www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de

Petra Schürmann starb am 14.01.2010 in Starnberg
Ende eines Lebens voll Tragik und Liebe
Petra Schürmann (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Petra Schürmann
Petra Schürmann bei einer Roncalli Premiere am 25.08.2004
Petra Schürmann bei einer Roncalli Premiere am 25.08.2004
Petra Schürman fit am Handy, Dr. Antje-Katrin Kühnemann (Foto: Martin Schmitz)
Petra Schürmann fit am Handy, mit Dr. Antje-Katrin Kühnemann

Petra Schürmann wurde mit einem Platin Bären 2004 ausgezeichnet bei einer Benefiz Gala
Petra Schürmann - seit langer Zeit erstmals wieder in weiß (Foto: Martin Schmitz)
Petra Schürmann in weiß 2003 bei Jim Carrey's "Bruce allmächtig" Filmpremiere

so charmant wir sie uns in Erinnerung bleiben: Petra Schürmann
Petra Schürmann im März 2003 im Circus Krone (Foto:MartiN Schmitz)
Petra Schürmann im März 2003 im Circus Krone
Petra Schürmann (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Petra Schürmann im Circus Krone 2004
Petra Schürmann (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Petra Schürmann bei Saturday Night Fever

©Fotos. Martin Schmitz, Marikka-Laila Maisel (1)
Sie ist wohl auch an gebrochenem Herzen gestorben: Petra Schürmann (* 15. September 1935 in Mönchengladbach), erste deutsche Miss World und damit einst schönste Frau der Welt, ist tot. Die Fernsehmoderatorin ist am frühen Morgen des 14. Januar 2010 in ihrem Starnberger Haus verstorben.

Als ihre über alles geliebte Tochter Alexandra bei einem tragischen Autounfall im Juni 2001 ums Leben kam, brach für die weit über die Grenzen Bayerns hinaus beliebte Fernsehfrau eine Welt zusammen. Ihr „Püppchen“, so nannte sie die schöne blonde Tochter, war ihr Ein und Alles. Mit ihr war sie aufs engste verbunden.

Und dann starb diese junge Frau durch einen Geisterfahrer, und als ob dies nicht tragisch genug war, fand dieses Unglück auch noch kurz vor der geplanten Hochzeit statt. Alles war für die 34-Jährige damals organisiert, nun musste Pater Anselm statt der Hochzeit den Trauergottesdienst zelebrieren.

Von diesem Schicksalsschlag hat sich Petra Schürmann nie wieder erholt. Sie reduzierte ihre Arbeit beim Bayerischen Fernsehen, hatte keine Kraft mehr, am Leben teil zu nehmen.

Enge Freundinnen wie Prinzessin Ursula von Bayern und Architekten-Gattin Inge Fürstin von Wrede-Lanz kümmerten sich auf rührende Weise. Doch Petra Schürmann war auf Tabletten angewiesen, das Sprachzentrum war gestört.

Sie konnte sich nicht mehr deutlich artikulieren. Sie, die mit ihrer sanften Stimme so charmant durch eine Sendung führte, musste ein ärztliches Attest bei sich führen, damit man ihr bei einer Polizeikontrolle nicht Alkohol am Steuer nachsagen konnte. Welch tragisches Leben!

Doch Petra versuchte, nach außen hin die Fassung zu wahren, während sie innerlich auch noch Jahre später trauerte. Sie weinte um den liebsten Menschen, den sie auf der Welt hatte und erst wieder irgendwann im Himmel begegnen sollte.

Oft, viel zu oft, besuchte sie Alexandras Grab auf dem Friedhof in Starnberg, hielt Zwiesprache mit ihrem Kind. Freunde wie der Münchner Arzt Felix Raslag holten sie aus ihrem traurigen Alltag und begleiteten sie zu Theater- und Kinopremieren.

Da konnte sie am Leben teilnehmen, musste auch nicht unbedingt reden, was ihr von Monat zu Monat schwerer fiel. Irgendwann hatte sie gar keine Stimme mehr.

Ihr wichtigstes „Werkzeug“ versagte, weil das Wichtigste im Leben auch nicht mehr da war. Doch ihr Verstand und ihre Finger funktionierten, sie bediente die SMS-Tasten des Handys geradezu weltmeisterlich schnell.

So kommunizierte sie auch, als die Filmemacherin Heidi Kranz ein Porträt über sie drehte. Eine Sprecherin wiederholte dann Petras Sätze für den Film. Mühsam war das, doch Petra Schürmann war es ein Herzensanliegen, diesen Film zu machen. Konnte sie doch auch noch einmal über ihr „Püppchen“ „sprechen“.

Die einst schönste Frau der Welt legte weiterhin großen Wert auf ihr Aussehen. Regelmäßig ging sie zu ihrem Lieblingsfriseur bei Arnoldy & Traub  im Bayerischen Hof. Später ging das nur noch im Rollstuhl, zuletzt kamen die Friseure in die Villa nach Starnberg.

Da ging es Petra Schürmann schon sehr schlecht, öffentlich war sie gar nicht mehr zu sehen, seit ihr Ehemann Dr. Gerhard Freund 2008 an Krebs gestorben war. Jetzt war sie allein, allein mit ihren Erinnerungen an die glückliche Familienzeit.

Zuletzt betreute sie eine Pflegerin rund um die Uhr und als der Zustand kritisch wurde, kam sie ins Krankenhaus.

In den frühen Morgenstunden des 14. Januar 2010 hatte sie keine Kraft mehr, sich weiter ans Leben zu klammern. Und vielleicht wollte sie es auch nicht mehr. Alles Lebenswerte war aus ihrem Leben verschwunden, die Erinnerungen waren zwar schön, aber auch schmerzhaft.

Ihre Freunde und ein großes Publikum trauern um die Frau, die viele ins Herz geschlossen haben.

Ministerpräsident Horst Seehofer würdigte die Verstorbene als "herausragende Sympathieträgerin".

Seehofer: "Mit großer Betroffenheit habe ich vom Tod von Petra Schürmann erfahren. Über viele Jahre war sie die markante Stimme und das attraktive Gesicht des Bayerischen Fernsehens sowie eine in ganz Deutschland geschätzte kulturelle Botschafterin unseres Landes. Das Publikum hat sie verehrt und geliebt. Dass bei aller schwerelosen Heiterkeit, die sie stets ausstrahlte, die letzten Jahre ihres Lebens von tragischen Schicksalsschlägen geprägt waren, hat viele Menschen und auch mich tief berührt."

BR-Intendant Thomas Gruber : "Petra Schürmann war auf dem Bildschirmen, aber auch im ganz normalen Leben ein strahlender Stern, über Jahrzehnte hinweg das schönste Gesicht des Bayerischen Fernsehens. Wir danken ihr für die vielen unterhaltsamen Sendungen, die sie mit ihrer Persönlichkeit geprägt und zu unvergesslichen Erlebnissen für alle gemacht hat. Sie wird für immer einen Platz in unseren Herzen haben."

Was bleibt den Menschen also von Petra Schürmann? Die Erinnerung an eine sympathische, attraktive Frau, an eine fleißige Journalistin und an eine Mutter und Ehefrau, die gezeigt hat, wie innig und schön die Liebe zu einem anderen Menschen sein kann.

Gaby Hildenbrandt

Petra Schürmann wurde 1956 in London als erste Deutsche zur Miss World gewählt, nachdem sie bei der Wahl der Miss Germany nur Platz 3 belegt hatte.

In den 1960er Jahren kam Petra Schürmann zum Bayerischen Fernsehen und begann ihre Karriere als beliebte Ansagerin. Im weiteren Verlauf moderierte sie mit Charme und Intelligenz für ARD und ZDF zahlreiche Sendungen, u.a. "Samstagsclub", "Verkehrsgericht", "Essen wie Gott in Deutschland", "Die Goldenen Fünfziger" und zuletzt "Wir in Bayern".

Sie betätigte sich auch als Schauspielerin und Buchautorin (Das Abenteuer, erwachsen zu werden, 1976).

1967 wurde Petra Schürmanns Tochter geboren, die spätere BR-Moderatorin Alexandra Freund.

Zunächst verschwieg Petra Schürmann den Namen des Vaters – es handelt sich um den Arzt Gerhard Freund, der damals noch mit der Schauspielerin Marianne Koch verheiratet war und mit dieser zwei Söhne hatte.

Nach der Scheidung von Marianne Koch heirateten Gerhard Freund und Petra Schürmann im Jahre 1973.

Am 21. Juni 2001 kam ihre Tochter (* 6. März 1967) im Alter von 34 Jahren kurz vor ihrer geplanten Hochzeit auf der A8 auf dem Weg nach Bad Reichenhall ums Leben bei einem Autounfall. Ein Geisterfahrer hatte in selbstmörderischer Absicht Alexandra Freunds Wagen gerammt.

In der Folge erkrankte Petra Schürmann an psycho-reaktiven Sprachstörungen und beendete ihre Karriere. Mit Freunden verständigt sie sich per SMS, mit Gesten oder per Fax .

Die Regisseurin Heidi Kranz drehte einen Film über Petra Schürmann, der die Sprachlosigkeit, aber auch Lebensfreude zeigt und einen Einblick in das Leben und die Trauer um die Tochter gibt.

Der Plan, als Moderatorin einer Talkshow auf den Bildschirm zurückzukehren, zerschlug sich.

Sie verarbeitete den Tod ihrer Tochter 2003 in dem Buch "Und eine Nacht vergeht wie ein Jahr".

Gemeinsam mit ihrem Ehemann lebte sie völlig zurückgezogen seit 2006 in ihrer Villa am Starnberger See, regelmäßig besuchte sie auf dem Friedhof in Aufkirchen am Starnberger See das Grab ihrer Tochter.

Doch schon zwei Jahre später, am 9. August 2008, erlag ihr Mann Gerhard Freund im Alter von 83 Jahren einem schweren Krebsleiden.

Von diesen privaten Schicksalsschlägen erholte sie sich nie.

Petra Schürmann starb in der Nacht zum Donnerstag (14. Januar 2010) um 1/2 2 Uhr in ihrem Starnberger Haus.

Am Nachmittag des 19.01.2010 (Dienstag) wurde sie neben ihrem „Püppi“ (Tochter Alexandra) und ihrem 2008 gestorbenen Ehemann Gerhard Freund im Familiengrab auf dem Friedhof Aufkirchen beerdigt. Im Arm hatte sie den Teddybär ihrer 2001 gestorbenen Tochter Alexandra.... Um 14.00 Uhr begann in der Dorfkirche ein Requiem für Petra Schürmann. Anselm Bilgri, ehemaliger Prior von Kloster Andechs und langer Vertrauter von Petra Schürman, richtete einige persönliche Worte an die Trauernden, den Gottesdienst hielt der pensionierte Starnberger Pfarrer Konrad Schreiegg.

Infos teilweise aus: Seite „Petra Schürmann“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. Januar 2010, 12:30 UTC. URL (Abgerufen: 14. Januar 2010, 12:52 UTC)

Anzeige:

powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de

- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2020