zu 58 Vereinen (weiter) und hunderten Termine von 2018 (weiter). Hier finden Sie umfassend, was heute, morgen oder bis hin zum Fischessen an Aschermittwoch der Fasching in München zu bieten hat. Im Vorjahr hatten wir hier fast 500 Termine, darunter mehr als 50 Temine an Rosenmontag, über 80 Termine am Faschingsdienstag!

Hier finden Sie die Termine vieler Vereine aus und rund um München wie z.B. der Narrhalla , der Würmesia, der Feringa e.V., des Faschingsclub Laim FCL, des Faschingsclub Neuhausen FCN, des MFC Moosacher Faschingsclubs, der Narrhalla Oberschleißheim, des OFC Karlsfeld - Olympia Faschingsclub Karlsfeld, des KMKV Köln Münchner Karnevalsverein Superjeilezick e.V., der Gleisenia, der Fun Unlimited Germering, der Damischen Ritter, der Crachia Hausham, der Narrhalla VfB Hallbergmoos Goldach, der Narrhalla Erding, die FG Narrhalla Freising, der Echinger Narrhalla Heidechia, der Faschingsgilde Olching, des Schleissheimer Narrenrats, der Faschingsfreunde FFB, die "Die Brucker" Heimatgilde, der Faschingsgesellschaft Dachau e.V.,des Kirchheimer Narrenrats Kirnarra e.V. , der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla e.V., der Narreninsel Wolfratshausen, der Faschingsgilde Rosenheim, des OCV Oberilmtaler Carneval Verein Steinkirchen, des Faschings- und Freizeitclub Augsburg (FFC), und der Seegeister Gmund.

und einiger Veranstaltungsorte wie z.B. das Deutsche Theater, das Hotel Bayerischer Hof, der Löwenbräukeller, die Max Emanuel Brauerei , des Keller-Fasching im Biederstein, das letzte Faschingswochenende im Ratskeller oder des Faschings im Olympia Einkaufs Zentrums OEZ , des pep in Neuperlach oder dem MIRA stehen schon bei uns im Netz.





Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Fasching Special - der Faschingsplaner 2017/2018 (mehr)
powered by:
Der Partygigant - Alles für Karneval und deine Mottoparty! Kölner Karnevals Party 2018 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München



Fasching Termine (weiter) Fasching Vereine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter) Oktoberfest Special (weiter)


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de


Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2018