Bayerische Seenschiffahrt - Die MS Starnberg:
Flagschiff der Bayerischen Seeschiffahrt auf dem Starnberger See
Die MS Starnberg sticht in See (Foto: Martin Schmitz)
Die MS Starnberg sticht in See

Ein imposanter Katamaran

schickes Sonnedeck

Hier kann auch pompös getafelt werden


Neptunfigur des Bildhauers Friedrich Schelle (Foto: Martin Schmitz)
Neptunfigur des Bildhauers Friedrich Schelle
Die Schifffahrt auf dem Starnberger See hat eine lange Tradition. Der Starnberger See erfreute sich großer Beliebtheit bei Hofe und in adeligen Kreisen. Schon 1550 ließ sich Herzog Albrecht V. von Bayern von Starnberger Zimmererleuten eine „Fregatte“ bauen.

Zu üppiger Pracht erblühte das höfische Leben am Starnberger See im 17. Jahrhundert unter Kurfürst Ferdinand Maria, der eine höchst luxuriöse Flotte unterhielt.

Das Glanzstück dieser Armada war das im Juni 1663 vom Stapel gelaufene neue Leibschiff BUCENTAUR, welches mit fast 30 m Länge von 150 Ruderern fortbewegt wurde und mit 500 Personen fast soviele Personen fasste wie die heutige MS Starnberg.

Im Jahre 1851 begann dann das Zeitalter der Personenschifffahrt auf dem See.

Am 11. März 1851 lief der erste Raddampfer in Anwesenheit von König Max II. in Starnberg vom Stapel.

Mit dem MS Starnberg wird nach über 43 Jahren erstmals wieder ein Neubau auf dem Starnberger See in Dienst gestellt, welcher zugleich auch einen völlig neuen Schiffstyp repräsentiert. Die Namensgebung sei ihm nicht schwer gefallen, erläuterte Faltlhauser.

Auf dem Starnberger See gab es bereits früher ein Schiff mit dem Namen Starnberg, den 1886 erbauten Salondampfer Wittelsbach mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Personen. Dieser wurde 1919 mit Ausrufung der Räterepublik in Starnberg umbenannt und 1947 ausgesondert.

„Damit auch in Zukunft wieder der Name der größten Seeanliegergemeinde auf dem Starnberger See vertreten ist, habe ich entschieden, dass das neue Schiff den Namen Starnberg tragen wird“, hob Faltlhauser hervor.

Der neue Galerie-Katamaran auf dem Starnberger See rundet mit zusätzlichen attraktiven Nutzungsvarianten das Angebot der Weiß-Blauen Flotte ab. Das Investitionsprogramm zur sukzessiven Modernisierung der Bayerischen Seenschifffahrt gehe, so Faltlhauser, seinem Ende entgegen. Mehr als 12,5 Millionen Euro investierte die Bayerische Seenschifffahrt GmbH in die Modernisierung der Flotte und eine Verbesserung ihres Angebots.

Unter anderem wurden damit fünf Neubauten von Schiffen für den Königssee, den Tegernsee, den Ammersee und den Starnberger See ermöglicht. Mit Engagement habe die Schifffahrt neue attraktive Angebote für eine moderne und erlebnisreiche Schifffahrt entwickelt. Die Seenschifffahrt sei im Übrigen für die Orte am See inzwischen auch zu einem bedeutenden und unverzichtbaren Wirtschaftsfaktor geworden.

Die Erinnerung an die BUCENTAUR lebt übrigens auf der MS Starnberg wieder auf. In den Hinterglasbildern im Barbereich, ist die Prunkgaleere von damals zu bewundern.

Auch befindet sich die wichtigste Figur des bayerischen BUCENTAUR, der Neptun mit dem goldenen Dreizack, auf der neuen MS Starnberg wieder. Den Bug des BECENTAUR krönte als weithin sichtbares Zeichen eine in opulenter, barocker Manier gestaltete Figur des antiken Gottes Neptun. Als Gott des Meeres, der Wellen und aller Gewässer war Neptun eine der markantesten Getalten im Reigen der alten Gottheiten. Die alte Tradition der Gallionsfigur auf Schiffen wird somti fortgesetzt und eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschlagen.

Die 2,20 m hohe und 200 kg schwere Neptunfigur der MS Starnberg wurde vom Berchtesgadener Bildhauer Friedrich Schelle geschaffen und in Bronze gegossen.

Eine Übersicht über alle Angebote bietet eine kostenlose Broschüre, die bei allen Schifffahrtsbetrieben oder zentral unter der Telefonnummer (08652) 96360 angefordert werden kann. Die Fahrpläne, eine Übersicht über die Erlebnisfahrten sowie weitere Informationen sind auch im Internet unter www.bayerische-seenschifffahrt.de zu finden.

Technische Daten:
Länge 56 m, Breite 15 m, Antrieb über zwei DEUTZ-Dieselmotoren mit je 500 PS und zwei rundum steuerbare Schottel Twin Propeller.

Die Bauweise als Katamaran ermöglicht besonders breite, raumgewinnende Aufbauten bei minimalem Tiefgang. Eine prächtige und zentral gelegene Treppe verbindet das Hauptdeck mit der umlaufenden Galerie. In einem großzügigem Raum finden bis zu 300 Personen an Tischen Platz.

Das MS STARNBERG verfügt über eine elegante Bar sowie ein im Bistrostil gestaltetes Cafe im Sonnendeck. Das neue Schiff ist behindertenfreundlich ausgestattet (Behinderten-WC, Treppenlifte) und verfügt über ausreichend Fahrradstellplätze.

Schifftaufe der MS Starnberg am 19.05.2004 (weiter)
19.05.2004 Schiffstaufe der MS Starnberg, Fotos Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

Starnberger See I. - Ostufer (weiter) Percha bis Seeshaupt mit Bildergalerie
Starnberger See II. - Westufer (weiter) Seeshaupt bis Starnberg mit Bildergalerie

weitere Infos:www.mvv-muenchen.de



-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
-München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
-Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
-Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
-München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
-Oktoberfest Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos



Google
  Web www.ganz-muenchen.de


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de -
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de / shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-berlin.de