Spanisches Flair in München macht Lust auf Urlaub in unberührter und behüteter Natur
integratives Qualitätskonzept SICTED auf der Insel Lanzarote und die andalusische Initiative „Parque Natural de Andalucía“

Paula Barceló von der Presseabteilung des spanischen Fremdenverkehrsamtes stellte Lanzaorte und Andalusien vor (Foto. Benjamin Nguyen)
Paula Barceló von der Presseabteilung des spanischen Fremdenverkehrsamtes stellte Lanzaorte und Andalusien vor
ein guter Ort dafür: das Centro Espanol in der Daiserstr., München Sendling (Foto: Benjamin Ngujen)
ein guter Ort dafür: das Centro Espanol in der Daiserstr., München Sendling
ein guter Ort dafür: das Centro Espanol in der Daiserstr., München Sendling (Foto: Benjamin Ngujen)

©Fotos: Benjamin Nguyen

Anlässlich der Münchner Touristik-Messe f.re.e 2009 lud das Spanische Fremdenverkehrsamt am 2.3.2009 zum Essen ins Centro Español in der Daiserstraße 20.

Neben einer schmackhaften Paella und anderen spanischen Gaumenschmeichlern wurde dem Münchner Fachpublikum besonders die Insel Lanzarote und die andalusische Initiative „Parque Natural de Andalucía“ vorgestellt.

Lanzarote, die nordöstlichste der Kanarischen Inseln, trägt nicht umsonst den Beinamen „Inseln der Vulkane“: praktisch ein Viertel der Inselfläche entstand durch Eruptionen, und so zeichnet sich Lanzarote besonders durch interessante Unterwasserwelten und Mondlandschaften aus.

Aber auch Palmen, Strand und sogar Berglandschaften kann man hier finden. Also alles, was das Urlauberherz begehrt: ob Wandern, Radfahren oder Wassersport - alles ist möglich!

Trotz einem Übernachtungsangebot aus 65.000 Betten werden hierbei weder Natur- noch Kulturerbe der Insel gefährdet. Dies sichert vor allem das integrative Qualitätskonzept SICTED, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Qualitätsniveau der Tourismusbranche zu erhalten und zu optimieren.

Aber nicht nur die kanarischen Inseln, auch das spanische Festland ist einen Besuch wert.

Andalusien, die südlichste Region der iberischen Halbinsel, hat touristisch betrachtet mittlerweile sehr viel mehr als „nur“ Tapas, Flamenco und Stierkampf zu bieten:

Die Initiative „Parque Natural de Andalucía“ mit der gleichnamigen Lizenz kennzeichnet Handwerksprodukte, Naturtourismus und Naturprodukte von Unternehmen aus, die auf eine nachhaltige Entwicklung der Region, ihrer Naturparks und Umweltschutz wert legen.

Insgesamt wurden bisher 1.125 Produkte und Dienstleistungen vom regionalen Umweltministerium mit der Lizenz ausgezeichnet.

Dies sichert den Touristen, egal ob sie in die Provinz Almería, Cádiz, Córdoba, Granada, Huelva, Jaén, Málaga oder Sevilla reisen immer die Möglichkeit, auf Produkte, Freizeitaktivitäten oder Übernachtungsmöglichkeiten zurückzugreifen, die im Einklang mit der Natur und den Parks stehen und Authentizität sichern.

Also bleibt eigentlich nur eins: Auf nach Spanien und sich an Sonne und Natur erfreuen!

Mehr (spanischsprachige) Informationen gibt es unter www.turismolanzarote.com, www.marcaparquenatural.com und (mehrsprachig) unter www.spain.info

Text: Maria Kraxenberger
Fotos: Benjamin Nguyen


Anzeige




Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)
Spanien Urlaub: Mallorca (mehr)
Im Februar zur Mandelblüte nach Mallorca - Ein Traum in Rosa und Weiß. Romantic Break im Fincahotel La Posada del Marqués (mehr)




Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

Bookmark and Share

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: