www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Ausflug ins Musical: „Anastasia“ wird noch bis Ende September 2019 im Palladium Theater Stuttgart gezeigt




ANASTASIA! Bei diesen neun Buchstaben wissen Historien- wie Filmfans sofort Bescheid: Es ist die Geschichte der letzten Zarentochter, die als einzige die Ermordung ihrer Familie während der russischen Revolution überlebt hat und die - ohne Gedächtnis - in Paris auftaucht, um die eigene Vergangenheit aufzuklären. Ein Stoff, den schon mehrfach Hollywood für sich entdeckt hat und der als Trickfilm vor 20 Jahren die Kinokassen weltweit klingeln liess.

Die Schauplätze, St. Petersburg mit seinen Palästen und das mondäne Paris der 1920er Jahre, sind geradezu prädestiniert für einen 2 1/2 stündigen Ausflug in Anastasias Welt, die man noch bis zum Ende September 2019 in Stuttgart erleben kann - als deutsche Fassung des Broadway-Musicals.

Die Designer zauberten traumhaft schöne Kostüme auf die Bühne, mehr als ein Dutzend Schneidereien, Werkstätten und Hutmacher aus Europa und den USA waren an der Anfertigung der Kostüme beteiligt. Es wurde weder an Pailletten und bestickten Stoffen noch am Geld  gespart: das teuerste Kleid der Show kostet 10.000 Euro und ist die üppige Samt-Robe mit unzähligen Swarovski-Steinen, in der die Hauptdarstellerin im Wortsinn auf der Bühne strahlt.

Die Wandlung der armen Anja von den Straßen St. Petersburgs zur beeindruckenden Schönheit der Pariser High Society spielt Judith Caspari, eine Neuentdeckung für die ganz große Musicalbühne und mit einer glockenhellen Stimme gesegnet, die sie bisher hauptsächlich in klassischen Partien zeigen konnte.

Ausflug ins Musical: „Anastasia“ wird noch bis Ende September 2019 im Palladium Theater Stuttgart gezeigt (©Fot.Stage Entertainment)
Ausflug ins Musical: „Anastasia“ wird noch bis Ende September 2019 im Palladium Theater Stuttgart gezeigt

Die junge Sängerin aus Kassel ist der strahlende Mittelpunkt jeder Szene. Ihrer „Anastasia“ werden sicher weitere Titelpartien folgen. An ihrer Seite spielt Milan van Waardenburg, mit Hauptrollen in „Tanz der Vampire“ und „Der Glöckner von Notre Dame“ den Musicalfans ein Begriff (war in München in diesen Rollen am Deutschen Theater zu sehen gewesen).

Zu den starken Hauptfiguren kommt eine ebenso starke Inszenierung: dank Drehbühne und einer riesigen LED-Wand mit unglaublicher Farbbrillanz geht es schnell von den russischen Palästen mittels einer „Zugfahrt“ nach Paris. Hier steht man als Zuschauer sozusagen auf einem Hügel und schaut ins Lichtermeer der Seinemetropole, anscheinend nur wenige Meter entfernt. Viele Ahs! und Ohs! des Publikums für Ausstattung und Technik und für das ganze Ensemble Standing Ovations (wie beim Ordnungspersonal nachgefragt bei JEDER Aufführung. Wow!) .

Nur Ballettfans müssen ein Auge zudrücken, denn die „Schwanensee“-Szene macht deutlich, dass klassischer Spitzentanz nicht unbedingt zur Grundausbildung einer Musicaltänzerin gehört. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt einer ansonsten beeindruckenden Vorstellung.

Die Komponisten/Texter Stephen Flaherty und Lynn Ahrens haben für das 11-köpfige Orchester russische Weisen, Charleston-Rhythmen, schmissige Ensemble-Szenen und große Balladen kreiert. Der Titelsong „Journey to the past“ - auf deutsch: „Reise durch die Zeit“ - mit dem man in die Pause nach Akt 1 entlassen wird, war für den Oscar nominiert und bleibt ebenso im Ohr wie die zarte Weise der Spieluhr, die Anja (oder doch: Anastasia?) an ihre Kindheit erinnert: „Im Dezember vor Jahren“. Zweieinhalb Stunden zum Träumen…

Tickets: Mit Preisen von 49 Euro bis 159 Euro im üblichen Rahmen großer Musicalproduktionen. Viele Ermäßigungen für Kinder, Familien, Senioren, besondere Spieltage etc. 

Unser Tipp: Registrieren Sie sich für den Newsletter von Stage Entertainment, so werden Sie über Kartenaktionen informiert. Es lohnt sich!

Anfahrt: Von München ist es nur ein Katzensprung nach Stuttgart. Am bequemsten (und ohne Baustellen) geht es derzeit mit dem Zug. Am Stuttgarter Hauptbahnhof müssen Sie nur in die Stadtbahn umsteigen und nach ca. 20 Minuten steigen Sie direkt am Theater aus, welches sich inmitten des SI-Centrums befinder, Stuttgarts größtem Erlebnis- und Freizeitcenter

Weitere Infos: www.stage-entertainment.de

Gaby Hildenbrandt

Stage Palladium Theater

Plieninger Str. 102
70567 Stuttgart

Anzeige




-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2019