Bilbao - Guggenheim-Museum, Surfen, Strände und sehr viel mehr
Urlaub in Spanien: Reisen ins Baskenland

Bilbao: Calle del Casco Viejo (Foto: Bilbao Turismo)
Bilbao: Straßen in der Altstadt (Casco Viejo)
Bilbao: Guggenheim Museum (Foto. Bilbao Turismo)
Bilbao: Guggenheim Museum

Futuristisch: Norman Forsters Metro in Bilbao
traumhafte Atlantikstrände (Foto: Bilbao Turismo)
traumhafte Atlantikstrände
Wellenreiten an der baskischen Atlantikküste (Foto: Bilbao Turismo)
Wellenreiten an der baskischen Atlantikküste

Baskische Spezialität: Pintxos



Fotos: Bilbao Turismo

Bilbao (bask. Bilbo) ist die größte Stadt des Baskenland und zugleich Hauptstadt der Provinz Bizkaia (spanisch: Vizcaya).

In den 1990er Jahren unternahm Bilbao, das zuvor abseits der touristischen Routen lag, eine weitreichende Neukonzeption seiner Innenstadt. So entstand bis 1995 eine 28 km lange Metrolinie, deren Bahnhöfe fast alle von Sir Norman Foster entworfen wurden. Sie gilt als eine der saubersten U-Bahnen Europas!

Die neu erbaute Brücke „Zubizuri“ ("Weiße Brücke" auf Baskisch) von 1994 bis 1997 nach einem Entwurf des spanischen Architekten Santiago Calatrava gebaut, überspannt die (Ría del) Nervión; auch Ría de Bilbao genannt. Die geschwungene Brücke ist einem aufgeblähten Segel nachempfunden. Sie wird von einem Bogen getragen und trägt auch den Namen Puente del Campo de Volantín.

In Bilbao befindet sich außerdem eines der bedeutendsten Gebäude des 20ten Jahrhunderts: das bis 1997 von dem amerikanischen Architekten Frank O. Gehry entworfene Guggenheim Museum Bilbao (Museo Guggenheim Bilbao, www.guggenheim-bilbao.es) am rechten Nervión-Ufer, das jährlich mehr als 1 Mio. Besucher besuchen.

Kunst statt Schwerindustrie: der spektakuläre Museumsbau aus 300.000 Titanblechen, Glas und Kalkstein ist eines der wichtigsten Beispiele avantgardistischer Architektur des 20. Jahrhunderts weltweit. Dabei korrespondiert das Museum mit der sonst oft gesichtslos-industriellen Gestalt Bilbaos, indem es etwa die benachbarte Brücke La Salve mit seinen Wänden „umschließt“.

Schwerpunkt der Sammlung ist die abstrakte Kunst, die in wechselnden Ausstellungen gezeigt wird. Vor dem Museum ist ein Kunstwerk von Jeff Koons ausgestellt, der Puppy, der jedes Frühjahr neu mit Blumen bepflanzt wird, die fortlaufend ausgetauscht werden, wenn sie abgeblüht sind.

Auf dem Dach des Museums befindet sich ein sehr gutes Restaurant mit baskischer Küche, At the Guggenheim, das leider oft ausgebucht ist. Eine Vorreservierung unter Telefon 0034 / 944 396 439 wäre da empfehlenswert.

Die älteste Schwebefähre der Welt, die Puente de Vizcaya, führt über den Nervión. In der belebten, von engen Straßen geprägte Altstadt Bilbaos (Casco Viejo) touristisch interessant ist auch die mittelalterliche gotische Catedral de Santiago aus dem 14. Jahrhundert. Führungen durch die Altstadt finden von Dienstag bis Samstag statt, Treffpunkt an der Touristeninformation beim Fisch,-Gemüse-, und Fleischmarkt (Ribera). Sieben Querstraßen bilden den Grundriss dieses charmanten Viertels, welches von den Einwohnern auch liebevoll “Siete Caelles” genannt wird.

In der Calle Barrencalle reiht sich Kneipe an Kneipe, hier gibt es auch Pintxos, eine baskischen Spezialität (aufwendig belegte Häppchen). Überhaupt ist das ganze Altstadtviertel ausgehmässig empfehlenswert.

Szenebars wie die vom Stil der 60er-/70er Jahre inspirierte DJ-Bar Splash & Crash im Keller des ultra-modernen Silken Gran Hotel Domine (Almeda Mazarredo 61, Bilbao)direkt gegenüber des Guggenheim Museum locken auch das anspruchsvollere Publikum. Die Küche des kürzlich erst eröffnete Hotel Sheraton Bilbao (Avenida Lehendakari Leizaola, 29, Bilbao), entworfen von Ricardo Legorreta, bietet hohe Qualität - das Aizian Restaurant hat bereits einen Michelin-Stern.

Besuchenswerte Museen sind das gerade erst renovierte Museum der schönen Künste (El Museo de Bellas Artes, Museo plaza 2, 48011 Bilbao www.museobilbao.com) mit Hauptsammlungen Alter Kunst, Zeitgenössischer Kunst und Baskischer Kunst, das in der Altstadt gelegene Baskische Museum (El Museo Etnográfico Vasco, Plaza Miguel de Unamuno 4, 48006 Bilbao, www.euskal-museoa.org) das Seefahrtsmuseum (El Museo Marítimo Ría de Bilbao,www.museomaritimobilbao.org) im Bereich des Trockendocks der ehemaligen Werft Euskalunda in Abandoibarra, Symbol des neuen Bilbaos, das Stierkampfmuseum Bilbao sowie das noch junge Industriemuseum in Portugalete (Museo de la Industria, www.museovascodelaindustria.com).

Das größte christliche Fest ist die Osterprozession.

Shoppen können sie in der schöne Fußgängerzone - die Gran Via bietet Geschäte für jeden Geschmack.

Athletic Bilbao ist ein Fußballverein ganz eigener Klasse: seit Gründung der Primera División vor über 80 Jahren hält sich der Verein in der Ersten Klasse. Doch das Besondere an ihm: er beschäftigt ganz unglobalisierungsmäßig nur Spieler aus der Region. Basken unter sich als. Inzwischen ziehen die Talentscouts auch Spieler aus dem französischem Baskenland (Bixente Lirarazu, ging aber nach einem Jahr zum FC Bayern) und akzeptieren auch Spieler aus dem angrenzenden Navarra. Man trifft sich zum Spiel in der "Kathedrale", dem 1913 erbauten Stadion "San Mamés".

Das Klima in Bilbao ist von der feuchten Meeresluft bestimmt, die von den Meeresströmungen beeinflusst wird, mit milden Temperaturen fast das ganze Jahr über.

Das Meer sorgt an der Küste von Bilbao für Abkühlung im Sommer und Erwärmung im Winter. Die Windstärken sind im Frühling oder Herbst höher. Nordspanien bekommt im Vergleich zu Deutschland mehr Sonnenstunden aufgrund des höheren Sonnenstands.

Die mittlere Temperatur liegt bei 20 ºC im Sommer und 8 ºC im Winter. Es kann aber auch richtig heiß werden: im Hochsommer wurden in Bilbao auch schon Maximal-Temperaturen um die 40 ºC gemessen.

Die felsige Küste des Baskenlandes bietet zwar nur wenige Sandstrände, diese sind dann aber von besonderer Schönheit, und der Strand von Bilbao ist per U-Bahn erreichbar. In Sopelana gibt es neben einem 5 km langen Sandstrand mit der Möglichkeit, Wellen zu reiten, die sich dank mehrerer guter Sandbänke bilden und jahrezeitenabhängig auch schon einmal recht groß werden können.

Ja, die Wellenreiter kommen auf ihre Kosten bei einem Urlaub in Bilbao: Mundaka - nördlich von Bilbao - gilt als die härteste Welle Europas. Nichts für Anfänger, die Welle kann hier bis zu 4 Meter hoch werden. Perfekt zum zuschauen und ein Muss, wenn man an der Küste Nordspaniens unterwegs ist. Ab Ende September bis Ende Mai ist Saison in Mundaka. Im Oktober treffen sich hier jährlich die Surfer zum Billabong Pro Mundaka.

Ein paar Kilometer östlich von Bilbao zwischen Sopelana und Plentzia liegt Menokoz, unter Surfern gilt der Ort als einer der besten Big Wave Spots Europas mit bis zu 7m hohe Wellen im Herbst. Im Sommer ist es hier ruhig, was den Wellengang betrifft, ein reiner Badestrand.

Mit der BilbaoCard können Touristen die öffentlichen städtischen Verkehrsmittel benutzen. Außerdem bietet die Karte beträchtliche Ermäßigungen bei Stadtführungen, dem Touristenbus, in Museen, Freizeiteinrichtungen, Geschäften, Restaurants, bei Veranstaltunen und anderen Dienstleistungen. Zur Wahl steht die BilbaoCard für einen Tag (€ 6), zwei Tage (€ 10) und drei Tage (€ 12).

Die Karte wird u.a.im Büro von Bilbao Turismo an der Plaza Ensanche 11 (Telefon: 0034/944795760), im Touristeninformationsbüro direkt neben dem Guggenheim-Museum beziehungsweise neben dem Jeff Koons Hund, und auch im Terminal Salidas des Internationalen Flughafens Bilbao verkauft.

Der Flughafen Bilbao (Telefonnummer vom Flughafen Bilbao: 0034/944 795 760) liegt nicht in der Stadt selbst, sondern 9 km entfernt beim Ort Loiu, und wird nach der Gemeinde, in der er liegt, Loiu genannt. 2005 wurde hier unter der Bezeichnung La Paloma (Die Taube) ein weiterer Terminal eröffnet. Die Bus Linie 3247 Bilbao Termibus-Aeropuerto fährt über Gran Vía 79, Plaza Moyua und Alameda Recalde 11 bis nach Bilbao

Lufthansa weitet von München aus ihr Angebot nach Spanien weiter aus: Bilbao wurde ein neues Sommerziel 2008 .

Neben Malaga, Palma/Mallorca, Madrid und Barcelona sind damit fünf Ziele nonstop ab dem südlichen Drehkreuz erreichbar.

Alle spanischen Ziele sind bereits zu einem Komplettpreis ab 99 Euro bei Buchung unter www.lufthansa.com zu haben.

Seit dem 30. März 2008 fliegt Lufthansa täglich in die wichtigste Industrie- und Hafenstadt Nordspaniens.

Abflug nach Bilbao ist jeweils um 15.00 Uhr ab München, der Rückflug in Bilbao findet um 18.00 Uhr statt.

Zusammen mit der Verbindung des Partners Spanair (www.spanair.com) stehen den Kunden im Codeshare zwei tägliche Flüge zwischen München und Bilbao zur Verfügung (mehr)

Infos und Events unter www.bizkaia.net.


Baskenland Präsentation auf der Praterinsel: Das Baskenland schmeckt nach Mode Eine Hommage an Cristóbal Balenciaga und sein Heimatland am 07.06.2011 (mehr)
Anzeige




Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)
Im Februar zur Mandelblüte nach Mallorca - Ein Traum in Rosa und Weiß. Romantic Break im Fincahotel La Posada del Marqués (mehr)
Spanisches Flair in München macht Lust auf Urlaub in unberührter und behüteter Natur (mehr)


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos