www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



powered by: www.shops-muenchen.de

Ausstellung "Wassily Kandinsky"
vom 25.10.2008-08.03.2009 im Kunstbau des Lenbachhaus München

Kandinsky – Absolut. Abstrakt. Ausstellung im Kunstbau des Lenbachhaus München (Foto: Martin Schmitz)
Kandinsky – Absolut. Abstrakt. Ausstellung im Kunstbau des Lenbachhaus München











Wassily Kandinsky. Das druckgraphische Werk und Ständige Sammlung im Lenbachhaus




©Fotos: Martin Schmitz

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, das Centre Pompidou Paris und das Solomon R. Guggenheim Museum New York waren weltweit die drei Museen mit den größten Sammlungen an Werken Wassily Kandinskys.

Gemeinsam planen diese drei Häuser für Herbst 2008 bis zum Jahresbeginn 2010 eine große gemeinsame Schau zu diesem herausragenden Vertreter der modernen Kunst und Begründer der abstrakten Malerei.

Die Ausstellung wurde in allen drei Häusern der beteiligten Partner gezeigt und begann in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München (25. Oktober 2008 – 08.03.2009), wanderte weiter nach Paris (April – August 2009) und schließlich nach New York (September 2009 – Januar 2010).


Film Video: Impressionen Kandinsky Ausstellung Lenbachhaus

Fotogalerie: Impressionen von der Ausstellungen im Kunstbau und im Lenbachhaus, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Martin Schmitz)

"Kandinsky - Absolut. Abstrakt" wird von den Besuchern gestürmt und die Begeisterung an dieser Ausstellung verbreitet sich immer mehr. Bereits in der zweiten Februarwoche erwarten wir den 300.000sten Besucher.

Eine großartige Stimmung im Kunstbau wie im Lenbachhaus, die bei jedem Wetter geduldig in der Kassenschlange wartenden Besucher und das anhaltende internationale Interesse haben eine Verlängerung schon früh nahe gelegt. In Abstimmung mit dem Centre Pompidou, Paris, wo die Ausstellung ab dem 8. April gezeigt wird, und den anderen Leihgebern ist es dem Lenbachhausnun auch gelungen, die Ausstellung über die Faschingsferien hinaus bis zum 8. März 2009 zeigen zu können!

Mit der Verlängerung hofft das Lenbchhaus, noch vielen Kandinsky-Freunden zu ermöglichen, diese außergewöhnliche Ausstellung zu besuchen.

Die anspruchsvolle Retrospektive umfasst ca. 90 Gemälde und deckt alle wichtigen Perioden des Gesamtwerks abdecken, wobei sich die Sammlungsschwerpunkte der drei Partnermuseen in idealer Weise ergänzen:

Das Lenbachhaus kann aus seiner herausragenden Kollektion von Werken aus der Zeit des >Blauen Reiter< von 1908 bis 1914 schöpfen, die mit der Schenkung Gabriele Münters ins Haus kamen.

Im Centre Pompidou liegt der Schwerpunkt auf Kandinskys Schaffen während der Russischen Revolution und seiner Zeit am Bauhaus von 1917 bis 1933, zusätzlich befinden sich dort außergewöhnliche Werke der Pariser Periode, die von Nina Kandinsky gestiftet wurden.

Schließlich ist dank der Ankäufe von Solomon R. Guggenheim und Hilla Rebay Kandinskys Spätwerk aus den Pariser Jahren von 1933 bis 1944 zusammen mit einigen frühen Schätzen aus der expressionistischen Phase im Guggenheim Museum in New York großartig vertreten.

Eine bis jetzt noch nie gezeigte Auswahl und Anzahl von Gemälden aus jedem der drei Museen bildet den Kern der geplanten Werkschau.

Um die Rolle Wassily Kandinskys (1866-1944) als Pionier und auch Theoretiker der Abstraktion in vollem Umfang darstellen zu können, werden wir ausschließlich Hauptwerke größeren Formats, die für den Verlauf seiner Entwicklung entscheidend waren, zusammenführen, und damit nur zentrale Beispiele auf dem Höhepunkt seines Schaffens präsentieren können.

Die konzentrierte Auswahl aus den besten Stücken dieser Sammlungen wird noch ergänzt durch kapitale Leihgaben, um nach der besonderen Vision der Ausstellungsmacher Kandinskys Reihen der großformatigen „Impressionen“, „Improvisationen“ und auch „Kompositionen“ möglichst repräsentativ zusammenzustellen, die für den Künstler selbst als seine wichtigsten Werke gegolten haben. Dazu sind Leihgaben u. a. aus Moskau, Nishni Novgorod, New York, Washington, Philadelphia, Basel, etc. zugesagt.

Begleitet wird die Ausstellung von der gemeinsamen Publikation eines Kataloges in Deutsch, Französisch und Englisch, der sowohl Abbildungen und Interpretationen aller in der Ausstellung vertretenen Werke als auch Aufsätze von Experten der Kandinsky-Forschung bieten wird.

Diese erst- und einmalige Zusammenarbeit der drei weltgrößten Kandinsky-Museen bietet – da die Sammlungsblöcke in diesem Umfang bisher nie ausgeliehen wurden - nicht nur die Gelegenheit, das Werk des Künstlers so eindrücklich und intensiv wie noch nie zu erleben und dabei gleichsam seinen Lebensstationen in Moskau, München, Paris und seinen Sammlerkontakten in Amerika nachzugehen, sondern ist auch zugleich die Chance einer internationalen Zusammenarbeit von Museen, die bisher ohne Beispiel ist.

Für das Lenbachhaus bedeutet die Kandinsky-Retrospektive einen Höhepunkt in der Ausstellungstätigkeit im Schatzhaus des >Blauen Reiter< und ordnet Kandinsky dabei mit dem weitgespannten Bogen bis zum Spätwerk 1942 erstmals an diesem Ort in den Gesamtzusammenhang seines Schaffens ein. Zudem wird es das letzte große Ausstellungsprojekt vor der Schließung des Hauses wegen Generalsanierung, die unmittelbar nach Abbau der Ausstellung ab März 2009 in Angriff genommen wird.

Eintrittspreise (inklusive Audioguide)
12,- Euro / ermäßigt 6,- Euro
Gruppen erhalten keine Ermäßigung.

Karten an der Museumskasse oder seit August im Vorverkauf unter Tel 0180 5481 8181

Die Eintrittspreise gelten für den Kunstbau (Kandinsky – Absolut. Abstrakt)
und das Lenbachhaus (Wassily Kandinsky. Das druckgraphische Werk und Ständige Sammlung).

Fotogalerie: Impressionen von der Ausstellungen im Kunstbau und im Lenbachhaus, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Martin Schmitz)

Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten für den Kunstbau und das Lenbachhaus sind weiterhin Di-So von 10 bis 22 Uhr. Die Ausstellungen werden zusätzlich auch am Rosenmontag und am Faschingsdienstag geöffnet.

Private Gruppenführungen können nicht mehr gebucht werden. Dafür wird die Anzahl der öffentlichen Führungen in der Verlängerung deutlich erhöht:
Ab 23.2. wird es täglich neun öffentliche Führungen (Münchner Volkshochschule) geben:
stündlich ab 11 Uhr bis 20 Uhr, außer um 16 Uhr (da findet die Kinderführung statt - bitte beachten!)
Anmeldung am selben Tag nur vor Ort beim Besucherservice im Ticketpavillon.

Kinderprogramm: täglich im Kunstbau um 16 Uhr Kinderführung (3 Euro je Kind, 6-12 Jahre, max. 20 Plätze)
Karten über München Ticket und am selben Tag vor Ort an der Kasse im Ticketpavillon.

Die historischen Räume im Lenbachhaus werden am 2.3. in Vorbereitung auf die Sanierung geschlossen.

Blauer Reiter sowie die Ausstellungen KANDINSKY - DAS DRUCKGRAFISCHE
WERK und FOSTER + PARTNERS bleiben für die Zeit der Verlängerung geöffnet.

Verkehrsverbindungen
Kaum Parkmöglichkeiten vorhanden, bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel:
U-Bahn Linie 2 (Königsplatz) / Trambahn 27 (Karolinenplatz) / Bus 100 (Königsplatz). Alle S-Bahnen bis Hauptbahnhof (nur wenige Gehminuten zum Lenbachhaus)

Internet: www.kandinsky-muenchen.de

Alle Infos: Lenbachhaus

Anzeigen




großes Interesse an der Ausstellung: Pressekonferenz am 23.10.2008(Foto: MartiN Schmitz)
großes Interesse an der Ausstellung: Pressekonferenz am 23.10.2008
powered by: www.shops-muenchen.de
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau
Luisenstr. 33/Königsplatz
80333 München
Logo MVG
U-Bahnen Königsplatz

Das Neue Lenbachhaus - Wiedereröffnung am 08.05.2013 - die Ausstellungen im Lenbachhaus und Kunstbau nach der Eröffnung von 2013-2015 (mehr)

Der Blaue Reiter im Lenbachhaus (mehr)
Ausstellung "Der Blaue Reiter im 21. Jahrhundert" seit Herbst 2006 im Lenbachhaus: Ackerman / Marc, Demand / Macke / Eliasson / Kandinsky, Grosse / Jawlensky (mehr)
Der Blaue Reiter auf Wanderschaft - Picasso kam nach München (mehr)
Besucherrekord: 300.000 sahen die Retrospektive Franz Marc im Lenbachhaus (mehr)
Rubrik Kunst + Kultur auf ganz-muenchen.de (mehr)


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de