www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




97. Festival Lirico der Fondazione Arena di Verona (21.06.-07.09.2019): La Traviata, Aida, Il Trivatore, Carmen, Tosca, Carmina Burana, die Plácido Domingo 50 Arena Anniversary Night sowie Roberto Bolle and Friends stehen 2019 auf dem Programm der Arena von Verona. Opernfestspiele Arena di Verona 2019



Nachtleben an der Arena

Von dem Außenring der Arena stehen seit dem Erdbeben von 1117 nur noch 4 Bögen "L'ala" - der Flügel genannt

©Fotos: Martin Schmitz

Das Festival Lirico der Fondazione Arena di Verona wird in diesem Jahr zum 96. Mal stattfinden - vom 22. Juni bis zum 31.08.2018:

Drei intensive Monate, 5 Operntitel, drei Sonderevents, 51 Aufführungen, 80 Solisten aus aller Welt darunter Anna Netrebko, Plácido Domingo, Lisette Oropesa, Leo Nucci, Vittorio Grigolo, Aleksandra Kurzak, Jusif Eyvazov, Saioa Hernández, Erwin Schrott, Hui He, Dmitry Belosselskiy, Tamara Wilson, Luca Salsi, Maria José Siri, Pavel Petrov, Amartuvshin Enkhbat, singen zusammen mit bekannten Nebenstimmen in  La Traviata, Aida, Il Trovatore, Carmen, Tosca.

Mit dem Sonderevent Plácido Domingo 50 Arena Anniversary Night werden fünfzig Jahre künstlerische Tätigkeit seit dem Erstauftritt in der Arena von Maestro Domingo gefeiert, einer wahren Legende in der internationalen Opernwelt.

Die Ballettveranstaltung Roberto Bolle and Friends wird an zwei Abenden im Zeichen des Weltballetts  über die Bühne gehen. Am dritten Eventabend tritt die symphonische Musik auf die Bühne der Arena mit Carl Orffs Carmina Burana.

Ikonen des Operngesangs und junge aufstrebende Talente:  die Arena als Würdigung und Anerkennung von großen Opernstars und Debütrampe für neue Talente im berühmtesten und größten Freilichttheater der Welt.

Daniel Oren, musikalischer Leiter

Daniel Oren, Andrea Battistoni und Marco Armiliato am Pult von  La Traviata

Francesco Ivan Ciampa und Daniel Oren dirigieren  Aida

Daniel Oren dirigiert Carmen

Piergiorgio Morandi dirigiert Il Trovatore

Daniel Oren dirigiert Tosca

In der Besetzung wechseln sich große internationale Opernstars, bekannte Namen auf den prestigereichsten Weltbühnen und bestmögliche Kenner der vielschichtigen Realität  der Arena  mit jungen aufstrebenden Sängern ab, in deren Curriculum ein Auftritt auf der gefürchteten, aber  von allen erträumten Bühne der Arena nicht fehlen darf.

Die Besetzung ist aber auch ein Abbild der globalen Verbreitung der Oper, die nicht mehr nur eine Charakteristik der westlichen Kultur darstellt, sonden auch zur Leidenschaft in vielen aufsteigenden Ländern wie Russland und China geworden ist, die unter den Zuschauern in der Arena bestens vertreten sind, denn die Künstler und das Publikum sind stark international geprägt

In Zeffirellis zauberhaftem Trovatore wird nach den drei beinahe ausverkauften Vorführungen mit der himmlischen Anna Netrebko die wunderschöne Stimme der Italienierin Anna Pirozzi zu hören sein, “ein wunderschöner dramatischer Koloratursopran”. Männlicher Hauptdarsteller ist  Jusif Eyvazov, der aserbaidschanische Tenor, der mit seiner Lebensgefährtin  Anna Netrebko zusammen auftritt.

Das 97. Opernfestival  beginnt am 21. Juni mit einer neuen, von Zeffirelli geschaffenen Inszenierung von Verdis La Traviata, bestmögliche  Synthese seiner jahrelangen Reflexionen über die beliebte Thematik; auf der Bühne der polnische Sopran Aleksandra Kurzak, eine groβartige Sängerin, die von den berühmtesten Opernhäusern in aller Welt  gerufen wird und auch ausgezeichnete Musikerin ist; dann die Amerikanerin  Lisette Oropesa,  Publikumsliebling beim letzten Rossini-Festival in Pesaro, die Kroatin Lana Kos, die der Bühne der Arena besonders verbunden ist, wo sie im Jahr  2011 in  Hugo de Anas La Traviata ihr Debüt gefeiert hat und die dann auch in der  Carmen singt und die Russin Irina Lungu, die bereits beim Veroneser Publikum groβen Beifall geerntet hat: ein Quartett von groβartigen Stimmen und stattlicher Bühnenpräsenz für eine Bühne, auf der die “Nouvelle Vague” der Opernwelt am besten zur Geltung kommt, denn sie legt besonderen Wert auf die Schauspielkunst und steht so der filmtechnischen Vorstellung sehr nahe.

Das kreative Make-up-Team für die neue Traviata kann mit einer bedeutenden Unterstützung rechnen, denn die Face Charts für die Hauptdarsteller wurden vom  Make-up-Designer Michele Magnani geschaffen, dem Global Senior Artist von M.A.C. Cosmetics.

Anlässlich der Première der Carmen werden die bildschöne  Uzbekin  Ksenia Dudnikova und die junge und talentierte Spanierin  Ruth Iniesta in den Hauptrollen singen, die letztere ist auch in der Besetzung der  Carmina Burana.

Die andere groβartige Première findet am 22. Juni mit Verdis Aida statt, mit der wundervollen Regie von Regisseur Gianfranco de Bosio, die er 1982 gestaltet hat in Anlehnung an die Originalinszenierung der von Ettore Fagiuoli 1913 kreierten ersten Aida in der Arena; die diesjährige Aida wird aber mit einigen interessanten Neuheiten aufwarten.

In der Besetzung der  historischen Aida  sind auch  Anna Pirozzi, die  Amerikanerin  Tamara Wilson, “wahre Kraft der Natur”, die faszinierende Spanierin  Saioa Hernandez, deren künstlerische Persönlichkeit bereits im Attila an der Scala geschätzt wurde, die Chinesin  Hui He, Publikumsliebling in der Arena, die sich auch in der Tosca  mit Saioa Hernandez abwechseln wird,  und die in Italien und weltweit  beliebte hübsche Georgierin Svetlana Kasyan: fünf bemerkenswerte Stimmen und Darstellerinnen, die sich im Rahmen der zeitlosen Inszenierung durchsetzen und die Erwartungen des immensen Publikums sicher nicht enttäuschen werden.   (Primaballerina Petra Conti, Principal Dancer des Los Angeles Ballet)

Beachtenswerte Darsteller mit großartigen Stimmen und Schauspielertalent sind der junge Weißrusse  Pavel Petrov, in der Rolle des Alfredo anlässlich der Erstaufführung von La Traviata, der temperamentvolle und rollenübergreifende Starsänger am New Yorker Metropolitan Vittorio Grigolo, der auch anlässlich der Oscarverleihung aufgetreten ist und der amerikanische Tenor  Stephen Costello, der auf den bekanntesten Bühnen in aller Welt auftritt.  

In der historischen Inszenierung der Aida singt desweiteren Murat Karahan, der sich in der Arena seit seinem Debüt  behauptet hat,  Erwin Schrott in Carmen, ein vielseitiger Künstler, der groβartige Luca Salsi in  Il Trovatore und der  Bariton “par excellence”  Leo Nucci.

Eine faszinierende  Besetzung mit den bekanntesten Namen der internationalen Opernwelt, die die Erwartungen der Opernfans erfüllen und beim neuen Publikum Interesse für die Oper  erwecken werden, denn dies ist die Berufung der Arena seit der ersten Opernaufführung am 10. August 1913 mit  Aida,  der Symboloper  des Festivals in der Arena.

Das weltweit gröβte Opernschauspiel kann beginnen auch dank der allseits anerkannten Professionalität der künstlerischen Ensembles und der technischen Mitarbeiter der Stiftung  Arena di Verona mit ihren zahlreichen Statisten und Mimen.

Das Statement des Bürgermeisters von Verona und Vorsitzenden der Stiftung Arena, Federico Sboarina:

“Es ist mir eine  groβe Ehre, die diesjährige Opernsaison vorstellen zu dürfen, die zweite nach der Wende, die wir mit Tatkraft und Beharrlichkeit herbeigeführt haben.  Verona kann sich zweier Prachtstücke rühmen, der Stiftung Arena, die in den Sommermonaten ihr ruhmreiches Festival veranstaltet und die Arena,  das Symbol der Stadt, aber auch die größte weltweit bekannte Freilichtbühne. Die besonderen akustischen Merkmale des Amphitheaters und die Professionalität der  Stiftung Arena bilden zusammen eine Einzigartigkeit, die das Image von Verona und das Echo qualitativer Musik in aller Welt ausstrahlt. Deshalb geht mein Dank an die Oberintendantin und an den gesamten richtungsweisenden Rat für die einwandfreien Leistungen, das Ergebnis einer unermüdlichen Leidenschaft und anerkannten Fähigkeit. Ein Dankeschön auch an alle Artisten der Besetzung und an unsere Mitarbeiter, der Seele jedes Festivals”.

Cecilia Gasdia, Oberintendantin und künstlerische Leiterin der Stiftung Arena, bringt ihre persönliche Befriedigung über das Angebot des 97. Opernfestivals zum Ausdruck: “Bangen, Freude aber auch Herzklopfen überwältigen mich beim Herannahen des einladenden Gongschlags mit dem unser Amphitheater, wie jeden Sommer seit über einhundert Jahren,  der Opernwelt anvertraut

und gewidmet wird. In der diesjährigen Veranstaltung treten auf der Bühne der Arena berühmte internationale Artisten auf neben vielversprechenden Nachwuchstalenten bei ihrem Debüt. Ein von  bedeutenden Bestätigungen, allseits erwarteten Erstauftritten und freudiger Rückkehr auf die Bühne der Arena geprägtes Festival mit  einer Spitzenbesetzung”.

Besonderer Dank geht an alle Sponsoren des Opernfestivals der Arena von Verona, die mit ihrer wertvollen und unentbehrlichen Unterstützung die Mission der Stiftung Arena und deren Festival fördern.

Auskünfte und Eintrittskarten: www.arena.it und auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube.

Kartenschalter  – Via Dietro Anfiteatro 6/B, 37121 Verona

Tel. (+39) 045 59.65.17 – Fax (+39) 045 801.3287 - email biglietteria@arenadiverona.it

Call Center (+39) 045 800.51.51 - www.arena.it – Vorverkauf  Geticket


Bequem von München nach Verona geht es aber auch per Bus, zum Beispiel als Tagesfahrt von München aus via Geldhauser

Anreise 6.00 Uhr ab München/7.00 Uhr ab Rosenheim im ****Fernreisebus FIRST CLASS. Auf der Autobahn geht es dann nach Verona.

Nach der Ankunft dort hat man zunächst Zeit zur freien Verfügung. Ca. 19.00 Uhr Einlass zur Aufführung. Nach Schluss der Vorstellung Rückfahrt. Ankunft Rosenheim ca. 7.00 Uhr/ München 8.00 Uhr.

Im Preis der Tagesfahrten dabei ist natürlich die Reisebegleitung, und eine Eintrittskarte Gradinata Sektor C/F (Steinbänke). Gegen Aufpreis kann man auch Plätze tiefer in der Arena oder im Parkett buchen.

Alternativ kann man auch 3-Tagesfahrten mit 1 oder 2 Vorstellungen buchen

Nähere Infos zu den Preisen im Sommerkatalog 2019 von Geldhauser Reisen oder bei www.geldhauser.de unter der Rubrik Opern & Festspiele.



Über die Arena di Verona

Mehr als 13.500 Zuschauer finden in der Arena di Verona Platz, wenn in der Dämmerung Sopran, Tenor, Bariton und Alt von der Bühne erklingen. Das Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert nach Christus ist nicht nur sehr gut erhalten, sondern nach dem Kolosseum in Rom und dem Amphitheater Campano in Santa Maria Capua Vetere das drittgrößte römische Amphitheater der Welt.

Seit 1913 wird es als Opernbühne genutzt. Zahlreiche Weltstars, von Pavarotti über Maria Callas bis hin zu Domingo, sind hier bei den Opernfestspielen aufgetreten.

Weitere Informationen zur Opernsaison in der Arena, den Eintrittspreise und Vorverkaufsmöglichkeiten unter www.arena.it oder unter der Telefnnummer ++39 045 800 51 51Tickets erhalten Sie z.B. bei www.arena-verona.de.

Die Arena von Verona ist ein gut erhaltenes römisches Amphitheater und ist nach dem Kolosseum in Rom das zweitgrößte erhaltene Amphitheater. Die Arena hat eine Länge von ca. 138 Metern und eine Breite von ca. 110 Metern.

Das Theater wurde etwa im Jahr 30 n. Chr. errichtet und lag damals außerhalb der römischen Stadtmauer Veronas. In römischer Zeit fasste die Arena über 30.000 Zuschauer und wurde für Gladiatorenkämpfe und Wettkämpfe genutzt. Die Außenfassade war mit weißem und rosa Kalkstein verkleidet.

Erst während der Renaissance gab es Bestrebungen, das Bauwerk wieder als Theater zu nutzen. Dies geschieht aber erst seit 1913 wieder regelmäßig, aufgrund der hervorragenden Akustik konnte sich die Arena schnell als Konzertstätte etablieren.

Heute finden vor allem in den Monaten Juni, Juli und August Opernaufführungen statt. Mehr als 6 Mio. Zuschauer haben seitdem in mehr als 400 Vorstellungen die besondere Atmosphäre der Arena geniessen können.

Von München hinfliegen:

Mehrmals täglich fliegt die Air Dolomiti von München nach Verona/ Villafranca, insgesamt verbindet die Air Dolomiti hier an ihrem Heimatflughafen täglich mit zahlreiche Flügen deutsche Destinationen mit Verona.

Die italienische Fluggesellschaft der Lufthansa Gruppe ist ein wichtiger Vermittler zwischen den Regionen Italiens und Deutschland und bietet ihren prämierten Service und Komfort auf derzeit 300 Flugverbindungen pro Woche an.

Unter www.airdolomiti.de erreicht man schnell und präzise sein gewünschtes Ziel in Italien. Passagiere erhalten im Air Dolomitis Sales Service Center unter der Rufnummer: 0039 045 288 61 40 alle Informationen zu Flugplänen, Tarifen und Preisen und können ihre Reise direkt buchen.

www.airdolomiti.de

-Kennenlernen: Verona ist die Partnerstadt Münchens. Im Sommer locken die Aufführungen der Arena die Verona. Das Verona-Special (mehr)
- So erreichen Sie Verona mit Flugzeug, Bahn oder Auto (mehr)
- Air Dolomiti und die Arena di Verona feierten am 03.05.2006 Flugzeugtaufe am Münchner Flughafen (mehr)
-Rubrik Art + Culture (mehr)

Anzeige

Bühnenbild Madame Butterfly in der Arena di Verona (Foto: MartiN Schmitz)
Bühnenbild Madame Butterfly in der Arena di Verona


-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019