www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




The Mystery of BANKSY - "A Genius Mind"
Ausstellung im Isarforum auf der Ludwigsbrücke am Deutschen Museum verlängert bis 03.10.2021


Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)




Foto: Martin Schmitz

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium – Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, ist dafür bekannt, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen.

Mit „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ eröffnete jetzt - 3 Monate nach dem geplanten Termin Mitte November 2020 - in München eine umfassende Ausstellung zu Ehren der Kunst-Ikone!

Die neue Ausstellung, die in München Weltpremiere feiert und bis mindestens 2. Mai 2021 gezeigt wird, dokumentiert mit mehr als 100 Motiven des Street-Art-Künstlers die gesamte Schaffensperiode bis heute:

Gezeigt werden Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas, darunter auch einige Originale, die eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen wurden.

Originale von Banksy finden die Besucher hier also - von diesen wenigen Ausnahmen abgesehen, keine.

Die Stücke nehmen es aber mit den Originalen auf, von denen viele, wie es bei Graffiti-Kunst üblich ist, sofort übermalt oder -sprayt wurden, weil die Besitzer des Ortes diese mit aller Kraft rein halten wollen, wie der U-Bahn Zug, von dem später die Rede ist und dessen In-Kunstsetzung nur eine Nacht vor den Reinigungstrupps von London Transport sicher war


Weltpremiere der Ausstellung "The Mystery of Banksy - A Genius Mind" @ Isarforum des Deutschen Museums am 10.03.2021

Vergänglicliche Kunst also, die hier "auf einen zweiten Blick" als Replik in die die Gegenwart übermittelt wird.

Lohnt sich die Ausstellung?

Wer schon immer Banksys (fast alle) in Originalgröße sehen möchte, manchmal sogar nebeneinander in ein Vorher- und Nachher, wird mit der Ausstellung zufrieden nach Hause gehen.

Eine speziell produzierte Videodokumentation beleuchtet die wichtigsten Karriere Stationen. Die Werke stehen nicht zum Verkauf.

Zu den Highlights der Ausstellung zählen: die weltweit einzigartige, originalgetreue Nachbildung des Londoner U-Bahn-Waggons, den Banksy im Juli 2020 mit Masken und Ratten mit der Message besprühte: „Wenn du keine Maske trägst, kapierst du es nicht.“

originalgetreue Nachbildung des Londoner U-Bahn-Waggonss, in dem Banksy 2020 seine Mitbürger zum Masken-Tragen aufrief(Foto: Martin Schmitz)
originalgetreue Nachbildung des Londoner U-Bahn-Waggonss, in dem Banksy 2020 seine Mitbürger zum Masken-Tragen aufrief

Es ist eine kostbare Momentaufnahme, denn diese Graffitis waren nur für wenige Stunden zu sehen, bevor sie von den Tube-Angestellten entfernt wurden. Die Besucher tauchen hier ein in den Londoner „Underground“ – echt mit Original-Sitzen, Fahrplan und Geräuschkulisse.

Ein weiteres spannendes Element ist die „Zone 8“ – eine „Immersive Experience“! Hier wird mit Projektionen, Musik und Original-Geräuschen für mehrere Minuten eine U-Bahn-Station nachempfunden, in der Banksys Werke erscheinen – ein intensives Erlebnis, als würde man inmitten der U-Bahn und der Kunst schweben.

Für Furore gesorgt hatte 2018 das Werk „Girl With Balloon“, das nach der Versteigerung bei Sotheby‘s halb durch den Schredder fuhr. „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ ist die einzige Ausstellung weltweit, die davon eine Reproduktion zeigt.

Ein weiteres Unikat ist das „Devolved Parliament“ – dieses Kunstwerk, das 2019 für eine Rekordsumme verkauft worden war, wurde für die Ausstellung ebenfalls originalgetreu nachgebildet gezeigt und in der beeindruckenden Darstellungsform des „Video Mapping“ präsentiert.

"The Mystery of Banksy – A Genius Mind"
verlängert bis 03.10.2021
im Isarforum auf der Ludwigsbrücke (Forum am Deutschen Museum, München)
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Kuratiert wird die Banksy Ausstellung von Creativ Direktor Guillermo S. Quintana. Der 37-jährige mexikanische Künstler lebt heute in Berlin.

Banksy beeinflusste den Kenner der Street-Art Branche von Anfang an. Mit seiner Design Erfahrung entwickelte sich seine Kunst in Richtung Street-Art und Tape-Art. Er schuf zahlreiche Installationen, Wandmalerei und Malerei und kuratiert internationale Festivals und Ausstellungen

Banksy Ausstellung (Foto: Martin Schmitz)

Banksy

Banksy, der mit seinen ironischen, politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt, ist Untergrundkämpfer, König der Straßenkunst und sogar Hotelbetreiber.

Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschie-den sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst.

Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das "Time Magazine" erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlichkeiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.

Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte geschrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde „Game Changer“ als Widmung für das Kran-kenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn immer populärer machten.

Zahlreiche seiner Werke haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag gefunden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier bzw. zur Diskussion.

Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im Allgemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließ-lich ist Banksy auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!

Spektakuläre Aktionen und Auktionen

Spektakulär und aufsehenerregend war seine Dismaland Grusel Freizeitpark Aktion 2015, die in nur wenigen Woche rund 150.000 Besucher ins triste Weston-super-Mare in England lockte.

2018 macht er Furore bei der Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke „Girl With Balloon“: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sotheby's in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden.

Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millionen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde.

2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde „Devolved Parliament“, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby’s in London und er-zielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb darauf-hin auf Instagram: „Schade, dass es nicht mehr mir gehört.“

Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel „Mediterranean Sea View 2017“ brachte heuer immerhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus.

In einem aufwändigen und einzigartigen Setting gibt die Ausstellung einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Ausnahmekünstlers.

Ganz nach Banksys Motto „Copyright is for losers ©TM“ ist diese Hommage nicht offiziell autorisiert.

Weitere Banksy Ausstellungen sind in Heidelberg und Berlin in der Planungsphase.

isarforum auf der Ludwigsbrücke am deutschen museum
Museumsinsel 1
80538 München

MVV/MVG: Tram Linie 18 "Isartor", S-Bahnen 1-8 "Isartor" aussteigen, den Hinweisschildern "Deutsches Museum" folgen.

Anzeige

powered by: www.shops-muenchen.de



-
Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuellen München Termine (mehr)
- München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
- Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
- München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
- Startseite Volksfestkalender (weiter)
- Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
- Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum/Datenschutz |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2021
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
nachrichten-muenchen.com - munichx.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de