www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Kölner Rosenmontagszug 2019 - Karneval 2019 - Fotos und Videos
Der Ausflug von München zum Karnevalszug nach Köln lohnt sich auf jeden Fall - ein Eigenversuch...

Plakat 2019: "Uns sproch de Heimat"
Plakat 2019: "Uns sproch de Heimat"

Dr Zoch Kütt

dünn aber nah am Motto bekleidet diese Brasilianierin



40 Jahre Höhner

Auch Stefan Raab auf dem Höhner Wagen















Plakat 2019: "Uns sproch de Heimat"
Plakat 2019: "Uns sproch de Heimat"


©Fotos & Videos: Martin Schmitz

Im Jahre 2019 steht der Kölner Rosenmontagszug unter dem Motto "Mer Kölsche danze us der Reih". Die kölschen Jecken feiern die Session 2019 unter dem Motto "Ons Sproch es Heimat".

Erstmals seit 1955 kommt das Dreigestirn nicht aus einer, sondern aus drei unterschiedlichen Karnevalsgesellschaften. Prinz Marc I. (Marc Michelske) hat seine karnevalistische Heimat bei der KG Schlenderhaner Lumpe e.V. von 1963, Bauer Markus (Meyer) ist Präsident der Großen Allgemeinen KG von 1900 Köln e.V., während Jungfrau Catharina (Michael Everwand) die Farben der Lesegesellschaft zu Köln von 1872 vertreten soll.

Mit "helau" darf man sich hier nicht sehen lassen, in der Hochburg des rheinischen Karnevals, beim Rosenmontagszug in Köln..

Der Rosenmontagszug startet gegen 10:11 Uhr am Chlodwigplatz und hat eine Gesamtlänge von etwa sieben Kilometern. Für den Weg braucht er über vier Stunden, so dass die bis zu einer Million Zuschauer genügend Zeit zum Feiern haben

Der Zugweg verläuft über knapp 7,5 Km durch die Kölner Innenstadt und dauert ca. 5 Stunden an. Der Zugweg des Kölner Rosenmontagszug ist nahezu identisch mit dem Zugweg der Schull- un Veedelszöch.

Die Gesamtlänge des Kölner Rosenmontagszuges ist länger als der eigentliche Zugweg (ca. 8km), so dass die ersten Gruppen des Zuges schon im Ziel sind, bevor die letzten Gruppen noch gar nicht losgegangen sind.

Uns Sproch es Heimat: Die kölsche Sprache zieht sich als roter Faden durch die gesamte Session 2019 und ist natürlich auch im Rosenmontagszug das bestimmende Motiv. Jede einzelne der 26 Persiflagen nimmt typische kölsche Redewendungen zum Anlass, um aktuelle Themen aus Gesellschaft und Politik aufzugreifen. „Echte Fründe stonn zusamme“ oder „Nix bliev wie et wor“ stehen hier neu interpretiert für Kölschen Klüngel oder Merkels Abschied auf Raten. Ganz dem Thema Sprache gewidmet ist der diesjährige Zugleiterwagen, der rundherum mit kölschen Wörtern und dem kölschen Grundgesetz verziert wurde.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt klar auf gesellschaftsrelevanten Themen mit dem Fokus auf Umwelt- und Naturschutz: Diesel-Skandal, Hambacher Forst, marode Atomkraftwerke, der aktuelle Klimawandel und zu viel Müll. Auch die Politik bekommt ihr Fett weg – von der lokalen Regentschaft bis in die internationale Ebene: Reker, Merkel und AKK sind auf den Persiflagewagen ebenso zu finden wie Trump und Putin.

Natürlich haben wir im Zoch immer die Themen und Personen ganz besonders im Visier, die auch für die Menschen auf der Straße von besonderem Interesse sind“, erklärt Zugleiter Alexander Dieper. „In diesem Jahr nehmen wir uns und den Karneval aber auch ein bisschen selbst auf die Schippe, denn auch wir bieten manchmal mehr Reibungsflächen als uns lieb ist.“ Mit den „Pferden im Zug“ und „Festen in der falschen Jahreszeit“ haben es auch zwei Themen in den Zug geschafft, die im Laufe der letzten Monate nicht nur bei Karnevalisten für ernste Diskussionen sorgten.

Erstmals werden an Rosenmontag 2019 auch drei E-Transporter die kostbaren Kamelle der Gesellschaften transportieren. „Mit dieser Elektro-Premiere folgen wir gemeinsam den Zeichen der Zeit“, so Herrmann. Von Vorteil ist dabei nicht nur ein emissionfreier Transport, der elektische StreetScooter XL bietet mit extra großem Fassungsvermögen auch viel Platz für Kamelle und Strüüßche. Produziert wurde der rein-elektrische Transporter von Ford in Kooperation mit der StreetScooter GmbH, einer Tochter der Deutschen Post DHL Group. “Dieses Jahr machen wir mit der Premiere der E-Transporter gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft, um den Zoch künftig umweltfreundlicher zu gestalten.“, freut sich Christoph Kuckelkorn.

Beim Kölner Rosenmontagszug werden in diesem Jahr erstmals Kameras eingesetzt, die die Sicherheit der Zugteilnehmer unterstützen und etwaige Straftäter abschrecken sollen. Im Fokus stehen dabei vor allem die Reitergruppen, die von den Wagen unmittelbar vor und nach der jeweiligen Gruppe gefilmt werden.

Anhand des erstellten Filmmaterials soll es der Polizei erleichtert werden, Personen zu identifizieren, die Pferde oder Reiter bewerfen oder anderweitig den Ablauf des Zuges stören. „Wir erhoffen uns von den Maßnahmen eine abschreckende Wirkung”, erklärt Zugleiter Alexander Dieper. „Nach dem Vorfall im Vorjahr, bei dem Pferde einer Kutsche durchgegangen sind, wollen wir aber Pferde und Reiter nicht nur maximal ausbilden und schulen, sondern auch so gut es geht vor Einflüssen von außen beschützen.” (Quelle: koelnerkarneval.de)

WDR bietet neuen Service für Karnevalsgesellschaften

Der WDR überträgt den Zoch am Rosenmontag natürlich wieder in voller Länge im frei empfangbaren Fernsehen. Darüber hinaus bietet der Sender erstmals einen Service für alle Zugteilnehmer aus den Karnevalsgesellschaften: Es gibt eine fest installierte Zugweg-Kamera an der Severinstraße, die durchgehend alle Jecken zeigt.

Bereits während des Zuges sind die Videos jeder Gruppe und Karnevalsgesellschaft unter karneval.wdr.de abrufbar und können auch in sozialen Netzwerken geteilt werden.

So haben alle Zugteilnehmerinnen und Zugteilnehmer, die den Rosenmontagszug zu einem solch großen Ereignis machen, die Chance, ihren großen Auftritt vom WDR eingefangen zu sehen und in ihrem Freundes- und Familienkreis zu zeigen.“

Hinkommen per Flugzeug für einen Tag ist teuerer geworden die letzten Jahre:

Schon seit 2013 gab es keine eigenen Germanwings Flüge mehr, dank / wegen Codesharing mit der Lufthansa nach Köln. Entsprechend sind für einen Tagestrip nun, egal ob mit eurowings oder Lufthansa, eher einmal rund 280-350 € anzusetzen

Der Hauptbahnhof ist denn auch knapp eine Viertelstunde mit der S-Bahn erreichbar. Dies zum Thema gute Anbindung des Kölner Karnevals....

Auch das Fernsehen berichtet.

12.02.2018, Rosenmontag
WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 9.00 - ca. 15.15 Uhr
Rosenmontagszug aus Köln, Motto: „Mer Kölsche danze us der Reih“ (live)
Es ist Rosenmontag in Köln und auch in diesem Jahr ziehen wieder 11.000 Teilnehmer in 68 Gruppen, in 18 Kapellen und auf mehr als 300 Pferden durchs „Hätz vun dr Welt“. Mehr als eine Million Menschen schunkeln am Straßenrand mit und freuen sich über 300 Tonnen Süßigkeiten. Der WDR ist wie immer von der ersten bis zur letzten Kamelle live dabei und der besondere Fokus liegt - passend zum Sessionsmotto - auf den Tanzgruppen. Im WDR Fernsehen wird am Rosenmontag bereits ab 9.00 Uhr morgens berichtet. Yvonne Willicks und Guido Cantz informieren mit allem Wissenswerten rund um den Zug. Marita Köllner führt durch das kölsche Musikprogramm auf dem Chlodwigplatz.
Wenn sich der Kölner Rosenmontagszug ab 10 Uhr vom Chlodwigplatz aus vorbei an den WDR-Kameras am Severinskirchplatz, über den Rudolfplatz, die Ringe und am Dom entlang schlängelt, darf einer natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen: Wicky Junggeburth. Die Karnevalslegende („Einmol Prinz zo sin“) wird den acht Kilometer langen Zug in bewährt kölscher Manier zusammen mit Guido Cantz für das WDR Fernsehen live kommentieren.

Das Erste, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 14.00 - 15.30 Uhr
Fortsetzung im WDR Fernsehen
Rosenmontagszug aus Düsseldorf 2018, Motto: „Jeck erst recht!“
(live, zeitversetzt) Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRWLandeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto „Jeck erst recht!“.

WDR Fernsehen, Rosenmontag, 12. Februar 2018, ca. 15.15 - ca. 16.30 Uhr
Rosenmontagszug aus Düsseldorf, Motto: „Jeck erst recht!“ (live)
WDR Fernsehen berichtet vom Rosenmontagszug aus der Landeshauptstadt. Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRWLandeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto „Jeck erst recht!“.
Die provokanten Mottowagen des legendären Wagenbauers Jacques Tilly werden wie immer für Gesprächsstoff sorgen. „Bei uns bleibt nichts ungesagt und keiner wird verschont“, versichert der Bildhauer. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir unsere Narrenfreiheit nutzen und unseren Standpunkt klarmachen. Jeck erst recht!“, so Tilly. „Was dem einen zu derb ist, haben wir für den anderen genau auf den Punkt gebracht. Wer eine Haltung hat, kann nicht immer allen gleich gefallen.“
Wie jedes Jahr gibt es ein großes Rätselraten, wen oder was die Narren diesmal aufs Korn nehmen werden. Dieses karnevalistische Staatsgeheimnis ist ein liebgewonnenes Ritual geworden – und wird erst am Rosenmontag gelöst. Dann werden wie immer hunderttausende Narren an den Straßen der Rheinmetropole jubeln und sich vom Zug begeistern lassen.
Aber bei aller politischer Bissigkeit fehlt es in der Welthauptstadt des Altbieres natürlich nicht an unbeschwerter Leichtigkeit: vom traditionellen Spielmannszug über artistische Funkemariechen bis hin zu brasilianischen Sambarhythmen. Und die Zahlen sind wie immer beeindruckend: ca. 10.000 Teilnehmer, knapp 100 Wagen, davon 12 mit einem direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen, ca. 65 Fußgruppen und rund 30 Kapellen aus dem In- und Ausland.
Höhepunkt wird natürlich der prachtvoll geschmückte Prinzenwagen der diesjährigen Tollitäten Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne sein. Den Zug kommentieren werden wieder die ehemalige Venetia Janine Kemmer und ARD-Moderator Sven Lorig.
Für die Ur-Düsseldorferin Janine Kemmer ging ihre gelungene Premiere in der
Kommentatoren-Box im Jahr 2017 viel zu schnell vorbei. Sie ist gespannt, was die Jeckendiesmal auf die Beine stellen werden. „Schließlich lässt das Motto viel Raum für kreative Gestaltung. Und damit wieder alles glattgeht, schone ich ab sofort meine Stimme. Habe dafür sogar extra das Rauchen aufgegeben. Naja… Zumindest fast!“ ARD-Moderator Sven Lorig stammt aus Hilden. Für ihn ist die Übertragung aus dem Herzen Düsseldorfs also jedes Jahr ein Heimspiel: „Ich freue mich sehr, wieder Deutschland, aber auch unseren Freunden in Köln zu zeigen, wie bissig politischer und lustiger Rosenmontag geht.“
Genauso erprobt ist Außenreporter Simon Beeck, der wieder vom Zugweg und direkt von dem ein oder anderen Wagen berichten wird: „Als Indianer auf dem Umzugswagen mitfeiern, als Ritter Wohnungen entlang des Zugs überfallen – am Düsseldorfer Rosenmontag ist alles möglich. Ich bin gespannt, was im Jahr 2018 passiert – und ziehe mich warm an.“
Redaktion: Michael Kerkmann

Das Erste, Rosenmontag, 12. Februar 2018, 15.30 - 17.00 Uhr
Rosenmontagszug aus Köln 2018, Motto: „Mer Kölsche danze us der Reih“
(live)
Die Karnevalswelt blickt auf Köln: Wenn 11.000 Teilnehmer in 68 Gruppen, in 18 Kapellen und auf mehr als 300 Pferden durchs „Hätz vun dr Welt“ ziehen, wenn mehr als eine Million Menschen am Straßenrand mitschunkeln und sich über 300 Tonnen Süßigkeiten freuen – dann ist Rosenmontag in der Domstadt. Der WDR ist wie immer von der ersten bis zur letzten Kamelle live dabei. Das Erste zeigt die Highlights des Kölner Rosenmontagszugs zeitversetzt am Rosenmontag von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Rückblick: Wir waren 2013 vor Ort

Sand wird gestreut, richtig dick. Warum? Damit die Pferde nicht auf dem Schnee ins rutschen kommen, denn im Zug laufen rund 500 Reit und Spannpferde und zudem auch einen Strafesel mit.


Film Video: Rosenmontagszug 2012 in Köln - Impressionen Teil 1

Fotogalerie Rosenmontagszug Köln 2013, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, (Fotos: Martin Schmitz)

Doch stetig kommen sie an, die Rosenmontagszug Freunde und für mich ist es Zeit, einen Aussichtspunkt im 1. Stock vis à vis aufzusuchen, der mich in Augenhöhe mit großen Wagen des Zuges bringen, von denen aus "Strüssje" und "Kamelle" ins Volk geworfen wird....


Film Video: Rosenmontagszug 2013 in Köln - Impressionen Teil 2

Zwar startet der Zug schon um 10.30 Uhr an der Severinstorburg, doch bis er sich mal die knapp 6 km bis in Höhe Dom vorgearbeitet hat, braucht der Zug mit seinen insgesamt 54 Gruppen und dazu zahlreichen Vorgruppen dann doch gut 2 Stunden.

Nebenan die Tribünen füllen sich "just in time", keiner friert hier vergebens... Plätze ohne Überdachung kosten am Dom rund 39 €, gegenüber mit Dach mit Blick über Zug Richtung Kölner Dom zwischen 69€ ohne und 111 € mit Verpflegung.

Dann kommt endlich Bewegung in die Sache:, bunte Gruppen, Trommler, doch halt, das ist noch nicht der Zug, und auch noch nicht der Vorlauf. Der beginnt 20 Minuten später, wenn dann, angeführt von einem Gefährt mit dem Schild "Dr Zoch kütt", und im Anschluß die große Truppe der Kölner Funken Atillerie blau weiß von 1870 e.V. die Straßen füllt.

Die Länge des Zuges beträgt ca. 7 Kilometer, die Länge des Zugweges ca. 6,5 Kilometer. Der Vorbeimarschzeit dauert ca. 4 Stunden oder mehr.

300 Tonnen Süßigkeiten, allein 700.000 Schokoladentafeln, über 220.000 Schachteln Pralinen, über 300.000 Strüsjer (Blumensträuße) werden alljährlich in die Menge geworfen, die sich entsprechen mit Regenschirmen und Beuteln augerüstet hat zum auffangen derselben.

Wobei für im ersten Stock Befindliche das Wissen zählt: Schokoladentafeln fliegen nach oben am Besten , sind allerdings auch bei Nichtbeachtung der Flugbahn ganz schön heftige Geschosse.

Lockerer fliegen die Pralinenschachteln, kleine Süßigkeiten wie Toblerone kommen auch gut an, hingegen haben es Popcorntüten und vor allem Strüsjer auf dem Weg in unsere Etage schwer, sie sind einfach zu leicht.

50 Gruppen und viele interessante Wagen und Kostüme später war dann für mich der Zug zu Ende, die Dauer des Zugs hatte ich unterschätzt und den Flug zurück nach München zu früh gebucht, die letzten Wagen dürften den Dom gegen 18.00 Uhr erst passiert haben. Also: nicht vor 19.30 Uhr sollte man den Rückflug buchen, wenn man nicht gleich in Köln bleiben möchte..

Ergebnis sind rund 600 Fotos vom Kölner Karnevalszug (in etwa bis Gruppe 50, die "KG Schwazze Kääls") sowie mehrere Videos.

Zurück aus Köln, haben wir am Vorabend des Münchner Faschingshöhepunktes diesen Beitrag eben noch schnell geschrieben wurde, welcher in München mit dem Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt sicherlich immerhin dann noch einmal auch hier die Menschen auf die Straße bringt.

Während es in Köln in guten Jahren bis zu 1,6 Mio. Besucher des Zuges gezählt werden, und selbst bei strömenden Regen die Million überschritten bleibt, drängeln sich auf dem Viktualienmarkt dann bei uns rund 20.000 und schauen, mehr oder dann doch wohl eher - im Vergleich zu Köln - weniger verkleidet, dem Tanz der Markfrauen zu ab 11 Uhr.

- Karneval 2018 im WDR und ARD Fernsehen - ausführlich (mehr)

Fotogalerie Rosenmontagszug Köln 2013, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, (Fotos: Martin Schmitz)

- Karneval 2017 im WDR Fernsehen - ausführlich (mehr)

- Zur Startseite des Specials Fasching 2019 (mehr)

Die Länge des Zuges beträgt ca. 7 Kilometer, die Länge des Zugweges ca. 6,5 Kilometer. Der Vorbeimarschzeit dauert ca. 4 Stunden oder mehr.



Anzeige

Kölner Karnevals Party 2019 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München am 28.02. und 05.03.2019

powered by: www.shops-muenchen.de


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
-
Fasching Special - der Faschingsplaner 2018/2019 (mehr)
powered by:
Der Partygigant - Alles für Karneval und deine Mottoparty! Kölner Karnevals Party 2019 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München am 28.02. und 05.03.2019

- Fasching Termine (weiter) - Fasching Vereine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter) - Oktoberfest Special (weiter)


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de


Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019