www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Künstliche Intelligenz im Glücksspiel 2022


Das Glücksspiel von damals hat kaum noch etwas mit dem Glücksspiel von heute zu tun. Zumindest längst nicht in allen Bereichen. Zwar sind einige traditionelle Züge geblieben, doch die technischen Entwicklungen haben ganz klar neue Maßstäbe gesetzt. So kann man heute zum Beispiel bequem von zu Hause aus an amerikanischen Lotterien teilnehmen, im Live Casino online authentisch mit echten Mitspielern und Dealern spielen und an Spielautomaten zocken, die schon mit richtigen Videospielen vergleichbar sind.

Den Entwicklungen sind speziell im Online Casino keine Grenzen gesetzt. Was das Glücksspiel nun aber mit der künstlichen Intelligenz zu tun hat, wo diese längst Anwendung findet und was man im neuen Jahr erwarten kann, haben wir untersucht.

Was steckt eigentlich hinter der künstlichen Intelligenz?

Künstliche Intelligenz, oder kurz auch KI oder auch AI (Artificial Intelligence)genannt, lässt sich nicht so einfach mit wenigen Sätzen erklären. Es gibt nämlich nicht nur eine künstliche Intelligenz, sondern viele Varianten dieser technologischen Wunder.

Im Groben lässt sich KI aber so zusammenfassen, dass menschliches Lernen und Denken auf einen Computer übertragen werden. Mithilfe einiger Daten und Ansätze kann künstliche Intelligenz eigenständig lernen, Antworten finden und Probleme lösen. Das bedeutet, dass keine vollständige Programmierung für jeden Einzelfall erfolgen muss, damit KI funktioniert.

Im Grunde genommen wird also eine Art digitale Nachstellung des menschlichen Gehirns erschaffen. Allerdings erreicht die KI noch weitaus mehr als das, wozu der Mensch imstande wäre.

Künstliche Intelligenz KI (©Foto:  iStockphoto Ryzhu)
Künstliche Intelligenz KI

So wird künstliche Intelligenz von Glücksspielbetreibern eingesetzt

Haben Sie kürzlich einen Casino Bonus ohne Einzahlung in Anspruch genommen? Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen in nächster Zeit online viele ähnliche Angebote vorgeschlagen werden, ist ziemlich hoch. Und dafür ist nichts anderes verantwortlich als künstliche Intelligenz. Diese wird im Internet von Unternehmen vor allem zur Datenerfassung und weitergehend zur Verbesserung der Kundenerfahrung verwendet. So werden zum Beispiel Kundenverhalten und Aktivitäten analysiert, um Kauf- und Nutzungspotenzial zu erkennen. Davon können selbstverständlich auch Glücksspielbetreiber profitieren.

Die wesentlichen Ziele der KI bei Online Casinos und Co.:

1. Personalisierte Angebote und Empfehlungen. Datenerfassung im Sinne der Big Data bringt Nutzern und Unternehmen gleichermaßen Vorteile ein. Dadurch, dass durch die Verfolgung von Aktivitäten individuelle und auf das Verhalten abgestimmte Angebote und Empfehlungen geschaltet werden, müssen Nutzer nicht mehr lange selbst nach Dingen suchen, die Ihnen gefallen. Gleichzeitig verschwinden Angebote aus ihrem Sichtfeld, für die sie sich nicht interessieren. Für Unternehmen bedeutet das natürlich größere Erfolgschancen und Umsätze. Wird dem Konsumenten immer genau das vorgelegt, was er sich wünscht, ist er schließlich schneller und öfter zu einem Kauf hingezogen.

Sehen wir uns das speziell in Hinsicht auf Online Casinos an, bemerken Sie diese Personalisierung, vor allem wenn Ihnen Spiele vorgeschlagen werden, die auf Ihren bisherigen Aktivitäten und Suchanfragen basieren. Wie aber auch schon erwähnt, funktioniert das auch mit Bonusangeboten. Diese treten meist dann in Erscheinung, wenn man eigentlich weiterspielen, aber kein weiteres Geld ausgeben möchte.

Auf für das menschliche Gehirn unerklärliche Weise, scheint die Webseite das mitzubekommen und genau in diesen Momenten Boni anzubieten. Mit einer zusätzlichen Prämie überlegt man es sich dann doch zweimal, doch nochmal zuzuschlagen.

2. Vorbeugung von Spielsucht. Zu großen Fortschritten und zum Erfolg führt die künstliche Intelligenz in Online Casinos vor allem im Bereich der Spielsuchtprävention. Sie kann nämlich dazu eingesetzt werden, Muster bei Spielern zu erkennen und Alarm zu schlagen, wenn sich Verhaltensweisen zeigen, die auf eine Spielsucht hindeuten. Dafür werden nicht mehr nur Daten zu Aktivität und Einsätzen gesammelt. Kriterien, die hierbei eine wichtige Rolle spielen, sind zum Beispiel gescheiterte Abstinenzversuche, krampfhafte Versuche, Verluste auszugleichen und die stetige Steigerung von Einsätzen.

Künstliche Intelligenz kann diese Dinge nachverfolgen und Betreiber in Kenntnis setzen. Diese wiederum können dann weitere Maßnahmen einsetzen und den betroffenen Spieler kontaktieren, Hilfe anbieten und gegebenenfalls das Konto sogar sperren. Natürlich lässt sich auch all das durch einen automatisierten Mechanismus umsetzen.

Basiert die Zukunft des Glücksspiels auf KI?

Experten gehen davon aus, dass das Glücksspiel immer mehr auf den Analysen der künstlichen Intelligenz basieren wird. Das heißt, dass sich auch Softwareentwickler mehr mit den Daten beschäftigen und neue Spiele gemäß den Vorlieben der Gamer entwickeln. Gewissermaßen bedeutet das also, dass Nutzer die Zukunft der Spiele selbst bzw. mitbestimmen können.

Ein Beispiel dafür wäre, dass User X den größten Teil der Zeit im Online Casino damit verbringt, Spielautomaten mit richtigerer Storyline zu spielen. Dazu sucht User X immer häufiger nach Spielen mit virtueller oder erweiterter Realität. Nimmt dieses Verhalten Überhand an, wird es durch die KI erkannt und erfasst. Das Resultat daraus könnte die Entwicklung neuer Story-Spiele mit erweiterter Realität sein.

Selbstverständlich werden keine Spiele basierend auf den Aktivitäten jedes einzelnen Nutzers entwickelt. Vielmehr werden die Daten in großen Massen verglichen. Doch auch hier zeigen sich deutliche Trends, die zu neuen Entwicklungen führen können, welche wiederum die Massen anziehen werden.

Alle lieben künstliche Intelligenz, oder?

Wenn man es genau betrachtet, führt künstliche Intelligenz in vielen Fällen zu einer Win-Win-Situation. Unternehmen können sich intensiver mit dem Kundenverhalten und den Kundenwünschen beschäftigen, ohne dafür lästige Umfragen machen zu müssen, die keinem Spaß bringen. Ganz von allein im Hintergrund arbeitet die künstliche Intelligenz daran, benötigte Daten zu erfassen und zu nützlichen Statistiken zu verarbeiten. Die Ergebnisse können nun vorteilhaft für die Umsetzung verbesserter Kundenerlebnisse eingesetzt werden. Und das dürfte doch wohl mit Sicherheit auch im Sinne der Kunden sein.

Viele sehen das Thema jedoch auch kritisch und fühlen sich durch die ständige Datenanalyse überwacht und ihrer Freiheit beraubt. Es ist ganz klar, dass die dauerhafte Anzeige maßgeschneiderter Werbeangebote nicht nur etwas Positives für den Kunden hat, denn zu schnell lässt man sich dazu verleiten, etwas zu kaufen, was man gar nicht wirklich braucht. Produkte und Dienstleistungen können auf diesem Wege also gewissermaßen auch sehr aufdringlich sein und zu einer Falle werden.

Wird sich die künstliche Intelligenz noch weiterentwickeln?

Im Jahrtausend der rasanten Entwicklungen steht es wohl kaum infrage, dass wir auch im Bereich der künstlichen Intelligenz noch mit vielen Erweiterungen und Verbesserungen rechnen können. Auch wenn sich die Technologien schon vielerorts in Anwendung befinden, ist sie eigentlich erst am Start und wird noch viele weitere Türen öffnen können. Schon jetzt gibt es schließlich zahlreiche Methoden der KI, wie zum Beispiel das Machine Learning, Deep Learning, schwache und starke KI.

©Fotos: iStockphoto Ryzhu

Anzeige

powered by: www.shops-muenchen.de

- Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
-
Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special (weiter)

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2022
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de