www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Pokern in der bayerischen Hauptstadt – wo geht das?


München ist eine der beliebtesten Städte Deutschlands und spielt auch beim Thema Tourismus eine große Rolle. Umso erstaunlicher ist es, dass die Landeshauptstadt Bayerns nicht über eine eigene Spielbank verfügt. Für Pokerfans ist das aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Dass sie die Pokerregeln verinnerlicht haben, können sie in und um München trotzdem unter Beweis stellen. Außerdem besteht heute auch ohne Probleme die Möglichkeit, Poker in einem Onlinecasino zu spielen.

©Foto: Photo by ian kelsall on Unsplash

Ist Poker in München überhaupt legal?

Für viele Menschen gehören Kartenspiele zur Freizeit, doch wie ist es beim Pokern eigentlich um die Legalität bestellt? Klar ist, dass Poker zu den Glücksspielen gezählt wird, aber auch zu den Strategiespielen. Gewerbsmäßiges Zocken um Geld ist in Münchner Gaststätten streng verboten und kann für die Wirte zu großem Ärger führen. Laut § 284 des StGB ist es für Gastwirte nicht erlaubt, gewerbsmäßig Poker anzubieten, ohne zuvor eine Lizenz erhalten zu haben.

Und wie sieht es im privaten Rahmen aus? Das obige Gesetz sieht lediglich Strafen für öffentlich veranstaltete Pokerturniere vor. Wenn eine Freundesgruppe Zuhause am gemütlichen Küchentisch gemeinsam um das Münzgeld im Portemonnaie zockt, ist nicht zwingend von Gewerblichkeit auszugehen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es aber die bessere Lösung, lieber eine der renommierten Spielbanken rund um die Landeshauptstadt aufzusuchen. Hier wird Poker an fast jedem Abend angeboten, auch viele Onlinecasinos ermöglichen die Teilnahme am Spiel. Die schönsten Spielbanken in der Nähe von München, werden nachfolgend vorgestellt.

Das Casino in Bad Wiessee – knapp 60 Kilometer entfernt

Etwa 60 Kilometer Strecke müssen die Münchener auf sich nehmen, um das Casino in Bad Wiessee zu erreichen. Die öffentlichen Verkehrsmittel aus München sind gut aufgestellt und so ist es auch ohne Auto möglich, das renommierte Haus zu besuchen. Angeboten wird Poker hier allerdings nur an den Wochenenden, dann aber mit der beliebten Bavarian Holdem Variante und dem klassischen Texas Holdem. Das Casino selbst schreibt immer wieder gut dotierte Pokerturniere aus, bei denen die potenziellen Teilnehmer aber schnell sein müssen.

Zahlreiche Menschen lieben es zu pokern und wenn die Pokermeisterschaften in der Spielbank stattfinden, sind die Startplätze schnell ausgebucht. Direkt ab München kann das Casino mit dem Linienbus und der bayerischen Regiobahn (BRB) erreicht werden, für alle Pokerfans ein echtes Highlight. Die Anfahrt ist über die A8 mit Ausfahrt Bad Wiessee möglich, der Linienbus hält unmittelbar in der Nähe der Spielbank.

Wer allerdings zum Beispiel von München aus mit Bus und Bahn kommt, sollte sich zeitig auf den Rückweg machen, den sie fahren nicht sehr lange am Abend.

Das Casino Seefeld bei den Nachbarn – ab nach Österreich

Wer nicht nur gern pokert, sondern auch hin und wieder einen Besuch im Nachbarland wagen möchte, ist im Casino Seefeld an der richtigen Adresse. Rund 150 Kilometer trennen den kleinen Ort von der Hauptstadt München, doch das großartige Pokerangebot kann für Begeisterung sorgen. 20 Spieltische stehen zur Verfügung, an denen Omaha Pot, Seven Card Stud und klassische Cash-Games gespielt werden. Texas Holdem gehört natürlich auch ins Portfolio des namhaften Casinos in Tirol.

Optimal ist die Spielbank von München aus mit dem Auto erreichbar. Über die A93 und später die A12 gelangen Autofahrer zunächst nach Innsbruck und können schließlich Richtung Arlberg weiterfahren. Die letzten Meter werden dann über die B177 nach Seefeld zurückgelegt. Zugverbindungen direkt ins Casino gibt es nicht, bis nach Innsbruck ist es von München aus aber nur ein Katzensprung.

Das Casino Lindau am Bodensee – die Entfernung lohnt sich

Mit einer Entfernung von 215 Kilometern ist schon ein weiter Weg zurückzulegen, wenn die Spielbank in Lindau besucht werden soll. Allerdings lohnt sich der Besuch aus vielerlei Hinsicht. Der vierstöckige Bau mit seiner Glasfassade beeindruckt schon beim Anblick. Gepokert wird hier allerdings nur an den Wochenenden, dann findet Texas Hold'em als Cash Game statt. Besonderheit ist, dass jeden Freitag die Pokerschule für alle Interessierten stattfindet. Zusätzlich nimmt die bayerische Spielbank an den offiziellen Pokermeisterschaften im Deep Stack Turbo-Modus teil.

Die Anfahrt ist mit dem Auto über die A96 und später über die Bundesstraße B31 möglich. Geparkt werden kann kostenlos und auch eine Zugverbindung ist problemlos möglich. Ein Besuch in Lindau lohnt sich auch im Rahmen eines Wochenendtrips, denn die nahe bei München gelegene Stadt am Bodensee hat einiges zu bieten.

Das Casino Bad Kötzting – im Herzen Bayerns wird gepokert

Bad Kötzting ist zwar nicht München, doch die dortige Spielbank hat fast so einen guten Ruf wie die bayerische Landeshauptstadt. Über die A92 können Autofahrer innerhalb von zwei Stunden beim Casino ankommen, an den Feiertage, bei gesonderten Events und am Wochenende wird Poker gespielt. Bavarian Hold’em und Texas Holdem gehören zu den Stammangeboten, die Spieler können zwischen Fixed Limit und No Limit wählen.

Auch dieses Casino nimmt an der Pokermeisterschaft der Spielbanken Bayerns teil, der Buy-In beträgt 60 Euro. Das ansprechend gestaltete Etablissement kann auch mit der Bahn erreicht werden, in den Abendstunden sind die Rückverbindungen zwischen Bad Kötzting und München allerdings eher mau.

Das Casino Feuchtwangen – 220 Kilometer bei München gelegen

Das die zweitgrößte Spielbank in Bayern ist das Casino in Feuchtwangen immer einen Besuch wert. Zahlreiche Münchner reisen hier am Wochenende an, auch weil das Etablissement verkehrstechnisch optimal gelegen ist. Jeden Abend ab 20 Uhr wird hier aufgrund der Beliebtheit Bavarian Texas Hold'em gespielt. Dienstags, donnerstags und freitags können die Spieler außerdem an Cash-Games und Turnieren teilnehmen. Über die A7 in Richtung Würzburg ist die Spielbank aus München innerhalb von 140 bis 150 Minuten erreichbar, auch eine Zugverbindung besteht.

Pokern im Verein – in München ist es möglich

Die Pokerszene der bayerischen Landeshauptstadt organisiert sich über verschiedene Vereine und immer wieder finden Live-Events direkt in der Stadt statt. Zu den bekanntesten Vereinen gehören:

- Queens Poker

- Munich Poker

- Isar-Poker München e. V.

- PokerClub Schwabmünchen e. V.

Als eingetragene Vereine ist es den Veranstaltern erlaubt, Pokerturniere in München stattfinden zu lassen. In guter Übersicht lässt sich auf der Website das nächste Pokerturnier finden. Locations können größere Bistros und Cafés, aber auch gemietete Hallen sein.

Es lohnt sich für ambitionierte Pokerfans aus München, hier die Augen offen zu halten. Je nach Turnier kann es bestimmte Teilnahmebedingungen geben, oft wird auch die Mitgliedschaft in einem der Vereine vorausgesetzt. Wer dabei sein will, erkundigt sich vor dem Turnier, welche Regeln vorherrschen und was vorliegen muss, damit der Buy-In möglich wird.

©Foto: Photo by ian kelsall on Unsplash

Anzeige


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de