Flughafen München.
Air China fliegt seit 11.09.2004 dreimal die Woche nonstop nach Beijing / Peking



Herr Guo Kui Gong (VP China Air) überreicht Münchens OB Christian Ude ein Gastgeschenk (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Herr Guo Kui Gong (VP China Air) überreicht Münchens OB Christian Ude ein Gastgeschenk
Peter Trautmann (Flughafen München) überreicht  Herrn Yan Zhize (Vuze Minister CAAC) einen Bayerischen Porzellanlöwen (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Peter Trautmann (Flughafen München) überreicht Herrn Yan Zhize (Vize Minister CAAC) einen Bayerischen Porzellanlöwen

Thomas Nagel (Lufthansa) mit einem Air China Modell

Präsente wechseln den Besitzer
Martin Schmitz (ganz-Muenchen) und der Chinesische Generalkonsul für München, Herr Liu Chang (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Martin Schmitz (ganz-Muenchen) und der Chinesische Generalkonsul für München, Herr Liu Chang

©Fotos: Marikka-Laila Maisel
China ist ein Land der Superlative: neben der ältesten lebenden Hochkultur der Erde ist China das drittgrößte Land der Welt und mit mehr als 1,2 Milliarden Menschen der bevölkerungsreichste Staat auf unserem Globus.

Wer von München nach Beijing (Peking) will, hat künftig mehr Auswahl.

Dreimal pro Woche fliegt die Air China ab Terminal 2 des Münchner Flughafen seit dem 11. August 2004 nonstop in die chinesische Hauptstadt.

Aus diesem Grunde lud am 12. August 2004 Herr Guo Kui Gong, Vize Präsident der Air China und Herr Yan Zhize, Vize Minister Civil Aviation Administration of China (CAAC) ins Münchner Arabella Sheraton Grand Hotel zu einem großen Dinner-Empfang.

Wirtschaftsminister Otto Wiesheu, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude und Ehefrau Edith von Welser-Ude am Vorabend ihres Olympia / Athen / Griechenland-Urlaubs gehörten zu den geladenen Ehrengästen ebenso wie Peter Trautmann, Flughafen-Geschäftsführer für Verkehrsbetrieb und Technik und Thomas Nagel, der sich als Vorstandsbeauftragter der Lufthansa um die Belange des Hubs (Lufthansa-Drehkreuz) in München kümmert und zum 1.10.2004 ins oberste Management der LSG Lufthansa Service Holding AG aufrücken wird.

Air China als chinesische Flagcarrier ist zugleich die größte chinesische Fluggesellschaft in Bezug auf die Anzahl der Flugbewegungen.

Die Fluggesellschaft mit Sitz in Beijing bedient sowohl ein sehr großes internationales Netz als auch die Hauptzahl der innerchinesischen Destinationen.

Gerade Bayern ist mit einer großen Anzahl von Firmenkooperationen stark im chinesischen Markt präsent, betonte Münchens OB Christian Ude. Ein Drittel aller dieser Firmenkontakte kommt aus dem Großraum München und kann nun eine weitere, attraktive neue Flugverbindung in die chinesische Hauptstadt nutzen..

Die Air China ist derzeit zwar (noch) nicht Mitglied der Star Alliance, es gibt aber bereits eine bilaterale Kooperation zwischen der Lufthansa und Air China. Die beiden Gesellschaften sind derzeit die einzigen, die Verbindungen zwischen China und Deutschland im Code-Share-Verfahren anbieten.

Am 28. März 2004 hatte Lufthansa bereits die Strecke München-Beijing-München ins Programm aufgenommen. Mit den 3 zusätzlichen Flügen der Air China seit dem 11.08.2004 können zusammen pro Richtung wöchentlich 12.835 Passagen befördert werden. Flugtage der Air China sind Montag, Mittwoch und Samstag.

In diesem Sommer erst einigte sich die Lufthansa mit der Air China der Volksrepublik China auf eine Fortsetzung der Kooperation in dem seit 15 Jahren bestehenden gemeinsamen hochprofitable Technik-Joint-Venture  Wartungsunternehmen Ameco (Aircraft Maintenance and Engineering Corporation) in Beijing.

Der Betrieb spielt eine wichtige Rolle in der Asienstrategie der Lufthansa, da Air China sowie mehr als 40 andere chinesische Fluggesellschaften und über 20 internationale Airlines ihre Flugzeuge bei Ameco warten, reparieren und überholen lassen.

Rund 40 gemeinsame Flüge in der Woche betreibt Lufthansa mit der staatlichen chinesischen Fluggesellschaft Air China. Die Deutschen bieten auch auf sechs innerchinesischen Strecken Gemeinschaftsflüge mit Air China an. Seit Oktober 2000 können Meilen des Miles & More  Vielfliegerprogramms  können hier wie da gesammelt werden. 

China boomt in der Luft. Nach einer Studie des US-Flugzeugherstellers Boeing soll die Zahl der Flugpassagiere in dem Riesenreich bis zum Jahr 2014 von derzeit gut 60 Millionen jährlich auf 214 Millionen zulegen. 

Text /Infos: Martin Schmitz

Startseite zum Flughafen Special - das Terminal 2 (weiter)
27.06.2003 - Unsere Rubrik "Wahrlich..." berichtet über das Opening (weiter)


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos