Österreich / Tirol: Tannheimer Tal - Ein Tal, sechs Skigebiete und zahllose Möglichkeiten

Ob man nun in Nesselwängle, Grän, Zöblen, Schattwald, Tannheim oder Jungholz logiert – die Pisten sind stets nur einen Steinwurf von der Unterkunft entfernt.

Insgesamt verfügt das Tannheimer Tal und Jungholz über 27 Aufstiegsanlagen und 55 Pistenkilometer, vom einfachen Übungshang bis zur knackigen FIS-Abfahrt.

Mit der Karte „Ski Tannheimer Tal“ können die Wintersportler alle Pisten in Zöblen, Schattwald, Tannheim, Grän und Nesselwängle nutzen und mit dem kostenlosen Skibus völlig stressfrei zwischen den fünf Skigebieten pendeln. Jeden Tag ein anderes Gebiet, das ist hier kein Problem.

Jedes Gebiet hat seine ganz eigenen Qualitäten und Reize. Besonders praktisch: Egal wo die Gäste wohnen, mit dem Skibus kommen sie einfach und bequem in nur wenigen Minuten zur Piste. Für Inhaber der Gästekarte ist die Nutzung gratis

Drei Tage Pistenspaß mit der „Stressfrei Skifahren inklusive“-Pauschale

Kein Stress im Skiurlaub, das gilt im Tannheimer Tal und Jungholz in vielfacher Hinsicht. Besonders deutlich wird dies mit der Pauschale „Stressfrei Skifahren inklusive“ vom 12. März bis 2. April 2017. Hier handelt es sich um einen Skipass, bei dem an drei von fünf aufeinander folgenden Tagen das Skifahren inklusive ist. Kinder (Jahrgang 2001-2010) fahren gratis, sofern mindestens ein Eltern- oder Großelternteil eine „Stressfrei Skifahren inklusive“-Pauschale gebucht hat.

81 Kilometer Winterwanderwege – vom Talspaziergang bis zur Gipfeltour

Neben seinen sechs Skigebieten und 140 Kilometer Langlaufloipen bietet das Tannheimer Tal mit 81 Kilometer präparierten Winterwanderwegen ein abwechslungsreiches Angebot für Menschen, die das besondere Naturerlebnis suchen.

Für kleine Entdeckungstouren und gemütliche Spaziergänge gibt es zahlreiche Routen von Dorf zu Dorf vorbei an traditionellen Kapellen, Bauernhöfen und Gasthäusern. Einer der stimmungsvollsten Wege führt von Tannheim durch das Naturschutzgebiet zum Vilsalpsee.

Höher hinaus geht es zum Beispiel auf dem Weg von Zöblen zum Berggasthof Zugspitzblick. Von dort aus hat man an klaren Tagen einen perfekten Blick auf den höchsten Gipfel Deutschlands. Einen hervorragenden Ruf unter Wanderfans genießen außerdem die Höhenwege im Tannheimer Tal. Hierfür geht es mit der Seilbahn auf den Berg, wo unvergessliche Ausblicke auf die Wanderer warten.

Zu diesen Touren gehört auch die Winterwanderroute von der Bergstation Krinnenalpe in Nesselwängle bis zur Nesselwängler Edenalpe sowie die Gipfelausflüge zum Neunerköpfle oder zum 1.879 Meter hohen Gamskopf am Füssener Jöchle in Grän mit dem Panoramainformator.

Jede Menge Abwechslung, Naturerlebnisse und Abenteuer für kleine Entdecker – das erwartet Familien im Tannheimer Tal.

Sechs Skigebiete mit übersichtlichen Pisten sowie gemütlichen Skihütten und sechs Kinderländer, wo Bären, Indianer, Pumuckls und Märchen-Iglus die jungen Gäste verzaubern. Hier ist Langeweile ein Fremdwort.

Hierzu gehören das ICE AGE Kinderland in Tannheim mit einer Reise in die Fantasiewelt der Filmvorlage, die Märchenwiese in Grän mit berühmten Märchenfiguren und der Pumucklhang in Zöblen/Schattwald mit Skikarussell und Parcours.

Im Kinderland in Nesselwängle versuchen sich die Kids als Bobfahrer, reiten mit Skiern auf der Wellenbahn und besuchen eine Märchenhütte. Im N`Ice Bear Kinderland in Jungholz gibt es nicht nur eine Wellenpiste, ein Schneekarussell und eine spezielle Riesenslalompiste, hier warten auch ein Sioux-Dorf und
zauberhafte Märchen-Iglus. Während sich der Nachwuchs im Kinderland vergnügt, können die Eltern herrliche Abfahrten und Einkehrschwünge genießen.

Spaß und Action abseits der Piste

Im Tannheimer Tal ist für Kinder und Eltern auch abseits der Skipisten viel Spaß garantiert. Dafür sorgen beispielsweise die sieben abwechslungsreichen Rodelstrecken.

Für Einsteiger und ganz junge Gäste sind die Bahnen bei Schattwald und im ICE AGE Kinderland besonders empfehlenswert. Die längste Strecke führt auf vier Kilometern von der Krinnenalpe hinunter zur Talstation des Sessellifts in Nesselwängle.

Wer etwas sportlichere Abfahrten mag, der freut sich auf die Fahrt vom Gasthof Adlerhorst hinunter nach Haller. Diese Route bietet unterwegs spektakuläre Aussichten über den Haldensee und das Tal.

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, dann warten mit dem neuen Tanni’s Kinderparadies und dem Kletter- und Bouldertreff zwei spannende Indoor-Alternativen: Die neue Spielhalle bietet für Kinder von vier bis zwölf Jahren auf einer Fläche von 350 Quadratmetern jede Menge Action, Spaß und
Abwechslung mit Spielelementen wie einer Hängebrücke, Rampen, Jumper Decksn oder Bungee-Schlangen.

Der insgesamt 250 Quadratmeter große Kletterbereich – davon 170 Quadratmeter reiner Boulderbereich – im ausgebauten Obergeschoss des Tourismusbüro- Gebäudes wird jedem Anspruch gerecht.

Anzeige




Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)

Bookmark and Share



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: