SYSTEMS 2005 lockt mit 1.260 Ausstellern, spannenden Trendthemen
und einem einzigartigen Mittelstandsprogramm
Die SYSTEMS 2005 lockt seit heute mit 1.260 Ausstellern, spannenden Trendthemen und einem einzigartigen Mittelstandsprogramm (Foto: Martin Schmitz)


m-net

Münchner Wirtschaftsförderung

Standortförderung Bayern

Korea ist erstmals mit einem Gemeinschaftsstand vertreten

Mosis Handy wurde am 24.10. dem Handy Museum überreicht

©Fotos: Martin Schmitz
Auf der SYSTEMS 2005 werden 1.260 Unternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche aus 23 Ländern vom 24. bis 28. Oktober 2005 ihre aktuellen Lösungen für professionelle Anwender zeigen.

Die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications verzeichnet damit zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder ein Wachstum bei den Ausstellern. Die klare Profilierung der SYSTEMS als „Arbeitszimmer der Branche“ erweist sich somit als erfolgreich. Die Highlights der SYSTEMS 2005 lauten Prozessoptimierung im Unternehmen, IT-Sicherheit und mobile Kommunikation. Zahlreiche führende Unternehmen der ITK-Branche sind auf der Messe präsent.

Die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications wächst wieder: Mit 1.260 Ausstellern aus 23 Ländern verzeichnet sie gegenüber dem Vorjahr ein leichtes Plus von 2,4 Prozent

(SYSTEMS 2004: 1.229 Aussteller aus 26 Ländern. Manch einer erinnert sich aber auch eine eine Pressemeldung vom Vorjahr, in der noch von 1.289 Firmen die Rede war. Vielleicht sind seinerzeit ja ein paar dann doch nicht gekommen, dann passt das mit der Steigerungsmeldung).

Für Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, ist dieses Ergebnis ein klares Indiz, dass das neue Profil der SYSTEMS als „Arbeitszimmer der Branche“ von der ITK-Industrie positiv aufgenommen wird: „Wir haben einen eindeutigen B2B-Fokus und konzentrieren uns auf mittelständische Entscheidungsträger sowie Großunternehmen. Gleichzeitig haben wir die SYSTEMS klar auf die zusammenwachsenden Märkte IT, Medien und Telekommunikation ausgerichtet. Heute können wir sagen, dass der Markt unser Konzept angenommen hat – und ich bin sicher, dass die SYSTEMS damit jetzt wieder auf Wachstumskurs ist.

Die Telekom ist mit ihren Tochterfirmen natürlich groß mit Ständen vertreten, ebenso wie m-net aus München, wer sich aber an frühere Systems gerade zu UMTS Boomzeiten erinnert, vermisst die übrigen großen Anbieter. Microsoft und andere große IT Firmen sind allenfalls über Lösungen auf einzelnenen Ständen vertreten, Schulz Bürozentrum, früher mal mit Apple auf der Systems, stellt hier Kopiersystem oder etwas in der Art vor. Existenzgründern präsentiert sich ein Stand aus Bayern, einer der Landeshauptstadt München, nebenan ist z.B. die BfE ganz interessant.

Immer wieder interessant: das Handy Museum. 2005 wurde am ersten Messetag Moshammers Handy in die Sammlung eingebracht, sein Chauffeur und Daisy überreichten es am Vormittag den Ausstellern. So liegt er nun in Nachbarschaft mit dem Handy unseres Papstes, dem A-Netz Telefon von Adenauer und anderen interessanten Exponaten, die besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen auf der Systems.

Man kann hier durchaus, wenn man nur mal gucken will, an einem halben Tag die ganze Messe hinter sich bringen. Aber die meisten haben ja konkrete Interessen, und für die kann die Zeit eng werden.

Fokussierung zahlt sich aus
Die SYSTEMS adressiert mit ihrem Einzugsbereich von ungefähr 500 Kilometern rund um München über die nationalen Grenzen hinweg einen der stärksten Wirt-schaftsräume Europas: Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören dazu die neuen EU-Mitgliedsstaaten (Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Re-publik, Ungarn) und ihre östlichen Nachbarn.

Mit dieser Fokussierung positioniert sich die SYSTEMS zugleich als Drehscheibe für den Dialog und den Aufbau von Geschäftsbeziehungen der ITK-Industrie zwischen West und Ost. Dieses Jahr sind ITK-Unternehmen aus Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, der Russischen Föderation, Serbien und Montenegro, der Tschechischen Republik und Ungarn als Aussteller auf der SYSTEMS vertreten – die größten Beteiligungen aus Osteuropa stellen Rumänien mit 27 und die Tschechische Republik mit 16 Ausstellern.

Die intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen diesen Nationen und der SYSTEMS zeigt sich laut Klaus Dittrich auch darin, dass der rumänische Minister für Kommunikation und Informationstechnologie, Zsolt Nagy, ein Grußwort zur Eröffnung der SYSTEMS 2005 sprechen wird und zu einem eigenen Rumänientag am 26.10. auf der Messe einlädt.

Zum ersten Mal begrüßt die SYSTEMS in diesem Jahr auch koreanische Unternehmen, die sich auf zwei Gemeinschaftsständen präsentieren.

Die Trendthemen der SYSTEMS 2005
Die SYSTEMS 2005 belegt in diesem Jahr sechs Messehallen auf der Neuen Messe München. Das zentrale Trendthema, das sich wie ein roter Faden durch alle Messehallen zieht, ist Prozessautomatisierung. Die Aussteller demonstrieren, wie sich mit Hilfe von IT und Kommunikations-Lösungen Geschäftsprozesse in Unternehmen verbessern lassen, wie Kosten gespart und neue Geschäftsfelder erschlossen werden können.

Darüber hinaus wird auf vielen Ständen zu sehen sein, wie sich beispielsweise durch den Einsatz von betriebswirtschaftlicher Standard-Software (ERP), Lösungen für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) oder Informations- und Doku-mentenmanagement (DMS) die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sichern und steigern lässt.

Nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat das Thema IT-Sicherheit. Mit dem wachsenden Einsatz von mobilen Lösungen und der Kommunikation auf konvergenten Plattformen, wie etwa dem Telefonieren über das Internet, treten neben den bekannten Bedrohungen durch Viren oder Spam neue Gefahren auf.

Mit 320 Teilnehmern in diesem Jahr schreibt die IT-Security Area der SYSTEMS 2005 nicht nur einen neuen Rekord, sondern hat auch im internationalen Vergleich mit den beiden nur auf Sicherheit spezialisierten Messen in London und San Francisco zur Spitzengruppe aufgeschlossen. Ergänzt wird die IT-Security Area in diesem Jahr durch eine Sonderschau namens „RZ-live“, bei der sich alles rund um Sicherheit für Rechenzentren dreht. Dazu gehören neben der reinen IT-Sicherheit auch Lösungen für Gebäudesicherheit wie Zugangsschutz und Raumüberwachung.

Im Trend liegen darüber hinaus mobile Lösungen auf Basis von Mobilfunknetzen, Wireless LAN und Hot Spots sowie das Telefonieren über das Internet (Voice over IP).

Ein Anziehungsmagnet wird hier in diesem Jahr wieder die Satellite Navigation Area sein, die Informationen über Anwendungen und Lösungen rund um die satellitengestützte Kommunikation und das neue europäische Satellitensystem Galileo bietet. Im letzten Jahr gestartet, präsentieren sich dieses Jahr hier mit deutlich mehr Ausstellern auf einer nahezu doppelt so großen Fläche.

Der zentrale Treffpunkt der Mobilfunkbranche ist auch dieses Jahr wieder die „Communication World“ am ersten Messetag der SYSTEMS.

Unter dem Motto „Mobile Services, Mobile Content – The Next Generation“ diskutieren führende Spitzenmanager aus Telekommunikation und IT aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich mobiler Dienste.

Der Kongress beleuchtet die verschiedenen Marktstrategien von Anbietern und Betreibern, liefert Einschätzungen zu den Geschäftspotenzialen mobiler Lösungen und diskutiert die bisherigen Erfahrungen mobiler Projekte.

Die SYSTEMS spricht „mittelständisch“

Die SYSTEMS baut in diesem Jahr ihr Mittelstandsprogramm konsequent weiter aus. Bereits im letzten Jahr kamen 74 Prozent aller Besucher aus mittelständischen Unternehmen und dieser Zielgruppe will man auch 2005 ein umfassendes Informationsangebot offerieren. Klaus Dittrich: „Unser Mittelstandsprogramm wendet sich an Besucher, die keine eigene IT-Abteilung oder IT-Profis im Unternehmen haben. Mit speziellen Angeboten wollen wir denjenigen Orientierungshilfe geben, die in IT- und TK-Technik nicht so firm sind.

Eine erste Anlaufstelle auf der SYSTEMS 2005 bildet dafür das Mittelstandsforum unter dem Motto „Unternehmer helfen Unternehmern“. Hier stellen Firmeninhaber ihren Unternehmer-Kollegen ihre IT-Lösungen vor und schildern den betriebswirtschaftlichen Nutzen.

Als Referenten zugesagt haben prominente Firmeninhaber wie zum Beispiel. Dr. Max Hugendubel von der Buchhandelskette Hugendubel.

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr die Unternehmerbörse statt. Um persönliche Kontakte aufzubauen und zu etablieren haben Entscheider mittelständischer Unternehmen die Möglichkeit, über eine Online-Plattform Termine zu vereinbaren.

Das Mittelstandsprogramm beinhaltet weiterhin „DIE MUSTERFIRMA“ im Bereich IT-Security und die geführten Rundgänge über die SYSTEMS. Bei der Musterfirma wird herstellerneutrale und kostenlose Beratung geboten. Außerdem werden typische IT-Arbeitsplätze für Unternehmen zum „Anfassen und Ausprobieren“ gezeigt. Die geführten Rundgänge vermitteln zu den wichtigsten ITK-Themen das erforderliche Basis-Wissen und stellen Anbieter von Lösungen zu diesen Themen vor.

Klaus Dittrich: „Ich bin überzeugt, dass wir mit diesen maßgeschneiderten Informationsangeboten kleinen und mittelständischen Unternehmen einen echten Nutzwert bieten. Wir legen großen Wert darauf, diese Informationen auf der SYSTEMS möglichst praxis- und unternehmensnah sowie branchenspezifisch aufzubereiten.

Über die SYSTEMS
Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Anzeige


Die SYSTEMS 2005 findet vom 24. bis 28. Oktober 2005 in der Neuen Messe München statt.




-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Google
  Web www.ganz-muenchen.de



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - -
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de / shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2023