www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Mit dem Musical-Klassiker Cabaret vom 15.-30.03.2019 startet das Deutsche Theater in die neue Theatersaison


















©Fotos: Martin Schmitz

Mit dem Musical-Klassiker Cabaret startet das Deutsche Theater in die neue Theatersaison .

Mit Cabaret setzen das Deutsche Theater und das English Theatre Frankfurt ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und bringen vom 15.-30.03.2019 erneut einen Klassiker im englischen Original vom Main an die Isar.

In der Vergangenheit sorgten bereits Musicals wie Tommy oder Schauspiel-Inszenierungen wie The Hound Of The Baskervilles aus dem größten englischsprachigen Theater des europäischen Festlands für Begeisterung bei Publikum und Kritikern. Cabaret entführt diese nun ins Berlin der 30er Jahre.

Die Geschichte basiert auf Christopher Isherwoods „Berlin Stories“ – den beiden Novellen „Mr. Norris Changes Trains“ (1935) und „Goodbye Berlin“ (1939) – in denen der Autor seine abenteuerlichen Erlebnisse im freizügigen Berlin der 30er Jahre mit einem aufkommenden Nationalsozialismus verarbeitet.

In vielen Einzelgeschichten schildert er einerseits ein ungeahnt offenes und freizügiges Berlin, aber auch den Wandel des Zeitgeists nach den Goldenen Zwanzigern und dem sich erhebenden Dritten Reich in den 30ern.

Life is a Cabaret!

Es ist der Silvesterabend des Jahres 1929, in der Sally Bowles, diese naive und vergnügungssüchtige Nachtclub-Sängerin, ihr weltberühmtes "Life is a Cabaret" schmettert. Ihre Welt ist der verzauberte Nollendorfplatz, das billige Zimmer in Fräulein Schneiders Pension und der verruchte Kit Kat Club. Vor allem aber ihr unbändiger Wunsch, berühmt und geliebt zu werden. Für marschierende Nazis und Untergangsstimmung ist da kein Platz. Auf Wiedersehn, à bientôt...!?

Nie zuvor hatte ein Musical, das die politische Weltlage zu Beginn einer seiner dunkelsten Epochen beschreibt, derartiges Aufsehen erregt. Und so markiert die Entstehungsgeschichte von CABARET einen der ungewöhnlichsten Erfolge in der Geschichte des Musicals überhaupt. Basierend auf Erzählungen des englischen Schriftstellers Christopher Isherwood, der von 1929 bis 1933 in Berlin lebte, entstand 1951 in der Bearbeitung von John van Druten das Bühnenstück „I am a Camera“, das wegen seines großen Erfolges 1955 verfilmt wurde.

1963 ließ der Broadway-Produzent Hal Prince „I am a Camera“ von Joe Masteroff zum Bühnen-Musical „Cabaret“ umarbeiten, das 1966 mit Lotte Lenya in einer der Hauptrollen seine triumphale Uraufführung am Broadway erlebte. 1972 wurde „Cabaret“ unter der Regie des berühmten Regisseurs und Choreographen Bob Fosse verfilmt und gelangte, dekorkert mit acht Oscars, zu Weltruhm. In den Hauptrollen: Liza Minnelli, Joel Grey, Fritz Wepper und Michael York.

Kriiken zur aktuellen Aufführung:

  • "Sally Bowles, die die junge Helen Reuben großartig verkörpert. Sally ist das Luder, die Liebenswerte, die Versponnene, Verträumte, Verrückte und Reuben spielt und singt das alles so überzeugend, vergießt Tränen über Abschied und Versagen.“ Frankfurter Rundschau
  • „Großartig gespielt, fantasievoll in Szene gesetzt. Eine Dreigroschenoper, wild, bunt, frivol, und doch voller stiller Momente.“ Frankfurter Runschau
    „… ganz ausgezeichnet besetzte Inszenierung…“ Frankfurter Allgemeine Zeitung
    „,Cabaret' wirkt bei all dem so viel authentischer als das ganz neue Fernsehdrama ,Babylon Berlin´.“ Frankfurter Rundschau
  • „,Tomorrow belongs to me' [wird] so eindrücklich dargeboten, dass man geradewegs dem Impuls nachgeben will, seinerseits aufzuspringen und zu brüllen ‚Nazis raus!’“ Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • „Herausragend ihr [Helen Reubens] „Maybe this time“, aber vor allem der Titelsong fällt total aus dem üblichen Rahmen. Die junge Helen Reuben gibt ihn als einen ins Mark gehenden verzweifelten Schrei“ Kulturfreak

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de

Tickets kaufen über München-Ticket (Partnerprogramm von ganz-muenchen.de)


SCHULVORSTELLUNGEN

Wie am English Theatre in Frankfurt werden auch in München an ausgewählten Terminen Schulvorstellungen angeboten. Diese finden am 19. und 26. März jeweils um 11 Uhr statt. Das Ticket kostet 10,00 Euro pro Schüler, eine Begleitperson pro Schülergruppe erhält ein kostenloses Ticket.

Ab der 20. Karte und für alle weiteren 20 Karten ist ein zusätzliches kostenloses Ticket für Begleitpersonen inbegriffen. Auf Anfrage sind Besuche von Schülergruppen aber natürlich auch in den Abendvorstellungen möglich.

Kontaktieren Sie das Deutsche Theater unter gruppen(at)deutsches-theater.de. Zur Vorbereitung auf den Theaterbesuch können Sie sich ganz einfach das Teachers Pack auf den Seiten des Deutschen Theaters herunterladen.

- Aktuelle Aufführungen im Deutsches Theater (weiter)

Schlussapplaus Premiere "Cabaret" im Deutschen Theater am 16.03.2019 (©Foto: Martin Schmitz)
Schlussapplaus Premiere "Cabaret" im Deutschen Theater am 16.03.2019
Schlussapplaus Premiere "Cabaret" im Deutschen Theater am 16.03.2019 (©Foto: Martin Schmitz)

Deutsches Theater
Schwanthalerstr. 13
80336 München
Die Telefon-Nummern bleiben unverändert!
Internet: www.deutsches-theater.de

MVV/MVG: U und S-Bahnen, Tram und Busse Stachus oder Hauptbahnhof

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de

Anzeige



-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019