www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Wellnesstag zu Hause – gut für Körper und Geist


Es gibt Zeiten, in denen der Alltag unglaublich hektisch ist: Überstunden bei der Arbeit, verschiedene Termine wahrnehmen, sich um den Kindergeburtstag kümmern und gleichzeitig noch die Wäsche waschen müssen. Perfekt wird die Situation dann auch noch, wenn die Schwiegermutter unerwartet vorbeikommt. Dann wird es höchste Zeit, sich um sich selbst zu kümmern! Ruhe und Erholung erfordern keinen großen Aufwand und können in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Im Folgenden wird gezeigt, wie.

Der Start in den Tag mit einem gesunden Frühstück

Der Tag sollte nach einer langen, geruhsamen Nacht, mit einem gesunden Frühstück beginnen. Hier ist frisches Obst selbstverständlich ein guter Anfang, das besonders förderlich für Glücksgefühle und das Wohlbefinden ist. Wer aber lieber Süßes zum Frühstück isst, kann beispielsweise Bananenpfannkuchen machen, die ebenso sättigend wie nahrhaft sind.

Yoga (©Foto: iStock Karim Khawatmi

Offline gehen

Schnell noch auf die WhatsApp-Nachricht der Freundin antworten, ein kurzes Telefonat mit dem Chef nach Feierabend und 60 unbeantwortete E-Mails sitzen noch in der Mailbox und warten darauf, beantwortet zu werden. Das alles gehört zu einem arbeitsreichen Tag und ist eine ganze Menge!

Das moderne Leben ist schnelllebig, und die andauernde Erreichbarkeit kann eine Belastung sein. Das nie-zur-Ruhe-kommen ist meist die Folge. Umso wertvoller ist es, regelmäßig Pausen zu machen und abzuschalten. Deshalb sollten alle elektronischen Geräte außer Reich- und Sichtweite deponiert oder komplett ausgeschaltet werden. Dann kann die Entspannung zu Hause beginnen.

Eine Yoga- oder Meditationsstunde

Wann war man das letzte Mal wirklich fokussiert, konzentriert und mit sich selbst verbunden? Dieses Befinden wird auch als „Flow“ bezeichnet. Ein Beispiel dafür ist Yoga, Meditation oder Sport, bei dem man so vertieft sein kann, dass die Gedanken an Pflichten und Sorgen vergessen sind und man sich auf die Gegenwart konzentriert, wo man wie auf Autopilot läuft.

Yoga oder Meditation helfen dabei, Stress zu reduzieren, das Innere zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen. Deshalb kann eigentlich jedem nur empfohlen werden, das zumindest am Wellnesstag auszuprobieren. Das Gefühl nach so einer Session ist unbeschreiblich.

Eine Gesichtsmaske verwenden

Eine Gesichtsmaske kann man aus natürlichen Zutaten selbst herstellen, um die Gesichtshaut zu pflegen. Sie kann beispielsweise aus Honig und Quark, Heilerde oder Aloe vera hergestellt werden. Nachdem man sich für das Rezept entschieden hat, kann die Maske aufgetragen werden und etwa 15-30 Minuten einwirken, bevor das Gesicht gründlich abgewaschen wird. Nach der Maske darf auf keinen Fall vergessen werden, das Gesicht mit einer Feuchtigkeitscreme einzucremen.

Ein wohltuendes Bad nehmen

Gibt es etwas Schöneres als ein herrliches Schaumbad, das einen Wellness-Tag zu Hause begleitet? Ein warmes Bad ist Entspannung pur. Das heiße Wasser lockert sofort die Muskeln, löst Verspannungen und verbessert die Stimmung.

Die Verwendung spezieller Badezusätze kann die positiven Ergebnisse eines Schaumbads noch verstärken: So können ätherische Öle in Apothekenqualität oder fertige Schaumbadzusätze verwendet werden. Das Schaumbad sollte auf die individuelle Stimmung abgestimmt sein, weshalb Düfte gewählt werden sollten, die zur momentanen Laune passen.

Schaumbad (©Foto: iStock Stanislav Peresypkin

Zitrusdüfte zum Beispiel sind bekannt dafür, dass sie belebend wirken und nachweislich die Stimmung heben, Eukalyptus hat eine therapeutische Wirkung, und Rosen- und Vanilleduft sind besonders romantisch.

Whirlpool und Sauna

Wer das Glück hat einen Whirlpool oder gar eine Sauna zu Hause zu haben, sollte diese unbedingt verwenden. Der Whirlpool hilft mit seiner Wärme beim Entkrampfen der Muskeln und die Bewegungen des Wassers massieren den Körper, was zu einer noch tieferen Entspannung führt.

Eine Sauna lässt außerdem alle Giftstoffe aus dem Körper schwemmen, stärkt das Immunsystem und gleicht einen hohen Blutdruck aus. Wer sich jetzt dazu entscheidet, sich einen Whirlpool oder eine Sauna anzulegen, findet bei Spadeluxe sicher die passenden Wellness-Elemente für die eigenen vier Wände.

Haarkur für gestärktes Haar

Das Haar braucht ebenfalls Streicheleinheiten. Deshalb sollte es mit einem pflegenden Shampoo gewaschen werden, das es mit wichtigen Nährstoffen versorgt, ohne es auszutrocknen. Shampoos mit Silikonen und Parabenen sollten vermieden werden, damit sich kein Film auf dem Haar formiert, der die Aufnahme von Nährstoffen behindert.

Körperpflege nach der Körperreinigung

Nach der Körperreinigung braucht die Haut eine besondere Pflege. Nach dem Baden oder Duschen sollten abgestorbene Hautzellen sanft gepeelt werden, um eine weiche Haut am ganzen Körper zu erhalten.

Reichhaltige Pflegeprodukte sind für ein Verwöhnprogramm und die Haut ebenso notwendig wie das warme Bad davor. So kann der Körper beispielsweise eingecremt und gleichzeitig massiert werden. Die Körperlotion kann gekauft oder selbst hergestellt werden. Bei der selbstgemachten Bodylotion weiß man wenigstens, dass sie natürlich ist und nichts Schädliches enthalten ist.

Fußpflege nicht vergessen

An einem Wellness-Tag sollte den Füßen unbedingt etwas Liebe geschenkt werden, denn sie sind dafür verantwortlich, den Rest des Körpers durchs Leben zu tragen. Um überschüssige Schwielen zu entfernen, kann ein Fußpeeling verwendet werden. Dabei wird man schnell merken, dass der sanfte Druck auf die Fußsohlen und Zehen besonders wohltuend ist.

Wer es frisch mag, sollte ein Fußpeeling mit Minze oder Zitrusfrüchten benutzen. Am besten sind natürliche Peelings ohne Mikroplastik, um die Umwelt nicht zusätzlich zu belasten. Nach dem Peeling sollten die Füße unbedingt eingecremt werden, damit sie nicht austrocknen.

Massage für zu Hause

Massagen fördern die Durchblutung und wirken herrlich entspannend. Eine professionelle Massage ist zu teuer? Zum Glück gibt es kleine Helfer, die die Vorteile wohltuender Massagen zu jedem nach Hause bringen: Massagepistolen, Nackenmassagekissen, Rückenmassagegeräte und viele andere Massage-Gadgets können bei der Entspannung helfen und sind nicht einmal so teuer. Und das Gute an ihnen ist, dass sie immer wieder verwendet werden können.

Hand- und Nagelpflege

Auch Hand und Nägel dürfen bei einem Wellness-Tag nicht vernachlässigt werden. So können die Nägel schön gefeilt werden und anschließend mit einem Nagelöl verwöhnt werden, um sie zu stärken.

Nagelpflegeprodukte können für wenig Geld selbst hergestellt werden: Gegen verfärbte Nägel hilft Zitronensaft, gegen brüchige Fingernägel das Auftragen von Rizinusöl. Vaseline oder Olivenöl nähren und beleben die Nägel, sie werden weniger brüchig.

Fazit

Sich Zeit für die Selbstpflege zu nehmen, kann einfach und kostengünstig sein. Für einen Wellness-Tag zu Hause braucht man nur die Zeit und einen minimalen Aufwand. Es ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden, eine Auszeit von der Arbeit und vom Stress des Alltags zu nehmen. Das hilft, Energie zu tanken und die Herausforderungen des modernen Lebens wieder kraftvoller anzugehen.

©Foto: iStock Karim Khawatmi, ©Foto: iStock Stanislav Peresypkin

Anzeige:


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2023
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com -

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de