Bozen: [life.science/fiction.reality]= Ötzi 20. Sonderausstellung zum 20. Geburtstag von Ötzi im Jahr 2011 vom 1. März 2011 – 15. Januar 2012
Bozen: [life.science/fiction.reality]= Ötzi 20. Sonderausstellung zum 20. Geburtstag von Ötzi im Jahr 2011 vom 1. März 2011 – 15. Januar 2012
Bozen: [life.science/fiction.reality]= Ötzi 20. Sonderausstellung zum 20. Geburtstag von Ötzi im Jahr 2011 vom 1. März 2011 – 15. Januar 2012








© Südtiroler Archäologiemuseum
Am 19.09.2011 wird der Mann aus dem Eis 20 Jahre alt – zumindest in seinem zweiten Leben als natürliche Eismumie und Weltsensation. Das Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen widmet seinem Star deshalb im Jahr 2011 eine umfassende Sonderausstellung unter dem Titel Ötzi20.

Die Ausstellung dauert vom 01.03.2011 bis 15.01.2012. Sie beleuchtet die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, umfasst aber auch Kurioses und Absurdes wie esoterische Interpretationsansätze, witzige Vermarktungsideen und skurrile Blüten der Medienberichterstattung.

Wie ein roter Faden schlängelt sich durch die Ausstellung die spannende Frage: Was macht Ötzi mit uns?

Die Sonderausstellung auf 1.200 qm wird das gesamte Museumsgebäude für sich beanspruchen: Vier Etagen des Archäologiemuseums stehen jeweils unter einem der Themen life, science, fiction und reality und umfassen die gesamte Bandbreite seiner Lebensumstände, der Forschungsergebnisse, der Medienrealität sowie der Fiktionen, die um Ötzi herum entstanden sind.

Zu seinem 20. Geburtstag wurde der Mann aus dem Eis einem „Lifting“ unterzogen.

Zur Ausstellungseröffnung 1. März 2011 präsentierte das Südtiroler Archäologiemuseum der Öffentlichkeit eine neue Rekonstruktion, die nach dem aktuellen Stand der Technik und Wissenschaft angefertigt worden ist.

Die neue Rekonstruktion von Ötzi basiert auf anatomische 3D-Aufnahmen des Schädels basiert. Im Auftrag des Museums haben die niederländischen Brüder Adrie und Alfons Kennis nach wissenschaftlichen Vorlagen eine neue naturalistische Rekonstruktion angefertigt.

Mit aufmerksamem Blick begegnet Ötzi nun den Besucherinnen und Besuchern des Südtiroler Archäologiemuseums und prägt Bild und Vorstellung eines steinzeitlichen Alpenbewohners:

Ötzi gibt unserer Geschichte – im wahrsten Sinn des Wortes – ein Gesicht, berührt und fasziniert Menschen aus aller Welt.

Die deutsche Fotografin Heike Engel (21Lux) dokumentierte die Arbeit der beiden Kennis ein halbes Jahr lang und hielt im Auftrag des Südtiroler Archäologiemuseums den gesamten Rekonstruktionsprozess fest.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Zwillingen wird das handwerkliche Meisterwerk mit dieser Fotostrecke nahezu tastbar: Ihre Fotoserie gibt dem Betrachter das Gefühl, selbst im Atelier der Künstler anwesend zu sein.

Seit der Entdeckung des Mannes aus dem Eis haben sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler in den unterschiedlichsten Disziplinen und Techniken mit Ötzi auseinandergesetzt.

Stellvertretend zeigt die britische Künstlerin Marilène Oliver in der Sonderausstellung eine Installation, die mit der Vielschichtigkeit der Mumie spielt. Mit „Iceman Frozen, Scanned and Plotted“ hat Oliver den CT-Scan des Leichnams aus dem Eis in Bildpunkte übersetzt, die sie in Acrylscheiben Schicht für Schicht gebohrt und anschließend zu einem Block zusammengefügt hat.

Die Südtiroler Fotokünstlerin Brigitte Niedermair ist europaweit auf die Suche nach dem „Bild von Ötzi“ gegangen, das sich Ausstellungsmacher von ihm schaffen. Ihre Tableaux Vivants, Fotografien im Großformat, halten zahlreiche Ötzi-Rekonstruktionen in verschiedensten Kontexten und Interpretationsfacetten fest.

Das Museion, Museum für Moderne und zeitgenössische Kunst Bozen, zeigt während der gesamten Sonderausstellung Hans Winklers Arbeit „Ötzis Flucht“ – ein archäologischer Krimi mit Ötzis (fiktiven) Spuren.

Durch das Jubiläumsjahr begleiten die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Veranstaltungen und Events.

Ötzi20 bedeutet in der Tat nicht nur Ausstellung: Neben der Reihe „17.31 Blick.Punkte“ mit den Hauptakteuren (Kuratoren, Planern, Wissenschaftlern, Technikern) sowie Workshops zu verschiedenen Themen stehen auch diverse Initiativen für die Generation 60plus auf dem Programm. Außerdem öffnet das Museum Sprachinteressierten und zugezogenen Bürgerinnen und Bürgern seine Tore und bietet Führungen in Fremdsprachen an, wie Bosnischserbokroatisch, Urdu, Hindi, Russisch, Ukrainisch und Spanisch.

Am 18. September wird bis in die frühen Morgenstunden des 19. September – dem Tag der Auffindung des Mannes aus dem Eis – das große Ötzi-Geburtstagsfest gefeiert.

Hinweis: die Dauerausstellung zur Archäologie Südtirols wird in dieser Zeit nicht zu sehen sein

www.ötzi20.it

Dauer 01.03.2011 – 15.01.2012
Öffnungszeiten Dienstag – Sonntag, 10.00-17.30 Uhr
(Juli, August und Dezember täglich)
Führungen nur mit Reservierung
Ausstellungskonzept Beat Gugger (CH)
Gestaltung Gruppe Gut (Bozen)
Anatomische Gestaltung der neuen Ötzi-Rekonstruktion Adrie Kennis & Alfons Kennis (NL)

Katalog Theiss Verlag, Version in Weich- und Hardcover,
deutsche und italienische Ausgabe,
Preis: 19,90 bzw. 24,90 Euro

Bozen - die Themen (mehr)
Schloss Runkelstein, die Bilderburg. Sonderausstellung „Krieg, Wucher und Aberglaube - Hans Vintler und die Blumen der Tugend"vom 19. April bis Ende Oktober 2011 (mehr)

Bozner Frühling 2014 mit Bozner Blumenmarkt auf dem Waltherplatz am 30.04. und 01.05.2014 (mehr)

Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)

Mehr Infos unter www.bozano-bozen.it

Anzeige



Südtirol 4 Seasons – das Urlaubsparadies zu jeder Jahreszeit (mehr)

Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)


Bookmark and Share



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: