www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion





Neueröffnung Tesla Motors Showroom München am 10.09.2009
Neueröffnungs-Aktions Woche vom 25.02.-01.03.2008 (Foto: Martin Schmitz)








©Fotos: Martin Schmitz

Seitdem der Menschheit klar ist, dass die fossilen Brennstoffe nicht bis in alle Ewigkeit reichen und dass der CO2-Ausstoß drastisch reduziert werden muss, ist die Autoindustrie auf der Suche nach Alternativen. Wie kann ein Auto mit geringem - oder noch besser: komplett ohne - Schadstoffausstoß seine Insassen von A nach B bringen? Die größten Konzerne zerbrechen sich darüber den Kopf.

Geschafft hat es bislang erst ein einziges, vergleichsweise kleines, Unternehmen, ein Auto zur Serienreife zu bringen, das komplett nur von Batterien betrieben wird und somit ohne lokalen CO2-Ausstoß bewegt werden kann: Tesla Motors, ein 2003 gegründeten Start-up aus Kalifornien, das sich mit der Entwicklung und Vermarktung von Elektroautos beschäftigt. Der Firmenstandort ist Palo Alto, Kalifornien im Silicon Valley.

Und während die großen Konkurrenten aus der Autobranche derzeit noch mit Prototypen in streng geheimen Testzentren ihre Erprobungsrunden drehen, läuft der Tesla Roadster bereits auf den Straßen Amerikas, Europas und seit kurzem auch Japans.

Der kalifornische Elektro-Flitzer Tesla eröffnete im September 2009 in München einen eigenen Showroom, um hier in der Blumenstraße nicht weit vom Viktualienmarkt den Tesla Roadster in Deutschland zu vertreiben. Gegenüber dem Tesla-Shop wurde von den Stadtwerken München am gleichen Tag auch die erste Ökostromtankstelle Münchens eröffnet. Craig Davis, Sales und Marketing Direktor von Tesla Europe, stellte das anwesende Tesla-Europa-Team vor und begrüßte seine zahlreichen Gäste.

Der Roadster Sport wurde offiziell am 15. September 2009 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt vorgestellt, auch das Modell S, eine vollständig elektrisch betriebene Limousine mit sieben Sitzen, deren Produktionsstart Tesla für Ende 2011 plant, wird in Europa eingeführt.

Ein Jahr später zeigt sich, der Showroom hat gegriffen, rund 100 Fahrzeuge fahren schon durch Deutschland, und es werden mehr, den die Entwicklung endet nicht.


Film Tesla Motors eröffnete ersten Tesla Showroom in München

Die Serienproduktion des ersten Modells, des zweisitzigen Sportwagens Tesla Roadster, begann am 17. März 2008. Produziert werden die Fahrzeuge vom britischen Sportwagenhersteller Lotus Cars , der den Designwettbewerb zum endgültigen Aussehen des geplanten zweisitzigen Tesla Roadster auch gewonnen hatte.

Angetrieben wird der leichte Zweisitzer, der zu einem Großteil aus Aluminium besteht, von fast 8000 Lithium-Ionen-Akkus - so, wie man sie beispielsweise in Laptops findet. Der etwa fußballgroßen Elektromotor im Heck, wirkt mit maximal 185 kW (252 PS) über ein Zweiganggetriebe auf die Hinterräder.

Ein Zweiganggetriebe genügt, weil Elektromotoren im Fahrzeugantrieb anders als Kolbenmotoren ihr maximales Drehmoment bereits mit der ersten Umdrehung entfalten.

Auf eine Geschwindigkeit von 100 km/h beschleunigt das Fahrzeug in etwa 4 Sekunden, der Vortrieb endet erst bei 201 Kilometern in der Stunde. Damit ist die Beschleunigung schneller als die der allermeisten konventionell befeuerten Sportwagen - nur mit dem "kleinen" Unterschied, dass der Tesla keinen Auspufftopf benötigt. Weil eben keine Auspuffgase produziert werden. Und somit auch keine Schadstoffe. Auf Grundlage des amtlichen amerikanischen Fahrzyklus verspricht der Hersteller einen Radius von 350 km. An die Tankstelle fährt der Besitzer eines Tesla Roadster nur, um kalte Getränke zu kaufen. Die kann man sich leisten: Mit einer von der EPA geschätzten Reichweite von fast 400 km pro Batterieladung kostet das Aufladen etwa 6 €.

Die Ladezeit liegt bei rund 3,5 Stunden, man kann das Fahrzeug abe rauch über eine normale Haushaltsstreckdose laden, das dauert dann etwas mehr als doppelt so lange. Eine Garantie für 80 % der ursprünglichen Ladekapazität übernimmt der Hersteller bis zu einer Fahrleistung von 160.000 km.

Zu den Kunden von Tesla gehören Schauspieler George Clooney und Arnold Schwarzenegger.

2010: Die Automobil-Legende Pierce Arrow veredelt Elektro-Flitzer Tesla-Roadster

Pierce Arrow (www.piercearrow-corp.com), eine der erfolgreichsten Luxusmarken aus den Anfängen der Automobilproduktion des vergangenen Jahrhunderts, legt im Herbst 2011 übrigens eine streng limitierte Sonderedition des Elektro-Sportwagens Tesla Roadster auf.

Niedrige Auflage mit exklusivem Erscheinungsbild

Exakt 10 Mal wird es die Pierce-Arrow-Edition des saubersten Sportwagens der Welt geben: Lackiert in goldmetallic sorgt der exklusive Zweisitzer für einen glänzenden Auftritt. Die Frontscheinwerfer wurden im Vergleich zum Serienmodell modifiziert, sorgen für eine noch dynamischere Erscheinung. Auch das Heck des Sondermodells bekam neue Leuchten. Das Interieur wurde veredelt, u.a. durch Sportsitze aus Känguruleder - Pierce-Arrow bietet absolute Exklusivität für die 10 Käufer dieses Sondermodells.

Tesla Motors
Blumenstrasse 17
80331 München
www.teslamotors.com/munich

Anzeige



powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de
10.000 km Europatour machte Tankstopp in München: „Tesla goes east“ tankt Münchner Ökostrom (©Foto: Martin Schmitz)
Film10.000 km Europatour machte Tankstopp in München: „Tesla goes east“ tankt Münchner Ökostrom Info & Video (weiter)
Weitere Autothemen finden Sie auf unserer Autoseite (mehr)


AddThis Social Bookmark Button


Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Mobilität in München - die Autothemen (mehr)
München rein geschäf
tlich: Das Shopping Special (weiter)
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

AddThis Social Bookmark Button

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: