www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



AddThis Social Bookmark Button



„Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern“ 30.03.-13.08.2006
Sonderausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung in der Münchner Residenz

Krone und Reichsapfel des Königreichs Bayern Charles Percier (Entwurf), Paris 1806/07 (Foto: Martin Schmitz)
Krone und Reichsapfel des Königreichs Bayern
Charles Percier (Entwurf), Paris 1806/07












Brienner, Arcis- oder Barer Straße erinnern heute noch an Schlachten Bayerischer Armeen (Foto: Martin Schmitz)
Brienner, Arcis- oder Barer Straße erinnern heute noch an Schlachten Bayerischer Armeen

©Fotos: Martin Schmitz

Die erfolgreiche Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806 - 200 Jahre Königreich Bayern" in der Münchner Residenz wird um zwei Wochen bis Sonntag, 13. August 2006, verlängert. Der Grund ist das ungebrochene Interesse der Besucher. Ursprünglich sollte der 30. Juli der letzte Öffnungstag der Sonderausstellung sein. Bisher haben fast 150.000 Besucher die Ausstellung gesehen.

Bayern steht 2006 ganz im Zeichen der Krone! Zum 200. Mal jährt sich die Erhebung Bayerns zum Königreich. Es hat mit unserer bayerischen Identität zu tun, dass im demokratisch legitimierten Freistaat heute eine große Ausstellung zum Königreich eröffnet wird: Bayern ist eben nicht ein ‚Bindestrich-Kunstgebilde’ der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, sondern ein staatlicher Raum, der bereits vor der demokratischen Ordnung mit gleichem Umgriff bestand. Es gibt kein zweites deutsches Bundesland, das über so ungebrochene Traditionen verfügt wie Bayern. Unser Freistaat wurde nicht auf den Trümmern des Königreichs Bayern errichtet, sondern er lebt in der Kontinuität älterer Staatlichkeit“, erklärte Finanzminister Kurt Faltlhauser am 29.3.2006 bei der Eröffnung der Ausstellung „Bayerns Krone 1806 - 200 Jahre Königreich Bayern“ in der München Residenz.

Die große Sonderausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung, die unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber und S.K.H. Herzog Franz von Bayern steht, ist noch bis 30. Juli 2006 zu besichtigen.

Zum 200. Mal jährt sich 2006 die Erhebung Bayerns zum Königreich. Mit der Königswürde erhielt Bayern die volle Souveränität. Damit begann der Aufstieg zur dritten Macht in Deutschland.

Bis heute sind die Folgen dieser bedeutenden Zäsur der bayerischen Geschichte zu spüren. So legten König Max I. Joseph und sein Minister Graf Montgelas in dieser Zeit das Fundament für den modernen bayerischen Staat.

Das Jubiläum feiert die Bayerische Schlösserverwaltung vom 30. März bis 30. Juli 2006 mit der Sonderschau „Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern“ in den Prunkräumen der Residenz im Herzen Münchens.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Situation Bayerns um 1806: Die Zeit war bestimmt von den dramatischen Folgen der Französischen Revolution und des Aufstiegs Frankreichs zur europäischen Supermacht. Pfalz-Bayern war zwischen den verfeindeten Großmächten eingekeilt; das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zerfiel.

Neben den Reformen, den Ereignissen im Vorfeld der Proklamation sowie den Wohn- und Repräsentationsräumen des ersten bayerischen Königspaares thematisiert die Schau die schwierige Situation Bayerns im napoleonischen Zeitalter, als jede falsche Entscheidung die Existenz des Staates aufs Spiel setzten konnte.

Die Ausstellung in der Münchner Residenz – dem originalen Schauplatz von 1805/06 und jahrhundertlangen Regierungssitz der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige aus dem Hause Wittelsbach – erinnert an die Weichenstellungen und die politische Brisanz jener Jahre.

Einen Teil der Ausstellung nimmt die Schatzkammer ein, in der die Schlösserverwaltung unter anderem die bayerischen Kroninsignien neu präsentiert. Statt auf blauem Samt sieht man jetzt Reichsapfel, Krone und Schwer auf den ursprünglichen rot-samtenen Kissen ruhen, die wohl schon in der früheren Schatzkammer als Unterlage dienten und teils schonr eichlich ausgeblichen sind.

Diese prachtvollen Symbole des neuen Königreichs lassen Glanz und Glorie der frühen Monarchie lebendig werden. Hochkarätige Leihgaben aus ganz Europa vergegenwärtigen jene Aufbruchszeit, in der Entwürfe für die Zukunft umgesetzt wurden.

"Die heute eröffnete Ausstellung in der Residenz wird ihren Teil dazu beitragen, die Münchner Residenz noch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen“, ergänzte der Minister und dankte der bayerischen Schlösserverwaltung für die Konzeption und Durchführung der prachtvollen Ausstellung.

Unseren Bürgern und Gästen bietet sich hier eine einzigartige Gelegenheit, die Ereignisse und Probleme zwischen 1799 und 1819 am authentischen Ort kennen zu lernen und die großartigen Symbole und Zeugnisse zu studieren, in denen sich die Geschichte unseres Landes manifestiert. Die Residenz kann damit aufs Neue ihren Rang als Mittelpunkt historischer Traditionen unseres Staates bewähren und ich hoffe, dass die bayerische Geschichte und dieser Bau viele neue Freunde finden“, sagte Faltlhauser abschließend.

Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber eröffnete am 29. März 2006 im Kaisersaal der Münchner Residenz die große Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806 - 200 Jahre Königreich Bayern".

Im Anschluss an den Festakt zur Eröffnung gaben der Ministerpräsident und Frau Karin Stoiber einen Empfang im Vierschimmelsaal und im Theatinergang der Residenz.

Ministerpräsident Stoiber nannte die Erhebung Bayerns zum Königreich eine "bedeutende Weichenstellung in der bayerischen Geschichte". Stoiber: "Mit dem Aufstieg zum Königreich hat Bayern seinen besonderen Rang entscheidend gefestigt. Die neu gewonnene Stärke und zukunftsweisende Reformen im Inneren waren die Grundpfeiler, auf denen ein modernes bayerisches Staatswesen entstehen konnte."

Der erste bayerische König Max I. Joseph und sein herausragender Minister Maximilian Graf von Montgelas hätten Bayern in ein neues Zeitalter geführt. Stoiber: "Mit ihrer zukunftsweisenden Modernisierungspolitik haben Max I. Joseph und Graf Montgelas ein starkes und modernes Bayern geschaffen, in dem sich neben vielfältigen regionalen Identitäten ein eigenes bayerisches Staatsbewusstsein entwickelt hat. Bis heute ist dieses Miteinander von regionalen Identitäten und gesamtbayerischem Patriotismus ein bayerisches Erfolgsgeheimnis: Ob Altbayern, Franken, Schwaben oder Sudetendeutsche als vierter Stamm - nirgends in Deutschland ist die Bindung zwischen dem Staat und seinen Menschen so stark wie bei uns in Bayern. Das gibt unserem Land innere Stärke, Geschlossenheit und Kraft für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft."

Stoiber bezeichnete das Jahr 2006 als das herausragende Jubiläumsjahr für Bayern.

Stoiber: "Wir erinnern uns in diesem Jahr an wichtige historische Etappen auf dem Weg zum modernen Staat und können stolz sein auf über 200 Jahre gewachsene bayerische Identität. Tradition und Moderne, Patriotismus und Weltoffenheit, wirtschaftlicher Erfolg und ein gutes soziales Klima - das macht das lebenswerte Bayern aus und dafür wird unser Land weltweit geschätzt."

Die Sonderausstellung in München bildet den Auftakt für eine Reihe großer Ausstellungen zum Bayern-Jahr 2006, darunter die Landesausstellung "200 Jahre Franken in Bayern" im Museum Industriekultur in Nürnberg, die Ausstellung "Bayerns Weg in die Moderne. Bayerisches Handwerk 1806 bis 2006" im Deutschen Museum München sowie die Ausstellung "60 Jahre Bayerische Verfassung" im Bayerischen Landtag.

Die Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806 - 200 Jahre Königreich Bayern" wurde von der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen konzipiert und ist bis zum 13. August 2006 täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

Und die Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806" füllt wie erwartet die Münchner Residenz. Am ersten Ausstellungstag am Donnerstag 30.03.2006 zählte die Bayerische Schlösserverwaltung über 1300 Besucher.

"Wir freuen uns sehr über den gelungenen Auftakt", sagte der Ausstellungsleiter Dr. Johannes Erichsen.

Im vergangenen Jahr besuchten insgesamt über 320.000 Besucher die Münchner Residenz mit ihrer Schatzkammer und dem Residenzmuseum.

Schlösserverwaltung zeigt erstmals beide Krönungsmäntel in der großen Sonderausstellung „Bayerns Krone 1806“ (mehr)
Residenz München: Schatzkammer und mehr (weiter)
Königliches München - Neues Werbeleitthema im München-Tourismus 2007 (mehr)
Shopping in der Residenzstraße - Haus für Haus (mehr)

Anzeige



>

Bayerns Krone 1806
200 Jahre Königkreich Bayern
Ausstellung in der Residenz München
30. März - 13.08.2006 2006
Residenz München
Max Joseph Platz 3
80333 München
Öffnungszeiten: Täglich 9 – 18 Uhr
Eintrittspreise: € 9,- (regulär) / € 8,- (ermäßigt)
Der Eintrittspreis beinhaltet den Besuch von Schatzkammer und Residenzmuseum.

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at