www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Endlich dürfen Hotels und Gastronomie am Tegernsee wieder öffnen. Interview mit Hotelier Korbinian Kohler vom „Spa & Resort Bachmair Weissach“ über die neuen Tourismus-Trends und seine neuesten Pläne und Projekte – und über die „teuerste Küche der Welt“ am Tegernsee


Bei Seit dem letzten Mai-Wochenende dürfen Hotels und Gastronomie am Tegernsee wieder öffnen. Endlich. Aufatmen also bei Gästen und Hoteliers. Wie sehen letztere die derzeitige Lage?

Einer der wichtigsten Hoteliers am Tegernsee ist Korbinian Kohler: Neben dem 5-Sterne-Haus „Spa & Resort Bachmair Weissach“ in Rottach-Egern betreibt er u.a. das „Bussi Baby“ in Bad Wiessee, das „Alte Wallberghaus“ auf dem Wallberg und seit Sommer letzten Jahres das stylishe „Clubhaus Bachmair Weissach“ direkt in Tegernsee.

Zudem übernahm er im April Wildbad Kreuth, das er zu einem Resort umgestaltet.


Spa & Resort Bachmair Weissach: Hotels und Tegernsee Gastronomie dürfen seit 29.05.2021 wieder öffnen

Im Interview erzählt er, wie er die derzeitige Situation sieht, wie er die letzten Monate verbracht hat und wie für ihn die Zukunft des Tourismus aussieht.

Endlich dürfen Sie Ihre Hotels und Restaurants wieder öffnen. Wie groß ist die Freude, zumal die Inzidenzwerte im Landkreis Miesbach vor kurzem noch sehr hoch waren?

Korbinian Kohler: „Wir sind sehr, sehr froh. Es war zuletzt auch ein politischer Kampf. Wir haben mit den politischen Instanzen gerungen. Man hat sich nun doch dazu bewegen können, dass wir aufmachen dürfen. Und das ist wirklich höchste Zeit geworden – nach sieben Monaten.“

Wie sehen Sie den nächsten Wochen und Monaten entgegen?

Korbinian Kohler: „Sehr positiv. Ich glaube, dass wir diesen Sommer ausgebucht sein werden. Wir sind jetzt schon sehr gut gebucht. Wenn die letzte Verunsicherung bei den Gästen verschwindet, dann wird es glaube ich ein toller Sommer.

Wir haben es letztes Jahr schon gemerkt: Die Gäste sehen, dass bei uns das Thema Sicherheit großgeschrieben wird, und dass es, wenn es wäre, auch die medizinische Versorgung gewährleistet ist. An jeder Ecke gibt es bei uns ein Luftreinigungsgerät, alle Mitarbeiter und auch die Gäste tragen im Innenbereich eine FFP2-Maske, und unsere Mitarbeiter werden zweimal pro Woche getestet.

Bachmair Weissach (©Foto: Martin Schmitz)
Bachmair Weissach

Und gleich Anfang Juni bekommen wir 200 Impfdosen für unsere Mitarbeiter. Jeder Gast muss beim Check-In einen negativen Corona-Test vorweisen, den man bei einem längeren Aufenthalt alle 48 Stunden erneuern muss.

Diesen Schnelltest kann man ganz einfach auf der neuen Teststation bei uns auf dem Parkplatz* machen. Es gibt derzeit beim Abendessen zwei „Schichten“, eine um 18 Uhr und eine um 20 Uhr. Dies ist natürlich eine ungewöhnliche Situation, für uns als 5-Sterne-Haus, aber wir tun dies aus Sicherheitsgründen.“

Wie haben Sie die Zeit des Lockdown verbracht?

Korbinian Kohler: „Für uns in der Unternehmensleitung war der Lockdown die arbeitsreichste Zeit überhaupt, da wir sehr viele neue Projekte begonnen haben. Wir haben sehr viele neue Bauten, Renovierungen und neue Konzepte. Vor allem natürlich die Übernahme von Wildbad Kreuth. Außerdem haben wir ein neues Mitarbeiterhaus gebaut, direkt hinter unserem Hotel „Bussi Baby“.

Wir haben eine neue Immobilie in der Seestraße in Rottach-Egern, das ehemalige „Gästehaus Mahler“, übernommen und dieses gerade entkernt.

Dort bauen wir noch ein neues Haus hinzu. Daraus entsteht dann das „Bachmair Weissach See-Apartment Haus“: Elf sehr hochwertige Ferien-Apartments plus einige Wohnungen und ein Ferienhaus. Es wird eine kleine, aber feine Anlage in Toplage, direkt am See. Die Fertigstellung ist für September/Oktober dieses Jahres geplant.

Im Stammhaus, dem „Spa & Resort Bachmair Weissach“ haben wir das Mizu Onsen Spa erweitert, um ein ganzes Stockwerk. Es gibt nun im ersten Stock 50 zusätzliche Ruheliegen plus zwei weitere Behandlungsräume und eine Kaminlounge. Dafür haben wir drei Suiten geopfert (
lacht).

Außerdem haben wir eine neue Küche für unser japanisches Restaurant (Mizu Sushi Bar) gebaut. Es gab davor zwar schon die Sushi-Küche, die sich direkt im Restaurant befindet. Aber dank der neuen Küche haben wir nun die Möglichkeit, das gastronomische Angebot zu erweitern und zu verfeinern. Es war wahrscheinlich, pro Quadratmeter gerechnet, die teuerste Küche der Welt (lacht).

Blick von außen in die neue Sushi-Küche der Mizu Sushi Bar im Bachmair Weissach (©Foto: Martin Schmitz)
Blick von außen in die neue Sushi-Küche der Mizu Sushi Bar im Bachmair Weissach

Zuluft, Abluft, Wasser. Wir mussten durch das ganze Haus Luftkanäle bauen. Und einmal kam uns auch die Decke entgegen. Es gab dort noch ein altes Gewölbe, den ehemaligen Kuhstall, und dahinter noch zwei Schwalbennester von damals. Die kamen ebenfalls zum Vorschein.

Zudem gibt es einen neuen Shop, denn ein wichtiges Standbein unserer Philosophie wird der Einzelhandel sein. Da machen wir nun die ersten Gehversuche. Man kann im Shop übrigens alles kaufen, was man im Hotel entdeckt: Vom Sushi-Teller über die Vase bis hin zum Dyson-Föhn.

neu: der Shop im Spa & Resort Bachmair Weissach (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
neu: der Shop im Spa & Resort Bachmair Weissach

Und wir haben noch eine große Sache vor, diese kann ich aber nur andeuten: Wir planen, im Familien-Entertainmentbereich einen großen Wurf zu machen. Aber mehr darf ich nicht verraten. Nur soviel: Es wird etwas Außergewöhnliches.

Außergewöhnlich ist auch "Wildbad Kreuth". Wie weit sind Sie da fortgeschritten?

Korbinian Kohler: „Wildbad Kreuth ist voll in der Planung. Wir sind gerade in der Planungs- und Konzeptionsphase und suchen gerade einem Architekten aus. Ziel ist die Fertigstellung in 2024.

Wir haben bis zum Umbau eine Übergangslösung gefunden: zum einen mit einem Pop-Up-Hotel: Es gibt dort eine Übernachtungs-Pop-Up-Lodge und wir bieten für Wanderer eine Special-Rate von 100 Euro pro Nacht an.

Es gibt eine sehr beliebte Wanderroute vom Tegernsee nach Italien – ich glaube pro Jahr gehen diese Tour rund 10.000 Menschen. Dieses Pop-Up ist sehr basic, aber witzig. Die Idee dahinter ist, dass man noch einmal dieses ursprüngliche Wildbad Kreuth erleben kann. Zum anderen bieten wir es derzeit als Location mit Catering für Veranstaltungen jeder Art an, für Hochzeiten etc.“

Im Vorjahr haben Sie das trendige „Clubhaus Bachmair Weissach“ eröffnet, direkt am See in Tegernsee. Was tut sich dort Neues?

Korbinian Kohler: „Wir haben das Küchenkonzept noch einmal verfeinert und den Schwerpunkt noch mehr auf das Thema Israel/Levante gelegt. Es gibt dort einen israelischen Küchen-Coach. Die vier See-Apartments haben wir nochmal aufgewertet und renoviert.

Die Gäste dort dürfen übrigens auch die Annehmlichkeiten des Stammhauses wie das Spa oder den Kids Club mitbenutzen, man wohnt aber im Clubhaus mit direktem Blick aufs Wasser.

Clubhaus Bachmair Weissach in und am Tegernsee (©Foto. N+Bachmair Weissach)
Clubhaus Bachmair Weissach in und am Tegernsee
hat bereits seit 29.05.2021 geöffnet: Clubhaus Bachmair Weissach in und am Tegernsee (©Foto: Martin Schmitz)
hat bereits seit 29.05.2021 geöffnet: Clubhaus Bachmaier Weissach

Auch beim „Bussi Baby“ hat sich etwas getan: Wie schon erwähnt haben wir direkt dahinter ein wirklich cooles Mitarbeiterhaus gebaut -mit 35 Apartments. Von Einbauküche über W-LAN bis hin zu einem schicken Bad, Bett und Bettwäsche ist dort alles vorhanden. Die Mitarbeiter müssen wirklich nur noch ihre Zahnbürschtel und ihre Kleidung mitbringen.

Für das Bussi Baby selbst haben wir auch etwas Neues geplant: Im Herbst reißen wir das Dachgeschoss ab und bauen einen Roof Top-Spa – mit einem Roof-Top-Pool als Highlight. Man kann also dann ganz oben schwimmen gehen und dabei auf den See blicken. Bislang war es eher ein lässiges und junges Hotel zum Abhängen und zum Feiern. Jetzt soll es mehr in Richtung Boutique-Spa-Resort gehen.

Bussi Baby Hotel & Bar (©Foto. N+Bachmair Weissach)
Bussi Baby Hotel & Bar
Bussi Baby Hotel & Bar - rechts daneben das neue Mitarbeiterhaus (©Foto: Martin Schmitz)
Bussi Baby Hotel & Bar - rechts daneben das neue Mitarbeiterhaus

Im „Alten Wallberghaus“ haben wir eine Sauna gebaut. Man kann nicht hineinschauen, aber herausschauen – und hat so das gesamte Alpenpanorama vor sich.“

Terrasse des "Alten Wallberghaus" (©Foto. Bachmair Weissach)
Terrasse des "Alten Wallberghaus"

Berg, Spa, See. Sie haben also mittlerweile für jeden Geschmack das Richtige?

Korbinian Kohler: „Ja, ich würde sagen für hochwertigere Geschmäcker. Es gibt für unterschiedliche Zielgruppen etwas bei uns: Für Ältere und Jüngere, für diejenigen, die Luxus möchten, aber auch für diejenigen, die es gerne etwas einfacher und uriger wollen.“

Ist es tatsächlich so, dass die Menschen in diesen Zeiten lieber Urlaub vor der Haustüre machen als in Übersee oder auf den Seychellen?

Korbinian Kohler: „Ich glaube, dass was es früher gab, dieses ‚lass uns mal schnell über Ostern auf die Malediven fliegen‘, das wird denke ich es in diesem Ausmaß nicht mehr stattfinden.

Die Einstellung der Menschen hat sich einfach geändert. Nicht nur wegen Corona. Es ist ein genereller Zeitgeistwandel und ein viel größeres Umweltbewusstsein vorhanden. Ein viel bewussteres Konsumieren, alles viel stärker hin zum Grünen und zur Natur. Auch die Jüngeren kommen hier am Tegernsee auf die Kosten. Das verstaubte Bild vom Tegernsee hat sich gewandelt.

Die Leute wissen aber auch das Wertesystem hier sehr zu schätzen. Ich spreche immer von der „Bachmair Weissach Idee“, und diese ist anders als bei anderen Resorts und Hotels. Es gibt nur ganz wenige Resort-Hotels in Deutschland, aber dort ist es so: Es gibt einen Ort, an dem das Hotel steht, und dort findet alles statt. Bei uns ist das anders.

Bei uns gibt es das Stammhaus, aber dann nimmt man den Roller und fährt zu unserem Beach zum Baden. Oder aber man fährt abends mit der Familie zum Abendessen ins Thai-Stüberl. Oder man macht einen Ausflug auf den Wallberg oder man fährt mit dem Porsche-Shuttle ins Clubhaus. Dann sitze ich direkt am Tegernsee, bin aber immer noch im Bachmair Weissach.

Der Gedanke eben ist, dass ich nicht auf eine Location beschränkt bin, sondern ich quasi den gesamten Tegernsee zur Verfügung habe. Das Bachmair Weissach ist der Tegernsee, das ist der Gedanke dahinter. Unser Ziel ist es, dass man bald seinen Kaiserschmarren auf dem Wallberg einfach aufs Zimmer schreiben lassen kann, auch wenn ich Bussi Baby oder im Spa & Resort Bachmair Weissach wohne, usw. Deswegen kann man aber trotzdem mal ins Bräustüberl gehen
.“

Auch Gutes tun liegt Ihnen am Herzen. Sie haben eine Charity-Aktion geplant. Was hat es damit auf sich?

Korbinian Kohler: „Wir haben am 29. Mai eine Charity-Aktion gestartet. Es ist das „orangene Band der Solidarität". Die Idee dahinter ist, dass wir Solidarität zeigen möchten. Natürlich mit den Corona-Krankem und deren Angehörigen und wir möchten uns auch bedanken für die Solidarität der Gäste und Partner.

In erster Linie aber gilt die Charity den Opfern der Lockdown-Politik. Zum Beispiel Jugendlichen, die keinen Zugang zu Behandlungen haben beispielsweise Angststörungen, etc. oder Frauen im Frauenhaus.


vorgestellt: „Spa & Resort Bachmair Weissach“ Charity Aktion „orangenes Band der Solidarität"

Eine Freundin von mir arbeitet im Frauenhaus hier im Landkreis. Sie rief mich kürzlich an und fragte: „Hast du noch Möbel, Tische und Stühle?“ Dort kommen derzeit gar nicht mehr alle Frauen unter. Die Folgen der Politik sind enorm, und das wird noch zu wenig thematisiert.

Deswegen spenden wir für jede Übernachtung in 2021 in allen unseren Betrieben ab jetzt einen Euro. Ziel ist es 100.000 Euro zusammen zu bekommen. 2/3 des Geldes denke ich werden wir mit den Übernachtungen schaffen, beim Rest hoffe ich auf Spenden.“

Wie sehen Sie die Maßnahmen der letzten Monate?

Korbinian Kohler: „Es war nicht durchdacht, das haben wir als Branche von Anfang an gesagt. Im Nachhinein ist es auch klar bewiesen, dass es nicht durchdacht war. Wenn sie zum Beispiel in die Schweiz schauen: Dort waren die Hotels nie geschlossen. Und dort ist auch nicht mehr passiert als hier. Es war sehr viel politische Profilierung im Spiel, gerade hier in Bayern. Deswegen ist die Verärgerung schon erheblich.“

Wie sieht es mit Veranstaltungen aus?

Korbinian Kohler: „Bei Veranstaltungen sind alle natürlich noch verhalten, da man nicht weiß, was erlaubt ist. Aber einige kleinere Feiern sind schon geplant.

Ich bin Beirat hier im Olaf Gulbransson Museum in Tegernsee und gemeinsam mit dem Kurator Michael Beck planen wir im Juli eine Chagall-Ausstellung ("Marc Chagall. Eine Liebesgeschichte. Daphnis & Chloé und andere Werke"). Der Vorabend findet bei uns im Clubhaus statt, natürlich unter Sicherheitsauflagen.“

Wo geht der Trend im Tourismus in Ihren Augen hin?

Korbinian Kohler: „Ich sehe die Lage sehr positiv für die hochwertige Hotellerie auf dem Land. In der Stadt denke ich wird es weniger Events geben, und auch weniger Geschäftsreisen.

Ich hoffe aber sehr, dass es auch für die Stadthotels wieder aufwärts geht. Es reicht aber nicht mehr, nur essen, trinken und schlafen anzubieten. Man braucht ein übergeordnetes Konzept.“

Andrea Vodermayr

*Tipp:

Das Covid-Schnelltest Zentrum befindet sich vor der Bachmair Weissach Arena und ist eine Drive-In Teststation, aber auch Walk-In ist möglich. Vorher anmelden kann man sich unter www.schnelltestzentrum-bachmair-weissach.de

Angebotene Tests:
RT-PCR Test – Labor Test (deutsch & englischer Befund)
Kostenloser Bürgertest– Corona Test (deutsch Befund)
Antigen Schnelltest – Antigen-Schnelltest (englischer Befund)

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 08:00 – 17:30 Uhr
Samstag: 09:30 – 14:00 Uhr
Sonn- & Feiertag: 10:00 – 14:00 Uhr (variabel)

Fotos: Bachmair Weissach, Martin Schmitz, Marikka-Laila Maisel

Das Bachmair Weissach darf jetzt wieder Gäste empfngen, an starken Anreisetagen gibt es manchmal sogar Musik zur Begrüßung (©Foto: Martin Schmitz)
Das Bachmair Weissach darf jetzt wieder Gäste empfngen, an starken Anreisetagen gibt es manchmal sogar Musik zur Begrüßung

Anfahrt

Das Hotel SPA & Resort Bachmair Weissach liegt direkt am Tegernsee, 60 km von der Münchner Innenstadt, 98 km vom internationalen Flughafen und 2 km vom nächsten Bahnhof.

Das Seehotel ist von München aus bequem mit dem Auto zu erreichen. Von München und Salzburg kommend verlassen Sie die A8 an der Ausfahrt Holzkirchen. Fahren Sie dann auf der Bundesstraße 318 Richtung Tegernsee/Achensee.

Kurz vor Rottach-Egern mündet die B318 in die B307, die links nach Rottach Egern und rechts in Richtung Österreich / Achensee führt.

Kurz vor der Straßenkreuzung haben Ihr Ziel aber bereits erreicht, rechterhand sehen sie schon das Bachmair Weissach mitsamt der neuen Mizu Sushi-Bar.

Mit der Bahn gibt es stündliche Verbindungen der BOB Bayerischen Oberland Bahn von München Hauptbahnhof zum Bahnhof Tegernsee.

SPA & Resort Bachmair Weissach
Wiesser Str. 1
83700 Weißach (Rottach-Egern)
T: 08022 / 278- 0
www.bachmair-weissach.com
Kontakt: mizu@bachmair-weissach.com

- Hotel Bachmair Weissach in Rottach-Egern am Tegernsee - ein familiengeführtes Fünf-Sterne-Hotel bayerisch - gemütlich modern (mehr)

- Japan, Wasser, Aristoteles - „MIZU ONSEN SPA“ bietet Gästen einmaliges SPA-Erlebnis Eröffnung im Juli 2017 im Hotel Bachmair Weissach @ Rottach-Egern (mehr)

Olaf Gulbransson Museum Tegernsee | Marc Chagall. Eine Liebesgeschichte. Daphnis & Chloé und andere Werke vom 17.07.2021-09.01.2021 (mehr)

- Tegernsee: Rottach Egern (mehr)
- Sommer: baden am Tegernsee (mehr)
- Sommer 2018 am Tegernsee - Rosstag, Schlosskonzert und zünftige Wald- & Seefeste (mehr)
- Monte Mare Tegernsee: Strandbad und Seesauna eröffnet am 15.08.2008 (mehr)

- Zum Haupttext Badeseen in und rund um München (mehr)

Anzeige





-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
- München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
- Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2021