www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Am 22. Mai 2021 beginnt wieder der „Science Summer“ im Museumshof des Deutschen Museums: Täglich Vorführungen, Vorträge, Mitmach-Programme und Kleinkunst unter freiem Himmel


Der Sommer beginnt in diesem Jahr einen Monat früher! Am 22. Mai 2021 startet im Innenhof des Deutschen Museums der „Science Summer“.

Bis Ende September gibt es dann täglich ab 12 Uhr Vorträge, Science Shows, Konzerte, Workshops und vieles mehr unter freiem Himmel.

Abends bringt der Eulenspiegel Flying Circus dazu wieder hochkarätige Kleinkunst auf die Bühne.

Erst seit wenigen Tagen dürfen nach den Corona-Lockdowns der vergangenen Monate wieder Besucherinnen und Besucher in die Ausstellungen des Deutschen Museums. Für die gibt es ein ausgefeiltes und bestens bewährtes Hygienekonzept. „Dazu gehören leider auch gewisse Einschränkungen, was unsere beliebten Vorführungen und Führungen betrifft“, sagt Dagmar Klauer, die den Museumsbetrieb leitet.

Beim ‚Science Summer‘ kann man hier dafür zusätzlich auch wieder unter freiem Himmel ‚Wissen erleben‘ – ganz getreu dem Motto unseres Hauses.“ Ein risikoarmes Format in Pandemiezeiten, „wobei wir das Programm nach dem riesigen Erfolg im Vorjahr auch ganz unabhängig von Corona fest für 2021 eingeplant hatten“, sagt Klauer.

Comedian Michael Mittermaier, Generaldirektor Wolfgang M. Heckl , Singer / Sogwriterin Claudia Korack, Dreiviertelblut-Musiker Gerd Baumann und Eulenspiegel-Flying-Circus-Macher Till Hofmann (©Foto: Martin Schmitz)
Comedian Michael Mittermaier, Generaldirektor Wolfgang M. Heckl , Singer / Sogwriterin Claudia Korack, Dreiviertelblut-Musiker Gerd Baumann und Eulenspiegel-Flying-Circus-Macher Till Hofmann

Tausende große und kleine Gäste hatten im vergangenen Sommer mit Begeisterung die berühmte Stickstoff-Vorführung auf der Bühne bestaunt, den spannenden Geschichten aus der Schifffahrt, der Luftfahrt oder der Altamira-Höhle zugehört oder bei einem der zahlreichen Workshops beispielsweise ihr Radl fit gemacht.


Generaldirektor Wolfgang M. Heckl über den Science Summer 2021 im Innenhof des Deutschen Museums

Der ‚Science Summer‘ hatte sich ganz schnell zu einer festen Größe im Münchner Veranstaltungskalender etabliert“, sagt Wolfgang M. Heckl, der Generaldirektor des Deutschen Museums.Daran wollen wir auch 2021 wieder anknüpfen!

Experimente kann man im Science Sommer 2021 live erleben auf der Bühne im Innenhof(©Foto: Martin Schmitz)
Experimente kann man im Science Sommer 2021 live erleben auf der Bühne im Innenhof

Der Besuch der Science-Summer-Veranstaltungen im Museumshof ist im Museumseintritt enthalten; Tickets dafür sind nur online erhältlich. Radler und Fußgänger können den Museumshof trotz der Veranstaltungen tagsüber weiterhin durchqueren.

Das Programmm zum Science Sommer finden sie hier.

Abends, ab ca. 18.00 Uhr, werden die Durchfahrten über Zenneck- und Boschbrücke dann regelmäßig abgesperrt.

Denn zum bewährten Konzept gehört auch, dass sich im 4.000 Quadratmeter großen Innenhof des Deutschen Museums Wissenschaft und Kleinkunst die Bühne teilen.

Auf die nachmittäglichen Science Shows und Mitmachaktionen folgen abends wieder Kabarett und Konzerte, veranstaltet vom Eulenspiegel Flying Circus.


Claudia Koreck am 02.08.2021 @ Eulenspiegel Flying Circus Open-Air 2021 @ Innenhof Deutsches Museum

Für viele der namhaften Künstler ist das nach vielen Monaten die erste Gelegenheit, wieder live vor Publikum aufzutreten. „Wir bieten dafür wieder sehr gerne unseren vorhandenen Platz an – sozusagen auch als solidarische Hilfe zwischen Kulturinstitutionen“, sagt Dagmar Klauer.

Und dieses Jahr gibt es das Freiluft-Angebot sogar noch länger.

Die Veranstaltungen starten bereits pünktlich mit den Pfingstferien am 22. Mai. „Nachdem der Winter heuer eine gefühlte Ewigkeit gedauert hat, kann der Sommer gar nicht früh genug anfangen“, sagt Generaldirektor Heckl.

Im Innenhof dürfen zum Start weg bei den abendlichen Veranstaltungen von Eulenspiegel Flying Circus zunächst nur 250 zahlende Besucher Platz finden, die Veranstalter hoffen aber, mit besser werdenden Zahlen und zunehmender Durchimpfung evtl. später auch 400 Zuschauern Platz bieten zu können. Einige Abende sind allerdings bereits jetzt schon ausverkauft, wie alle mit Hannes Ringlstetter, Eckhart von Hirschhausen, Torsten Sträter und Josef Hader

Eulenspiegel Flying Circus - das Programm im Innenhof

21.05.2021, Freitag
- 20.00 Uhr ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm „Sexuelle Belustigung“ sind zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor.

22.05.2021, Samstag
- 20.00 Uhr Simon & Jan. "Alles wird gut" sind zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Du bist nicht allein. Simon & Jan werden dir helfen. Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen sie die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür wir sie kennen und lieben: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten unsere Spezies vor das letzte Gericht.

23.05.2021, Sonntag
- 15.30 Uhr Café Unterzucker "Nenn mich nicht mehr Häselein!" sind zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Café Unterzucker, Institut für ungesüßte Kinderkultur und unversäuerten Erwachsenenschmarrn, spielt in seinem neuen Programm wieder Rock‘n‘Roll, Blues, Country, Ska und Shanties. Neben bewährten Kinderzimmer-Schlagern „Auf der Reise“ und „Koa Lust“, gibt es diesmal aber hauptsächlich Lieder über Tiere. Erzählt wird vom Puma, vom Muffelbären, von der Eule Beulah, von fleißigen Faultier Gunther, von schaurigen Geisterreihern und vom Cowboy, der mal Kuh und Pferd verwechselt hat - Musik für humorbegabte Familien!
- 19.30 Uhr Piet Klocke sind zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Endlose Ketten von Assoziationen, Ideen und Geschichten machen es seinen Figuren nicht immer leicht, die begonnenen Sätze zu Ende zu bringen – zur Freude aller Comedy-Fans. Als Vollzeit-Chaot und Berufs-Wahnsinniger sorgt Piet Klocke allerorts für Lachmuskelkater und Tränen in den Augen.
Der große Loriot, Victor von Bülow, war Stammgast bei Klockes Auftritten in den vergangenen 20 Jahren. Das adelt den begeisterten Hobby-Kicker und Rote Erde Maradonna Piet von Klocke. Völlig zu Recht.

24.05.2021, Samstag
- 19.30 Uhr Wellküren mit "Abendlandler" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Die Wellküren, Gründerinnen der STUGIDA-Bewegung (Stubenmusik gegen die Idiotisierung des Abendlandes), feiern in ihrem Programm das freie Abendland und den Abend an sich. Mit bayerischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt.
Alles echt, kein Fake dabei! Und sogar ein Morgenlandler ist drin. Sie blasen den Leitkultur-Marsch, spielen Mozarts A-Dur Klaviersonate in G-Dur auf Hackbrett, Harfe und Gitarre, haben extra Bass-Ukulele gelernt für ihre Nina-Simone-Hommage „Mei Oida, der schaut auf mi“ im Stubenmusik-Format. Sie analysieren „Männer im Wechsel“ und bekennen überzeugt, dass auch der nicht mehr ganz so junge Mensch noch was empfinden kann! Abendlandler ist besonders geeignet für Menschen, die auch wenn’s dunkel wird, den Humor nicht verlieren. Nach über 30 Jahren auf der Bühne sind die drei Schwestern darin wahre Expertinnen geworden.

25.05.2021, Dienstag
- 19.30 Uhr Alfons mit "Alfons - Le Best of" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennen Sie - und ist Ihnen vermutlich schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet. Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens! Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messerscharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn. Vor allem aber präsentiert ALFONS in „Le BEST OF“ eine Auswahl persönlicher Highlights: das Beste aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn - die besten Texte, die besten Geschichten und natürlich einige seiner berühmt-berüchtigten Reportagen aus diesem Land der Dichter und Klempner, Kleingärtner und Hinterwäldler. Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen - ein immerwährendes Mysterium: „Damals, als ich Frankreich verließ, habe ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurück - ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ Das war vor über 25 Jahren. Alors, ich bin immer noch hier…“

26.05.-29.05.2021
- 20.00 Uhr Josef Hader mit "Hader spielt Hader" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Eigentlich ist es schleierhaft, dass die Leute seit so langer Zeit in dieses Programm kommen. Manche Zuschauer behaupten, sie hätten es nach Jahren noch einmal gesehen, und es sei ein völlig anderes, neues Programm gewesen. Josef Hader sagt dagegen, er erfindet gar nichts neu, er muss das Programm nur jedes Jahr kürzen, weil es automatisch immer länger wird. Vielleicht ist es ja der Regenwurm unter den Kabarettprogrammen, der immer nachwächst, wenn man ihm die Hälfte wegschneidet?

30.05.2021, Sonntag
- 19.30 Uhr Schwabinger Poetry Slam mit "70. Schwabinger Poetry Slam" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Der Schwabinger Poetry Slam - kurz: "SPS" - hat sich seit 2012 zu einer absoluten Institution in der deutschsprachigen Slam-Landschaft entwickelt. Insbesondere deshalb, weil sich in einer Location wie dem Lustspielhaus besonders gut die Grenzen hin zum Kabarett einreißen lassen: Wo steht denn bitteschön die Mauer zwischen Poesie und Pointe? Müssen Herzschmerz und Politsatire (z. B. Merzscherz) zwingend getrennt existieren? Soll man die Schubladen der Kleinkunst stets mühselig beschriften oder nicht doch lieber alles in denselben Schrank pfeffern und als "Große Kleinkunst" betiteln? Beim Poetry Slam sind doch ALLE Textarten und -formen erlaubt - lasst uns damit auch wirklich arbeiten und gute Energie erzeugen! We've got the power!

31.05.-01.06.2021
- 20.00 Uhr Dreiviertelblut mit "Diskothek Maria Elend" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Gerd Baumanns Kompositionen beflügeln Sebastian Horns krude Geschichten über Leben und Tod und das, was dazwischen liegt. Was als Ganzes dabei entsteht, könnte man am besten als "Phantastischer Realismus" bezeichnen. Es rumpelt wild bei der Friedhofsparty mit tanzenden Untoten, im Eiscafe "Lupa di Roma" verwandelt sich eine elegante Dame in einen blutrünstigen Werwolf, in "Unter Deim Bett" geht es - in Gedenken an nächtliche Kindheits-Ängste - schaurig zu. Und im "Odlgruamschwimmer" bedankt sich Sebastian bei seiner - damals 6 Jahre alten - Lebensretterin, die ihn als Kind vor dem sicheren Tod bewahrt hat. Aus der Odelgrube. Wer Dreiviertelblut kennt, weiß, dass dem lachenden ein weinendes Auge folgt und umgekehrt. "Wos übrig bleibt" ist ein Befreiungsschlag aus den Ketten der Gesellschaft und eine Erinnerung daran, dass wir ohne Haut alle ziemlich gleich aussehen.

02.06.2021
- 20.00 Uhr Horst Evers mit "Früher war ich älter" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen her gesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe? Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms? Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Ich zumindest habe große Pläne für dieses Programm. Wenn alles klappt, würde mich das allerdings überraschen. Aber am Besten schauen Sie sich das selbst an!

03.06.2021, Donnerstag
- 20.00 Uhr Django Asül mit "Offenes Visier" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Ganz ohne Scheuklappen und toten Winkel, sondern mit Weitblick und einer gehörigen Portion purer Gaudi präsentiert Django Asül sein aktuelles Programm „Offenes Visier“. Ein Power-Programm für Jederfrau und Jedermann, unheimlich amüsant und unterhaltsam. Und nein, Django Asül beschäftigt sich in diesem Werk nicht mit Parteien und Politikern, sondern mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: Solidarität und Nachhaltigkeit. Klingt vielleicht spröde – aber nicht bei Django! Denn er hat begriffen: Die Realität da draußen hat schon lang nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun. Dementsprechend stellt der Kabarettist nicht nur wichtige Fragen, sondern liefert auch Antworten: Wie können wir in Zeiten sozialer Verunsicherung hilfreiche Zeitgenossen sein? Wie kann man fußläufig spannend Urlaub machen und dabei das Klima schonen? Wie muss man heute leben, um später der Demenz zu entkommen? Und wieso trifft Django auf Malta Chinesen, die Griechen sind? Als besonderes Highlight spricht der Niederbayer auch noch über seine erotischen Phantasien. Und warum er regelmäßig karitativ ist – als Immobilienmakler.

04.06.2021, Freitag
- 20.00 Uhr Christian Springer mit der München-Premiere von "Viel los! 35 Jahre Kabarett" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Auf vieles muss man bei Christian Springer gefasst sein, aber das gibt es bei ihm nicht: Samthandschuhe und das sprachliche Florett im Mund. Christian Springers Kabarettprogramme sind klar und deutlich. Und die bayerische Politik gibt mehr Stoff, als ein Kabarettistenleben bearbeiten kann. Sieben Ministerpräsidenten hat er überlebt, auf den berühmtesten zwei Eier geworfen – und nicht getroffen. Dafür treffen seine Pointen! Christian Springer hat 10 Jahre Starkbieranstich in Landshut, den Münchner Nockherberg, 15 Jahre Fonsi und sieben Jahre BR-Schlachthof im Gepäck. Seit Schulzeiten ist er auf der Kabarettbühne zuhause. Ein Vollblutkabarettist, dem wenig heilig ist und der mit großer Freude hinter die Kulissen schaut. Satire für das Oberstübchen, das ist sein Bühnenmotto. Christian Springer hat sie immer im Visier: die Hirnlosen im Land. Denn sie vermehren sich schneller als ein Virus. Sein Gegenmittel ist der Humor. Es wirkt! Und macht Mut.

05.06.2021, Samstag
- 20.00 Uhr Maren Kroymann mit "In my Sixties" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Viele Menschen nehmen den 60. Geburtstag zum Anlass für eine wehmütig – desillusionierte Rückschau auf ihr gelebtes Leben. Nicht so die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann! Sie zeigt uns, dass Revolution und Emanzipation letztlich auch im Alter nachwirken wie eine Frischzellen-Therapie mit Depot-Funktion. In ihrem neuen Programm „In my Sixties“ widmet sie sich der Musik der 60er-Jahre mit unverstelltem Blick und tabulosem Elan! Diese Musik, die unerhörte Gefühle auslöste: erstes sexuelles Begehren, den Wunsch nach Hingabe, nach Leichtigkeit, nach Befreit-Sein. Die Lieder versprachen ein Leben, das bunter, wilder und schöner sein konnte als das der Eltern-Generation mit deren rigiden Moralvorstellungen.

06.06.2021, Sonntag
- 20.00 Uhr Manuel Rubey mit der München-Premiere von "Schnee, der auf Ceran fällt" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Manuel Rubey ist nicht faul im klassischen Sinne. Er leidet bloß an der modernen Volkskrankheit Prokrastination. Jetzt ist er schon 40. Eigentlich wollte er dieses Programm zu seinem 30er herausbringen. Es kamen ihm aber auch ständig Dinge dazwischen. Ein Goldfisch hat übrigens eine Aufmerksamkeitsspanne von 11 Sekunden. Er könnte diesen Pressetext nie zu Ende lesen. Ist Ihnen das Alles zu wenig lustig? Ich verspreche das Programm ist dann lustiger, aber ich möchte diverse zivilisatorische Errungenschaften, wie Höflichkeit, Pünktlichkeit oder Geduld verteidigen, da sonst die Eleganz flöten geht. Es ist wichtig nicht immer mit der Tür ins Haus zu fallen. Sonst passieren Kollateralschäden wie lustige Wortspiele im Titel oder gespielte Witze auf Kabarettplakaten und davor graut mir.

07.06.-09.06.2021
- 17.30 + 20.00 Uhr Torsten Sträter mit der München-Premiere von "Goldfisch" zu Gast im Innenhof des Deutschen Museums: Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Ein seriöses Konzept. Und ich gelobe, es sehr lustig zu gestalten. Und mich so gut zu amüsieren wie Sie. Klingt erstmal ein bisschen krude. Wird aber verhältnismäßig überwältigend.

Der Eulenspiegel Flying Circus ist eine Kultur-Wanderbühne, die mit Open-Air-Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Ober- und Niederbayern gastiert. Neben dem großen Sommer-Quartier im Innenhof des Deutschen Museums München werden auch weitere charmante Spielstätten in München und auf dem bayerischen Land bespielt.

Deutsches Museum
Museumsinsel 1
80538 München
Tel.: (089) 2179-1
Internet: www.deutsches-museum.de

MVV/MVG: S- und U-Bahnen, Tram Isartor oder Rosenheimer Platz

Anzeige



-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2021