www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Ausstellungen im Münchner Stadtmuseum
Aktuelle Ausstellungen

Anzeige


MUC / Schmuck - Perspektiven auf eine Münchner Privatsammlung - ab 20.03.2021 im Münchner Stadtmuseum (mehr)


verlängert bis 2. Mai 2021
Welt im Umbruch - Von Otto Dix bis August Sander – Kunst der 20er Jahre

Die Ausstellung beleuchtet eine Zeit der Extreme und Gegensätze, voller Hoffnung und Elend, Licht und Schatten, die auch Assoziationen an die Gegenwart wecken. Im Dialog zwischen Malerei und Fotografie stellt die Ausstellung Höhepunkte einer Kultur vor, die künstlerisch voller Innovationen steckte und in der sich zugleich Vorboten des kulturellen Niedergangs im Nationalsozialismus mehrten. Die moderne Stilrichtung der Neuen Sachlichkeit in der Malerei und des Neuen Sehens in der Fotografie strebte eine sachliche und realistisch-veristische Wiedergabe des Bildgegenstands an. Charakteristisch ist der kühle distanzierte Blick auf das Geschehen, der die Welt ohne Illusionen, nüchtern und weitgehend emotionslos erfasst. In Abkehr von dem hymnischen Pathos des Expressionismus richteten die Maler*innen nunmehr ihre Aufmerksamkeit auf vermeintlich Banales, auf den Alltag der Großstadt und auf "hässliche" Sujets.


23. Juli 2021 bis 1. Mai 2022
Nachts - Clubkultur in München
Die kulturhistorische Ausstellung "Nachts" widmet sich in Form eines nächtlichen Streifzugs der Ausgeh- und Clubkultur Münchens von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Neben stadtplanerischen und ökonomischen Fragen nimmt sie insbesondere Menschen und Orte in den Blick, die das Geschehen in der Nacht und das Münchner Nachtleben prägten und prägen. Die Fata Morgana des Atomic Café, das im Münchner Stadtmuseum wieder zu betreten sein wird, zahlreiche Erinnerungsstücke aus Ultraworld, Ultraschall, Flughafen Riem, Kunstpark Ost, Registratur – um nur einige zu nennen – könnten die Ausstellung zu einer modernen Wallfahrt machen.

Neben schillernden Personen und ihren nicht minder anziehenden Treffpunkten, beschäftigt sich die Ausstellung auch mit den Begleiterscheinungen des Nachtlebens wie dem Ein- und Ausschluss von Menschen, der Bedeutung von Migration und Geschlecht und erzählt von den Besonderheiten des Arbeitens in einem nicht alltäglichen, nächtlichen Geschehen. Dabei fragt die Ausstellung auch nach der Bedeutung von Nachtleben und Clubkultur in Bezug auf die Urbanisierung Münchens und lenkt den Fokus auf das aktuelle coronabedingte Sterben bekannter nächtlicher Orte und die Entwicklung alternativer Treffpunkte. Eine besondere Bedeutung kommt in "Nachts" dem Format der Veranstaltung zu: Ein umfangreiches Programm macht das Ausstellungsthema lebendig, erfahrbar und führt über die rein museale Begegnung hinaus.


ab Frühjahr 2021
Galerie Einwand
Das Münchner Stadtmuseum eröffnet 2021 am Sebastiansplatz die POP-UP Galerie Einwand. Sie knüpft an die Dauerausstellung "Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln" an und bietet mitten in der Stadt Raum für Workshops, Veranstaltungen und kurzweilige Ausstellungen zur Geschichte und Gegenwart des migrantischen Münchens. Migrationshintergrund ist in der Galerie Einwand wörtlich gemeint: Die Wände bestehen aus einem Kunstwerk, das die städtische Migrationsgeschichte durch verschiedene Elemente repräsentiert.
In Kooperation mit dem Team der Migrationsforschung hat der Münchner Grafiker und Künstler Matthias Weinzierl ein Wandbild gestaltet, das die Geschichte der EINWANDerung erzählt und dieser zugleich ein Denkmal setzt. Vor diesem Hintergrund werden wechselnde Kabinettsausstellungen präsentiert. Die partizipativ erstellten Ausstellungen, Workshops und Veranstaltungen in der Galerie sind selbst auch als Einwände zu verstehen. Durch experimentelle Museumsarbeit entstehen neue Ausstellungsformate und neue historische Narrative.
Die Galerie Einwand ist vielschichtig, innovativ, spontan, multiperspektivisch, partizipativ und antirassistisch. Ebenerdig und kostenfrei zugänglich, bietet das Münchner Stadtmuseum einen für alle offenen Kulturraum.

Typisch München! AUsstellung im Stadtmuseum seit 6.6.2008 (Foto: MartiN Schmitz)

seit 6. Juni 2008:
- Typisch München! Die Ausstellung skizziert die unverwechselbaren Züge einer Stadt und ihrer Menschen, verweist auf Gegensätzliches und Stereotypen und lässt einen roten Faden entstehen, der von der Stadtgründung im Jahre 1158 bis in die Gegenwart reicht. Über 400 Exponate, viele davon werden zum ersten Mal gezeigt, illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele - zu Recht oder zu Unrecht - als eine der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt.
In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München (mehr)



- Neue Abteilung "Nationalsozialismus in München - Chiffren der Erinnerung" im Stadtmuseum München (weiter)
Frühere Ausstellungen

14.04.2012,Samstag
- ab 10.30 Uhr Gasteig magic - Ein ganzer Tag voller Mystik und Zauberei (mehr)
- ab 20.00 Uhr Jahr100zauber. Die große Jubiläumsgala zum 100. Geburtstag des Magischen Zirkels von Deutschland im Carl Orff Saal, Gasteig, München. Zauberkunst-Gala-Abend »Gasteig magic« Internationale Topstars aus den Reihen des Magischen Zirkels präsentieren zwei Stunden lang Zauberkunst auf höchstem Niveau und führen die Zuschauer dabei an die Grenze des Fassbaren. Lassen Sie sich ein auf das amüsante Spiel mit Illusion und Wirklichkeit und stellen Sie dabei Ihren Verstand auf eine harte Probe. Das Repertoire reicht von geschickten Manipulationen bis hin zur dramatisch inszenierten Großillusion – dabei wird der gesamte Saal zur Trickkiste und der Zuschauer zu einem Teil von ihr. Diesen Kreis herausragender Preisträger der Magie für einen gemeinsamen Abend in München gewinnen zu können ist ein echtes Wunder für sich. Zu Gast u.a. auch Siegfried & Roy.... Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, die es wohl nur alle hundert Jahre geben wird und genießen Sie Momente voller Faszination, Humor, Mystik und Magie – bei der Jahrhundertgala des Magischen Zirkels.
09.07. – 31.10.2010
- Die Ausstellung „Das Oktoberfest 1810 – 2010“ im Münchner Stadtmuseum ist die offizielle Begleitveranstaltung dieses Festjahres
Mode sprengt Mieder - Silhouettenwechsel. Ausstellung vom 22.01.2010-16.05.2010 im Stadtmuseum München (Foto: Martin Schmitz)
22.01.-16.05.2010
- Mode sprengt Mieder - Silhouettenwechsel. Ausstellung vom 22.01.2010-16.05.2010 im Stadtmuseum München (mehr)
Fotogalerie: Impressionen Modenschau Silhouettenwechsel im Stadtmuseum München, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Non plus Ultra! Circus - Kunst - München. Circusausstellung vom 30.10.2009 bis 21.03.2010 im Münchner Stadtmuseum  (Foto: MartiN Schmitz)
30.10.-11.04.2009
Non plus ultra! Circusausstellung vom 30.10.-11.04.2009 im Münchner Stadtmuseum (mehr)
Fotogalerie: Impressionen Ausstellung Non plus ultra! im Stadtmuseum München, Teil 1, 2, 3, 4, (©Fotos: Martin Schmitz)
Star-Clown Nico überreichte seine rote Zipfelmütze der Circusausstellung im Stadtmuseum München (Foto: Martin Schmitz)
- Star-Clown Nico überreichte seine rote Zipfelmütze der Circusausstellung im Stadtmuseum München (mehr)

- bis 06.07.2008 Dimitri Soulas - Augenblicke Fotografien 1967-1974
- bis 06.07.2008 Streetlife Reportagefotografien 1930-1975. Ergänzend zur Ausstellung "augenblicke" wird aus der Sammlung Fotografie eine Auswahl von 50 Fotografien präsentiert, die eine Entwicklung über vier Jahrzehnte nachzeichnet. In der Weimarer Republik fand die Eroberung der Straße vor allem durch Reportagefotografen wie Alfred Eisenstaedt oder Tim Gidal statt, deren Bilder von den Brennpunkten des öffentlichen Lebens berichteten. Diese Tradition setzten die Fotografen der Illustrierten „LIFE“ und „Stern“ wie Jerry Cooke, Robert Lebeck, Stefan Moses und Thomas Hoepker fort, um in entscheidenden Augenblicken das Geschehen auf der Straße festzuhalten.
- bis 22.06.2008 Olaf Unverzart - Leichtes Gepäck Fotografien, Bücher, Skizzen. Die Ausstellung stellt eine Auswahl von mehr als 60 Einzelbildern aus Serien vor, die im Zeitraum von zehn Jahren auf Reisen entstanden sind.
- bis 05.10.2008 Marionetten & Co. Das Marionettentheater Münchner Künstler von Paul Brann, gegr. 1906 (mehr)
Nude Visions - 150 Jahre Körperbilder in der Fotografie. Ausstellung vom 27.05. bis 13.09.2009 im Münchner Stadtmuseum/Sammlung Fotografie (mehr)



10.03.2009 bis 12.04.2009
- Berliner Architekten gewannen Architektur-Wettbewerb für das NS-Dokumentationszentrum in München. Entwürfe und Modelle - Aussteluung vom 10.03.2009 bis 12.04.2009 im Stadtmuseum (mehr)

Die elegante Welt der Regina Relang: Mode- und Reportagefotografien 1933-1976. Ausstellung im Fotomuseum des Münchner Stadtmuseum (Foto: Martin Schmitz)

- 23.12.2005-26.02.2006 memento 1705 - Ausstellung zur Sendlinger Mordweihnacht von 1705 (mehr)
- 11.05.-07.08.2005 Die elegante Welt der Regina Relang: Mode- und Reportagefotografien 1933-1976. Ausstellung im Fotomuseum des Münchner Stadtmuseum (mehr)
- Der Krieg ist aus. Erinnern in München 1945 - 2005” Ausstellung im Münchner Stadtmuseum bis 31.07. (mehr)
Rechtzeitig zum Oktoberfest 2004 startete im Münchner Stadtmuseum die Ausstellung Mythos Bayern 17.09.2004-27.03.2005 (mehr)
- Bis zum 29.06.2003: In der Ausstellung "try me!" Afrikanische Reklamekunst dokumentierte das Münchner Stadtmuseum 2003 die Entwicklung der Werbung in Afrika. Vom Frisörschild bis zum Schuhsarg reicht die Palette der Exponate dieser sehenswerten Ausstellung (weiter
- Das Filmuseum im Münchner Stadtmuseum zeigte bis 23.02.2003 die umfassende Stefan Moses Retrospektive 1947-2002. Das Lebenswerk eines großen Fotografen, Chronist zugleich der Deutschen West und Ost
- bis 24.11.2002: 50 Programmplakate der Nachkriegszeit zum Oktoberfest plus zwei Vorläufer Exemplare aus den Jahren 1910 und 1935 präsentierte das Münchner Stadmuseum in der Ausstellung "Mass für Mass", die zeigte, wie für die Wiesn im Wandel der Zeit geworben wurde.
- bis 24.11.2002: eine deutlich überarbeitete Neuauflage der polarisierenden Wehrmachtsausstellung machte nach Berlin, Wien und Bielefeld auch Station im Münchner Stadtmuseum.
- bis 30.06.2002: Roller Coaster - Der Achterbahn-Designer Werner Stengel
- bis 02.06.2002: Nylon & Caprisonne - Das 50er Jahre Gefühl

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel: 089-233 22370
Fax: 089-233 25033
www.muenchner-stadtmuseum.de


-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2021
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de