Münchner Kirchen Drei neue Glocken für die Münchner Frauenkirche:
Festliche Einholung des Geläuts am Hochfest des heiligen Joseph (Josephitag 19.03.2004)

Die Glockenmacher: Jens Günther (Monteur), Günter Granz (Projektleiter), Rudof Perner (Glockengießer Chef) (Foto: Martin Schmitz)
Die Glockenmacher: Jens Günther (Monteur), Günter Granz (Projektleiter), Rudolf Perner (Glockengießer Chef)
Zug vom Deutschen Museum (Foto: Martin Schmitz=)
Zug vom Deutschen Museum
über den Marienplatz (Foto: Martin Schmitz)
über den Marienplatz
zum Domportal (Foto: Martin Schmitz)
zum Domportal
(©alle Fotos: Martin Schmitz)
Die für die Münchner Frauenkirche gestifteten drei neuen Glocken wurden am Hochfest des heiligen Joseph, Freitag, 19. März 2004, feierlich eingeholt.

Die Glocken waren am 19. Dezember vergangenen Jahres in der Passauer Glockengießerei Perner (www.glocke.com) gegossen worden. Sie sind eine Stiftung von Eltern der Domsingknaben, der Mädchenkantorei, der Jungen Domkantorei sowie von Mitgliedern des Münchner Domchores und der Capella Cathedralis. Die drei neuen Glocken werden zum kommenden Osterfest das erste Mal zusammen mit den jetzt sieben Glocken des Geläuts in alter historischer Mehrstimmigkeit erklingen.

Die Einholung der Glocken und ihre Weihe wirden ein Fest für München sein. Mit einem Festzug, der vom Isartorplatz über den Marienplatz im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt führt, werden die Glocken am Freitag, dem Josephitag, zum Dom gebracht.

Mehr als 200 Kinder und Jugendliche der Münchner Dommusik empfangen die Glocken am Isartorplatz. Vier Rösser, süddeutsches Kaltblut, ziehen ein festlich geschmücktes Pferdefuhrwerk, auf dem die Glocken stehen. Den prächtigen Vierspänner, der "vom Sattel aus gefahren" wird, stellen der Landwirt Florian Schelle und sein Bruder Johann aus Deisenhofen, Landkreis München, zur Verfügung. Angeführt von einer berittenen Eskorte der Polizei auf vier schönenen Schimmeln setzt sich der Festzug um 14.00 Uhr in Bewegung, begleitet von der Blaskapelle Ascholding.

Einen Einzug, wie ihn München schon lange nicht mehr erlebt hat. Tausende von Münchnern, schlossen sich dem Zug zum Marienpkatz an, der gefüllt war wie bei einer Meisterschaftsfeier. Alles bei weiß-blauem Himmel und angenehmenen Temperaturen, bestes München Wetter, ein gutes Zeichen für die Glocken

An der Münchner Mariensäule wurden gegen 14.30 Uhr die Glocken vom Dompropst, Weihbischof Engelbert Siebler, und von Münchens Bürgermeisterin Dr. Gertraud Burkert ("Die Glocken rufen zur Besinnung im Trubel der Innenstadt, was zur Not aber auch im Rathaus nicht schaden") mit Grußworten empfangen.

Vor dem Standbild der Patrona Bavariae, in Blickweite zu den Frauentürmen und unter dem Turm von Münchens ältester Stadtpfarrkirche St. Peter wurde die Bayernhymne gesungen. Unter dem Geläut der Kirchen der Innenstadt zog dann der Festzug mit dem Festwagen zur Frauenkirche.

Dort sprach der Domdekan, Prälat Ernst Blöckl, ein gemeinsames Vaterunser. Dompfarrer Monsignore Wolfgang Huber ludt anschliessend zur Weihe der Glocken am Sonntag , 21.032004.

Der Festzug endete mit dem gemeinsam gesungenen altchristlichen Dankhymnus des "Großer Gott wir loben dich". Danach wurden die geschmückten Glocken unter die Orgelempore in den Münchner Dom gebracht. (wr)Dieses Geschenk macht der Münchner Stadtrat Rudi Hierl

Glockenweihe und traditioneller Schäfflertanz am Sonntag, 21.03.2004 (mehr)
Deisenhofener Landwirt stellte das Vierer-Gespann (mehr)
Die Glocken der Frauenkirche - eine Übersicht (mehr)
Die Glocken der Frauenkirche wurden aufgehängt am 30.03.2004 (mehr)

Die Glocken im Überblick:

Ton g1 - Cantabona (mehr)
Ton h1 - Speciosa (mehr)
Ton c2 - Michael (mehr)

Zum Hauptext Neue Glocken für den Dom (mehr)
Hier geht es zu 160 Seiten mit Fotos von der Kollektion 2004
Hier geht es zu 90 Seiten mit Fotos von der Einholung der Glocken (weiter)

(©alle Fotos der Galerie: Martin Schmitz2004)
Hinweis: Durch klicken auf die erscheinenden Miniaturfotos der durch den Link aufgerufenen Galerienübersicht erhalten Sie jeweils ein großes Foto, das sie sowohl benoten (1 bis 10 Skala) können als auch kommentieren.

Anzeige




München (Altstadt)

U Bahnen Sendlinger Tor oder Marienplatz
Landwirt Florian Schelle und sein Bruder Johann aus Deisenhofen stellten denVierspänner (Foto: Martin Schmitz)
Landwirt Florian Schelle und sein Bruder Johann
aus Deisenhofen stellten den Vierspänner


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos