www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion

AddThis Social Bookmark Button




Marstall Oktoberfest: Siegfried Able und Sabine Able werden neue Wiesnwirte auf dem Oktoberfest 2014
Baufortschritt: das Marstall Zelt am 28.07.2014 (©Foto: Martin Schmitz)
neus Zelt seit 2014: Marstall
Marstall Wirt Siegfried Able (©Foto: Martin Schmitz)
Marstall Wirt Siegfried Able
die Sixt Damenwiesn fand 2014 im Marstall statt erstmals (©Foto: Martin Schmitz)
die Sixt Damenwiesn fand 2014 im Marstall statt erstmals
Baufortschritt: das Marstall Zelt am 28.07.2014 (©Foto: Martin Schmitz)

Pferde drehen sich oberhalb der Musikbühne im Kreis (©Foto: Martin Schmitz)
Pferde drehen sich oberhalb der Musikbühne im Kreis
gutes Essen im Marstall (©Foto: Martin Schmitz)

Party im Marstall (©Foto: Martin Schmitz)

Party im Marstall (©Foto: Martin Schmitz)
Spaß im Marstall
Marstall Sammelkrug, Sammeltasse und Seidentuch - gestaltet von Marsilius (©Foto. Martin Schmitz)
Marstall Sammelkrug, Sammeltasse und Seidentuch - gestaltet von Marsilius

mit seiner Frau Sabine und den beiden Töchtern Verena und Vanessa im See Biergarten Lerchenau

©Fotos: Martin Schmitz, Ingrdi Grossmann

Marstall hieß das neue Zelt, das das Oktoberfest 2014 mit Bravour eroberte: der Münchner Siegfried Able zusammen mit seiner Frau Sabine Able sind die neue Wiesnwirte mit einem nagelneuen Zelt namens "Marstall" am bisherigen Hippodrom-Standort gleich am Eingang der Theresienwiese. Nach dem Aus für das Hippodrom auf dem Oktoberfest 2014 hatte 28.04.2014 der Stadtrat beschlossen, das freigewordene 5. brauereifreie Zelt an einen neuen Wirt zu vergeben.


"Der Marstall" auf dem Oktoberfest 2014 - vorgestellt beim Presserundgang

Der Marstall möchte Tradition und Moderne in stilvollem Ambiente vereinen.

Die Sitzbänke in den Boxen, im Obergeschoss und unter dem Biergartenvordach haben Rückenlehnen und Sitzauflagen, alle Tische im Festzelt erhalten Tischdecken, was auch nicht üblich ist auf der Wiesn.

Gehobene Gastronomie und Spitzenservice treffen auf bayerische Gemütlichkeit.

Zu Blasmusik serviert wird hier frisch gezapftes Bier, im Angebot sind aber auch erlesene Weine und oben gibt es eine Champagner Bar mit rund 230 Stehplätzen.

Traditionelle Schmankerl gibt’s hier ebenso wie feine Köstlichkeiten. Über 4.000 Gäste finden im Festzelt Marstall Platz. 3.200 davon im Festzelt und der Rest im Biergarten, davon 260 Sitzplätze regengeschützt.

Bayerische Volksmusik sorgt ab 12 Uhr für gemütliche Festzeltstimmung. Für Familien gibt es attraktive Angebote.

Abends ab 18.30 Uhr wird es dann bei Live-Stimmungsmusik zünftiger und bis zum Wiesn-Ende um 23 Uhr wird im Marstall ausgiebig gefeiert.

Den letzen Abend der Wiesn 2014 beschloss man - zahlreiche Leuchtstäbe waren unter den Gästen verteilt - mit "We are the champions" (Original von Queen), der Bayernhymne, "Weus'd a Herz hast wia a Bergwerk" (original von Reinhard Fendrich), "All right now" (original von Free) und dem aktuellen Wiesnhit 2014 "Atemlos" (Original Helene Fischer) ... In der Hausbox Tisch an Tisch FC Bayerns Manuel Neuer und der BVB Spieler Roman Weidenfeller, weitgehend unentdeckt von der Presse: so schön privat kann die Wiesn enden im Marstall....

Die Maß Bier im Marstall kostet 10,60 € (2016).

Inzwischen kann man auch online reservieren, hier ist der Link http://marstall-oktoberfest.de/reservierung---uebersicht.htm


Marstall Wirt Siegfried Able & die Platzvergabe nach dem "Aus" für die Sixt Damen-Wiesn 2016

Den Namen "Marstall" - ursprünglich eine allgemeine Bezeichnung für einen Pferdestall - wird der Begriff im heutigen Sprachgebrauch eher für Stallbauten in fürstlichen Residenzen gebraucht - hatte Able sich schon zeitig schützen lassen, so gibt es dann auch im Zelt sowie im Online-Shop auf der Website des Marstall diverse Souvenirs im typischen Marstall-Look.

Dieser wie auch die Fassadenentwurf und -gestaltung des "Marstall" stammte von Maximilian Fliessbach, genannt "Marsilius", mit dem Able auch schon zuvor beim Münchner Eiszauber zusammengearbeitet hat. Fürs Zelt gibt es zum Beispiel den von Marsilius gestalteten Jahreskrug, die Kaffeehaferl oder auch das Trachtenseidentuch des Marstall.

Das Zelt hat einen hohen Wiedererkennungswert: statt einer roten begrüßt nun eine weiße Fassade die Gäste, die durch den Haupteingang auf die Theresienwiese strömen.

Markant sind die drei großen, herzförmigen Fenster an der Fassade zur Wirtsbudenstraße hin.

Die Front krönt eine Quadriga, statt drei nun also ein Pferde-Vier-Gespann auf dem Zelt links neben dem Haupteingang zur Wiesn. Die Zahl vier steht auch für den Familienbetrieb - neben Siegfried Able und seiner Frau Sabine sind auch die beiden erwachsenen Töchter Verena und Vanessa im Betrieb tätig.

Die von Figurenbau Peter Ardelt in Dresden gestalteten Pferde trafen Anfang September ein und wurden spektakulär aufs Dach gehoben.

In stilvollem Ambiente bietet das Marstall herzlichen Service und bayerische Gastfreundschaft auf höchstem Niveau, verheißt der Internet Auftritt marstall-oktoberfest.de.

Das Festzelt Marstall erinnert an die Ursprünge des Oktoberfestes.

Das Pferd ist im Festzelt Marstall allgegenwärtig. Neben der Quadriga über dem Haupteingang schmücken das Innere viele nostalgische Prachtpferde aus Holz. In der Gestaltung orientiert man sich an den alten, prächtigen Festzelten, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf dem Oktoberfest standen.

Das Herzstück des Festzelts ist die Musikbühne, die einem Karussell ähnelt mit einem Durchmesser von ca 7 Metern. Es steht auf einem 2 m hohen Sockel und hat eine Höhe von ca. 7,5 m, mit 8 Karusellpferdchen wurde es geschmückt

Fotogalerie Sixt Damenwiesn 2014 im Marstall, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, (©Foto: Martin Schmitz)

Hippodrom Wirt Sepp Krätz hatte nach einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung im Frühjahr 2014 keine Zulassung für ein Wiesnzelt auf dem Oktoberfest 2014 mehr bekommen.

Auch die Bewerbungen seiner Frau Tina Krätz zusammen mit Schwester Johanna Barsy um das Hippodrom sowie die 14 andere Bewerber kamen nicht zum Zuge gegen ein offenbar überzeugenderes Konzept des Gastro-Multitalents Siegfried Able.

Dieser betreibt u.a. den See-Biergarten Lerchenau, im Winter seit numehr 14 Jahren den Eiszauber am Stachus sowie diverse gastronomische Betriebe wie dem SB-Biergarten im Tierpark Hellabrunn, Fish + Chips im Tierpark Hellabrunn in der Nähe der Eisbärbabys im Tierpark Hellabrunn, das Café Rhino im Tierpark Hellabrunn, das Pizza Panini am Hauptbahnhof und im Stachus Untergeschoß und war seit 1994 auf dem Oktoberfest aktiv, seit 2008 bis 2013 mit dem innovativen Zelt "Kalbskuchl".

Vom Breznverkäufer bis zum Wiesnwirt - ein wenig erinnert die Geschichte ganz sympathisch an andere große Wiesnwirte wie Hermann Haberl von der Ochsenbraterei, der seinerzeit ja auch mit Fischsemmelverkauf ganz klein auf der Wiesn angefangen hatte und es sogar noch viel jünger, seinerzeit mit nur 39 Jahren schaffte, sein erstes Wiesnzelt (seinerzeit Schützenfesthalle) zu bekommen.


Lecuhtstäbe am letzten Abend zum Abschluß der Wiesn 2014


Oktoberfest 2014: Thema: familienfreundlicher "Marstall" @ Oktoberfest 2014

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 10.00-23.00 Uhr
Samstag/Sonntag/3. Oktober 09.00-23.00 Uhr
Das Zelt ist barrierefrei zugnglich

Internet

www.marstall-oktoberfest.de


Oktoberfest 2014: Marstall - erste Bilder vom Zeltaufbau Theresienwiese 11.06.2014

Mitte Juli 2014 hatte man auf der Theresienwiese bereits der Aufbau der Wiesn-Zelte begonnen.

Die aussichtsreicheren Kandidaten wie Able hatten daher schon im Vorfeld konkrete Planungen vornehmen müssen, um zu gewährleisten, dass bis zur Eröffnung des Oktoberfestes ein Zelt am Platze ist - wer auch immer den Zuschlag bekommen würde.

Eine Alternative wäre ein Kauf oder Miete von Zelt und Markennamen Hippodrom gewesen. Beides gehört seit Jahren Sepp Krätz.

Able ging mit seiner Bewerbung auf volles Risiko: für sein kleines Wiesnzelt "Kalbskuchl" hatte er sich für 2014 gar nicht erst beworben, nachdem er sich bereits in den Vorjahren schon um ein großen Zelt beworben hatte, allerdings zeitgleich auch noch die Bewerbung für die Kalbskuchl eingereicht hatte.

Eine mutige Entscheidung, denn ein Aus für die Bewerbung um Hippodrom-Nachfolge hätte für ihn auch zunächst einmal ein Aus auf dem Oktoberfest 2014 bedeutet.

Übrigens war es nicht das erste Mal, das der Wirt alles auf eine Karte setzte: auch bei der Bewerbung zur Kalbskuchl vor 7 Jahren hatte er sich ausschließlich für das Zelt und nicht mehr zusätzlich für seinen bisherigen Betrieb auf der Wiesn beworben. Man sieht, unternehmerischer Mut zahlt sich aus.Zum nächsten Oktoberfest werden vom 20.09. bis zum 05.10.2014 wieder rund sechs Millionen Gäste aus aller Welt erwartet.

Nachfolger den Kalbskuchl wird 2014 die "Kalbsbraterei" auf dem Oktoberfest - ein neues Zelt von Erich Hochreiter 2014 (mehr)

Anzeige:




die Fassade des Marstall  (©Foto: Ingrid Grossmann)
die Fassade des Marstall



AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Zelte, Fahrgeschäfte, News, Events: tägliche Infos im Oktoberfestplaner (weiter)
ZLF 2016 - Das Zentral Landwirtschaftsfest Special (weiter)
Die "Oide Wiesn" ist erst 2017 wieder dabei (weiter)
Fotospecial Oktoberfest Bilder (weiter)

Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-wien.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de