www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



powered by: www.shops-muenchen.de
Werbung/Promotion:

Blumen schenken zum Valentinstag: die Rose

Blumen zum Valentinstag
Werbung/Promotion:
Blumengruß

Deeplink Gruppe Valentinstag 1

Rosen (f., Singular Rose, lat./botanisch Rosa) sind Blumen, genauer: Sträucher mit etwa 300 Arten aus der Familie der Rosengewächse, die in der nördlichen gemäßigten und subtropischen Zone angesiedelt sind. Die Rose gilt im Abendland als die edelste der Blumen; sie symbolisiert (vor allem in rot) die Liebe.

Ein Blumengruß aus roten Rosen oder Tulpen für die Herzallerliebste oder den Herzallerliebsten trifft immer mitten ins Herz. "Lasst also am 14. Februar rote Rosen regnen!" Warum nicht, am Valentinstag duften sie verführerischer denn je, und dass Rot für Liebe und Leidenschaft steht, ist hinlänglich bekannt.

Schon zu Urzeiten brachte die Erde Wildrosen hervor. Das entwicklungsgeschichtliche Entstehungszentrum der Gattung Rosa liegt in Mittel- bis Zentralasien. Hier kommen auch heute noch die meisten Arten vor. Rosen sind nur auf der Nordhalbkugel (Nordamerika, Europa, Asien und Nordafrika) heimisch. Sämtliche Rosen auf der Südhalbkugel sind durch Menschen angesiedelt worden. (Hier können sie sogar zur Plage werden, wie verwilderte Rosa rubiginosa in Südchile, durch die riesige Weideflächen für Kühe unbrauchbar werden.)

Die Rose bildet endständige fünfteilige Blüten aus, die einzeln oder rispenartig an Seitentrieben wachsen. (Kultur-)Rosen (Gartenrosen) kommen in allen Farben (außer reinem Blau und Schwarz) und auch Farbmischungen vor. Es gibt sogar eine Grüne Rose (Rosa 'viridis'). Viele Sorten verbreiten - in vielen verschiedenen Duftnoten - angenehmen Duft.

Der Ursprung der Rosenkultur ist China; Konfuzius ( 551 v. Chr. bis 479 v. Chr) berichtet von Rosenpflanzungen in den Königlichen Gärten in Peking.

Der berühmte Lyriker Anakreon von Griechenland lobte die heilende Wirkung des Rosenbalsams. Zur Römerzeit wurden in Italien Rosen (Rosa canina, gallica, alba) zur Parfümherstellung in Plantagen und als Heilpflanze kultiviert. Für die Römer war die Rose eines der höchsten Luxusgüter und ihre Festmahle waren von Rosenblüten übersät. Mit dem Ende des römischen Reiches fand der Rosenanbau (zu Heilzwecken) nur noch in Klostergärten statt.

Karl der Große verordnete 794 schließlich in seiner Capitulare de villis vel curtis imperialibus den Anbau von Obst-, Gemüse-, Heil- und Zierpflanzen - einschließlich der Rose Rosa canina L. (als Heilpflanze) und sorgte so wieder für die Verbreitung der Rose in privaten Gärten.

Im 13. Jahrhundert gab es in Deutschland laut Albertus Magnus Rosa alba, Rosa rubiginosa, Rosa arvensis und Varietäten von Rosa canina. Bis dahin waren alle Rosen nur einmalblühend. Neue Sorten entstanden nur durch spontane natürliche Kreuzungen ("Sports", "Mutationen") und deren Selektion Die Rosen wiesen entweder weiße und rosa Farbtöne auf. Solche mit roten und gelben Farbtönen gibt es in Europa erst seit den Entdeckungsfahrten des 16. Jh. nach Asien

Großen Einfluß auf die Rosenzüchtung hatte die Kaiserin Josephine de Beauharnais, Gattin Napoleons (1763-1814), die auch die erste Rosensammlung anlegte.

In Deutschland gilt als erste Rosenzüchtung die im Jahr 1795 eingeführte "Perle von Weissenstein". In Deutschland sind mit der Rosenzüchtung untrennbar verbunden die Rosenzüchter Rudolf Geschwind (1829-1910), Peter Lambert (1859-1931) und Wilhelm Kordes (1891-1976).

1867 wurde in Frankreich die legendäre Rose 'La France' eingeführt, die erste Teehybride, die in der Einteilung der Rosen eine wichtige Rolle spielt und mit der man einen neuen Beginn der Rosengeschichte festsetzt.

Nachdem die Mendelschen Vererbungsregel Anfang des 20. Jahrhundert wieder entdeckt und angewandt wurden, ergaben sich auch in der Rosenzüchtung neue Aspekte und es setzte eine rege Züchtungsarbeit ein. Inzwischen sind weit über 30.000 Rosensorten gezüchtet worden.

Neue Rosen in Deutschland können zur Prüfung in eigenen Rosengärten angemeldet werden, den sogenannten ADR-Prüfungsgärten, von denen es in Deutschland 11 gibt, um das begehrte Prädikat: "ADR-Rose" zu bekommen.

Rosensammlungen findet man in den so genannten Rosarien (Einzahl: Rosarium). In Deutschland beispielsweise das Europa Rosarium in Sangerhausen, das Deutsche Rosarium in Dortmund und Europas Rosengarten in Zweibrücken

Die Vermehrung von Zuchtrosen finden meist durch Pflanzenveredelung statt.

Symbole:

Die fünfteilige Blütenanordnung symbolisiert das Pentagramm und damit das Geheimnis. "Sub rosa dictum" - die Rose gilt seit uralten Zeiten als Symbol der Verschwiegenheit.

Im Christentum wird die Rose zum Sinnbild für Maria, die Gottesmutter.

Rote Rosen sind seit jeher "das" Symbol für Liebe, weiße Rosen weisen auf Tod und Entsagung hin.

Auf buddhistischen Hausaltären sind Rosen wegen der Stacheln verpönt.

In der Alchemie galt die Rose als "flos sapientiae", als Blume der Weisheit und als Bild des klaren Geistes.

Außerdem ist die Rose ein Symbol der Arbeiterbewegung. So wird die rote Rose von der Sozialistische Internationalen, den Jusos und der SPE sowie von vielen weiteren sozialistischen und sozialdemokratischen Parteien und Verbänden international im Logo verwendet.

In der Freimaurerei steht das Symbol der Rose für Liebe, Licht und Leben.

aus: wikipedia.de

Blumen zum Valentinstag (weiter)
Rosen zum Valentinstag (weiter)
Tulpen zum Valentinstag (weiter)
Nelken zum Valentinstag (weiter)

(Er-) Lebensstil für München auch an anderen Tagen www.ganz-muenchen.de
powered by: www.shops-muenchen.de
Valentinstag 2017:
Intro Valentinstag-Special (weiter)
Blumen zum Valentinstag (weiter)
Ausgehtipps - Essen & Party zum Valentinstag (weiter)
Valentinstag: Drei Tipps für einen romantischen Liebesbrief (mehr)
Ursprung des Valentinstags - Historie des Brauches (weiter)
Grüsse zum Valentinstag (weiter)
Rund um den Valentinstag (weiter)
Valentinstag Tipps - Was Paare für Ihre Beziehung tun können (mehr)
Reisen und Ausflüge zum Valentinstag - Tipps (mehr)
Tierisches zum Valentinstag (weiter)
Valentinstag in den Bädern und Saunen (mehr)
Das passende Geschenk zum Tag der Liebe! Schmuck, Süßes, Buch, Musik, Video-Tipps und mehr (weiter)
Englische Liebesfloskeln zum Valentinstag "Be my Valentine!" und 10 weitere Redewendungen für Liebende (mehr)
Tierisches zum Valentinstag (weiter)
Valentinstag 2017 - Bigband Fink & Steinbach „Power of Love“ – Lovesongs zum Valentinstag am 14.02.2017 im Prinzregententheater (mehr)

Jetzt Freude schenken!


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019