Wanda rockte das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival - 2000 Besucher beim grünsten Festival Tirols am 14.+15.08.2015
Wanda rockte das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival - 2000 Besucher beim grünsten Festival Tirols am 14.+15.08.2015

Das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival in Wattens machte sich vom 14. bis 15. August 2015 nicht nur als das grünste Festival Tirols einen Namen. Die ausverkaufte achte Auflage schrieb sich in den fixen Festivalkalender Österreichs ein.

Das ausverkaufte Green Event begeisterte rund 2.000 BesucherInnen nicht nur wegen seiner familiären Atmosphäre und seines überzeugenden nachhaltigen Konzeptes; es überzeugte besonders durch ein stimmiges Line Up und die facettenreiche Spielwiese am Vorplatz.

"Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Zum ersten Mal waren wir heuer schon im Vorverkauf ausverkauft. Wir können nur Danke sagen: Danke unseren 120 freiwilligen HelferInnen, unseren Sponsoren, Partnern und UnterstützerInnen. Hinter diesem Erfolg stehen ganz, ganz viele Gesichter", so Alexander Erler vom Kulturverein Grammophon, seines Zeichens Veranstalter des GLOBAL 2000 Wiesenrock Festivals in Zusammenarbeit mit dem Weekender Club.


Wanda rockte das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival in Wattens / Tirol

"Wiesenrock versteht sich als ein Musik-, Kunst- und Kulturfestival und soll damit einen bunten und breitgefächerten Mix unterschiedlicher Ideen und Genres beherbergen", erläutert Roman Sillaber vom Wiesenrock Team die inhaltliche Ausrichtung des Festivals.

Es ist schön zu sehen, dass dieses Konzept so viele Menschen begeisterte. Mit Bands, Visuals, Workshops, Kunst- und Designständen und einem umfangreichen kulinarischen Angebot hat sich das Wiesenrock Festival in den letzten Jahren ein wirkungsvolles Profil erarbeiten können. Die Veranstalter haben in Wattens ein familiäres, tanzbäres und nachhaltiges Festival geschaffen.

Besonders stolz ist man, dass das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 ein Zeichen für nachhaltigen Klimaschutz in Österreich gesetzt hat.

So unterstützten hunderte BesucherInnen die gemeinsame Klimaschutzpetition der österreichischen Feuerwehren und GLOBAL 2000. "Klimaschutz geht uns alle an. Gerade Tirol ist durch den Klimawandel besonders betroffen", so Martin Aschauer von GLOBAL 2000.

Erstmals eröffnete Wiesenrock heuer seine Pforten über zwei Tage. Schon am 14. August 2015 kamen rund 400 BesucherInnen zur "Freitagswiese" auf den Vorplatz, wo u. a. ein Poetry Slam für begeisterte Gesichter sorgte.

Am 15. August 2015 wuchs der Vorplatz mit der "Spielwiese" auf über 2000 qm an, wo sich neben den KonzertbesucherInnen auch einige weitere hundert Neugierige und Entdeckungsfreudige tummelten.

Dort konnte man neben der Schlemmerzeile oder der Makava-Bar auch herausragenden Kaffee von Joul’s Kaffeesiderei, Riesenspiele, einen Kunst- und Designmarkt mit sechs AusstellerInnen, Workshops (u.a. Papierraketenbauen mit dem TiroLab), dem GLOBAL 2000-Klimastand, den "Ein-guter-Tag-hat-100-Punkte-Einkaufsladen", interaktive Stände von Wiesenrock-Partnern (ÖBB, Reinwerfen statt wegwerfen, Bezirksblätter, Klimabündnis, Der Neue Verein), das Open Air-Wohnzimmer und die Faulenzerei zum entspannten Dahindösen besuchen.

Ab 16 Uhr ging es auf der "Festivalwiese" im Innenhof zur Sache. Als erstes durften die beiden Tiroler Bands DoeBlueEyes (präsentiert von Additiv Media) und Blue Portuguesue (präsentiert von Upload Sounds) auf der Bühne begrüßt werden.

Danach heizte die Hamburger Band Schafe & Wölfe dem Publikum mit Hip-Hop-Beats, und Indie-GItarren ordentlich ein. Danach verzauberten The Majority Says aus Schweden mit herausragendem Gesang und Indie-Folk-Pop-Klängen die FestivalbesucherInnern.

Einer der musikalischen Höhepunkte stellte die Wiener Band Wanda dar, die kurz nach 21 Uhr nicht nur die Bühne, sondern auch die Herzen der Wattener Wiese stürmte.

Mit Hits wie "Amore", "Luzia" oder "Schnaps" wurde dem regnerischen Wetter getrotzt und ausgiebig getanzt und gefeiert. Gegen Ende ihrer 75-minütigen Show war die Band kaum zu stoppen und verließ die Bühne nur schweren Herzens mit den Worten "Wir sehen uns wieder". "Wanda waren eindeutig ein Glücksgriff im heurigen Line Up", so Andy Franzelin vom Weekender Club, der für das Wiesenrock-Booking verantwortlich zeichnet.

Den Abschluss machte die ebenfalls aus Schweden kommende Band Friska Vlljor, zu deren Musik sich die Festivalgemeinde orgendtlich trocken tanzen konnte. Minutenlang verlangte das Wiesenrock-Publikum nach einer weiteren Zugabe. "Aber irgendwann muss jedes Festival auch sein Ende finden", so Alex fast ein wenig melancholisch

"Auch für uns war das GLOBAL 2000 Wiesenrock Festival ein Erfolg auf ganzer Linie", so Martin Aschauer, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000. "Wir waren gerne Namensgeber dieser einzigartigen Veranstaltung. Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Lebensfreude müssen in keinem Widerspruch stehen. Kaum eine Veranstaltung steht für diese Idee einer nachhaltigen Zukunft mehr als dieses Festival", zeigte sich Aschauer begeistert.

Bis tief in die Morgenstunden wurde noch mit DJ Vinylgartl sowie in der anschließenden Afterparty mit DJ FabiHo gefeiert. In diesem Jahr hat sich gezeigt, dass sich das GLOBAL 2000 Wiesenrockfestival sich als fixer Bestandteil in die österreichische Festivalszene eingegliedert hat und auch nächstes Jahr auf keinen Fall fehlen darf.

Danke!

Alle Infos zum Festival:
www.wiesenrock.at
www.facebook.com/wiesenrock
www.youtube.com/wiesenrock

Quelle: APA/OTS,
Video Produzent: TV-Salon am Naschmarkt im Auftrag von: GLOBAL 2000

Anzeige / Promotion:





Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)

AddThis Social Bookmark Button



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: