www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




NEUE PINAKOTHEK - Herausragende Werke europäischer Malerei und Skulptur des 18. und 19. Jahrhunderts (wegen Umbau für mehrere Jahre geschlossen)
Neue Pinakothek innen (Foto: Martin Schmitz)

Neue Pinakothek innen (Foto: Martin Schmitz)
Fotos: Martin Schmitz

Ausstellung Manet Manet. Zwei Bilder, Ein Raum in der neuen Pinakothek (Foto: Martin Schmitz)
bis 10.04.2005
Die Neue Pinakothek war das weltweit erste Museum für zeitgenössische Kunst. Zeitgenössisch aus heutiger Sicht natürlich bezogen auf seine Entstehungszeit: aktuelle zeitgenössische Kunst finden Sie in der erst 2002 eröffneten Pinakothek der Moderne.

König Ludwig I. erwarb seit den 1820er Jahren Gemälde von Künstlern seiner Zeit und ließ von 1846 – 1853 aus privaten Mitteln einen spätklassizistischen Museumsbau errichten.

Nach der Zerstörung dieses Gebäudes 1944/45 wurde 1981 der Neubau nach Plänen des Architekten Alexander Freiherr von Branca eröffnet.

Grundstock der Sammlung von etwa 4.500 Gemälden und 300 Skulpturen ist die Privatsammlung Ludwig I., vor allem Landschafts-, Genre- und Historienbilder.

Schwerpunkte bilden die Deutsche Romantik mit Caspar David Friedrich, Karl Blechen, Philip Otto Runge und die Nazarener Schadow und Overbeck.

Werke der Künstler Moritz von Schwind und Carl Spitzweg sowie der Deutschrömer Hans von Marées, Arnold Böcklin und Anselm Feuerbach gehörten ebenfalls zur Sammlung Ludwigs I.

Vorimpressionistische Meister wie Adolph Menzel, Wilhelm Leibl und sein Kreis arbeiteten verstärkt mit malerischem Duktus in ihren Gemälden und bilden den Übergang zu den Werken der deutschen Impressionisten Liebermann, Corinth und Slevogt.

Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts bereicherten zwei außergewöhnliche Schenkungen die Sammlung der Neuen Pinakothek.

1891 schenkte der Mäzen Conrad Fiedler (1841-1895) zunächst 15 Gemälde Hans von Marées sowie später weitere Werke des Künstlers.

Hugo von Tschudi (1851-1911), der als junger Mann im Kreise von Marées in Italien verkehrte und in gutem Kontakt zu vielen Künstlern seiner Zeit stand, versuchte in seiner kurzen Zeit als Generaldirektor der Staatsgemäldesammlungen in München eine Abteilung neuerer französischer Kunst einzurichten.

Erst 1914, nach seinem frühen Tod, konnten mit Hilfe von Freunden Tschudis 44 Gemälde, neun Skulpturen und 22 Zeichnungen moderner Meister für die Sammlung gewonnen werden: darunter Werke von Courbet, Daumier, Pissarro, Cézanne, Renoir, van Gogh, Gauguin, Rodin und Maillol, damals nahezu unbekannte Künstler.

Hauptwerke von Manet, Monet, Bonnard, Signac, Ensor, Schiele und Klimt bereichern die Sammlung zum Abschluss des Rundganges durch die 22 Säle der Neuen Pinakothek.

Hinweis:

die Galerie der Neuen Pinakothek ist aus baulichen Gründen und zur Vorbereitung umfangreicher Sanierungsmaßnahmen für die Öffentlichkeit aktuell (2020) für mehrere Jahre geschlossen.

Eine Auswahl von Meisterwerken der Kunst des 19. Jahrhunderts wird im Erdgeschoss der Alten Pinakothek (Ostflügel) und in der Sammlung Schack gezeigt.

Neue museale Aufgaben ebenso wie erhöhte technische Anforderungen lassen kleinere administrative wie funktionale Anpassungen notwendig werden. Der hohen gesellschaftlichen Bedeutung der Kunstvermittlung ist dabei ebenso Rechnung zu tragen wie der Eingliederung der Außenanlagen in den Masterplan des Kunstareals, um die Neue Pinakothek als Zentrum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen zukunftsfähig zu gestalten.

Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, erklärte auf der Pressekonferenz: „Ich freue mich, dass die bereits weit gediehenen Planungen in nächster Zukunft finale Konturen annehmen können, denn die wunderbare Strahlkraft der Sammlung kann dann in einigen Jahren in dem zukunftsfähig gemachten Gebäude wieder große Besucherscharen anziehen.

Neue Pinakothek
Barer Straße 29,
Eingang Theresienstraße
80799 München
Tel. 089 / 23 80 5-195
Fax 089 / 23 80 5-221
www.neue-pinakothek.de
Öffnungszeiten:
Do. bis Mo. 10 - 18 Uhr, Mi. 10 bis 20 Uhr
Di: Neue Pinakothek geschlossen, Alte Pinakothek geöffnet


- Nach Rom! Der Landschaftsmaler Johann Christian Reinhart . Ausstellung in der Neuen Pinakothek München 21.02.2013 - 26.05.2013 (mehr)

26.01.-06.05.2012
- George Stubbs Science into Art – Tiermalerei zwischen Wissenschaft und Kunst. Ausstellung 26.01.-06.05.2012 @ Neue Pinakothek München (mehr)

- Das Neunzehnte entdecken: die Neue Pinakothek feiert am 25. + 26.10.2003 ihr 150 jähriges Bestehen (mehr)
- Die Neue Pinakothek in München - Feierlichkeiten - das Jubiläumsprogramm (mehr)
- Ab 20.01.2005 Ausstellung Manet Manet | Zwei Bilder, ein Raum (mehr)

(Quelle: Pressetext Bayer. Staatsgemäldesammlungen, Fotos: Martin Schmitz)

Anzeige




-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de