500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden wird 2017 gefeiert: 1517 - 2017 - 500 Jahre Salz aus den Tiefen der Bayerischen Alpen
Peter Bozleitner-Reber, Leiter des Tourismusbereichs des Salzbergwerks, vor der 50 Meter langen Tapete im Wartebereich des Schaubergwerks mit  beeindruckenden Einblicken in die Tiefen der Alpen (©Foto: Martin Schmitz)
Peter Bozleitner-Reber, Leiter des Tourismusbereichs des Salzbergwerks, vor der 50 Meter langen Tapete im Wartebereich des Schaubergwerks mit beeindruckenden Einblicken in die Tiefen der Alpen


Grubenbahnfahrt inds Salzbergwerk (©Foto: Martin Schmitz)
Grubenbahnfahrt
Grubenbahnfahrt inds Salzbergwerk (©Foto: Martin Schmitz)

Grubenbahnfahrt inds Salzbergwerk (©Foto: Martin Schmitz)

Ulrich Fluck, Sprecher des Vorstand der Südwestdeutschen Salzwerke AG  (©Foto: Martin Schmitz)
Ulrich Fluck, Sprecher des Vorstand der Südwestdeutschen Salzwerke AG

©Foto: Martin Schmitz

1517 ist das Geburtsjahr des Salzbergwerks Berchtesgaden: Heutzutage ist das Salzbergwerk auch ein Besucherbergwerk, doch immer noch wird aus dem Gestein Salz abgebaut.

Seit 500 Jahren wird hier ununterbrochen das Weiße Gold abgebaut, das Salzbergwerk Berchtesgaden ist damit das älteste aktive Salzbergwerk Deutschlands.

Das 500 jährige Jubiläum wird 2017 in Berchtesgaden und in Bad Reichenhall, dem Standort der Alten Saline, wo die Alpensole weiterverarbeitet wurde, groß gefeiert! Im Jubiläumsjahr warten besondere Angebote und Veranstaltungen.

Geplant sind unter anderem Sonderführungen „Salz & Geschichte“, Fotoausstellungen zur Arbeit der Bergmänner, Schausieden in historischen Sudpfannen und das Bohren von Deicheln, in denen die Sole einst zur Saline geleitet wurde.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird das Bergfest der Knappen am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017 sein.

Ein Festzug zieht nach dem Lob- und Dankgottesdienst in der Stiftskirche durch den Markt Berchtesgaden. Die Bergmänner in ihrer Festtagstracht tragen Werkzeuge wie Bergeisen, Schlägel, Horn, Häckel und Bergbarte.

Der dienstälteste Bergmann schultert das Zunftzeichen der Bergleute, das „Bergmanndl“. Zuschauer und Gäste können sich auf regionale Spezialitäten und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm freuen.

Im Inneren des Berchtesgadener Salzbergs wird das „weiße Gold“ abgebaut

Da das Salz hier nicht in Reinform vorkommt, muss es mithilfe von Süßwasser aus dem Berg herausgewaschen werden. Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist nicht nur bis heute aktiv, sondern auch eines der eindrucksvollsten Erlebnisbergwerke in Europa.

Während der einstündigen Führung, die mit einer Grubenbahnfahrt in den Berg beginnt, erfahren Besucher von den Bergknappen interessante Details über die Gewinnung des „weißen Goldes“.

Neben zwei Bergmannsrutschen ist die Fahrt über den unterirdischen Salzsee ein Höhepunkt der Tour untertage. Ein besonderes Erlebnis sind die abendlichen Sonderführungen mit Dinner in der Salzkathedrale, einem stillgelegten Sinkwerk.

Ein Auszug aus dem Jubiläumsprogramm

  • Wunschbaum: Das Glück der Bergleute bekommt eine neue Interpretation. Angehängt an einem kleinen Salzkristall schreiben die Besucher ihren ganz persönlichen Wunsch auf eine Stofffahne und werfen sie auf den Wunschbaum. Auf dass der Wunsch in Erfüllung geht.
  • Spezialeffekte: Lassen Sie sich von phantasievollen Effekten in der Salzkathedrale im Inneren des Berchtesgadener Salzberges überraschen.
  • Sonderführungen: Fragen Sie nach den exklusiven Sonderführungen "Salz & Geschichte" auch im Außenbereich des Berchtesgadener Salzbergwerks.
  • Fotoreportage: Im Besucherzentrum des Salzbergwerks erhalten Sie ab 2017 Einblicke in die Arbeit der Bergler mit spannenden Fotoreportagen.
  • Deichelbohren: Erleben Sie, wie einst aus Baumstämmen Soleleitungen für den Transport der Alpensole aus dem Bergwerk in die Saline entstanden. Termin: Jeden Donnerstag im Juli und August 2017.
  • Salzsieden: Staunen Sie, wie in längst vergangenen Zeiten Salz in Siedepfannen gewonnen wurde.
  • Schachtelmacher: Erfahren Sie mehr über die traditionelle Herstellung und Verpackung von Steinsalz. Termin: Jeden Donnerstag im Juli und August 2017.
  • Bergfest: Seien Sie dabei beim feierlichen Bergfest an Pfingsten. Mit Knappenmarsch, Knappschaftskapelle, Umzug durch den Markt Berchtesgaden und Bühnenprogramm. Und dazu gutes Essen und Trinken aus dem Berchtesgadener Land. Termin: 5.6.2017
  • Tag der offenen Tür: 500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden und 200 Jahre Soleleitung von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall. Zu diesem Anlass öffnet die Neue Saline in Bad Reichenhall ihre Pforten und auch das Stadtfest der Alpenstadt Bad Reichenhall steht ganz im Zeichen dieses Jubiläums.

Vorgestellt wurde das Programm im Rahmen einer Pressekonferenz am 22.09.2016, bei der u.a. Ulrich Fluck, Sprecher des Vorstand der Südwestdeutschen Salzwerke AG, Peter Bozleiter-Reber, Leiter des Tourismusbereichs des Salzbergwerks, und Raimund Bartl, Betriebsleiter des Salzbergwerks Berchtesgaden die Pläne zum Jubiläum 2017 vorstellten.

360.000 Gäste aus dem In- und Ausland besuchen jährlich die Attraktionen des Besucherbergwerks. Moderne audiovisuelle Darstellungen und Lasershows sowie traditionelle Bestandteile, wie die Einfahrt mit der Besucher-Grubenbahn, die Bergmanns-Rutsche in der Salzkathedrale oder die Fahrt mit dem Floß über den unterirdischen Salzsee, machen es zu einem beliebten Ausflugsziel im Berchtesgadener Land. Da bleibt es so manchem Gast verborgen, dass neben dem öffentlich zugänglichen Besucherbergwerk seit 500 Jahren permanent hart gearbeitet wird.

Und genau das will Peter Botzleiner-Reber, Leiter des Tourismusbereichs des Salzbergwerks, ändern. "Wir nutzen das Jubiläum, um den Besuchern spannende Einblicke in die beharrliche Arbeit der Bergleute, die einzigartigen Traditionen sowie die innovativen technischen Entwicklungen zu geben", sagt Botzleiner-Reber. Zudem soll der historische Anlass auch dafür genutzt werden, eine stärkere Verbindung zwischen dem Salzabbau in Berchtesgaden und dem daraus in Bad Reichenhall entstehenden Alpensalz für die Konsumenten herzu

Erstmals wurde im Bereich des aktiven Salzabbaus ein großangelegtes Fotoshooting gemacht und dabei die Arbeit der Bergleute in hochwertigen Bildern dokumentiert, die so auch auf der riesigen und 50 Meter langen Tapete im Wartebereich des Schaubergwerks beeindruckende Einblicke in die Tiefen der Alpen ermöglichen.

Kreative Hand wurde darüber hinaus in der Neugestaltung der Außenfassade des Besucherbereichs angelegt, wodurch schon beim Annähern an das Bergwerksgelände Lust am Besuch unter Tage entstehen soll.

Wandern auf den Spuren des „Weißen Goldes“

230 Kilometer Wanderstrecke, 18 Tages-Etappen, jahrelange Arbeiten im Interreg-Projektrahmen und am 21. Mai 2015 war es endlich soweit: die offizielle Eröffnung des SalzAlpenSteiges.

Von Prien am Chiemsee bis an den Hallstätter See führt der Weitwanderweg mit grandiosen Ausblicken auf den Spuren des Salzes.

Mit dem Premiumweitwanderweg SalzAlpenSteig ist das Berchtesgadener Land seither um noch eine Attraktion reicher.

In der malerischen Region zwischen Hochstaufen, Königssee und Watzmann liegt thematisch gesehen eine der wichtigsten Etappen des neuen Wanderweges: Die Alpenstadt Bad Reichenhall – heute der einzige Ort Bayerns, an dem reine Natursole aus den Tiefen der Alpen gefördert und zum einzigartigen Alpensalz gesiedet wird.

In der Manufaktur der Alpensaline geschieht das sogar noch auf ganz traditionelle Art.

In großen Pfannen wird dort die Natursole langsam erhitzt. Dabei bilden sich zarte Salzkristalle, die von Hand mit dem Rechen herausgezogen, an der Luft getrocknet und anschließend mit herzhaften Gewürzen und bayerischen Kräutern zum Bio-Kräutersalz und Bio-Brotzeitsalz für den Naturkostfachhandel veredelt werden.

Diese aufwändige Art der Salzherstellung war schon den alten Kelten bekannt und prägt die Entwicklung des Berchtesgadener Landes und seiner Menschen seit fast 500 Jahren. Ein besonderes Erlebnis ist auch das Dinner im Salzbergwerk, das dort regelmäßig veranstaltet wird.

Anzeige




Vorstellung des Programms 500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden am 22.09.2016: Peter Bozleitner-Reber (links, Leiter des Tourismusbereichs des Salzbergwerks), Raimund Bartl (rechts, Betriebsleiter Salzbergwerk Berchtesgaden)


Reiseziele ab München - Das Special (mehr)


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos