www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Air Dolomiti: Erstflug der Embraer 195 AIDA (I-ADJK) nach Mailand Malpensa am 16.02.2009
Erstflug der Air Dolomiti Embraer 195 AIDA über die schneebedeckten Alpen nach Mailand am 16.02.2009 (Foto: Martin Schmitz)
Erstflug der Air Dolomiti Embraer 195 AIDA über die schneebedeckten Alpen nach Mailand am 16.02.2009
in neuen Uniformen seit 1998: die Flugbegleiterinnen der Air Dolomiti (Foto: MartiN Schmitz)
in neuen Uniformen seit 1998: die Flugbegleiterinnen der Air Dolomiti
modernes Cockpit der Embraer 195 (Foto: Martin Schmitz)
modernes Cockpit der Embraer 195
Zu Gast beim Erstflug: Münchens Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh (Foto: Martin Schmitz)
Zu Gast beim Erstflug: Münchens Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh
Enthüllung des Namens "Aida" (Foto:Martin Schmitz)
Enthüllung des Namens "Aida"

Erstflug am 16.02.2009


an jeder Seite zwei Plätze(Foto:Martin Schmitz)
an jeder Seite zwei Plätze



Spiegelung in Mailand



Tenor Alberto Jelmoni
Corrado Ferraro, Marketingdirektor der Arena die Verona mit der Namenurkunde (Foto: MartiN Schmitz)
Corrado Ferraro, Marketingdirektor der Arena die Verona mit der Namenurkunde
Erster Rückflug von Mailand nach München (Foto: Martin Schmitz)
Erster Rückflug von Mailand nach München

Michael Kraus, Präsident & CEO in Mailand

und so sieht sie von aussen im Flug aus

©Foto: Martin Schmitz (19), Air Dolomiti (1)
Der Erstflug der Air Dolomiti Embraer 195 nach München fand am 16.02.2009 statt. Mit der neuen Maschine steigt Air Dolomiti (www.airdolomiti.it) nun auch in die Liga der Fluggesellschaften mit über 100-sitzige Maschinen auf.

Das Flugzeug des brasilianischen Herstellers wurde der Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa bereits einige Wochen zuvor in Sao José dos Campos übergeben.

Air Dolomiti erhält in diesem Jahr fünf Zweimotorigen Kurzstreckenjets des Typs Embraer 195 mit jeweils 116 Sitzen, die in Mailand stationiert, vorwiegend von Verona, Mailand und Turin nach München eingesetzt werden sollen und das Netzwerk der Gesellschaft in Italien über München an Deutschland anbinden.


Erstflug der Air Dolomiti Embraer 195
am 16.02.2009 von München nach Milano Malpensa
(volo inaugurale Malpensa Monaco, 16 febbraio 2009)

Fotogalerie Erstflug Air Dolomiti Embraer 195 am 16.02.2009, Fotos Index Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, (©alle Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Vorstellung Air Dolomiti Embraer 195 am 16.02.2009 in München und Mailand, Fotos Index Teil 1, 2, 3, 4 (©alle Fotos: Martin Schmitz)

Die Flugzeuge der 190er-Familie zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität aus und sind führend in ihrer ökologischen Effizienz.

Wir freuen uns über diesen Quantensprung. Mit der Embraer 195 betreiben wir eines der modernsten Regionalflugzeuge der Welt in unserer Flotte“, so Michael Kraus, Präsident und CEO von Air Dolomiti. Mit weniger als vier Litern Kerosin pro Passagier auf hundert Kilometern ist die Embraer 195 besonders sparsam und umweltfreundlich. Und mit ihren niedirgen Esmissionswerten und geringen Lärmbelästigungen erüllt sie die hohen Umweltsandards von Air Dolomiti. Unseren Kunden können wir damit höchsten Komfort mit exzellentem Air Dolomiti Service und italienischem Flair anbieten.

Das Raumgefühlt in den Kabinen ist Dank einer Raumhöhe von 2 Meter groß, man sitzt bequem in einem der jeweils 2 Sitze rechts und links vom Gang.

Angenehm: es gibt nur Fenster- oder Gang-Plätze, einen unbeliebten Mittelplatz hat die Maschine nicht. Das Ganze ging dabei zum Glück nicht zu Lasten der Sitzbreite: man hat genug Platz für Ellbogen und Schulter. Auch der Stauraum in den Handgepäckfächern über den Sitzen bietet vergleichsweise mehr Raum pro Passagier, bis zu 28% heißt es beim Hersteller Embraer. Also Platz auch für ein paar Extra Bacis als Mitbringsel.

Die Fenster sind vergleichsweise groß und lassen die Aussicht beim obligatorischen Alpenüberflug mit der Air Dolomiti zu einem Erlebnis werden.

Beim offiziellen Premierenflug auf der Strecke von München nach Mailand Malpensa mit in der Sonne strahlenden, schneebedeckten Gipfeln kam dies besonders schon zur Geltung.

Die Gesellschaft stellt mit Übernahme der Maschinen ältere Regionaljets vom Typ BAe 146-300 außer Dienst.


Musik (f)liegt in der Luft, das ist seit Mai 2006 das Motto der Air Dolomiti.

Sämtliche Flugzeuge der Air Dolomiti sind als Tribut an die Stadt Verona und ihr antikes Amphitheater Arena di Verona nach Opern berühmter italienischer Komponisten benannt.

Und so wurde der neuen Embraer ERJ-195 (I-ADJK) im Rahmen eines Festaktes der Namen AIDA übertragen, den bislang einer der jetzt ausgemusterten Regionaljets vom Typ BAe 146-300 trug.

Corrado Ferraro, Marketingdirektor der Arena die Verona sprach dazu seine Glückwünsche aus, und gab Pianistin Maria Cristina Orsolato und Tenor Alberto Jelmoni Gelegenheit, der neuen Embraer musikalische Flügel zu verleihen. (Beim 87. Festival vom 19.06.-30.08.2009 werden Carmen, Aida, Turandot, Der Barbier von Sevigila sowie Tosca aufgeführt, am 24.07. gibt es zudem einen Galaabend mit Placido Domingo.)

Anwesend bei der Zeremonie waren Michael Andreas Kraus, Präsident und CEO der Air Dolomiti, Thomas Klühr, Leiter Hubmanagement, Deutsche Lufthansa AG, und Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschätsführung der Flughafen München GmbH.

Bei der von 2 General Electric CF34-10E – Turbofans mit je 82,3 kN Schub angetriebenen Embraer 195 handelt es sich um eine gestreckte Version des Modells Embraer 190. Dabei wurde je ein weiteres Rumpfsegment vor und hinter den Tragflächen eingefügt. Charakteristisch für die Flugzeugfamilie ist der relativ lange, aber schmale Doppelkreis-Rumpf mit Zwei-Plus-Zwei-Bestuhlung.

Die neue Air Dolomiti Embraer 195LR – Technische Daten:

  • Länge: 38,65 m
  • Spannweite: 28,72 m
  • Höhe: 10,55 m
  • Rumpfbreite: 3,01 m
  • Anzahl Sitze: 116
  • Reichweite: 2.150 km
  • Maximales Startgewicht: 50,79 t
  • Treibstoffverbrauch: 3,9 l pro Passagier/100 km

Uniformen der Air Dolomiti 1991 bis 2009

1992 war die Air Dolomiti bereits wenige Wochen nach Eröffnung mit einem Flug auf dem seinerzeit neu eröffneten Flughafen vertreten.

Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschätsführung der Flughafen München GmbH erinnert sich: Angefangen hatte die Air Dolomiti mit einem Flug München-Venedig-Münche, an 6 von 7 Tagen der Woche. Beim ersten Flug mit einer Dash 8 war genau 1 Passagier an Bord, im Schnitt hatten die Flüge der ersten Woche 3 Passagiere pro Richtung an Bord.

Heute ist die Air Dolomiti neben der Lufthansa DER Carrier, der Deutschland mit Italien verbindet: der wesentliche Carrier für München in die Fläche hinein. Mit den größeren Maschinen werden die Slots besser genutzt, die Kapazitäten des Münchenr Flughafens gesteigert. Die Air Dolomiti gehört heute schon zu den stärksten Linien, die München als Start und Landeziel nutzten.

Vorgestellt wurden von Michael Andreas Kraus, Präsident und CEO der Air Dolomiti, anlässlich der Übergabe und des Namenswechsels der neuen Maschine im Spazio Italia auch die Uniformen der Vergangenheit und Gegenwart: die erste Uniform 1991 war noch apfelgrün mit weiß-blauer Bluse, 1997 wurden die Uniformen exklusiv vom Designer Fendi für Air Dolomiti entworfen. 1998 stand Rocco Borocco mit seinem Design Pate.

1999 kam dann durch Martinelli ein Türkiston als Basis der Uniform ganz im Zeichen von "Settimocielo by Air Dolomiti" (im 7. Himmel von Air Dolomiti), bis dann im April 2008 die aktuelle Uniform im exklusiven Rahmen des „Salone dei Tessuti“ (Salon der Stoffe) in Mailand vorgestellt wurde

Von Cinzia Rocca (www.cinziarocca.com), einer namhaften Schneiderei aus Brescia gezeichnet, fällt bei dieser neuen Kollektion sofort die gelungene Wahl der Stoffe ins Auge: Natürliche, modernste Materialien, bequeme, praktische Uniformen mit viel Bewegungsfreiheit, Fasern, die aufgrund ihrer besonderen Behandlung fleckabweisend oder fuselfrei sind, je nachdem, wo sie eingesetzt werden.

Die weichen, fließenden Linien der neuen Uniformen unterstreichen die ausgesuchte Eleganz ihrer Trägerinnen; lebhaft sind die Farben, die sich durch die der Air Dolomiti haben inspirieren lassen, während die feinen Nadelstreifen, edle Schnallen und die reine Wolle, die Loro Piana (www.loropiana.com) für seine Kreationen verwendet, die raffinierte Besonderheit der Kollektion voll zur Geltung kommen lassen.

Uniformen der Air Dolomiti 1991-heute (Foto: Martin Schmitz)
Uniformen der Air Dolomiti 1991-heute

Spazio Italia: Ein Stück Italien erleben

Der eigens auf Air Dolomiti abgestimmte Servicebereich "Spazio Italia" im Abflugbereich des Terminals 2 bietet den Passagieren bereits vor dem Flug oder während des Umsteigens ein Höchstmaß an Gastlichkeit, wie man sie aus Italien kennt.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Lufthansa, der Flughafen München GmbH und der Eurotrade Flughafen München Handels-GmbH entstand hier eigens für die Fluggäste von Air Dolomiti ein Stück Italien.

Hier sollen sich die Gäste auch außerhalb des Flugzeugs wohlfühlen, entspannen oder konzentriert arbeiten können. Spazio Italia bietet nun einen weiteren Mehrwert für die Fluggäste.

Das Flugstreckennetz

Am 01.01.1991 starte der Jungfernflug von Air Dolomiti von Triest nach Genua. Gegründet im Jahre 1989 vom italienischen Stahlkonzern "Gruppo Leali" ist Air Dolomiti seit November 2003 eine 100%-ige Lufthansa Tochter. Heute verbindet die Air Dolomiti mit 19 Fluggeräten der Typen ATR 50, TR 700 und künftig Embraer ERH-195 als Feeder Carrier der Lufthansa 14 italienische Städte mit dem zweitgrößten Lufthansa Drehscheibe in München.

Air Dolomiti bietet sowohl "Feeder-Flüge" (Flüge an internationalen „Hubs“, die Flugverbindungen mit anderen Luftfrachtführen ermöglichen) als auch „Point to Point-Flüge“ (hauptsächlich internationale Flüge, die nur indirekt Verbindungen mit anderen Anschlussflügen vorsehen) an.

Die Zubringerstrecken von Air Dolomiti fliegen im wesentlichen direkt die Hubs München, Frankfurt und Wien an.

Diese Flüge, deren Flugzeiten die Wartezeiten bei den Zwischenlandungen absichtlich auf ein Mindestmaß herabsenken, erlauben den Weiterflug zu den Endzielen mit anderen Luftfrachtführern, hauptsächlich Lufthansa und den Gesellschaften des Star Alliance-Verbunds.

Mit dem globalen Angebot von Air Dolomiti können Sie über Wien, Frankfurt/M. und München - der zweitgrößte Lufthansa Hub nach dem Flughafen Frankfurt am Main - nach ganz Europa und in die Welt fliegen.

Der Flughafen München ist mit über 34,5 Millionen Passagieren im Jahr 2008 der modernste Anflughafen Europas. Nachdem am 29. Juni 2003 der neue Terminal 2 eröffnet wurde, der ausschließlich Star Alliance-Partnern vorbehalten ist, ist in den nächsten drei Jahren die Verdoppelung seiner Kapazität in Zusammenarbeit mit Lufthansa geplant.Rückblick: Am 01.01.1991 starte der Jungfernflug von Air Dolomiti von Triest nach Genua. Gegründet im Jahre 1989 vom italienischen Stahlkonzern "Gruppo Leali" ist Air Dolomiti seit November 2003 eine 100%-ige Lufthansa Tochter. Heute verbindet die Air Dolomiti mit 19 Fluggeräten der Typen ATR 50, TR 700 und künftig Embraer ERH-195 als Feeder Carrier der Lufthansa 14 italienische Städte mit dem zweitgrößten Lufthansa Drehscheibe in München.

Zahlreiche internationale Prämien und Auszeichnungen unterstreichen die erfolgreiche serviceorientierte Strategie der Airline. Der Bordservice „Settimocielo by Air Dolomiti“ erhielt alleine in den letzten Jahren zwei mal in Folge die Auszeichnung des Business Traveller Awards zur besten Fluggesellschaft im innerdeutschen und europäischen Flugverkehr in der Rubrik „Verpflegung an Bord“ sowie den Business Diamond Award als Auszeichnung für brillante Leistung im Bereich der Geschäftsreisenden.

Instrumentenpanel in der Embraer 195 (Foto: MartiN Schmitz)
Zukunftssicher: Instrumentenpanel mit 5 LCD Bildschirmen in der Embraer 195

Abfertigungsbereich der Air Dolomiti am Flughafen München : Terminal 2 Ebene 03, 04 und Zentralbereich

Das Gepäck kann bereits am Abend vor Ihrem Abflug aufgegeben werden. Benutzen Sie dafür die Schalter der Lufthansa im Bereich T2, Ebene 04 von 19:00 bis 21:00 Uhr (ab 23 Stunden vor Abflug)

Internet: www.airdolomiti.it

Fotogalerie Erstflug Air Dolomiti Embraer 195 am 16.02.2009, Fotos Index Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, (©alle Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Vorstellung Air Dolomiti Embraer 195 am 16.02.2009 in München und Mailand, Fotos Index Teil 1, 2, 3, 4 (©alle Fotos: Martin Schmitz)

Startseite zum Flughafen Special - das Terminal 2 (weiter)
Shopping am Flughafen München / Airport Munich. Einkaufen im Flughafen München: Täglich auch Sonntags und Feiertags (mehr)
Bequemer und schneller vom Flugzeug ins Auto: Das Mietwagenzentrum am Flughafen rückt näher zu den Passagieren (mehr)

Anzeige / Promotion:






AddThis Social Bookmark Button



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de