München 2005 - Rekordjahr für München-Tourismus
Am 28. März 2006 lud das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München zur Pressekonferenz in den Presseclub über dem Marienplatz ein. Grund der Pressekonferenz war die Bekanntgabe  des Jahresberichts 2005 des Tourismusamtes.

Der Tourismus und die daraus resultierende Nachfrage haben in der bayrischen Landeshauptstadt eine große Bedeutung: Insgesamt kamen rund 91 Millionen Besucher nach München, davon waren 83 Millionen Tagesgäste und 8,1 Millionen übernachtende Gäste. Von den in München über Nacht bleibenden Touristen verweilten 4,1 Millionen in gewerblichen Betrieben und 4 Millionen bei Freunden und Verwandten. Mit diesen Übernachtungszahlen waren etwa 72% der Zimmerauslastung erreicht.

Somit fiel die Jahresbilanz für 2005 überaus positiv aus. Dr. Gabriele Weishäupl, Tourismusdirektorin München: „Das Jahr 2005 war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des München-Tourismus.“

Die Acht-Millionen-Übernachtungsgrenze wurde zum ersten Mal seit Bestehen einer Statistik überschritten. Diese Rekordbilanz ist vor allem Großveranstaltungen wie der Bundesgartenschau oder den „Tagen der Begegnung“ im Vorfeld des Weltjugendtages zuzuschreiben.

Ebenso aber ist auch das verregnete Sommerwetter, das dazu führte, dass Urlauber verstärkt das touristische Angebot der Stadt München inklusive der Museen, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants wahrnahmen, ein Grund für die vielen Besucher.

Aber auch der aktuelle Trend zum Städtetourismus machte sich bei den Münchner Rekordzahlen bemerkbar. Auch nicht zu unterschätzen sei, nach Meinung von Dr. Gabriele Weishäupl, die globale Werbung für München durch das neue Fußballstadium sowie durch den bayrischen Papst Benedikt.

Für 2005 konnte bei den Gästeankünften ein Plus von 10,1% auf 4.122156 Millionen registriert werden. Die Übernachtungen stiegen um 8,7% auf 8.355.517 Millionen.

Die Ankünfte aus dem Inland stiegen um 10,6% auf 2.388.060 Millionen, die Übernachtungen um 9,3% auf 4.632.740 Millionen.

Bei den ausländischen Gästen waren 1.734.096 Millionen Ankünfte zu verzeichnen. Das sind 9,4% mehr im Vorjahr. Die Übernachtungen nahmen um 7,9% auf 3.722.777 Millionen zu. Der Auslandsanteil an den Gesamtübernachtungen lag bei 45%.

Die Auslandmärkte werden angeführt von den USA, gefolgt von Italien, Großbritannien/Nordirland, Schweiz, Österreich, Arabische Golfstaaten, Spanien, Japan, Frankreich, Russland, Niederlande, China und Hongkong.

Die Gäste aus dem Ausland verweilten mit 2,15 Tagen zumeist etwas länger in München als die Besucher aus Deutschland mit 1,94 Tagen.

Spitzenreiter der Statistik sind die Gäste aus den Arabischen Golfstaaten: Nicht nur, dass sich bei Besuchern aus den Golfstaaten ein prozentualer Zuwachs der Übernachtungen von 43,3% beobachten ließ, mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von fast 6 Tagen sind sie diejenigen Gäste, die durchschnittlich am längsten in der Landeshauptstadt verweilten.

Grund der langen Aufenthaltsdauer war meist der Besuch medizinischer Einrichtungen. Die mitgebrachten Familienangehörigen vertrieben sich die Tage in der Zwischenzeit beim Shopping.

Nach Untersuchungen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr an der Universität München (DWIF) und aktuellen Hochrechnungen lag der touristisch bedingte Umsatz 2005 bei rund 5,3 Milliarden Euro. Reisende, die in gewerblichen Unterkünften nächtigten, gaben an einem Aufenthaltstag rund 167 Euro aus, die bei Familie und Freunden untergekommenen Gäste sowie die Tagesgäste ließen etwa 43 Euro pro Aufenthaltstag in der Stadt.

Insgesamt belief sich der Gesamthaushalt des Tourismusamtes 2005 nach vorläufigen Hochrechnungen auf rund 13,7 Millionen Euro. Die Einnahmen betrugen dabei rund 8,9 Millionen Euro. Auf der Münchner Pressekonferenz wurde der Tatsache, dass das Tourismusamt der Stadt ca. 65% seiner Ausgaben selbst erwirtschaftet, besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die restlichen 35% kamen 2005 als Zuschuss von der Stadtverwaltung.

Das Münchner Tourismusamt sieht seinen Erfolg vor allem in seine Repräsentanten Vorort im Ausland begründet und intensivierte daher 2005 die Bemühungen, so viele Vertreter wie nur möglich weltweit einzusetzen.

So wurden 2005 weitere Auslandniederlassungen, die so genannten „Münchner Tourismus-Botschaften“, in den Arabischen Golfstaaten, Indien und Südkorea neu eröffnet. In den USA, Asien und Brasilien bestehen solche Botschaften bereits seit mehreren Jahren.

Selbstverständlich versucht das Tourismusamt der Stadt auch in München den internationalen und nationalen Gästen alles zu bietet: 2006 steht natürlich vorwiegend im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft. Doch  auch durch die zentralen Themen Musik, Museen, Sport und Shopping sollen Gäste nach München gelockt werden.

Weitere Schwerpunkte werde auf die Zielgruppen Familien mit Kindern. Junge Gäste und Besucher mit Handicap gelegt. Für  Information und Betreuung der Reisenden beschäftigt das Münchner Tourismusamt deshalb über 230 Gästeführer, spezialisiert auf die speziellen Bereiche der Städtereisen.

Für das Jahr 2006 erwartet Dr. Weishäupl ebenfalls eine gute Bilanz: „Schätzen wir mal bescheiden und lassen uns dann von grandiosen Ergebnissen überraschen!“

In der Tat lassen nämlich die Fußballweltmeisterschaft im Sommer, der Papstbesuch im September und das in diesem Jahr um zwei Tage verlängerte Oktoberfest, sowie die Themen „Mozart in München“ und Bayerns Krone 1860 mit bis zu 2% mehr Besuchern als im Rekordjahr 2005 rechnen.

Nach Meinung  Dr.Weishäupls kann der Münchner Tourismus positiv in die Zukunft blicken da ein nahezu gleicher Anteil an Geschäfts - bzw. Privatreisenden sowie ein fast ausgewogenes Verhältnis der Übernachtungsgäste aus dem In-und Ausland die heterogene Gästestruktur Münchens verdeutlichen und die herausragende Stellung der bayerischen Landeshauptstadt als führende Destination im internationalen Städtetourismus unterstreichen.

Und auch die nächsten Jahre bringen viele Highlights: 2007 wird die Eröffnung der BMW-Welt sicherlich viele Besucher anziehen, 2008 wird die Stadt München 850 Jahre alt und 2010 feiert das Münchner Oktoberfest sein 200jähriges Jubiläum. Daher sei auch nicht mit einem Einbruch der Besucherzahlen nach der WM zu rechnen.

Ganz-Muenchen.de wird natürlich über die kommenden Veranstaltungen sowie die neusten Attraktionen berichten!

Maria Kraxenberger

Anzeige




Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos