www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Salzburger Festspiele - Society-Ladies im Schmuck-Fieber beim Knauf Jewels Cocktail am 08.08.2018 mit Anna Maria Kaufmann, Uschi Dämrich von Luttitz, Susanne Wiebe, Christina Duxa und Co

Natalie Knauf, Mode-Designerin Susanne Wiebe beim Knauf Jewels Cocktail  (©Foto: Wild Foto)
Natalie Knauf, Mode-Designerin Susanne Wiebe beim Knauf Jewels Cocktail
Schmuckstück (©Foto: Wild Fotos)

Annette Zierer, Ankie Lau beim Knauf Jewels Cocktail  (©Foto: Wild Foto)
Annette Zierer, Ankie Lau beim Knauf Jewels Cocktail
Sopranistin Anna Maria Kaufmann, Designerin Christina Duxa, Filmproduzentin Ankie Lau beim Knauf Jewels Cocktail  (©Foto: Wild Foto)
Sopranistin Anna Maria Kaufmann, Desuígnerin Christina Duxa, Filmproduzentin Ankie Lau beim Knauf Jewels Cocktail

©Fotos: Wild Foto

Diamonds are a girl’s best friend. Das gilt auch 2018 wieder für die Salzburger Festspiele. Und so kamen am 08.08.2018 die Damen wieder sehr zahlreich in die Getreidegasse zum sommerlichen „Knauf Jewels Cocktail“ in das Luxury Hotel Goldener Hirsch.

Auch in diesem Jahr hatte Schmuck-Lady Natalie Knauf in das Traditionshotel in der Altstadt, unweit des Festspielhauses geladen, um den Gästen ihre neuesten Kreationen zu präsentieren. Denn kostbarer Schmuck darf bei den Festspielen genauso wenig fehlen wie die große Abendrobe...

Bei der schmucken Veranstaltung konnte sie auch wieder zahlreiche prominente Gäste begrüßen, darunter Sopranistin Anna Maria Kaufmann, Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz, Filmproduzentin Ankie Lau, die Mode-Designerinnen Susanne Wiebe und Christina Duxa und die österreichische Unternehmerin Katharina Quehenberger.

Und diese konnten in den Vitrinen bei Champagner und österreichischen Schmankerln die Must Haves für Ohr, Hals und Handgelenk bewundern.

Jede Frau liebt Schmuck, ich auch. Deshalb freue ich mich sehr darüber, heute hier dabei zu sein“, so Anna-Maria Kaufmann, die eigens aus München gekommen war. „Von dort ist es ja zum Glück nicht weit nach Salzburg. Die Festspiele stehen für Glamour, und da gehört schöner Schmuck natürlich dazu. Und hier darf man ihn auch tragen und zeigen. Ich freue mich, dass ich es heute endlich nach Salzburg zu den Festspielen geschafft habe.

Die „Zauberflöte“ habe ich mir schon im Fernsehen angeschaut, eine sehr interessante und moderne Interpretation. Die Salzburger Festspiele sind ein Gesamtkunstwerk. Die Musik ist natürlich die Nummer 1, aber es geht auch um die Regie und um Schauspiel. Es ist einfach ein großes Ereignis hier zu sein.“

Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz freute sich nicht nur über die Schmuckstücke, sondern auch auf den Opernbesuch am Abend. „L’Italiana in Algeri“ von Rossini: „Abendland und Morgenland treffen sich in beschwingter Heiterkeit und Leichtigkeit bei dieser Oper von Rossini, so mögen wir es. Besonders freue ich mich auf die Starsopranistin Cecilia Bartoli in der Rolle der temperamentvollen Isabella. Das ist wirklich Operngenuss auf höchstem Niveau und dieser Tag in der Zauberstadt Salzburg ein Hochgenuss.

„Ich wollte eigentlich Opernsängerin werden, deshalb liebe ich die Festspiele“, so Filmproduzentin Ankie Lau. „Und in Sachen Schmuck mag ich vor allem Stücke mit Edelsteinen, da die Steine eine besondere Magie haben.“

Objekte der Begierde bei den Ladies waren vor allem traumhafte, kostbare Rubin-Quastenohrringe. Kostenpunkt der Unikate: 15.000 Euro. „Wir haben diese Stücke eigens für die diesjährigen Salzburger Festspiele kreiert. Sie wurden aus speziell selektierten 80 Karat Rubinkugeln und aus 18 Karat Gold hergestellt und ein Eyecatcher bei jedem Festspiel-Outfit. Bei all unseren Schmuckstücken handelt es sich um individuell angefertigte Unikate“, so Natalie Knauf, die die Gäste im feschen Dirndl begrüßte. „Für uns hat dieser Cocktail eine feste Tradition. Er findet alljährlich zu den Festspielen an Ostern und im Sommer statt und dieses Mal bereits zum zehnten Mal. Für uns sind die Salzburger Festspiele perfekt, denn hier treffen sich jedes Jahr hochkarätige Gäste. Und zu einer edlen Abendrobe darf natürlich auch der passende Schmuck nicht fehlen.“

Für mich als Kreative Salzburg, gerade zur Festspielzeit, ein Ort der Inspiration. Die elegant gekleideten Damen, gepaart mit dem passenden Schmuck, dienen als Musen für nachfolgende Kollektionen“, so Christina Duxa.Und natürlich sind die Festspiele auch immer ein musikalisches Highlight.

Noch bis zum 14. August 2018 können die Schmuckstücke im Pop-Up-Store im Goldenen Hirschen bewundert werden. Beim Auftakt dabei. Elena Kappelhoff-Wulff (Mutter von Nathalie Knauf), PR-Lady Annette Zierer (hatte die Veranstaltung organisiert), Wolfgang Putz (Direktor Goldener Hirsch), Stefan Kirsch (Direktor Berenberg Bank AG Schweiz), uvm.

Andrea Vodermayr

Schmuck-Designerin Nathalie Knauf, Stefan Kirsch, Direktor Berenberg Bank, Unternehmerin Katharina Quehenberger beim Knauf Jewels CocktailFoto "Wild-Fotos"
Schmuck-Designerin Nathalie Knauf, Stefan Kirsch, Direktor Berenberg Bank, Unternehmerin Katharina Quehenberger beim Knauf Jewels Cocktail

Anzeige


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2018