www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Österreich - Steiermark
AIRPOWER16 am 02./03.09.2016 mit 240 Fluggeräten aus aller Welt sowie zwei Mal neun Stunden Flugprogramm, mehr als je zuvor auf dem Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg




Messerschmitt ME262 am Boden....
Messerschmitt ME262 in der Luft (©Foto: Österr. Bundesheer, Markus Zinner)
und in der Luft



300.000 Besucher kamen am 2.+3.09.2016 nach Zeltweg




©Fotos: Klaus Ikenmeyer, Österr. Bundesheer, Markus Zinner (1)

Am 2. und 3. September 2016 kehrte die AIRPOWER16 zurück ins steirische Zeltweg – mit den spektakulärsten Fluggeräten der Österreichischen Luftstreitkräfte, mit einer Show-Premiere der Flying Bulls, mit den beliebtesten Kunstflugstaffeln und mit einer Chance, die es vielleicht nur einmal im Leben gibt.

„Wir fliegen auf Österreich“: Unter diesem Motto brachte Österreichs Airshow am 2. und 3. September die eindrucksvollsten Fluggeräte, die beliebtesten Staffeln und die besten Solopiloten auf den Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg.

Rund 300.000 Besucher erlebten bei der AIRPOWER16 die unbändige Power echter Kampfjets und die Schönheit historischer Maschinen bei freiem Eintritt.

Das action-geladene Familienevent wurde wie jedes Mal vom Österreichischen Bundesheer gemeinsam mit seinen Partnern, dem Land Steiermark und Red
Bull, veranstaltet.

Insgesamt kamen etwa 240 Fluggeräte nach Zeltweg, darunter auch zahlreiche historisch interessante Flieger wie die Messerschmitt ME262, die Messerschmitt ME109, die North American P-51 Mustang, die Hawker Hurricane, die Yakolev YAK-3, oder eine Supermarine Spitfire.

Zeltweg, 13.47 Uhr: Eine Lockheed C-130 Hercules, ein Ungetüm von 40 Metern Flügelspannweite und einem Maximalgewicht von 70 Tonnen, ist unerlaubt in den Luftraum eingedrungen.

Sofort steigen zwei Eurofighter auf, unfassbar wendig und bis zu Mach 2 oder 2495 km/h schnell.

Einer schiebt sich schräg neben die Hercules, der andere sichert von hinten ab. Gemeinsam zwingen sie die Hercules zur Landung – eine gefährliche Situation ist entschärft.

Mit dieser und zahlreichen anderen Übungseinsätzen zeigte das Bundesheer am Freitag 02.09.2016 bei der AIRPOWER16 in Zeltweg seine Leistungsfähigkeit – und begeisterte damit schon am ersten von zwei Veranstaltungstagen 150.000 Zuschauer.

Ein Tag voller Highlights

Zum Auftakt von Österreichs Airshow erlebten die Besucher zahlreiche Highlights: zum Beispiel die „Historic Jet Formation“, einen gemeinsamen Überflug aller Düsenflugzeug-Typen, die je beim Österreichischen Bundesheer im Einsatz waren; oder die spektakuläre Red Bull Aces Exhibition, bei der zweimal vier Wingsuit-Athleten bis zu 250 km/h schnell einen schwebenden Slalom-Parcours durchflogen.

Nicht verpassen durfte man außerdem die Flying Bulls mit Europas letzter flugfähiger Bristol 171 Sycamore sowie mit der gemeinsamen Kunstflug-Formation ihrer unterschiedlichen Fluggeräte. Ein absolutes Highlight steuerte auch das Gastgeberland Steiermark bei: prachtvolles Wetter – das das ganze Wochenende genauso sommerlich werden sollte.

Viele Highlights und Premieren

Zu den Highlights des Programms zählen der simulierte Abfang einer Hercules durch zwei Eurofighter und ein Formationsflug aller Jets, die je für das Bundesheer geflogen sind.

Die Flying Bulls hatten eine Premiere vorbereitet: „Wir werden erstmals eine gemeinsame Kunstflugformation von Warbirds und Alpha Jets zeigen“, so Flächen-Chefpilot Raimund Riedmann. Die Alpha Jets und Warbirds flogen dabei gemeinsam Seite an Seite – eine enorme fliegerische Herausforderung, weil sie für völlig unterschiedliche Geschwindigkeiten ausgelegt sind.

Sie präsentierten ihre unterschiedlichen Flugzeugtypen erstmals im Rahmen eines Formationsflugs mit Kunstflugelementen wie der „Kubanischen Acht“.

Außerdem von den Fans sehnsüchtig erwartet: Sieben Kunstflugstaffeln, darunter Publikumslieblinge wie die Patrouille de France (Frankreich, mit acht Alpha Jets), die Frecce Tricolori (Italien, die aktuell größte Kunstflugstaffel der Welt),, Patrulla Aguila (Spanien), Turkish Stars (Türkei), Wings of Storm (Kroatien) und – zum ersten Mal in Zeltweg – das PC-7 TEAM der Schweizer Luftwaffe zeigen, welche präzisen Choreographien mit Kampfflugzeugen möglich sind.

Zusätzlich gab es gleich mehrere Premieren: etwa die aufregende Red Bull Aces Exhibition, bei der Wingsuit-Athleten aus 2.000 Metern Höhe abspringen und im Slalom durch vier von Alouette III-Helikoptern des Bundesheers gehaltene Gates fliegen; das Tiger Static Display mit internationalen Militärmaschinen im Tiger-Look; und das Warbird-Display mit Flugzeugen aus den Weltkriegen.

Black Hawk und Eurofighter aus nächster Nähe erleben

Neben einem Saab 35 Draken präsentierte das Bundesheer bei der AIRPOWER16 aber auch viele andere prägende Luftfahrtmodelle: etwa das mächtige Transportflugzeug Lockheed C-130 „Hercules“, den legendären Transporthubschrauber Sikorsky S-70 „Black Hawk“ und natürlich den modernen Nachfolger des Draken: den seit 2007 in der Luftraumüberwachung eingesetzten Mehrzweckkampfjet Eurofighter Typhoon, der zweifache Schallgeschwindigkeit erreicht.

Ein weiterer Höhepunkt waren die Flugvorführungen historischer Jet-Typen aus der Frühgeschichte der lsterreichischen Luftstreitkräfte – darunter der De Havilland DH-155 Vampire, der Fouga CM.170 Magister und der Saab 29 Tunnan („Die fliegende Tonne“).

Bei der AIRPOWER16, die am 2. und 3. September am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg stattffand, war auf jeden Fall aber der Saab 35 Draken einer der Stargäste sein. Aus nächster Nähe konnte man ihn nicht nur in der Militärluftfahrtausstellung des HGM (Heeresgeschichtliches Museum) am Veranstaltungsgelände erleben.

Zusätzlich wurde auch das weltweit letzte flugfähige Modell eine Flugvorführung gezeigt: Der Draken von SwAFHF (Swedish Air Force Historic Flight) symbolisiert gleichzeitig die langjährige Zusammenarbeit der österreichischen und der schwedischen Luftstreitkräfte

Die Steiermark in ihrer ganzen Pracht

Im Herbst präsentierte sich das Gastgeberland Steiermark für viele von seiner schönsten Seite.

Unter dem Motto „Von der Ernte zum Genuss“ konnte man den Feinkostladen Österreichs am besten kennenlernen. Wer die AIRPOWER16 besuchte, sollte sich daher Zeit für kulinarische Erlebnisse nehmen, aber auch die Farbenpracht und Weitsicht zum Wandern und Spazierengehen nützen – oder beim Wellnessen noch einmal so richtig Kraft tanken vor dem Winter.



Enorme Wertschöpfung für die Region

Doch was bringt die AIRPOWER16 – außer 300.000 glückliche Besucher? „Jeder investierte Euro kommt 4,8-fach zurück“, sagt Steiermarks Landesrat Christian Buchmann. „Die AIRPOWER ist ein riesiger Impuls für die Region und eine Möglichkeit, die Vielseitigkeit der Steiermark zu präsentieren.“

Allein die Wertschöpfung für den Tourismus ist enorm: „Beim letzten Mal gab es in der Region 37%, in der Steiermark 12% zusätzliche Nächtigungen. Zusätzlich können sich steirische Unternehmen profilieren.“

Und auch das Bundesheer profitiert in Form unschätzbarer Trainingseffekte: „Die AIRPOWER16 ist eine riesige Übung unter Realbedingungen“, sagt Peter Schinnerl. „Was wir hier alles in Zusammenarbeit mit den zivilen Behörden für unsere Einsätze trainieren und lernen können, wäre in keinem Manöver umsetzbar."

FREITAG, 2. SEPTEMBER 2016
7:00 Uhr: Einlass
9:00 bis ca. 17:30 Uhr: Flugvorführungen

SAMSTAG, 3. SEPTEMBER 2016
7:00 Uhr: Einlass
9:00 bis ca. 17:30 Uhr: Flugvorführungen

www.steiermark.com
www.thermenland.at

Anzeige




Die Steiermark – Von der Kürbisblüte zur Kürbismassage (mehr)Österreich - Steiermark: Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf (mehr)
Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)

AddThis Social Bookmark Button



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de