www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share


Wahrlich.... vom 29.01.2004
Diva - der Deutsche Videopreis 2004 im Deutschen Theater

Ein Anlass, schöne Kleider auszuführen
Ein Anlass, schöne Kleider auszuführen

Louis Klamroth als Nachwuchspreisträger hielt eine höchst unkonventionelle Ansprache. Den Papa freuts
Geraldine Chaplin nimmt mit bewegenden Worten den Preis für das Lebenswerk ihres Vaters an (Foto: Martin Schmitz)
Geraldine Chaplin nimmt mit bewegenden Worten den Preis für das Lebenswerk ihres Vaters an
Juliette Greco (Foto: Martin Schmitz)
Juliette Greco
Andrea L`Arrónge (Foto: Martin Schmitz)
Andrea L`Arrónge
Kriemhild Jahn - Ralph Siegels Muse (Foto: Martin Schmitz)
Kriemhild Jahn - Ralph Siegels Muse

©Foto: Martin Schmitz

Lobet und Preiset Die, die an die Schreiberlinge gedacht haben, für solche schönen Programmhefte, in den alles steht was das Gehirn beim Beobachten nicht aufnehmen konnte.

Gerne würde ich ihnen, verehrte Leser, das "Who is Who" der teilnehmenden Gäste vorlesen, die bei der Verleihung der DIVA - der deutsche Videopreis im Deutschen Theater - anwesend waren, aber wer schreibt schon gerne 450 Namen ab.

Ulrich Scheele (Entertainment Media), der die Gesamtleitung dieses Abends inne hatte, teilte dem Publikum mit, daß die Verleihung des DIVA, die drittwichtigste Veranstaltung des Jahres in Deutschland ist. (wer hätte das gedacht - nun ja: es war BUNTE)

Und "Wahrlich" ich sage euch, Wichtigkeit ist ein Magnet, der die Promis und die VIPs anzieht.

Gestern hatten die Damen sich bei "Anziehen" wieder selber übertroffen, allen voran Constanze Hausmann. In ihrer türkisen, mit Pailletten bestickten Escada Couture, zeigt sie modebewußt den Trend des kommenden Sommers auf. Sie lachte, als ich sie damit konfrontierte und strahlte mit ihrer Schwester um die Wette. Schwester Veronica Stoiber hatte ein schwarz-silbernes Abendkleid an, dessen Ausschnitt bis fast zum Bauchnabel geöffnet war.

Beide sind erfrischend natürlich und offen, Charaktereigenschaften die sie ihrer Mutter, der First Lady Bayerns Karin Stoiber (trug ebenfalls Escada) wohl zu verdanken haben. Diese vertrat gekonnt ihren Mann, den Schirmherr des DIVA, Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber.

Rassig sah Andrea L`Arrónge aus. Ein Kleid mit Leopardenmuster, mit passender Tasche, hatte sie für diesen Anlass gewählt. Ich gratuliere ihr für diese Entscheidung.

Weitere Höhepunkte: Lara Joy Körner in einer goldgrauen Taftkreation von den Designern Talbot Runhof; Ralph Siegels Krimhild , deren Knochen herrlich in dem cremefarbenen Zweiteiler mit Fellbesatz zu erkennen war (Ralph Fliege war übrigens genau auf die Farbe ihres Kleides abgestimmt); Jenny Elvers- Elbertzhagen, in einer glamourösen weißen Robe - schlank und rank (irgend eine Person flüsterte mir ins Ohr, die hat aber dicke Lippen bekommen - "no Komment"); Dunja Reiters goldfarbener , Körper betontes Designerkleid: ein Traum.

Nach dem Empfang im Foyer mit Erdbeer-Sekt (Mumm)und leckeren kleinen Gerichten, wie Gänselleberpralinés mit Pistazien und Avocado-Kokos-Salsa auf gebratenen Garnelen, nahmen die geladenen Gäste Platz im großen Theater-Saal.

Dort genossen sie als Hauptgang Tuna Carpaccio und bayrisches Rinderfilet, während sie der souveränen Moderatorin Barbara Schöneberger (ist sehr gefragt bei allen TV-Sendern und präsentiert sicher in naher Zukunft ihre eigene Abendshow, heute im Talbot-Runhof Kleid) lauschten, die die Nominierten, Laudatoren und Gewinner vorstellte.

Kleiner Held ganz groß, eindeutig der junge Darsteller Louis Klamroth in dem "Wunder von Bern". Er gewann den DIVA Nachwuchs Förderpreis im Wert von 10.000 Euro und stahl mit seiner unkonventionellen Rede jedem die Show. Papas ganzer Stolz, denn Peter Lohmeyer überreichte die Statuette an den Junior, der diese cool entgegennahm und fairer weise das Preisgeld mit ihm teilen will.

Das Publikum hatte etwas zu lachen und war dankbar dafür, dass eine Brise Leichtigkeit die formellen Darbietungen umspann.

Nach getaner "Arbeit" ging es zur Aftershow-Party zurück ins Foyer, um mit den süßen Kalorien den Kampf auf zu nehmen. Crème Brulée, Kaiserschmarrn und Nougatknödel, mussten mit Cocktails hinunter gespült werden, so dass der Eine oder Andere am nächsten Tag die Fastenzeit begrüßte.

Zum Abschied dann fünf der aktuellsten DVDs als Präsent! Mit nach Hause nehmen durfte:
Jutta Speidel (in einer grünen Charleston-Kreation, die ihre schönen Beine zur Geltung brachte), Carlo Thränhardt (zurück aus der Kakerlaken-Kampf-Soap "Holt mich heraus, ich bin eine Star"), Prinz Leopold von Bayern, Marie Waldburg (BUNTE), Patricia Riekel (BUNTE) kam mit Lebensgefährte Helmut Markworth (FOCUS), Suzanne von Borsody (wirkte leicht genervt) kam mit ihrem Lebensgefährten Jens Schniedenharn, Cosima von Borsody, Jack White (Komponist) mit Gattin Janine, Susanne Wiebe (Modedesignerin), Michael Schanze (Moderator), Monti Lüftner (wirkt müde), Leslie Mandoki (Komponist), Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Helmut Ringelmann (Autor), Evelyn Opela (Schauspielerin), Sönke Wortmann (Regisseur u.a. "Das Wunder von Bern) kam mit seiner Frau Cecilia - turtelten den ganzen Abend herum und die Tischnachbarn wie Andrea Schoeller (PR) schaute neidisch zu, Prinzessin Ursula zu Hohenlohe, Alexander Wussow, Thomas Fuchsberger (trank Wasser und wirkte in dem Getümmel von Menschen verloren), Diana Ampft, Rudi Carell (braungebrannt und sehr gut aussehend in seinem Nadelstreifenanzug), Klaus Doldinger (Komponist), Goetz Elbertzhagen (sehr sympathisch), Nina Ruge, Heino Ferch, Gerd Käfer (Gastronom), Steffen Kuchenreuther Michael Lesch (Schauspieler), Jan-Josef Liefers und viele, viele mehr…

Folgende DIVAs wurden vergeben:
Internationaler Film: Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (Warner Home Video)
Deutscher Film: Good Bye Lenin (Warner Home Video)
Family Entertainment international: Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Warner Home Video)
Musik: Deutschland sucht den Superstar (BMG Ariola Media/Universum Film)
Meist verliehenster Film: Signs - Zeichen (Buena Vista Home Entertainment)
Nachwuchs Förderpreis: Louis Klamroth in das Wunder von Bern
Livetime Achievment Award: Juliette Greco
Bester Darsteller: Heino Ferch
Geraldine Chaplin nahm den DIVA Preis für das Lebenswerk ihres Vaters Charlie Chaplin entgegen

©29.01.2004 Daniela Boehme für ganz-muenchen.de

Ein ergänzender Bericht unserer Kinorubrik zur Verleihung der DIVA 2004 (weiter).

Fotogalerien mit über 160 Fotos lassen Sie teilhaben an Münchens glamourösesten Film-Event :
Bildergalerie Gäste und Diva Preisverleihung (mehr)

HINWEIS: wenn sie auf die Miniaturfotos der Galerien klicken, öffnet sich in einem neuen Fenster das Bild in deutlich größerem Format.

©Fotos: Martin Schmitz
Noch mehr Geschichten auf der
Startseite der Rubrik "Wahrlich..."


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (mehr)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: