www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Ausstellung im Haus der Kunst: Schatzhäuser Deutschlands
Kunst in adligem Privatbesitz (19.11.2004-13.02.2005)













©Alle Fotos: Martin Schmitz
Das Haus der Kunst präsentiert in dieser Ausstellung eine Fülle von Exponaten, die in dieser Zusammenstellung sicher nicht mehr zu sehen sein werden. Von der antiken Skulptur bis zur zeitgenössischen Kunst wird dem Besucher ein Überblick über die seit Jahrhunderten gepflegte Sammelleidenschaft deutscher Adelshäuser geboten.

Zum ersten Mal soll eine Auswahl von über 350 der herausragendsten Kunstwerke, die sich heute noch im Besitz der ehemals regierenden Familien, befinden, in der Ausstellung vereint und dem Publikum vor Augen geführt werden. Dank der Großzügigkeit der Häuser Bayern, Baden, Fürstenberg, Hannover, Hessen, Hohenlohe, Mecklenburg, Oldenburg, Sachsen-Coburg und Gotha, Schaumburg-Lippe, Schönborn, Waldeck-Pyrmont, Waldburg-Wolfegg, Waldburg-Zeil, Württemberg etc. wird das Haus der Kunst zu einem "Nationalmuseum auf Zeit".

Höhepunkte fürstlicher Kunstleidenschaft wie Gemälde von van Dyck und Rembrandt, Skulpturen von Adriaen de Vries, Stiche von Dürer oder Martin Schongauer und Möbel von Abraham und David Roentgen werden darin nicht allein ihrer künstlerischer Qualität wegen zu bewundern sein, sondern auch in ihrem ursprünglichen Sammlungszusammenhang erfahrbar werden. Schatzhäuser Deutschlands möchte auf diese Weise das allgemeine Bewusstsein für den Rang und Wert dieser Sammlungen schärfen und dadurch einen nachhaltigen Beitrag zu ihrem Erhalt leisten.

Auf der sinnlich erfahrbaren Grundlage der Ausstellung wird sich eine Podiumsdiskusssion mit Besitzern, Vertretern der Kunstwissenschaft, Politik, Museen, Denkmalpflege usw. mit dem Thema der Bewahrung dieses Kulturgutes befassen.

Zur Ausstellung erscheint im Prestel Verlag ein reich bebildertes Begleitbuch, das als Standardwerk für das bisher niemals im Zusammenhang behandelte Thema dienen soll. Es enthält Beiträge zur Geschichte des fürstlichen Sammlungswesens, Beschreibungen der einzelnen Sammlungen und ihrer Schwerpunkte sowie eine Auflistung der in der Schau gezeigten Exponate. In der Ausstellung erhalten Besucher dieses Werk für Euro 34,00.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Frau Dr. Christina Weiss Staatsministerin beim Bundeskanzler.

Gefördert mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch die Kulturstiftung der Länder. Mit restauratorisch-fachlicher Unterstützung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege und freundlicher Unterstützung der Schörghuber-Unternehmensgruppe und des Ernst von Siemens Kunstfonds, sowie insbesondere der Dr. Karl Wamsler Foundation.

Zusätzlich wird die Ausstellung unterstützt durch das Architekturbüro Allmann Sattler Wappner.

Folgende Veranstaltungen finden statt im Rahmen der Ausstellung:

Montag, 24.01.05, 20 Uhr
Diskussion: Bestandssicherung von national wertvollem Kulturgut im Privatbesitz

Dr. Christoph Graf Douglas, Kunsthändler, Prof. Dr. Hans Ottomeyer, Generaldirektor des Deutschen Historischen Museums, Berlin, Christoph Prinz zu Schleswig-Holstein, Besitzer von Schloss Glücksburg und Leihgeber der Ausstellung, Rosa Schmitt-Neubauer, Referentin für Kulturgutschutz bei der Bundeskulturministerin Rupert Graf Strachwitz, Direktor des Maecenata Instituts, Berlin Moderation: Wilfried Rogasch, Kurator der Ausstellung

Viele Adelshäuser haben Vorbildliches in der Bewahrung von Kunstschätzen geleistet und das Erbe ihrer Vorfahren nicht nur zum Wohl der eigenen Nachkommen gepflegt, sondern auch zum Nutzen und Ansehen der Region, des Bundeslandes und der

Gesellschaft als Ganzes. Die verstärkten Bemühungen um den Erhalt national wertvollen Kulturguts haben in einzelnen Fällen bereits zu dauerhaften Lösungen geführt. Angesichts des anstehenden Generationenwechsels in vielen Adelsfamilien gilt es, die Zeit für eine Bestandsaufnahme zu nutzen und die Frage zu diskutieren, wie für den Erhalt dieses kulturellen Erbes in Privatbesitz zukünftig zu sorgen sei.


Montag, 31.01.05, 20 Uhr
Fürstin Gloria, Sammlerin im 21. Jahrhundert

Gloria Fürstin von Thurn und Taxis im Gespräch mit Wilfried Rogasch, Kurator der Ausstellung

Fürstin Gloria besitzt mit Schloss St. Emmeram in Regensburg, dem Sitz der Familie Thurn und Taxis, nicht nur eines der größten Schlösser Europas, sondern hat sich auch als Sammlerin zeitgenössischer Kunst, Mäzenatin sowie als Organisatorin und Mitwirkende der Regensburger Schlossfestspiele hervorgetan. Neuen Ideen gegenüber immer aufgeschlossen, hat sie frischen Wind in die altehrwürdigen Gemäuer gebracht.

Eintritt pro Veranstaltung: 11 € / 9 €, Kombiticket für alle vier Veranstaltungen: 38 € / 30 € (inklusive Besichtigung der Ausstellung am selben Tag)

Gefördert wird die Ausstellung durch den Ernst von Siemens Kunstfonds.

Überblick und Archiv: aktuell und vergangene Ausstellungen im Haus der Kunst (mehr)


19.11.04-13.02.05
Schatzhäuser Deutschlands
Kunst in adligem Privatbesitz
Kuratiert von Wilfried Rogasch mit Dr. León Krempel


Text : Haus der Kunst.

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München

MVG/MVV U-Bahn Lehel oder Odeonsplatz
Eintritt:
Euro 8,00 / erm. Euro 6,00 / Jugendliche unter 18 J. Euro 2,50 // Dauerkarte:
Euro 15,00 / erm. Euro 12,00 // Kinder unter 12 Jahren: freier Eintritt

Für Schatzhäuser gibt es an folgenden Tagen kostenlose Führungen: Donnerstag 19 Uhr und Samstag 16 Uhr. Info: 211 27  113
Sonderführungen: Euro 80 nach Vereinbarung. Tel 089 / 211 27 - 113, Fax 089 / 211 27 157



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2015.



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-berlin.de