www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Franz Anton Bustelli - Porzellanfiguren im Spiegelkabinett
Ausstellung im Bayerisches Nationalmuseum (24. November 2004 bis 13. März 2005)

Franz Anton Bustelli - Porzellanfiguren im Spiegelkabinett

Isabella und Octavio aus der Commedia dell’arte (©Foto: Bayerisches Nationalmseum)
Isabella und Octavio aus der Commedia dell’arte. Modell von Franz Anton Bustelli, um 1759
Ausformung und Bemalung: Porzellanmanufaktur Neudeck/Nymphenburg, um 1760/65
Hartporzellan mit Aufglasurfarben und Gold,
Inv.-Nr. Ker 77/50 und Ker 77/51
Dottore aus der Comedia dell'arte ( © Bayerisches Nationalmuseum München)
Dottore aus der Commedia dell’arte (Detail). Modell von Franz Anton Bustelli, 1759/60
. Ausformung und Bemalung: Porzellanmanufaktur Neudeck/Nymphenburg, um 1760/65. Hartporzellan mit Aufglasurfarben und Gold
Inv.-Nr. 63/32
Franz Anton Bustellis Eintritt in die Kurbayerische Manufaktur, im November vor 250 Jahren, nimmt das Bayerische Nationalmuseum zum Anlass, den Porzellanmodelleur und seine Werke in einer Sonderausstellung zu würdigen. Die unnachahmliche Eleganz, die feinteilige Modellierung und die Originalität seiner figürlichen Kompositionen machen Franz Anton Bustelli zum bedeutendsten Porzellanmodelleur des Rokoko.

Die temporäre Ausstellung (24. November 2004 bis 13. März 2005) des Bayerischen Nationalmuseums als Hommage an Franz Anton Bustelli wurde in Szene gesetzt durch die speziell konzipierte Ausstellungsarchitektur von Hild und K.

Mit dieser Ausstellung geht das Bayerische Nationalmuseum neue Wege, eine spannende und ungewöhnliche  Präsentation rückt die zarten Porzellanfiguren von Franz Anton Bustelli in ein besonderes Licht, spielt mit Spiegel- und Lichtreflexen und lockt so neue Besuchergruppen ins Museum.

Franz Anton Bustelli (1723 – 1763) Modelleur an der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, fertigte für die bayerischen Kurfürsten Kleinplastiken in bewegtem Ausdruck und poetischer Geste. Er gilt als der bedeutendste Vertreter der deutschen Rokoko-Porzellanplastik.

Das Bayerische Nationalmuseum verfügt über die größte Sammlung von Bustelli-Figuren weltweit, die auch heute noch von der Porzellan Manufaktur Nymphenburg hergestellt werden.

Gezeigt werden knapp 200 Objekte aus eigenen Beständen, bereichert durch rund 80 Leihgaben aus Museen und Privatsammlungen im In- und Ausland.

Verschiedene Werkgruppen werden in weißen und in farbig bemalten Ausformungen nebeneinander gestellt.

Anhand einer Sequenz über die komplizierte Herstellung von Porzellanfiguren zeigt die Ausstellung, welche außerordentliche Qualität Bustelli im Werkstoff Porzellan erreichte.

Hinzu kommen spätere, zum Teil modifizierte Ausformungen der Manufaktur sowie Fälschungen nach Bustellis Modellen. Sie belegen die Überarbeitung und Rezeption seiner Entwürfe, die bis heute in der Produktion der Nymphenburger Manufaktur eine wichtige Rolle spielen..

Für die Ausstellungsarchitektur verantwortlich sind die Münchner Architekten Hild und K. Andreas Hild und sein Partner Dionys Ottl haben sich intensiv mit den Werken des Porzellanmodelleurs und der mystischen Zeit des Rokoko auseinandergesetzt und für die Figuren eine besondere Atmosphäre kreiert.

Hild und K hat die eigentümliche Raumauffassung des Rokoko mit seinen Auflösungen und besonderen Transparenzen zum Anlass genommen für eine moderne Rauminterpretation und Ausstellungsinszenierung.

Räumliche Querbezüge und ein über Vexir- und Lichteffekte in Bewegung gebrachter Raum setzen die Exponate zueinander und mit dem Betrachter in Beziehung und erzeugen eine festliche Stimmung, für welche die Figuren seinerzeit erschaffen wurden.


Museen in München: Bayerische Nationalmuseum (mehr)
Am 30. Juni 2005 feiert das Bayerische Nationalmuseum sein 150jähriges Bestehen (mehr)
24. November 2004 bis 13. März 2005 Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum: Franz Anton Bustelli Porzellanfiguren im Spiegelkabinett (mehr)
01.12.2006-18.03.2007 Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum:
„Conrat Meit – Bildhauer der Renaissance“ (mehr)
Unter dem Motto "Landpartie" zeigt das Bayerische Nationalmuseum bis zum 2. November 2008 Sommerhüte, Kleider und Spazierstöcke aus der Biedermeier-Zeit (mehr)

Anzeige




Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
80538 München
www.bayerisches-nationalmuseum.de
Tel. 089 - 211 24-01 (allgemein)
Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr , Donnerstag 10.00 - 20.00 Uhr, Montags geschlossen

Eintrittspreise
Schausammlungen und Sonderausstellung:
Erwachsene 3,- €
Ermäßigt 2,- €
Jahreskarte 16,- €

Freier Eintritt an Sonntagen
Freier Eintritt für Mitglieder.
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.
RAHMENPROGRAMM ZUR SONDERAUSSTELLUNG:

Führungen Sonntags um elf:
28. November 2004,
12., 19., 26. Dezember 2004,
2., 9., 16., 23., 30. Januar 2005,
6., 13., 20., 27. Februar 2005,
6., 13. März 2005

Donnerstags um sechs:
25. November, 2., 16. Dezember 2004
27. Januar und 24. Februar 2005

Sonntags um drei - in italienischer Sprache:
16. Januar und 20. Februar 2005

Vorführungen der Prozellanmanufaktur Nymphenburg im Bayerischen Nationalmuseum

Herstellung einer Nymphenburger Figur:
Samstag, 15. Januar 2005,
Sonntag 16. Januar 2005,
11 bis 16 Uhr

Bemalung von Nymphenburger Porzellan:
Samstag, 12. Februar 2005,
Sonntag, 13. Februar 2005,
11 bis 16 Uhr

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de