www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share


Neue Autos: der Peugeot 207CC
der verbesserte Cabrio Bestseller seit 10.03.2007 beim Peugeot Händler in München










©Fotos: Peugeot
Mit insgesamt 1.100 verkauften Neuwagen war die Premierenfeier im Rahmen der Einführung des Peugeot 207 CC am 10. März 2007 die erfolgreichste Sonderschau für Peugeot Deutschland seit sechs Jahren.

Der 207 CC hat in puncto Absatz nicht nur den Marktstart des Peugeot 307 im Jahre 2001, sondern auch die bereits erfolgreiche Neueinführung der 207 Limousine im Mai letzten Jahres deutlich übertroffen.

Bundesweit wurden am 10. März neben 600 Neuwagen aus der gesamten Peugeot-Modellpalette nochmals 500 Einheiten des neuen Peugeot 207 CC verkauft – fast die Hälfte des Händler-Bestands an dem neuen Modell zum Zeitpunkt der Premierenfeier.

Kumuliert liegen Peugeot Deutschland bereits 5.000 Bestellungen für den 207 CC vor, täglich werden zurzeit rund 200 Einheiten bestellt, wobei für ausreichende Produktionskapazitäten zur Befriedigung der Nachfrage gesorgt ist.

Noch bis zum 30. April 2007 ist der 207 CC in Deutschland zu Preisen ab 18.450 Euro für die Basisversion 207 CC Filou 120 mit 1,6-Liter-Benziner (88 kW/120 PS) erhältlich – ein Kundenvorteil von 500 Euro.

Damit ist der 207 CC Filou derzeit zu den gleichen Preisen erhältlich wie zuletzt der 206 CC Filou.

Im Laufe seiner Markengeschichte bot Peugeot seinen Kunden immer die Möglichkeit zum Offenfahren. So wurde den Frischluftliebhabern beim 201, 202, 203, 204 und 205 jeweils eine Cabrio-Version mit Stoffverdeck angeboten.

Peugeot war schon in den 30er Jahren Vorreiter in diesem Bereich, zur großen Freude einiger weniger Auserwählter, die in den Genuss des innovativen Coupé-Cabrio-Konzepts von 401, 601 und 402 "Eclipse" kamen, das die Marke nachhaltig beeinflusste.

Ende 2000 erfüllte Peugeot mit dem 206 CC das Versprechen, das mit dem Concept-Car 20 1998 gegeben wurde, und bot den Kunden doppelten Spaß zu erschwinglichem Preis:

  • ein vollwertiges Cabrio für unmittelbaren Kontakt zur Umwelt
  • ein vollwertiges Coupé für Dynamik und Komfort mit einem Metallklappdach, das das Cabrio absolut ganzjahrestauglich macht.

Dieses Modell, eine wirtschaftliche, fertigungstechnische und technologische Meisterleistung, verhalf dem Markt für Spaß-Autos zu einem grandiosen Expansionsschub, wobei das wachstumsstarke Coupé-Cabriolet-Segment in den Jahren 2000 bis 2005 in Europa um den Faktor neun zulegte und sich dem Wert von 150.000 Zulassungen annäherte.

Peugeot erweiterte seine attraktive Modellpalette und bietet inzwischen als erster Hersteller dieser Karosserievariante zwei Modelle an, deren Produktionszahlen sich bis jetzt zusammen auf über 500.000 Einheiten belaufen:

Der 206 CC mit seiner 2+2-Sitzkonfiguration sorgt seit dem Jahr 2000 für frischen Wind im "Segment B".

Im "Segment M1" hat der elegante 307 CC mit seinen vier vollwertigen Plätzen seit seiner Markteinführung im Jahr 2003 schon 150.000 Kunden überzeugt.

Der ab 10. März 1007 beim Münchner Peugeot Händler stehende Peugeot 207 CC orientiert sich eindeutig an den Werten der Marke Peugeot und baut im Wesentlichen auf der 207 Limousine auf.

Es werden jedoch bei Coupé-Cabriolets dieser Kategorie unübliche Eigenschaften frech gemischt, wobei das Know-how von Peugeot den Unterschied ausmacht:

  • ausgewogener und rassiger Stil
  • hohe passive Sicherheit, Steifigkeit und viel Komfort
  • dynamischer Charakter gepaart mit effizientem Fahrverhalten

... ein Wagen, der vielfältigen Spaß verspricht...

Fließende Formen für starke Emotionen

Mit seiner vom Peugeot Designzentrum entwickelten expressiven Formensprache strahlt der kompakt und kraftvoll gehaltene 207 CC sowohl als Coupé als auch als Cabriolet natürliche Dynamik aus.

Der 207 CC verfügt über die ausdrucksstarke sportive Frontpartie der Limousine, der die komplexe Krümmung der Windschutzscheibe ein individuelles Gesicht verleiht.

In der Coupé-Konfiguration wirkt der Wagen in der Seitenansicht sehr gestreckt und vermittelt mit seiner äußerst reinen Linienführung einen Eindruck von Dynamik, die besonders von der schwungvollen Formgebung auf Höhe der Schweller direkt vor den hinteren Radkästen getragen wird.

Die muskulöse Heckpartie mit den Scheinwerfern und dem Stoßfänger der Limousine lässt von hinten die Modellfamilie leicht erahnen. Die großzügig konzipierte Heckscheibe bildet mit dem Kofferraumdeckel eine glänzende Einheit und wird von einem Zierelement im gebürsteten Aluminium-Look eingefasst, wodurch das Volumen des Hecks optisch verkleinert wird.

In der Cabriolet-Konfiguration steigt die Fensterlinie beschwingt an und bricht dann plötzlich ab, so dass Fahrgastzelle und Umgebung regelrecht miteinander verschmelzen. Nur die Kopfstützen und vor allem die verchromten, ausfahrbaren Überrollbügel ragen über diesen Bereich hinaus.

Als Coupé und Cabriolet runden große 16"- oder 17"- Aluminiumräder (je nach Version serienmäßig oder gegen Aufpreis) die dynamische Anmutung des 207 CC ab.

Großes Leistungsangebot: Ausdruck von Know-how - Garant für Attraktivität

  • Ein klappbares Wunderwerk von Peugeot

Das Metallklappdach beruht auf der Erfahrung der Marke bei der Entwicklung von Coupé-Cabriolets.

Es wurde unter Einhaltung strenger Vorgaben in punkto Qualität und Robustheit komplett von Peugeot konzipiert.

Im Anschluss an die Vormontage auf einem gesonderten Fließband im Werk Madrid wird es zur Endmontagelinie des 207 CC am selben Standort transportiert.

Die Dachkinematik des 207 CC ist von der des 206 CC abgeleitet, bietet aber einen deutlich besseren Bedienkomfort, da sie vollautomatisch ohne jegliche Handentriegelung funktioniert. Der Fahrer muss nur noch etwa 25 Sekunden lang auf eine entsprechende Taste drücken, bis alle vier Scheiben automatisch abgesenkt wurden und der Öffnungs- bzw. Schließvorgang abgeschlossen ist.

Zur Erhöhung der Dichtigkeit kommt bei den vorderen Seitenscheiben ein Short-Drop-System zum Einsatz.

An Bord des 207 CC

Die spezielle Architektur des 207 CC ermöglicht trotz zusätzlicher Sicherheitsfeatures - insbesondere für den Überschlagschutz - eine Innenraumlänge von 1.501 mm.

  • Die Insassen auf den vorderen Plätzen

Der 207 CC ist mit Sportsitzen ausgestattet, so dass die Sitzposition noch tiefer ist als bei der Limousine, was der Erwartung der Coupé-Cabriolet-Fahrer entspricht.

  • Die Plätze im Fond

Als echter 2+2-Sitzer bietet der 207 CC im Vergleich zu einem reinen Zweisitzer ein Mehr an Ausstattung, was seine Attraktivität erhöht und den potenziellen Kundenkreis erweitert.

Mittels der geschickt in die obere Ecke der Rückenlehnen der Vordersitze integrierten Bedienelemente gelangt man in den platzoptimierten Fond.


  • Ein Kofferraum für viel Gepäck

Für maximalen Cabrio-Spaß ist der Inhalt des Kofferraums auch beim Parken permanent durch einen praktischen Verriegelungsmechanismus geschützt, der hohen Bedienkomfort gewährleistet.

Der quaderförmige Kofferraum des 207 CC bietet Platz für das Reserverad und hat in der Coupé-Konfiguration ein Volumen gemäß VDA von 370 Liter (449 Liter nach Flüssigkeitsmethode) und beim Cabriolet von 145 Liter (187 Liter nach Flüssigkeitsmethode) jeweils gemessen unter dem Rollo, das das Dachabteil abschließt.

Motorvarianten voller Dynamik

Der 207 CC verfügt mit zwei Benzinern und einem Dieselmotor von Anfang an über eine für dieses Segment sehr umfangreiche Antriebspalette.

In Deutschland werden folgende Motorvarianten angeboten:

1.6 l 16V Benziner, 88 kW (120 PS)
1.6 l Benziner THP 16V 110 kW (150 PS)
1.6 l HDi 16V FAP 80 kW (109 PS)
Diese drei Motoren sind Vierzylinder mit zwei oben liegenden Nockenwellen je Zylinderbank und 16 Ventilen. Sie sind an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt, das optimal an den jeweiligen Motor angepasst ist. Des Weiteren wird ein 4-Gang-Automatikgetriebe mit sequenzieller Schaltung (Tiptronic System Porsche) für den neuen 1,6-Liter-Benziner mit 88 kW angeboten.

  • 1,6 l 16V Benziner 88 kW - EP6

Der EP6 ist nach dem 1,6-Liter-THP (EP6DT) mit 110 kW (150 PS) bereits der zweite Motor aus der Kooperation mit der BMW Group, der in einem Peugeot zum Einsatz kommt. Er hat eine maximale Leistung von 88 kW (≈ 120 PS) bei 6.000/min und ein maximales Drehmoment von 160 Nm bei 4250/min. Da ab 2000/min mit 140 Nm bereits 88% des maximalen Drehmoments anliegen, weist dieser Antrieb über ein breites Drehzahlband einen äußerst gleichmäßigen Drehmomentverlauf auf.

Die Technikfeatures dieses Motors stellen in dieser Fahrzeugklasse ein echtes Novum dar. Neben dem System zur stufenlosen Verstellung der Einlass- und Auslassnockenwellen ermöglicht der variable Ventiltrieb die graduelle Verstellung des maximalen Hubs der Einlassventile je nach Stellung des Gaspedals. Die Verbindung von Nockenwellenverstellung und variablem Ventiltrieb bewirkt beim Ottomotor eine Verbesserung des thermodynamischen Wirkungsgrades, was sich in deutlich niedrigerem Verbrauch und geringeren CO2-Emissionen niederschlägt. Außerdem wird das Ansprechverhalten spontaner und somit der Motor deutlich geschmeidiger.

  • 1,6 l Benziner THP 16V 110 kW - EP6DT

Alternativ wird der 207 CC vom 1,6-Liter-THP (Turbo High Pressure) angetrieben, den man seit kurzem aus der 207 Limousine kennt und der auch hier wieder eine außerordentliche Laufkultur entfaltet. Sie beruht auf einem ab 1.400/min anliegenden maximalen Drehmoment von 240 Nm und einer Leistung von 110 kW bei 5.800/min. Durch den Einsatz eines innovativen Twin-Scroll-Turboladers und einer Benzin-Direkteinspritzung lassen sich hohe Leistung und niedriger Verbrauch auf beeindruckende Weise miteinander verbinden.

  • 1,6 l HDi 16V FAP 80 kW - DV6TED4

Der 207 CC wird von Anfang an auch mit einem HDi-Dieselmotor angeboten. Dieser verbindet hohe Fahrdynamik mit niedrigem Verbrauch bei einer maximalen Leistung von 80 kW bei 4.000/min und einem maximalen Drehmoment von 240 Nm ab 1.750/min. Mit der Overboost-Funktion werden sogar 260 Nm erreicht. Mit diesem HDi-Aggregat mit Partikelfiltersystem FAP tritt Peugeot nach dem Erfolg des 307 CC HDi und des 206 CC HDi erneut den Beweis an, dass Offenfahren im Diesel ein sehr vernünftiges Vergnügen ist.

Komfort für alle Sinne

  • Exzellenter Klimakomfort

Der 207 CC ist mit einer manuellen Klimaanlage oder einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik erhältlich, die es den Insassen vorne ermöglicht, ihre individuelle Wohlfühltemperatur einzustellen. Diese Klimaanlage wurde dahingehend optimiert, dass sie die Cabriolet-Konfiguration erkennt und ihre Funktionsweise an die Karosserievariante anpasst.

  • Wohlriechendes Interieur

Für den 207 CC wird ein Parfumspender angeboten (sieben Düfte zur Auswahl), der perfekt in das Armaturenbrett integriert ist und dessen Funktionsprinzip patentiert wurde.

  • Audio- und Telematikausstattung auf neuestem Stand der Technik

Der 207 CC ist mit folgenden Ausstattungselementen lieferbar:

  • RD4-Radio mit CD-Player und RDS
  • RT3-Telematiksystem in Farbe mit RDS-Radio, GSM-Telefon und Satellitennavigation mit Routendarstellung in Farbe mittels 7"-Multifunktionsbildschirm (16:9). Je nach Land kann mit diesem System auch der Notrufservice mit Standortbestimmung kostenlos und zeitlich unbegrenzt in Anspruch genommen werden.
  • Des Weiteren wichtig für ein Cabriolet: Diese Geräte verfügen über eine elektrische Sicherung, die den Auswurf von CDs bei abgezogenem Zündschlüssel verhindert.
    ein Hi-Fi-System von JBL
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung für das RD4-Radio

Peugeot 207 CC - Segment-Maßstab mit günstigen Versicherungsprämien

Der Peugeot 207 CC mit Metallklappdach, der am 10. März auf den deutschen Markt kommt, profitiert von besonders niedrigen Ersteinstufungen in die Versicherungstypklassen. Damit bietet der 207 CC im Segment der kleinen Cabrios mit die günstigsten Versicherungskosten.

Aufgrund seiner intelligenten Konstruktion, die eine hohe Reparaturfreundlichkeit gewährleistet, wurde der 207 CC mit 1,6-Liter-Benziner und 88 kW (120 PS) von der Klassifizierungskommission des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in die Vollkasko-Typklasse 14 eingestuft (Haftpflicht: 14; Teilkasko: 17).

Damit erreichte der 207 CC mit dieser Antriebsvariante im Vergleich zu direkten Cabriolet-Wettbewerbern aus dem Kleinwagensegment mit ähnlich starker Motorisierung die niedrigste Vollkasko-Einstufung und verbesserte sich gegenüber dem Vorgänger 206 CC mit 11 PS schwächerem 1,6-Liter-Benziner um drei Klassen.

Mit 1,6-Liter-16V-THP-Motor und 110 kW (150 PS) schneidet der neue 207 CC im Vergleich zu seinen Wettbewerbern in puncto Versicherungskosten ebenfalls sehr gut ab. Mit der Vollkasko-Einordnung in Typklasse 16 (Haftpflicht: 14; Teilkasko: 17) beschert er Käufern deutlich niedrigere Prämien als der 206 CC mit 14 PS schwächerem 2,0-Liter-Motor (100 kW/136 PS, VK-Klasse 19).

Auch Käufer eines 207 CC mit 1,6-Liter-HDi und serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP (80 kW/109 PS) profitieren von einer im Vergleich zum 206 CC mit gleicher Motorisierung um eine Klasse günstigeren Vollkasko-Einstufung in Typklasse 20 (Haftpflicht: 15; Teilkasko: 17). Besitzer eines Peugeot 207 CC HDi FAP 110 können Frischluftgefühle somit mit doppelt gutem Gewissen genießen: Ihr CC fährt rußfrei und besonders wirtschaftlich.

Der rassige 2+2-Sitzer verfügt zudem über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Dazu gehören beispielsweise fünf Airbags, ESP und ein Überschlagschutz mit pyrotechnischer Auslösung der aktiven Sicherheitsbügel.

Kleinwagen-Offensive bei Peugeot - Kleine Löwen mit großen Preisvorteilen

Die Einstiegsversionen der Peugeot-Kleinwagen 107, 1007, 206 und 207 sind ab sofort bis zum 31. März 2007 bei allen teilnehmenden Händlern zu besonders günstigen Preisen erhältlich.

So bietet Deutschlands erfolgreichster Kleinwagen-Importeur den dreitürigen Peugeot 107 ab sofort schon ab 7.990 Euro anstatt 9.550 Euro an. Der Micro-Van 1007, der einzige Kleinwagen, der serienmäßig über zwei elektrische Schiebetüren verfügt, beschert seinen Käufern mit Aktions-Einstiegspreisen ab 11.990 Euro anstatt 14.500 Euro für den 1007 Filou 75 eine Ersparnis von 2.510 Euro auf den Listenpreis.

Auch alle Käufer eines Peugeot 206 profitieren ab sofort von attraktiven Kundenvorteilen. Die Basisversion der Baureihe 206, der dreitürige 206 Petit Filou 75 schont mit einem Aktions-Einstiegspreis von 9.490 Euro das Portemonnaie der Kunden, da sie 1.810 Euro weniger ausgeben müssen.

Darüber hinaus beweist auch der Peugeot 207, dass Kleinwagen-Vergnügen nicht teuer sein muss: Bei Einstiegspreisen ab 10.490 Euro anstatt 12.100 Euro profitieren Kunden bereits beim dreitürigen Basismodell Peugeot 207 Filou 75 von einem Preisvorteil in Höhe von 1.610 Euro.

Weitere Autothemen finden Sie auf unserer Autoseite (mehr)


Ein Wohlfühlauto nicht nur für den Sommer - Peugeot 307CC (mehr)
Der Peugeot 307CC - erste Eindrücke (mehr)
Peugeot Händler in München und im Münchner Umland (mehr)



AddThis Social Bookmark Button


Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Mobilität in München - die Autothemen (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

AddThis Social Bookmark Button

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: