www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Welche wichtigen technologischen Trends sind in den letzten Jahren in der Reisebranche aufgekommen?


Die Einführung immer mehr neuer digitaler Technologien tritt in den meisten Branchen auf. Die Möglichkeiten entwickeln sich so ständig weiter und sowohl für Anbieter, als auch für Konsumenten und Gäste geht das mit einigen Vorteilen einher. Oft kann dadurch Zeit oder Geld gespart werden und allgemein laufen viele Prozesse komfortabler ab.

Smartphones haben dabei einen großen Anteil und sind bei vielen Trends involviert. Für viele Dinge können wir heute das Handy nutzen – zum Beispiel auch, wenn es um die Unterhaltung geht. Ein Sektor, der davon profitiert, ist der iGaming-Sektor. Online Casinos etwa sind heute nicht nur am PC verfügbar, sondern können auch von einem jeden internetfähigen Smartphone aus genutzt werden. Nutzer können so auf Casino Freispiele zugreifen, egal wo sie sich befinden.

Welche wichtigen technologischen Trends sind in den letzten Jahren in der Reisebranche aufgekommen?  (©Foto: https://pixabay.com/photos/luggage-travel-sunlight-vacations-1149289/ )

Doch nicht nur die Gaming-Branche macht sich Smartphones und andere neue Technologien zunutze – auch im Reisesektor nehmen digitale Entwicklungen einen immer größeren Stellenwert ein.

Buchen und bezahlen online

Genauso wie wir online shoppen, buchen wir auch unseren Urlaub immer öfter online. Laut einer Bitkom-Studie buchten im Jahr 2021 bereits 44 % der Deutschen ihren Urlaub im Internet. Um konkurrenzfähig zu bleiben, stellen sich Reisebüros immer mehr auf diesen Trend ein. Die meisten Reisevermittler bieten ihre Dienste auch im Internet an, meist über eine eigene Website.

Dabei ist besonders die Erreichbarkeit wichtig. Um dies rund um die Uhr zu gewährleisten, gibt es heute Chatbots, die den Besuchern auch dann bei vielen Fragen weiterhelfen können, wenn einmal kein Mitarbeiter verfügbar ist.

Eine Technologie, die für Tourismusunternehmen vor Ort immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind verschiedene Online-Zahlungsmöglichkeiten. Besonders das kontaktlose Bezahlen setzt sich immer mehr durch: Das geht zum Beispiel mit dem Smartphone oder eine Smartwatch, die mit dem Account verknüpft ist – eine Kreditkarte braucht man in dem Fall nicht. Für unterwegs ist das extrem praktisch, denn so kann die Kreditkarte sicher verstaut im Gepäck bleiben.

Unterstützung bei der Urlaubsbuchung mit Virtual Reality

Durch die Verlagerung von Informationssuche und Buchungen online, werden auch die Möglichkeiten dahingehend immer weiter ausgebaut. So arbeiten sich Unternehmen in der Hospitality Industrie immer mehr in die virtuelle Realität ein. Besucht man die Website von einigen Hotels, so kann man dort beispielsweise bereits eine virtuelle Tour durch die Zimmer, Restaurants oder den Spa-Bereich des Hauses machen. Das kann Reisenden bei der Entscheidungsfindung helfen.

Virtual Reality könnte zudem dafür sorgen, dass manche Urlauber ihre nächste Reise ganz bequem vom Sofa aus erleben. Mittlerweile können Nutzer durch VR-Technologien zum Beispiel auch an Stadtrundgängen teilnehmen. Auch Konzerte, Museen oder andere Sehenswürdigkeiten können VR-Nutzer auf virtuelle Weise von zu Hause aus erleben.

Automatisierung und Roboter

An einigen Flughäfen etwa gibt es schon länger eine automatische Gesichtserkennung. Am Flughafen Zürich etwa können Schweizer und EU-Bürger einfach ihren Reisepass auf einen Scanner auflegen, gehen durch einen Gesichtsscan und schon ist die Einreise erfolgt – alles automatisiert.

Auch die ersten Hotels arbeiten mit solchen Technologien. Gäste benötigen dort keinen Schlüssel und keine Karte mehr, um ins Zimmer zu kommen: Die Hotels arbeiten mit Fingerabdruck- oder Gesichtserkennungstechnologien. Im FlyZoo Hotel in Hangzhou geht man noch einen Schritt weiter, denn hier werden sämtliche Services von Robotern übernommen. Vom Check-in über das Servieren des Essens bis hin zum Bezahlen am Ende des Aufenthalts: Gäste treffen hier auf keine menschlichen Mitarbeiter, sondern erledigen alles mithilfe von Maschinen und künstlicher Intelligenz.

©Fotos: pixabay.com/STUX 13.07.2022

- Reiseziele und Urlaubsideen - das Special (weiter)

Anzeige





-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
- München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
- Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum/Datenschutz |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022