www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Wirtshaus in der Au - München

2009 neu im Wirtshaus in der Au von Florian Oberndorfer (re.): die legendäre Knödelschleuder des Pasinger "Knödelschütz" Helmut Winter (li.) (Foto: Martin Schmitz)
2009 neu im Wirtshaus in der Au von Florian Oberndorfer (re.): die legendäre Knödelschleuder des Pasinger "Knödelschütz" Helmut Winter (li.)

Bettina und Florian Oberndorfer im Valentinsaal
Zum grünen Baum (Foto: Martin Schmitz)




Das Wirtshaus in der Au zählt zu den ältesten und größten Paulanergaststätten in München. In den Räumen (Renaissancestil von 1880) eröffnete um die Jahrhundertwende die Wagner-Brauerei erstmals einen Ausschank.

Mit dem Wirtshaus in der Au, das vor 16 Jahren von den ROK Restaurants unter der Leitung von Florian Oberndorfer in der Lilienstraße 51 eröffnet wurde, kehrte wieder ein gutes Stück alter Au-Tradition in den Stadtteil am Auer Mühlbach zurück.

Die Gaststätte gilt als eine der schönsten und traditionsreichsten Stadtteilwirtschaften und ist vor allem für die größten Knödel Münchens und die verschiedensten Knödelgerichte sowie ihre bayerischen Klassiker wie Schweinsbraten, Hofente oder das Bergsteigerschnitzel berühmt.

2009 ist Wirtshaus in der Au um eine Attraktion reicher: Helmut Winter, der Pasinger Knödelschütz, der 1967 mit seiner Knödelschleuder für Ruhe und Ordnung im Pasinger Luftraum sorgte, übergab im Vorfeld der Wiesn Anfang August 2009 seine legendäre Wurfmaschine an Florian Oberndorfer, dem Wirt vom Wirtshaus in der Au und der Münchner Knödelei, der ihr im Wirtshaus in der Au und zur Wiesnzeit dann im Wiesnzelt der Münchenr Knödelei einen Ehrenplatz geben wird.

Urig gemütlich ist der Charme des guten, alten Wirtshaus in der Au, das in der Vergangenheit viele Freunde und Stammgäste gewinnen konnte, und 2006 noch einmal groß renoviert wurde.

Jedes Eck wurde genau unter die Lupe genommen und so manches komplett  erneuert. Viele charakteristische Eigenheiten, wie z.B. der große, runde Stammtisch wurden jedoch selbstverständlich beibehalten. Generell ist das gesamte Lokal durch viele liebevolle Details aufgewertet worden. Neue erhöhte Sitzplätze ermöglichen künftig einen besseren Überblick im Gastraum, was sich z.B. beim beliebten Jazzfrühschoppen auszahlt.

Der Stehbereich in der Schwemme mit Fensterblick ist ebenso neu, wie die großzügig gestaltete und mit gepolsterten Hochbänken ausgestattete Bar. Am lauschigen Kamin gibt es nun mehr Plätze und auch die beliebte Podesterie wurde erweitert. Zu einem echten „Hingucker“ ist das „Isarflimmern“ in den Herrentoiletten geworden.

Um dem historischen Gebäude aus der Gründerzeit gerecht zu werden, wurde durchgängig großer Wert darauf gelegt, ausschließlich ausgesuchte Naturmaterialien einzusetzen und im Stil authentisch bayerisch zu bleiben. So wurden beispielsweise die neuen Wirtshaustische aus massiver Eiche angefertigt, oder die Deckengewölbe mit einer speziellen quarzierten Kalkfarbe ausgestrichen, die für die Restaurierung historischer Gebäude verwendet wird.

Auch in die neueste Küchentechnik wurde investiert. Geachtet wurde insbesondere auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen Energie und Wasser. Gekocht wird fortan mit Rational-Combidämpfern und einem Induktionsherd.

Eine eigene Küche haben auch die Banketträume im Obergeschoß bekommen. Somit ist die Küchencrew z.B. bei mehrgängigen Menüs künftig noch leistungsstärker.

Dort, wo einst in den siebziger und achtziger Jahren der berühmt-berüchtigte Pop-Club und die Bar Lilian's Affair logierten, finden heute bis zu 220 Personen Platz. Der Valentinsaal zählt zu den schönsten bayerischen Veranstaltungsräumlichkeiten Münchens und eignet sich für Festivitäten und Feierlichkeiten sowie für Tagungen und Seminare gleichermaßen.

Das Wirtshaus in der Au bietet Sitzplätze für 230 Gäste, sowie bei gutem Wetter 120 Plätze im Biergarten. Ausgeschenkt werden die Biere der Paulaner Brauerei. Auf der abwechslungsreichen Speisekarte finden sich traditionelle, aber leichte Gerichte. Selbstverständlich bilden die Wirtshaus-Klassiker, wie Schweinsbraten, Hofente, oder verschiedene Knödelspezialitäten den Kern des neuen Angebots.

Tradition haben die Aktionswochen und Feste, z.B. die Luis-Trenker-Wochen, das berühmt-berüchtigte Lederhosenfest im Sommer (31.07.-02.08.2009), oder der Jazz-Frühschoppen mit Live-Band in der kalten Jahreszeit (ab Oktober).

Neu: Als Hommage an die Münchner Knödelei auf dem Oktoberfest gibt es ab sofort den königlich-bayerischen Knödelkochkurs. Gruppen von 10 – 50 Personen bekommen dabei einen professionellen und dennoch humorvollen Einblick in die Entstehungsgeschichte, die Zubereitung und die korrekte Verspeisung des bayerischen Kulturguts Knödel vermittelt.

Das Wirtshaus in der Au gehört zur Münchner Gruppe der ROK Restaurants der Gastwirte Franz Rauch und Florian Oberndorfer. Die ROK fungiert auch als Dachmarke für die Gastronomiebetriebe Wirtshaus Zur Brez´n und Wirtshaus Zum Straubinger sowie die Münchner Knödelei auf dem Oktoberfest - ein Konzept, das sich der Erhaltung der Knödelkultur verschrieben hat. Als logische Weiterentwicklung der jahrelangen guten Zusammenarbeit mit Michael Käfer, beteiligte man sich 2002 an dessen legendären Nachtclub P1.

Der "Valentinsaal" wird für Hochzeiten, Weihnachtsfeiern und Gala-Dinners ebenso genützt, wie für Tagungen und Seminare.

In den siebziger und achtziger Jahren waren hier der berühmt-berüchtige "Pop-Club" und die Bar "Lillian's Affair" ansässig. An diese Tradition, sowie den seit mehreren Jahren sehr gut etablierten Jazzfrühschoppen, der in den Herbst- und Wintermonaten im Wirtshaus in der Au veranstaltet wird, knüpft Henry´s NoSmoKingSwing an.

AUSZUG AUS DER SPEISENKARTE

Abgeschmolzene Bier-Brez´nsuppe mit gerösteten Zwiebeln

xxx 

Vogerlsalat mit einem Sennerdressing angemacht, dazu gegrillter Andechser Ziegenkäse und überbackenes Lauch-Zwiebel-Brot

xxx

Rote Beete-Knödel auf Südtiroler Apfelkraut

xxx

Knödeltrio: Spinat-, Kas- und Rote Beete-Knödel in einer würzigen Bavaria-Blue-Soße

xxx

Schnitzel vom Schwäbisch Hällischen Landschwein mit Meerrettich-Senf paniert, dazu Bratkartoffeln und ein gemischter Salat

xxx

Gegrilltes oberbayerisches Bullensteak mit einer BBQ-Sauce und Rosmarinkartoffeln, dazu eine große Schüssel Salat

xxx

Birnenkücherl im Bierteig gebacken und in Zimtzucker geschwenkt mit einem Nockerl Vanilleeis

Anzeige



/div>

Drehen wie die Profis – Knödelkochkurs belebt bayerische Kulturgut im Wirtshaus in der Au (weiter)

Wirtshaus in der Au
Lilienstraße 51
81669 München
Tel: 089/448 1400
Fax: 089/448 2400
www.wirtshausinderau.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 17.00 bis 01.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10.00 bis 01.00 Uhr
Biergarten (im Sommer) bis 23.00 Uhr

Sitzplätze: 230 innen, 120 im Biergarten, 230 im Valentinsaal

MVG/MVV: S-BahnIsartor, Tram Deutsches Museum


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: