www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Wenn dringend Geld benötigt wird: Diese Kreditquellen stehen Verbrauchern offen


Manchmal ist Geld das, was besonders dringend gebraucht wird. Doch wer dringend Geld benötigt, steht bei den Banken nicht stets in der ersten Reihe, sondern wird lieber weiter hinten einsortiert. Aber wie lassen sich Kredite in Notfällen finden? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Es existieren unterschiedliche Wege zu einer Finanzierung - doch was ist dabei zu beachten? Bildquelle: @ Scott Graham / Unsplash.com
Es existieren unterschiedliche Wege zu einer Finanzierung - doch was ist dabei zu beachten? Bildquelle: @ Scott Graham / Unsplash.com

1. Banken

Das ist faktisch der Standardweg. Unter gewissen Umständen kann die eigene Hausbank sogar der beste Weg sein, nämlich dann, wenn der Kreditwillige schon ahnt oder weiß, dass er woanders keine Chance hat. Eine langjährige Kundenbeziehung hilft hier mitunter weiter, zumindest im kleineren Rahmen. Aber welche Regeln gelten?

Bonität – die Bonität allgemein muss sich in dem von der Bank akzeptierten Rahmen bewegen. Ein niedriger Schufa-Score ist somit ein Ausschlusskriterium.

Chancen – die Chancen bewegen sich eher dann zum Positiven, wenn die Bonität nicht aufgrund vergessener Verpflichtungen schlecht ist. Es gibt etliche Fälle, in denen beispielsweise Kredite auch bei gutem Einkommen und ohne Schulden abgelehnt wurden, der Kunde aber schlichtweg noch nie einen Kredit hatte. Die Schufa bewertet diesen Fakt als höheres Risiko, da keine Bewertung möglich ist.

Die eigene Bank hat den Vorteil, dass sie das Konto über einen langen Zeitraum einsehen kann. Die mögliche Kreditsumme wird sich darauf stützen. Für den Kunden kann das von Vorteil sein, ein Beispiel sind einige Soloselbstständige: Viele erhalten ein oder zwei Mal im Jahr eine große Summe. Wer nun mittendrin einen Kredit beantragt, der hat mitunter drei Monate Flaute auf dem Konto – für viele Kreditanbieter ist das ein Problem. Die Hausbank hingegen kann eine Regelmäßigkeit sehen und im persönlichen Gespräch nachfragen. Allerdings werden die Zinsen auch höher sein als bei üblichen Online-Krediten.

2. P2P-Kredite

P2P-Kredite werden oft derartig beworben, dass sie perfekt für mäßige Bonitäten sind. Pauschal lässt sich das jedoch nicht sagen, da diese Kredite auf zweierlei Art vergeben werden können:

- Spezielle Anbieter – diese spezialisieren sich auf P2P-Kredite, agieren aber bankengleich. Die Zinsen sind oft günstig, auch Selbstständige oder Rentner werden bedient. Doch die Prüfung im Vorfeld setzt auf eine sehr gute Bonität. Dafür muss sich ein Kunde aber um nichts kümmern, denn der Anbieter sitzt als Mittelsmann zwischen Kunden und Geldgeber und regelt alle Formalitäten samt Rateneinzug.

Portale – sie lassen sich mitunter als Marktplatz für Angebote und Interessenten beschreiben. Der willige Kreditnehmer meldet sich an und gibt seine Vorstellung in einem Post preis. Interessierte Geldgeber können sich nun melden. Welche Sicherheiten verlangt werden, entscheidet auch der Geldgeber für sich. Dasselbe gilt für die Zinsen und weiteren Vertragsverpflichtungen. Meist müssen beide Seiten ihren Vertrag für sich aushandeln.

Vollständig offen ist aber auch die zweite Möglichkeit nicht. Die Seiten erwarten im Regelfall eine Mindestbonität und schließen alle Personen, die sich in der Insolvenz befinden oder kurz davor stehen, aus rechtlichen Gründen aus. Für den Kreditnehmer kommt es bei der Suche nach dem Kredit auf einige Punkte an:

-  Erklärung – der Zweck des Kredits muss gut erklärt werden. Wer beispielsweise für seinen behinderten Sohn das Haus umbauen oder entsprechende Mittel kaufen muss, der wird solide Chancen haben. Wer hingegen hingeht und sagt, dass er mit 25 Jahren nun endlich sechs Wochen auf die Malediven will und deshalb Geld benötigt, wird wohl länger oder lange auf ein Angebot warten.

Verhandlung – meist sind P2P-Kredite teurer als herkömmliche Kredite. Zudem muss der Kreditnehmer auf den Vertrag aufpassen. Viele Portale unterstützen beide Parteien nicht umsonst rund um die Vertragsausarbeitung oder stellen entsprechende Vordrucke zur Verfügung.

Die P2P-Kredite sind spätestens seit den Minimalzinsen für Sparer und Anleger interessant geworden. Oft ist es rentabler, sein Geld an Privatpersonen zu verleihen und von ihnen Zinsen zu erhalten, als es auf dem Konto zu lassen.

3. Schufafreie Alternativen

Auch hier gibt es Unterschiede. Meist ist vom Kredit ›trotz‹ Schufa die Rede, nicht aber vom schufafreien Kredit. Aber was ist der Unterschied?

-  Trotz – wahlweise ruft der Kreditgeber überhaupt keine Bonitätsauskunft ab, alternativ schaut er höchstens flüchtig darüber.

Ohne – hier wird oft ganz auf die Schufa verzichten. Wichtig ist zu prüfen, ob ein Anbieter auf die Schufa oder auf alle Verzeichnisse verzichtet.

Kredite ganz ohne Schufa sind eher skeptisch zu betrachten, da sich leider auf diesem Gebiet auch Betrüger tummeln. Die Varianten trotz der Schufa sind hingegen häufig seriös, haben aber ihre Eckpunkte:

-  Miserable Bonität – wer sich mitten in der Privatinsolvenz befindet, der wird auch nicht diesen Kredit erhalten. Fakt ist, dass zu diesem Zeitpunkt keine Kredite vergeben werden können. Auch nach der Insolvenz bleibt die Schufa erst einmal sehr schlecht. Nun müssen ausreichende Einnahmen vorgewiesen werden.

Kosten – die Zinsen bei diesen Krediten sind stets höher: Der Kreditgeber sichert sich mit über die Zinsen ab. Im Vergleich mit den Kreditangeboten der Vergleichsseiten halten schufafreie Lösungen kaum Stand.

-   Sicherheiten – der Kunde muss beweisen können, dass er den Kredit zahlen kann. Oft sind Sicherheiten notwendig. Dazu zählen Wohneigentum (teilweise Grundschuld), Wertpapiere, aber auch Lebensversicherungen.

In vielen Fällen sind die schufafreien Kredite in ihrer Höhe begrenzt, nicht selten stehen hinter ihnen auch P2P-Angebote. Kredite in großer Höhe werden nur ungern vergeben, da das Risiko zu groß ist. Ein Beispiel: Als Sicherheit steht ein Auto der Marke X mit 10.000 Restwert parat. Der Kredit wird sich sehr wahrscheinlich an dieser Grenze bemessen, wobei noch ein Teil des Restwerts abgezogen wird.

 Auch mit schwierigerer Bonität lassen sich oft noch Kreditmöglichkeiten finden. Bildquelle: @ Markus Spiske / Unsplash.com
Auch mit schwierigerer Bonität lassen sich oft noch Kreditmöglichkeiten finden. Bildquelle: @ Markus Spiske / Unsplash.com

Fazit – es gibt viele Kreditquellen

Verbraucher können heute auf verschiedenen Wegen Geld erhalten. Mitunter ist zumindest ein offenes Gespräch mit der Hausbank praktisch, denn diese kennt das Zahlungsverhalten eines Kunden am besten. P2P-Kredite sind zweierlei zu beurteilen. Sind Vermittler im Spiel, sind die Hürden gar nicht so niedrig und sehr streng, auf Portalen ist es hingegen einfacher. Dafür müssen Kreditnehmer den Vertrag eigenständig aushandeln. Auch schufafreie Kredite sind möglich, wenngleich sie immer ein wenig teurer sind. Ganz ohne Schufa sollte ein Kredit übrigens sicherheitshalber nicht ablaufen. Dieser Markt ist leider von vielen Betrügern besetzt – gut zu merken an horrenden Zinsen jenseits der 10 Prozent.

Anzeige



powered by: www.shops-muenchen.de
Auf shops-muenchen.de finden sie einen umfassenden Überblick über die Geschäfte der wichtigsten Einkaufsstraßen und großen Einkaufscentren München (weiter)
- Einrichtungsthemen, Möbelhäuser, Baumärkte aus München: die Themen im Branchenverzeichnis auf ganz-muenchen.de (weiter)
- Mode, Beauty, Kosmetik: die Themen im Branchenverzeichnis auf ganz-muenchen.de (weiter)
- Autothemen finden Sie auf unserer Autoseite (mehr)


- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de