www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button


Erdbeerzeit in München
Erdbeeren zum Selbstpflücken - Erdbeerfelder - Erdbeeren Eberle

Erdbeerzeit bei Ebele ab 20. Juni

Die Erdbeeren sind reif
Die Erdbeeren sind reif
Wunderbares Aroma
Wunderbares Aroma
Ein Familienausflug
Ein Familienausflug
Riesenfrüchte im Nu gepflückt
Riesenfrüchte im Nu gepflückt
Die ersten Johannisbeeren werden reif.
Die ersten Johannisbeeren werden reif
Himbeerzeit bei Eberle
auch bald pflückfertig bei Eberle: Himbeeren zum selber pflücken

Bilder: Eberle

1962 gab’s die erste Selbstpflückernte in den “Eberle Erdbeerplantagen”. Damals bezahlte man mit der guten alten D-Mark: selbstgepflückte Erdbeeren kosteten 1965 pro Pfund 1,- Mark.

Das läßt Eberle noch einmal aufleben für einen Tag: So hieß es 2011 wieder für einen Tag am Sonntag 19.06.2011: Leute, dreht Eure Matrazen um und schüttelt Eure Socken aus, wer noch irgendwo die gute alte deutsche Mark hat, zahlt an diesem Tag wie damals, also für’s Pfund 1 Mark “brutto für netto” Es wird auf den Original 60er-Jahre Schiebegewichts-Waagen gewogen und kassiert wird mit den damaligen Original-Handkurbelkassen!

Wer mag, kommt im 60er Jahre Look und läßt sich fotografieren.

Das Wertvollste an den Erdbeeren ist das Aroma. Ein Wunder der Natur, das in nur einer Nacht aus 176 Aroma-Bestandteilen komponiert wird.

Es ist so komplex, dass es die Wissenschaft nicht nachbauen kann, und so stark, dass davon ganze Räume und Häuser duften können.

Aber nur bis zu 5 Stunden nach dem Pflücken.

Denn 5 Stunden nach dem Erdbeerpflücken beginnt bereits ein Teil der Aromen zu schwinden.


Video: Erdbeerzeit einmal anders: der Erdbeer Vampir schlug zu...:-)

Doch der volle Erdbeergenuss ist ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, auf das in München niemand verzichten muss. Denn wozu gibt es Erdbeerfelder von Eberle....

Siegfried Eberle, Landwirt aus Schwaben, hat vor 1962 das Selbsternten erstmals auf einem kleinen Erdbeerfeld bei Mindelheim praktiziert. Er hatte sich damals von den Ideen eines Farmers aus Chicago, USA inspirieren lassen.


Video: Erdbeerzeit bei Eberle - einige Kundenstatements

Mit einer lokalen Zeitungszeige "Nachernte - Erdbeeren zum Selberpflücken - Pfund eine Mark" begann seine Erdbeerrevolution.

Die Reaktion überraschte und begeistern ihn zugleich, denn 150 Autos standen am nächsten Morgen vor dem Feld, wenige Stunden später war es leer geerntet war.

Am Anfang war alles Chaos” erinnert sich Siegfried Eberle. Doch mit schwäbischem Ordnungssinn war das bald behoben.

Legendär waren die Einweiserinnen in Kittelschürze, Gummistiefeln und Kopftuch: Resolute Bauersfrauen aus der Umgebung, die von nun an dafür sorgten, dass kein Pflücker aus der Reihe tanzte. “Da müsset Sie hin” hieß es - und wehe dem, der dieser Aufforderung nicht gleich nachkam!

...Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten...” heißt es 1966 in einem Handzettel.

Schnell erkennt Siegfried Eberle auch, dass die “Grossplantagen zum Selbstpflücken”, wie er sie nun nennt, nur mit innovativen Anbaumethoden und modernster Technik zu bewirtschaften sind.

Von nun an sind die “Erdbeerplantagen Eberle” immer vornedran: 3, 7, 18, 30 Plantagen entstehen. Betriebsfunk wird auf allen Plantagen eingerichtet. “...Senga ... an Senga 1...” tönt es nun zur Erntezeit so oft, dass sich der Tierarzt, der auf der gleichen Frequenz funkt, heftig beschwert “Könnt ihr mal Pause machen? Hier stirbt sonscht ein Vieh! ...und bei mein’r Alt’n komm’ i au nimma dura

In den 60ern ist das Pflücken eine ernste Angelegenheit - auf den ersten Pressephotos von 1969 bücken sich alle fleißig in den Reihen und selbst die Mutter mit der kleinen Tochter verzieht keine Miene - man kommt in der Regel einmal zum Pflücken, und dann müssen es gleich ganze Eimer - oder noch besser - ganze Babywannen voll sein. Nach der Plackerei auf dem Feld folgt dann die nicht minder anstrengende Plackerei daheim: Meistens wird stundenlang Marmelade in riesigen Töpfen eingekocht und kriegserfahrene Mütter sehen es gar nicht gern, wenn die Kinder etwas abzwacken von den schönen Erdbeeren für’s Naschen!

Erst in den 70ern wird die Ernte zum Vergnügen, und selbst Brigitte Bardot - oder wenigstens ihr Double - kommt auf’s Feld. Spätestens da hören auch die letzten Bewohner des winzigen Dorfes mit dem Kopfschütteln auf, und trauen sich jetzt auch mal. Kein Wunder. Bei der Versuchung!

Über die Jahre blieb der Hauptgrund für’s Pflücken und Naschen direkt vom Feld immer derselbe: die unvergleichliche Frische und das phantastische aber fragile Aroma der empfindsamen Früchte, das schon nach 5 Stunden zu verschwinden beginnt.

Von da an nahm das Selbsternten von Erdbeeren seinen Siegeszug über Deutschland. Siegfried Eberle selbst expandierte in Schwaben über Augsburg nach München.

Heute ist das Zentrum der Eberle Gärten München und Umgebung.

Eberle ist oft kopiert worden, meist von Landwirte,n die schnell mal ein kleines Erdbeerfeld anpflanzen und abernten lassen wollten. Die Eberle Gärten haben sich jedoch weiterentwickelt.

Heute bieten die Eberle Gärten als einzige mit dem Slogan "Jedem Münchner seinen Garten", den Großstädtern ein breite Palette von Früchten zum Selbsternten. Hinzu kommt ein konsequenter naturnaher Anbau und der Verzicht auf Höchsterträge zugunsten der Natur.

Nur in den Eberle Gärten finden Sie zu gleicher Zeit ein vielseitiges Angebot zum selbst ernten von

  • Erdbeeren, Ernte seit Anfang Juni bis Ende Juli / Anfang August
  • Himbeeren rot und gelb, Ernte ab etwa 2. Junihälfte bis Anfang August
  • Johannisbeeren rot und schwarz, Ernte ab Ende Juni bis Anfang August
  • Buschbohnen sowie Mark- und Zuckererbsen, Ernte ab etwa Anfang Juli bis Anfang August
  • Zucchini und Gurken, Ernte ab etwa Anfang Juli bis Anfang August
  • Kartoffeln zum Mitnehmen verfügbar ab etwa Mitte Juni bis Ende der Ernte


Video: kurz vor Beginn der Erdbeersaison zeigten sich die Felder in voller Blüte

Anzeige



Die Eberle Gärten sind leicht zu finden, gut beschildert und liegen in

  • Buchendorf, zwischen Neuried und Gauting
  • in Frohnloh, zwischen Gauting und Gilching

Täglich durchgehend von 8 bis 19 Uhr geöffnet, auch Samstag und Sonntag.

Aktuelle Ernteinfo Tag und Nacht: Tel. 089/202 18 18;
Internet www.eberle-gaerten.de


Eberle Erdbeeren im Preisvergleich (mehr)
Bald erntefertig: Eberle Himbeeren (mehr)
gesundes Früchtchen: Produktinfos zur Erdbeere (mehr)

Noch bis zum 24. Juni: Spargelzeit - das Spargel Special


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Rückblick: neue Restaurants und Gastro Events 2005 (mehr), 2006 (mehr), 2007 (mehr), 2008 (mehr), 2009 (mehr), 2010 (mehr), 2011 (mehr), 2012 (mehr), 2013 (mehr) und 2014 (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de -
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
In Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de