www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Circus Krone - die 3. Winterspielzeit 2011 01.03.-03.04.2011
Martin Lacey, Clown Fumagalli und die Truppe Shandong begeisterten das Premieren-Publikum am 1.3.2011

- Fumagalli erfreut die Besucher des 3. Winterprogrammes (Foto. MartiN Schmitz)
Fumagalli erfreut die Besucher des 3. Winterprogrammes
Fumagalli erfreut die Besucher des 3. Winterprogrammes (Foto: Ingrid Grossmann)

Truppe Shandong (©Foto: Martin Schmitz)
Truppe Shandong
Truppe Shandong (©Foto: Martin Schmitz)
Truppe Shandong
Anton Monastyrsky: Hula Hoop (Foto: Ingrid GRossmann)
Anton Monastyrsky: Hula Hoop
Anton Monastyrsky (Foto: Martin SchmitzI

Duo Viro (Foto: Martin Schmitz)
Duo Viro
Duo Viro (Foto: Ingrid Grossmann)
Duo Viro
James Puydebois und Jana Mandana (Fioto: MartiN Schmitz)
James Puydebois und Jana Mandana
Steve Eleky (©Foto: Ingrid Grossmann
Steve Eleky
Jana Mandana (©Foto: Martin Schmitz)
Jana Mandana
Anastasini Family: Diabolos (©Foto: Martin Schmitz)
Anastasini Family: Diabolos
Anastasini Family: Diabolos (©Foto: Ingrid Grossmann)

Quinteron (©Foto: MartiN Schmitz)
Quinteron
Martin Lacey jr. (©Foto: MartiN Schmitz)
Martin Lacey jr.
Jana Mandana (©Foto: Ingrid Grossmann
Jana Mandana
Jana Mandana (©Foto: Martin Schmitz)

Duo Varnas (©Foto: Ingrid Grossmann
Duo Varnas
Duo Varnas (©Foto: Martin Schmitz)
Duo Varnas
Duo Varnas (©Foto: Martin Schmitz)
Finale mit Gästen, hier Douglas PR Lady Uschi Ackermann

Am Sonntag, dem 6. März, um 10.30 Uhr gibt es eine Kommentierte Öffentliche Raubtierprobe mit Martin Lacey. Eintritt im Rahmen des Krone-Zoos  (Foto: MartiN Schmitz)

©Fotos: Martin Schmitz, Ingrid Grossmann (9)

S.E. Reinhold Kardinal Marx kommt zur Kindertaufe in den Circus Krone (Foto: Ingrid Grossmann)

Standing Ovations am Ende der Premiere des 3. Programmes der diesjährigen Winterspielzeit am 01.03.2011. Die Promis, darunter Schauspieler Lisa Seitz und Max Tiedorf plus Tochter Luzie, Gundis Zambo, Schauspielerin Julia Kent mit Sohn Jakob, Schauspieler Peter Krämer, Malerin Heidi Winkler, Sängerin Cornelia Corba, Sänger Andreas Hauff (gerade erst von einer Hüftoperation genessen und den 3. Tag Krückenfrei), Vroni von Quast (schien es schier zu zerreißen beim lachen über die Nummern von Steve Eleky) mit ihren Enkelinnen, Margot Hellwig, und Gastronom Gerd Käfer in Begleitung von Douglas PR Lady Uschi Ackermann waren begeistert.

Uschi Ackermann wurde in der Vorstellung auch gleich von Clown Fumagalli "adoptiert", immer wieder zog es ihn zu seiner "Maaama", wenn was schief ging. Ja, damit muss man leben, wenn man im Circus in der ersten Reihe sitzt. Wir auf der gegenüberliegenden Sitzreihe bekamen später auch etwas ab von Fumagallis feuchtem "Bienchen Entree".


Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Gäste, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Gäste, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Zum dritten und letzten Mal in dieser Winterspielzeit zeigt der Münchner Traditionscircus noch bis einschließlich 03.04.2011 ein neues Show-Programm in seinem Münchner Stammhaus Kronebau an der Marsstraße mit 35 Artisten aus 10 Nationen.

In 55 Vorstellungen präsentiert man seinen Besuchern alle Facetten klassischer und moderner Circuskunst.

Frei nach dem Motto "Weltstars im Manegenrund" sehen Sie großartige artistische
Highlights, beeindruckende Tierdressuren und wunderbare Clowns. Premium-Circus auf höchsten Niveau und für jeden Geschmack.

Ein Festival der besten Artisten unserer Zeit - grandiose Persönlichkeiten und Entertainer, strahlend vor Können und Charisma, Herz und Stil, verspricht der Circus Krone seinen Besuchern. Sie alle laden ein zu einer Revue der Sensationen, Attraktionen und Illusionen und bringen Faszination von Welt nach München. Viele zum ersten Mal.

In diesem Programm wird unter anderem Martin Lacey jr. mit der besten und größten Löwennummer unserer Zeit vor Münchner Publikum auftreten dürfen. Mit seiner "wilden" Kultnummer beschließt "The Great Martin" die Raubtier-Trilogie dieses Winters in gewohnter Brillanz und Rasanz.

Ihm zur Seite stehen mit der "Legende des Lachens" Fumagalli und der Truppe Shandong die Weltelite aus Komik, Akrobatik und Exotik. Hochdekorierte Preisträger internationaler Circus-Festivals und Gewinner Goldener und Silberner Clowns in Monte Carlo. Schöner kann Circus nicht sein.

Bevor man sich für 7 1/2 Monate von München verabschiedet und auf die große Reise durch Deutschland geht (Erste Station Theresienwiese 7.-19.April 2011), möchte man seine Besucher noch ein 3. Mal "indoor" verwöhnen.

Erleben Sie hier wie dort den Zauber der Manege und die ganz besonderes Atmosphäre unter der Circuskuppel, in welcher die ganze Welt im Circusglanz erstrahlt.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Finale, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)


Fumagalli mit dem "feuchten F" ist ein Superstar der guten Laune. Ideenreich, artistisch vielseitig und mit lachendem Gesicht. Mit viel Liebe zum Detail präsentiert er seine legendären Circusspäße: Den verrückten Dirigenten, die schlagfertigen Kaskaden mit Bruder Daris und - natürlich sein berühmtes Bienchen-Entree. Sogar vor der Zauberei macht er diesmal nicht halt. Seine unübertroffene Komik und seine hohe mimische Begabung machen ihn zum wahren Silbernen Clown, den er in Monte Carlo auch wirklich gewann. Der "Stan Laurel der Manege" ist zuständig für die lauten Lacher im Märzprogramm und seit mehr als 40 Jahren Spaßmacher mit Haut und Haaren. Doch eine Frage bleibt offen: Wieviel Haarspray der Superclown täglich für seine charakteristische Besenfrisur benötigt?

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Fumagalli & Daris, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Fumagalli & Daris, Teil 1, 2, 3, 4, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

- Fumagalli aus Italien ist ein Clown von Weltruf. Ideenreich, originell, artistisch vielseitig - mit lachendem Gesicht. Ein wahrer Superstar der guten Laune. Rückblick auf Fumagalli im Circus Krone 2005 (mehr)


Anton Monastyrsky (Russland / neu für München) zeigt rasante Hula-Hoop-Spiele

Er durchbricht als erster Mann eine Frauendomäne und läßt sich von überdimensionalen Ringen umschwärmen. Wie ein Disco-Star wirbelt er die Hula- Hoop-Reifen in allen nur denkbaren Variationen und Positionen um Arme, Beine und Hüfte.

Mit spielerisch verpackter Raffinesse erweist er sich als genialer "Herr der Ringe", der seinen Kolleginnen in punkto Körperbeherrschung in nichts nachsteht. Jung, wild und dynamisch ringt er um die Gunst der Zuschauer - und erhält sie auch.

Kein Wunder, der Sproß einer traditionsreichen Circusfamilie aus Moskau begann bereits mit 10 Jahren zu jonglieren und steht nun in fünfter Generation in der Manege. Die männliche Form des Hula-Hoops.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Anton Monastyrsky, Teil 1, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Anton Monastyrsky, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Duo Viro (Ungarn / neu für München). Romantische Kür an Seidentüchern

Sie waren die Attraktion auf dem diesjährigen "Circus Youth Festival" in Wiesbaden (ausgezeichnet mit Gold und dem Publikumspreis). Heute stehen sie bereits in der Manege des größten Circus Europas.

Es war ein "Sieg der Liebe", denn die beiden Artisten sind auch privat ein Paar und ihre Darbietung an blauen Seidentüchern erzählt natürlich - eine Liebensgeschichte. Riskante Begegnungen hoch oben in der Luft wechseln ab mit Verwicklungen und Verstrickungen der anmutigen Art.

Zu den romantischen Klängen von Romeo und Julia bilden die beiden eine Einheit mit ihren Tüchern und zeigen grazile Drehungen und Sprünge, die absolutes Vertrauen in den Partner voraussetzen.

Kraftvoll und doch elegant findet das "Aeromusical" seinen Höhepunkt in einem innigen Kuß der Liebenden. Das Duo Viro wird gebildet von den 22jährigen Meistern der Lüfte Vivien Galovicz und Robert Szabo aus Budapest.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Duo Viro, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Duo Viro, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


James Puydebois und Jana Mandana (Frankreich / neu choreographiert für München): Einzug der (Rüssel-)Gladiatoren

Sie bieten eine Manege voller Elefanten. Wieder einmal gefallen die Wappentiere des Hauses Krone in einem Rendezvous der Kontinente und beeindrucken ob ihrer Größe und Dynamik.

Sechs afrikanisch-indische Schwergewichte entführen in eine Welt aus Wucht und Grazie und füllen die Manege mit Temperament und Lebensfreude. Ihre Elefanten-Ballade ist ein Loblied auf die Rüssel-Giganten mit vielen beeindruckenden Gruppenbildern und Tempiwechsel. Eine harmonische Komposition aus tänzerischen und akrobatischen Elementen in vertrauensvollem Zusammenspiel mit ihren beiden Tierlehrern.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Elefanten, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Elefanten, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Fumagalli & Daris (Italien / neu arrangiert für München) Komik, Klamauk und Kaskaden

Sie begeistern als schlagfertige Kaskadeure mit viel Slapstick-Humor. Zwei echte
Stimmungskanonen kämpfen mit der Tücke des Objekts und haben die Lacher immer auf ihrer Seite - mit viel Klamauk, Kaskaden und (Beinah-)Katastrophen im Sekundentakt. Bei ihrem handfesten Streit um Tisch und Manege lassen sie sich so richtig fallen.

Jede, wirklich jede Gelegenheit wird genutzt, sich gegenseitig aufs Kreuz zu legen. Unerwartete Bodenbekanntschaften nicht ausgeschlossen. Spaß in allen Körperlagen, umwerfend lustig und zeitlos schön!


Steve Eleky (Ungarn / neu für München) Star-Jongleur im Schottenrock

Ihm sitzt der Schalk im Nacken. Wenn der Ungar im Schottenrock die Manege betritt, dann macht er das Scheitern zur großen Lachnummer.

Denn er spielt den Jongleur, dem ziemlich viel daneben geht ("Dieser Trick hat noch nie geklappt") und veralbert in seinem Auftritt die Zunft der Artisten, Magier und Circus-clowns mit so viel Selbstironie und ansteckendem Lachen, daß am Ende ein einfaches "Spaß" genügt, um das Publikum zu begeistern.

Bei seiner Comedy-Jonglage mit Bällen und Zigarrenkisten ist er als Schotte mit seinen Späßen alles andere als geizig. Im Gegenteil, er kann nicht nur "nicht jonglieren", sondern verkauft dies schlitzohrig als "schottisches" Entertainment.

Und auch ein Hauch von Erotik darf nicht fehlen. Denn ganz nebenbei lüftet der Blödelbarde das Geheimnis, was ein Schotte unter dem karierten Röckchen trägt.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Steve Eleky, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Steve Eleky, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Quinteron (Ungarn / neu für München): Wurfakrobatik mit folkloristischer Perfektion

Sie zeigen konkurrenzlos gute Wurfakrobatik mit folkloristischem Flair. In wunderschönen Kostümen brillieren sie mit eleganten Handvoltigen, so ie mit schwierigen Sprüngen und Salti, einfallsreich ins Szene gesetzt als Duell der Herren um die Gunst der Dame: Fangen, Loslassen, Sichwiederfinden. Gekonnt verbinden sie Luft- und Bodenakrobatik zu einem tänzerischen Ganzen in fröhlicher Inszenierung.

Gegründet wurde die Truppe Quinteron 2007 an der staatlichen Artistenschule Ungarns. Der Shooting-Star auf dem letzen Circus-Festival von Budapest.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Quinteron, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Quinteron, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Jana Mandana (SEMBACH-KRONE) (Deutschland / neu arragiert für München) Freiheitsdressuren aus dem Krone-Marstall

Jana Mandana glänzt auch in einer eindrucksvollen Freiheitsdressur mit sechs schneeweißen Araberhengsten aus dem Krone-Marstall. In einem Panorama der
Schönheit formieren sich die edlen Hengste zu ästhetischen Lauffiguren mit gemeinsamen Steigen.

In wechselnden Formationen tanzen und drehen sie immer neuen Abenteuern entgegen.

Eine Augenweide für alle Freunde edler Pferde und ein schönes Beispiel für die reiche Tradition guter Tierpädagogik im Circus.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Freiheitsdressur, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Freiheitsdressur, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Fumagalli & Daris (Italien / neu arrangiert für München) Der legendäre Lachschlager "Bienchen, Bienchen gib mir Honig"

Als Sohn einer berühmten italienischen Artistenfamilie wurde Natalino Huesca, so der bürgerliche Name von Fumagalli, 1956 in Genua geboren. Sein Vater "Enrico Fumagalli" agierte in einem Dutzend Fellini-Filmen vor der Kamera, ebenso seine Vettern. Die Huescas brillierten aber nicht nur als Komiker. Es gibt fast nichts, was diese Vollblut-Artisten nicht können.

12 Jahre lang spielte er als Pantomime in den berühmtesten Häusern der Welt. Dann entschied er sich, dem Ruf seines Herzens zu folgen und "Star der Manege" zu werden. Als "Jahrhundert-Clown" erobert er gemeinsam mit Bruder Daris den Roten Ring und die Herzen der Zuschauer. Ihr Entree "Bienchen, Bienchen gib mir Honig", machte die beiden Brüder und Fumagalli weltberühmt.

Sprühend vor Schalk und Lebensfreude polieren sie den Blödelklassiker so richtig auf und präsentieren ihn mit vielen neuen Ideen. 2001 überreichte ihm Prinzessin Stephanie in Monte Carlo den Silbernen Clown, er erhielt den Telepreis von Monaco und den Charlie-Rivel-Preis. Lassen Sie sich verzaubern von einem ganz großen Könner des Humors. "Con una risata", mit einem Lächeln machst Du Deine Träume wahr, sagt Fumagalli und strahlt über das ganze Gesicht.


Martin Lacey JR. (Großbritannien / neu choreographiert für München) Die größte und beste Löwennummer unserer Tage

Der Stardompteur und seine einmalig "wilden Löwen" sind gerade von einem "Arbeitsurlaub" aus Italien eingetroffen. 12 prachtvolle Löwendamen zeigen ihre Zähne, ihre Pranken und ihre rasanten Kunststücke mit viel Showappeal.

Der grandiose Dompteur präsentiert seine Schützlinge als große Kämpfernaturen und läßt sie höchst effektvoll fauchen und drohen. Andressierte Scheinangriffe wechseln ab mit weiten Sprüngen und dem Austausch von Zärtlichkeiten. Pyramide, Löwenbar und ein lebender Teppich folgen.

Der hochdekorierte Löwenheld mag Geschwindigkeit, Bewegung und Dynamik und so staunen die einen über die geballte Muskelkraft, die anderen über die Leichtigkeit und Eleganz, mit der auch schwierigste Tricks manegengerecht dirgiert werden.

Nicht zu vergessen Mähnenlöwe KASANGA, der sich als Pascha im Reich der weißen und goldfarbenen Großkatzen so richtig wohl fühlt und für harmonische Wildheit im Tempo der heutigen Zeit steht.

Als einziger Dompteur der Welt ausgezeichnet mit dem Goldenen und dem Silbernen Clown auf dem Internationalen Circusfestival von Monte Carlo.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Martin Lacey jr., Teil 1, 2, 3, 4, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Martin Lacey jr., Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Fumagalli & Daris (Italien / neu arrangiert für München). Das verzauberte Halstuch

Wer sie kennt, weiß, was die Floskel "Tränen lachen" wirklich bedeutet. Kein Auge bleibt trocken, wenn die beiden populärsten Clowns der Welt sich die Ehre geben.

Dritter im Bunde ist Ringmaster Nikolai Tovarich, der sich auf die Herausforderung freut, täglich der fffeuchten Aussprache und der fffänomenalen Sprüche stellen zu müssen.

Die drei Stimmungskanonen rocken den Kronebau mit schrillen Späßen, Ganzkörpereinsatz und wilden Wasserorgien und toben sich ganz fffurchtbar aus. Fffreuen Sie sich darauf !


Duo Varnas (Bulgarien / neu für München). Männlich-maskuline Strapatenflüge

Die beiden Ausnahmekünstler Miroslav Toskov und Nicolai Dobrovolov zeigen starke Strapatenflüge kombiniert mit Bodenakrobatik. Gleich in zwei Ebenen präsentieren sie neuartige und außergewöhnliche Artistik in einem Wechselspiel aus Kraft und Eleganz, Tempo und Langsamkeit.

Ästhetische Auf-und Abschwünge wechseln ab mit eindrucksvollen Balancen und faszinierenden Flügen. Die beiden Muskelbündel zaubern riskante Figuren in den Circushimmel in wagemutiger Harmonie.

Kennengelernt haben sich die Strapatenkünstler auf einer Sportschule ihres Landes, wo sie die "höchste Form der Ästhetik" entwickelten, der Schwerkraft entgegen.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Duo Varnas, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Duo Varnas, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Jana Mandana (SEMBACH-KRONE) (Deutschland / neu arragiert für München) Klassische Hohe Schule in Perfektion

Sie glänzt in einer Klassischen Hohen Schule auf Lusitano-Hengst RAMSES. Mit gewinnendem Glamour-Lächeln zeigt sie ein Potpourri der schönsten Figuren des klassischen Dressurreitens. In anspruchsvollen Schrittfolgen werden alle Gänge und Touren der Hohen Schule, wie Piaffe, Passage, Pirouette und Galoppwechsel kunstvoll ins Sägemehl gezaubert.

Viel Liebe, Zeit und Geduld, verbunden mit positiver Motivation, wurden in die Ausbildung des 11jährigen Falben investiert. Acht Jahre Lehrzeit mit Respekt und Gefühl offerieren den prachtvollen Hengst nun in vollkommener Harmonie mit seiner Reiterin. Freuen Sie sich auf eine filigrane Dressur voll Romantik und Poesie und auf das Manegendebut eines hochbegabten Schulpferdes.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Hohe Schule, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Hohe Schule, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Steve Eleky (Ungarn / neu für München) Zauberhafte Circusspäße

Er unterhält als schottischer Nonsense-Zauberer das Publikum mit magischen Parodien und jeder Menge Wortwitz, der seine müden Tricks erklärt, bevor sie ihm mißlingen.

In seiner One-Man-Show vermischt er gekonnt Comedy mit Slapstick, Clownesken, Gags und Musik zu einem Lacherfolg ohne Ende.


Anastasini Family (USA / erstmals in München) Raffinierter Tanz der Diabolos

Sie bieten dynamische Diabolo-Duelle im Familienverbund. Sie waren die ersten, die das horizontale Diabolospiel erfanden und von Partner zu Partner zeigten. Ihre Geräte tanzen mit scheinbarer Leichtigkeit und großer Präzision durch die Luft und rotieren vom Vater zur Mutter, von der Tochter zum Sohn. Sie wirbeln 4, 5, 6 Diabolos nach oben, fangen sie aus 10 m Höhe auf dem dünnen weißen Seil und lassen sie rotieren, hüpfen, fliegen, daß kaum ein Auge zu folgen vermag.

Ein rasanter Gleichklang der Diabolos, gewürzt durch akrobatische Einlagen. Bereits in achter Generation sind die US-Amerikaner mit italienischen Wurzeln jonglierend aktiv: Vater Giovanni und Mutter Irene Espana legten ihren Sprößlingen Chiara, Giuliano und Fabio das alte Kinderspiel ans Herz und trainierten sie von Jugend an.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Ansatasini Family, Teil 1, 2, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Ansatasini Family, Teil 1, 2, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Truppe Shandong (China / neu für München) Der Überraschungserfolg aus China. Sensationelle Ikarische Spiele "Modern Style"

Sie präsentieren die wohl spektakulärsten, innovativsten und atemberaubendsten Ikarischen Spiele, die man jemals sah. Spannend, unübertrefflich und sensationell von der ersten bis zur letzten Minute. Aufregend neu in ihrem Verzicht auf die klassische Trinka (die Untermänner haben nur ein Kissen auf den Rücken geschnallt) und phantasievoll choreographiert als Show wirbelnder Körper.

Bisher waren es zumeist Duos, die diese Art der Artistik zeigten. Nun sind die Ikarischen Spiele erstmals als große Gruppennummer zu sehen. Die 14 Künstler wirbeln mit 3-fachen Salti durch die Luft, bauen acht Meter hohe Pyramiden in 4-5 Ebenen, springen horizontal und vertikal zum jeweiligen Partner und werden von diesem mit Füßen und Schultern pirouettenreich aufgefangen. Und das alles mit beispielloser Leichtigkeit und Eleganz. Ausgezeichnet mit dem begehrten Goldenen Clown in Monte Carlo.

Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Truppe Shandong, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Premiere 01.03.2011, Truppe Shandong, Teil 1, 2, 3, 4, (©Fotos: Ingrid Grossmann)


Die Eintrittspreise liegen zwischen Euro 13.- und 35.-

Telefonische Reservierungen sind möglich unter: 089 / 545 8000

Vorverkauf bei Circus Krone und ZKV Marienplatz UG/Stachus UG (www.zkv-muenchen.de)

Der Kartenvorverkauf in München ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Der Krone-Zoo mit seinen 250 Tieren ist Sonntags ab 10.00 Uhr geöffnet.

Anzeige



Achtung: Am Sonntag, dem 6. März, um 10.30 Uhr gibt es eine Kommentierte Öffentliche Raubtierprobe mit Martin Lacey. Eintritt im Rahmen des Krone-Zoos (mehr)
Fotos Circus Krone Alexander Lacey - öffentliche kommentierte Raubtierproben 06.02.2011, Seite 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Martin Schmitz)

Und am 13.03.2011 ist Erzbischof Reinhard Kardinal Marx um 10.00 Uhr zu Besuch bei einem Festgottesdienst und einer Taufe. Musikalische Gestaltung Circus Krone Orchester, Einlass um 9.00 Uhr...

Fotogalerie Zirkustaufe 13.03.2011, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Zeltaufbau Circus Krone auf der Thereisnewiese (Foto: MartiN Schmitz)
28.03.2011, Montag
- ab 13.00 Uhr: Zeltaufbau des Circus Krone auf der Theresienwiese bis ca. 18.00 Uhr. Circus Krone wird von 7.-19.April mit seinem gigantischen Zeltcircus auf der Münchner Theresienwiese gastieren - zum ersten Mal nach fünf Jahren. Bereits am Montag, dem 28.März begann ein "Vorkommando", die vier riesigen Hauptmasten zu setzen, Anker zu schlagen und das gesamte Areal nach einem "Generalstabsplan" zu vermessen Infos, Fotos und ein Video (mehr)
Fotogalerie Zeltaufbau Circus Krone, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, (©Fotos: Martin Schmitz)

- Circus Krone - "Celebration" im Zelt auf der Theresienwiese vom 07.03.-19.04.2011 (mehr)
Fotogalerie Seelöwen 30.03.2011 Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, (©Fotos: Martin Schmitz)

James Puydebois und Jana Mandana (Foto: Ingrid Grossmann)
James Puydebois und Jana Mandana
powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de
Circus Krone
www.circus-krone.de
Telefonische Reservierungen unter (089) 545 8000

Vorstellungen noch bis 03.04.2011
Mo. keine Vorstellung
Di. und Do. 20.00 Uhr
Mi., Fr. und Sa. 15.00 und 20.00 Uhr
Sonntags 14.30 und 18.30 Uhr

Faschingsferien (7.-12.3.2011): 15.00 und 20.00 Uhr
Rosenmontag (7.3.2011): 15.00 und 20.00 Uhr
Faschingsdienstag (8.3.2011): 15.00 und 20.00 Uhr


Über den Circus Krone:

Schon Carl Krone sen., der Vater des legendären Circusgründers besaß um 1870 die Menagerie "Continental". Aus ihr entstand 1905 der Circus Krone.

Seit 1943 wurde das riesige Unternehmen von Frieda Sembach-Krone und Carl Sembach und später von Christel Sembach-Krone geleitet. Ihnen allen gelang es, das Lebenswerk von Carl Krone weiter von Erfolg zu Erfolg zu führen, künstlerisch wie wirtschaftlich.

Heute ist Circus Krone mit seinem festen Stammsitz in München und dem gigantischen Zirkuszelt der größte Circus Europas.


Mit dem MVV/MVG: alle S-Bahnen Hackerbrücke, von dort aus zu Fuß 3 Minuten.

- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2020