Österreich / Tirol / Brixental: per E-Bike durch die größte zusammenhängende E-Bike Region der Welt
Geldhauser Busreisen bietet Elektrofahrradreisen ab München auch als Tagesfahrten

Morgens am Münchner Zentral Omnibusbahnhof ZOB an der Hackerbrücke in den Luxusliner von Geldhauser Reisen (www.geldhauser.de) einsteigen und 125 Kilometer weiter in die Alpen dann per E-Bike durch das Brixental fahren: das kann man beim Münchner Busreise-Spezialisten Geldhauser ganz modern als Elektrofahrrad-Reise buchen, quasi „radeln mit Rückenwind“ per mitgeführten E-Bikes vom Typ „Swiss-Flyer“.

Denn nicht jeder von uns ist so sportlich veranlagt, Berge und Täler komplett aus eigener Muskelkraft per Fahrrad zu erklimmen. Da kommt einem die Neuerung Pedelec zur Hilfe, ein Elektro-Fahrrad, mit dem Sie mit eigenen Kräften und unterstützt durch eine ausgeklügelte Technik auch weite Wege und steile Bergstraßen spielend zurücklegen.

Der nahezu geräuschlose Elektro-Motor unterstützt die natürliche Tretbewegung. Sie treten in die Pedale, ein Sensor misst Ihre Kraft und steuert die benötigte Unterstützung durch den Motor.

Im Brixental verzichtet man auf künstliche Massenattraktionen – stattdessen leben Gäste rund um die Orte Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf ihren ganz persönlichen Sommertraum. Die Urlauber gehen auf Tuchfühlung mit hochalpiner Naturlandschaft.

Sportbegeisterte holen bei anspruchsvollen Bergtouren oder auf atemberaubenden Mountainbike-Trails ihren Adrenalin-Kick.

Andere genießen hingegen bei E-Bikes äußerst gelenkschonende, fast mühelose Fahrrad-Touren durch die herrliche Gebirgslandschaft der größten zusammenhängenden E-Bike Region der Welt .

Ob sie den Motor auf der Ebene einschalten oder ganz mit Muskelkraft vorankommen wollen, spätestens an der nächsten Steigung wissen sie die Unterstützung des zuschaltbaren Elektroantriebs zu schätzen.

Aber aufgepasst: bergab ist dann anschließend auch schon einmal ein Top-Speed von über 30 km/h möglich, da sollte man auf jeden Fall einen Fahrradhelm dabeihaben, sicher ist sicher.

Das Brixental nimmt in Sachen E-Bike Tourismus sicherlich eine Vorreiterrolle ein und etablierte hierfür eine durchdachte Infrastruktur an Verleih- und Ladestationen.

So erschließt sich jetzt dieses Traumrevier nun auch für alle Genuss- und Freizeitradler: Schon für 20 Euro pro Tag erradeln sich Gäste mit dem einmaligen Rückenwind-Gefühl der Pedelecs die Traumkulisse von Wilder Kaiser, Kitzbüheler Horn und Großer Rettenstein.

Allein im Brixental gibt es neun Verleihstationen, elf Akkuwechselstationen und 40 Elektrofahrräder.

Selbst Gelegenheits-Radler können nun mit ein wenig Anstrengung höhere Berge erklimmen und die prächtige Aussicht inmitten der Kitzbüheler Alpen in einer der gemütlich-urigen Hütten mit qualitativ hochwertigen Tiroler Spezialitäten gemütlich genießen.

Aber auch Extrem-Biker finden hier weiterhin wurzelgespickte Single-Trails und einsame Höhenwege: Insgesamt summiert sich das Netz an Radwegen und Mountainbike-Strecken auf mehr als 800 Kilometer und 32.296 Höhenmeter.

GPS-Tracks von 70 Mountainbike- und Radrouten in den Kitzbüheler Alpen finden Interessierte online auf www.kitzalps.com/touren.

Auch vom Busreise Veranstalter Geldhauser gibt es Angebote für mehrtägige „Genussreisen mit dem Elektrofahrrad“ ab München; sie gibt es in der Kombination mit Studien- bzw. Wanderreisen in ganz Europa, so genannte DUO-Reisen.

Auf diese Art und Weise kommen beide Gästegruppen in den Genuss, eigene Ausflüge mit einem erfahrenen Guide durchführen zu können, während man gewisse Ausflüge zusammen tätigen oder aus Interesse die Gruppe für einen Tag wechseln kann, um das Wandern oder das Elektrofahrrad etwa am Gardasee, im Süden Südtirols, in der Lombardei oder in Burgund zu erproben.

Gerade zum Pedelec-Kennenlernen eignen sich ebenfalls angebote Tages- oder 2 Tagesfahrten mit E-Bikes an Bord resp. Im Anhänger, des Geldhauser Busses, wie zum Beispiel rund um den Chiemsee, den Ammersee, oder aber auch natürlich in den Kitzbüheler Alpen und das Kaisergebirge.

Noch einmal am Freitag, den 28.09.2012, hat man diese Saison die Chance, mit dem Geldhauser-Radlbus, der Weißwurstmetropole für einen Tag zu entfliehen und in die Kitzbüheler Alpen und das Kaisergebirge zu fahren: Eine Zwei-Tagesfahrt wird zudem von 08.09.-09.09.2012 angeboten.

Die Tagesfahrt gibt es schon für 89 Euro, selbstverständlich sind dabei die Hin-, und Rückfahrt, E-Bike-Nutzung, Tourguides und Verpflegung mit inbegriffen.

Wer noch nicht genau weiß, ober er sich mit so einem Elekrofahrad anfreunden kann, dem bietet der Busreise-Anbieter Geldhauser Reisen zudem noch eine günstige Testmöglichkeit:

Gleich fünf Pedelec Eleketrofahrräder vom Typ „Swiss-Flyer“ sind bei einer Verleihstation von Geldhauser in Hofolding gegen ein Entgelt von 20 Euro montags bis freitags von 09:00h-18:00h entleihbar. (Fichtenstr 29, 85649 Hofolding).

Die Miete ist auch übers Wochenende möglich, man bittet um vorherige Anmeldung unter Tel 08104 8945-4 (Die Testkosten werden bei einer Reisebuchung angerechnet)

Reservieren und buchen sollten sie entweder online unter www.geldhauser.de oder bequem auch im Stadtbüro von Geldhauser Reisen im Münchner Rathaus, Marienplatz 8, Zugang Dienerstr (Telefon 0 89/22 08 61 und 29 72 79)

Anzeige




Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)
Österreich / Tirol / Brixental: Kirchberger Blumencorso am 15.08.2012 (mehr)
Unsere Österreich-Themen auf ganz-oesterreich.at
Unsere Österreich-Themen auf ganz-oesterreich.at (mehr)

Bookmark and Share



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: