Präsentation des Giro d'Italia 2010 in München: Team MILRAM will in Italien für Überraschungen sorgen
Start am 8. Mai 2010 in Amsterdam - Ziel am 30. Mai 2010 in Verona

Team Milram Teamchef Gerry van Gerwen (©Foto:MartiN Schmitz)
Team Milram Teamchef Gerry van Gerwen
Linus Gerdemann, Kapitän Team Milram bei der Giro d'Italia (©Foto:Martin Schmitz)
Linus Gerdemann, Kapitän Team Milram bei der Giro d'Italia
Linus Gerdemann, Gerry van Gerwen (©Foto: MartiN Schmitz)
Linus Gerdemann, Gerry van Gerwen
Leonado Campanelli (ENIT München), Gerry van Gerwen, Linus Lindemann, Matteo Pastore (RCS Sport) (Foto: Martin Schmitz)
Leonado Campanelli (ENIT München), Gerry van Gerwen, Linus Lindemann, Matteo Pastore (RCS Sport)

Giro d'Italia Maskottchen

©Fotos: Martin Schmitz

Der Giro d’Italia gilt als das zweitwichtigste Etappen-Radrennen der Welt – nach der Tour de France und vor der Vuelta a España. 5 bis Mio. Zuschauer werden alljährlich am Wegesrand erwartet.

Bei seiner 93. Ausgabe startet der Giro d’Italia (www.ilgiroditalia.it) am 8. Mai 2010 am zentralen Museumsplatz (Museumplein) in der niederländischen Metropole Amsterdam. Unter dem Titel „Giromania“ feiert die Hauptstadt den Start der Tour mit verschiedenen Festivitäten in der Innenstadt. Der "Corsa Rosa" für vorbei an einer Million im Dezember gepflanzter rosa Tulpen, entlang der Strecke erwartet denBesucher ein reizvolles Rahmenprogramm.

Aus deutscher Sicht heißt erwartet wird die Teilnahme von Linus Gerdemann und Fabian Wegmann für das Team Milram (www.team-milram.de). Zum Start des Rennens werden drei ehemalige Sieger des Giro d'Italia (Stefano Garzelli, Ivan Basso und Damieno Cuengo), sowie mit Carlos Sastre und Alexander Vinokourow zwei Gewinner der Tour de France und der Vuelta a Espana erwartet.


Außerdem nehmen an der Italienrundfahrt mehrere Weltmeister (Oscar Freire, der den Titel dreimal gewann, Cadel Evans und Alessandro Ballan) und Gewinner der Frühjahrsklassiker Mailand - San Remo (Oscar Freire, Filippo Pozzato und Alessandro Petacchi) und Paris Roubaix (Servais Knaven) teil.

Bereits zum zweiten Mal seit Gründung vor 101 Jahren führt der „Giro d’Italia“ damit durch die Niederlande. Der Giro d'Italia bleibt nach dem Auftakt für 2 weitere Tage in Holland, ehe an einem frühen "Ruhetag" der Transfer nach Italien erfolgt. Weitere niederländische Etappenorte sind Utrecht und Middelburg.

Über drei Wochen und insgesamt 3.418 anspruchsvolle Kilometer geht es bis in den Zielort Verona, wo am Sonntag, den 30. Mai 2010 im Anschluss an das abschließende Einzelzeitfahren der Sieger des Giro 2010 gekürt wird.

Der Kurs setzt sich dabei abwechselnd aus Flachetappen, die die Sprinter favorisieren, mittelschweren Etappen, die sich für Ausreißergruppen eignen, und Hochgebirgsetappen, auf denen die Rundfahrt häufig entschieden wird, zusammen. Außerdem finden zwei Einzelzeitfahrten statt.

Maglia Rosa (Pink Shirt) ist die Bezeichnung für das Trikot des Führenden der Gesamtwertung beim Giro d'Italia. Der Führende der Punktewertung erhält das Maglia ciclamino (veilchenfarbenes Trikot)

Das Team MILRAM hat auf einer Pressekonferenz des Giro-Veranstalters RCS Sport seinen neun Fahrer großen Kader für die Italien-Rundfahrt bekannt gegeben.

Während Linus Gerdemann bei der insgesamt fünften Teilnahme des Team MILRAM sein Giro-Debüt feiert, hofft Teamchef Gerry van Gerwen, für sportliche Überraschungen zu sorgen. Im Beisein von Matteo Pastore, dem Direktor für Internationale Beziehungen/ Medienrechtsabteilung des Giro-Veranstalters RCS Sport, unterstrichen der MILRAM Kapitän und dessen Teamchef den hohen Stellenwert des am 8. Mai 2010 in Amsterdam beginnenden Giro d‘Italia.

Ich feiere in diesem Jahr meine Premiere beim Giro d’Italia“, erklärte MILRAM Kapitän Linus Gerdemann auf der Pressekonferenz. „Darauf freue ich mich sehr. Der Giro ist für mich eine Rundfahrt mit höchster Priorität. Ich fahre immer gerne in Italien Radrennen und fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Auch die italienische Kultur und Lebensart kommt mir entgegen. Ich hatte bisher eine schwierige Vorbereitung auf den Giro. Seit Mailand-Sanremo war ich immer wieder gesundheitlich angeschlagen und musste einige unvorhergesehene Rennpausen einlegen. Daher ist es zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu sagen, welche sportlichen Ziele realistisch sind, da noch nicht genau abzusehen ist, in welcher Verfassung ich beim Giro letztendlich am Start stehen werde. In jedem Fall ist es mein Ziel, dort etwas zu bewegen und ich nehme die große Herausforderung Giro d’Italia gerne an.

Wir sind als Team MILRAM mittlerweile zwar ein deutsches Team geworden, aber wir sind immer noch mit Radsportitalien verwurzelt“, meinte Gerry van Gerwen, General Manager des Team MILRAM.

Angesichts unseres italienischen Personals und unserem italienischen Sportlichen Leiter Vittorio Algeri, kann man sogar sagen, dass das italienische Herz immer noch ein bisschen in unserer Mannschaft schlägt. Der Giro d’Italia war und ist somit immer eines unserer ganz großen Saison-Highlights. Das Aufgebot, mit dem wir in Amsterdam an den Start gehen unterstreicht den Stellenwert den der Giro in unserer Mannschaft hat. Linus Gerdemann führt uns in Italien als Kapitän an, auch wenn wir jetzt aufgrund seiner Krankheiten der letzten Wochen noch nicht sagen können wo er steht. Unser Ziel ist es für Überraschungen zu sorgen und das sportliche Geschehen des Giro mitzugestalten. Man sollte uns auf der Rechnung haben.

Das Team MILRAM beim Giro d‘Italia:

Markus Fothen (GER/Kaarst), Robert Förster (GER/Leipzig), Linus Gerdemann (GER/Kreuzlingen,SUI), Dominik Roels (GER/Köln), Luke Roberts (AUS/Kerpen; GER), Thomas Rohregger (AUT/Innsbruck), Matthias Ruß (GER/Bad Cannstatt), Paul Voß (GER/Bielefeld), Fabian Wegmann (GER/Freiburg im Breisgau)
Sportliche Leiter: Christian Henn (GER), Vittorio Algeri (ITA)

Am Giro d'Italia 2010 nehmen 22 Teams teil.

Milram
AG2R La Mondiale (FRA)
Astana (KAZ)
Bbox Bouygues Telecom (FRA -Wildcart)
Caisse d'Epargne (ESP)
Cofidis (FRA - Wildcard)
Footon-Servetto (ESP)
HTC-Columbia (USA)
Lampre-Farnese Vini (ITA)
Liquigas-Doimo (ITA)
Omega Pharma-Lotto (BEL)
Quick Step (BEL)
Rabobank (NED)
Saxo Bank (DEN)
Acqua & Sapone (ITA - Wildcard)
Androni Giocattoli (ITA - Wildcard)
BMC Racing (USA - Wildcard)
Cervélo (SUI -Wildcard)
Colnago-CSF Inox (IRL, Wildcard, war früher Panaria)
Garmin-Transitions (USA)
Katusha (RUS)
Sky (GBR)

Nicht dabei ist das Team von RadioShack mit Lance Amstrong und Levi Leipheimer, die im Mai 2010 bei der Tour of California antreten.

Touristisch die Giro d'Italia ebenfalls interessant, führt er doch durch attraktive Teile Italiens, die den Anlass auch nutzen, auf sich aufmerksam zumachen.

So führt z.B. das 16. Etappenziel des Giro auf den 2.275 Meter hohen Kronplatzgipfel bei Bruneck.. Es werden die wohl schwierigsten und entscheidendsten 13 km der 93. Italien-Radrundfahrt "Giro d'Italia" werden, jene zwischen St. Vigil in Enneberg und dem Gipfel des Skiberges Kronplatz. Gut ein Drittel der Strecke ist Schotterstraße. Vom Furkelpass bis zum Gipfel des Kronplatzes ist die Straße nicht geteert, sondern mit einer Spezialschicht aus stabilisiertem Geröll überzogen. Der Rest ist reine Schotterstraße. Tausende werden sich das Spektakel nicht entgehen lassen und ihren Idolen bei ihrem Versuch, in die Geschichte des Giro Einzug zu finden, zuschauen. Denn wer in die Geschichte des Giro d'Italia will, muss zunächst den Kronplatz bezwingen.

Die anschliesende 17. Etappe wird in Bruneck ihren Start haben, und über Brixen, Bozen, über das Gampenjoch bis nach Pejo im Trentino führen. Diese Etappe hat eine Länge von 173 km, und der Höhenunterschied zum Gampenjoch beträgt 1242 m, mit einer mittlere Steigung von 6,6 % und der maximalen Steigung von 16 %.

Das Pustertal hat für die anreisenden Besucher der Tour ein eigenes "Giro d'Italia Urlaubspaaket kreeirt (weiter)

Anzeige



Die Etappen 2010:
08.05. 1. Etappe: Amsterdam (8,4 km/EZF)
09.05. 2. Etappe: Amsterdam - Utrecht (209 km)
10.05. 3. Etappe: Amsterdam - Middelburg (209 km)
11.05. Ruhetag in Savigliano
12.05. 4. Etappe: Savigliano - Cuneo (32,5 km/MZF)
13.05. 5. Etappe: Novara - Novi Ligure (168 km)
14.05. 6. Etappe: Fidenza - Marina di Carrara (166 km)
15.05. 7. Etappe: Carrara - Montalcino (215 km)
16.05. 8. Etappe: Chianciano - Monte Terminillo (189 km)
17.05. 9. Etappe: Frosinone - Cava de' Tirreni (188 km)
18.05. 10. Etappe: Avellino - Bitonto (220 km)
19.05. 11. Etappe: Lucera - L'Aquila (256 km)
20.05. 12. Etappe: Città Sant'Angelo - Porto Recanti (191 km)
21.05. 13. Etappe: Porto Recanti - Cesenatico (222 km)
22.05. 14. Etappe: Ferrara - Asolo (Monte Grappa) (201 km)
23.05. 15. Etappe: Mestre - Zoncolan (218 km)
24.05. Ruhetag in Friuli
25.05. 16. Etappe: San Vigilio di Marebbe - Plan de Corones (12,9 km/EZF)
26.05. 17. Etappe: Brunico - Pejo Terme (173 km)
27.05. 18. Etappe: Levico Terme - Brescia (151 km)
28.05. 19. Etappe: Brescia - Aprica (195 km)
29.05. 20. Etappe: Bormio - Passa del Tonale (178 km)
30.05. 21. Etappe: Verona (15,3 km/ EZF)
Gesamtlänge: 3.418,1 Kilometer

Vorabmeldung im ganz-muenchen.de Blog (weiter)

Startseite: Urlaubsideen ab München (mehr)

Bookmark and Share



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: