www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Style Africa - Afrikanische Designkunst in edlem Ambiente (Archiv)
Radio Gong Geschäftsführer  Georg Dingler neben Style Africa Inhaberin Barbara Mayr (Foto: Martin Schmitz)
Radio Gong Geschäftsführer Georg Dingler neben Style Africa Inhaberin Barbara Mayr
City Manager  Wolfgang Fischer (li.) und Store Designer Wolfgang Gruschwitz (re.) (Foto: Martin Schmitz)
City Manager Wolfgang Fischer von City Partner München (li.) und Store Designer Wolfgang Gruschwitz (re.)


Bestecke von Carrol Boyles (Foto: Andreas J. Focke)
Bestecke von Carrol Boyles
Sessel von Klooftique (Foto: Andreas J. Focke)
Sessel von Klooftique



Fotos: Martin Schmitz, Andreas J. Focke (2)

Hierzulande weitgehend unbemerkt macht seit einiger Zeit eine neue Generation südafrikanischer Designer mit gestalterischer Fantasie und außergewöhnlichen Formgebungen international Furore.

Seit Donnerstag, den 16. Februar 2006, bot hier Barbara Mayr in ihrem STYLE AFRICA in edlem Ambiente ein Forum für ihre Kreationen: Afrikas moderne Wohnkultur präsentiert sich auf rund 160 qm Ausstellungsfläche in historisch attraktivem Umfeld in der Eillespassage gegenüber dem Nationaltheater.

(HINWEIS: inzwischen ist Style Africa nach Oberschleißheim gezogen, www.styleafrica.de und nicht mehr in der Münchner Passage zu finden - Stand 2009)

Gestaltet wurde der Shop von Shop-Designer Wolfgang Gruschwitz, der bereits nebenan auch die Erdgeschoßflächen des Traditionshauses Krines in der Residenzstraße neu zu gestalten, für das ansprechende Design der Anfang 2006 eröffneten Restaurant Sofia's Lunch & Lounge in der Parkstadt Schwabing verantwortlich zeichnete und auch für den FC Bayern Mega Store und den Store des TSV 1860 in der Markenwelt Allianzarena.

Avantgardistische Einflüsse, archaische Formen sowie Inspirationen aus der Natur verbindet Südafrikas junge Design-Garde zu ebenso fantasievollen wie funktionalen Objekten mit Kultpotential. Grundlage bilden erlesene Materialien aus der Natur, wie Hölzer, Felle, Horn, Naturfasern und Keramik. Aus deren unterschiedlichen Eigenarten und der handwerklichen Herstellung resultiert der individuelle Charakter eines jeden Stücks.

Mit über 450 verschiedenen Artikeln von rund 30 Lieferanten hat Barbara Mayr, Inhaberin von STYLE AFRICA, eine stilvolle und stets variierende Kollektion zusammengestellt.

Der Schwerpunkt liegt auf hochwertigen Wohn- und Lifestyleobjekten, darunter Objekte von Kreativ-Labels wie Colonial House Design, Johno du Plessis oder Klooftique und angesagten Designern wie Maira Koutsoudakis sowie Carrol Boyes und Diana Carmichael. Die Bandbreite der Kollektion reicht von silbernen Manschettenknöpfen mit Zebrafellinlay über Art Deco Sessel und Ottomanen aus exotischen Fellkompositionen bis zum Designer-Esstisch aus massivem Mahagoni. Accessoires und kleinere Waren werden direkt verkauft, zahlreiche Modelle dagegen

sind reine Ausstellungsstücke, die entsprechend den Kundenwünschen individuell in Südafrika angefertigt werden. Da sie vorzugsweise Objekte aus natürlichen Materialien anbietet, legt Barbara Mayr besonderen Wert auf eine gesicherte Herkunft im Sinne des internationalen Artenschutzes.

Zeitlose Kultobjekte aus Südafrikas Kreativszene   

Der Stil von Maira Koutsoudakis, einer der führenden Interieur-Designer Südafrikas, verbindet kosmopolitische und exotisch-traditionelle Elemente mit überraschender Leichtigkeit und lässt Luxus und Understatement symbiotisch verschmelzen. Aus ihrer Hand stammen unter anderem ausgewählte Objekte wie Molar Tria (Tisch, Bank und Hocker aus afrikanischem Mahagoni), Pod Lights (organisch geformte Hängelampen aus Kunstharz) sowie Solid (Ess-/Konferenz-Tisch aus afrikanischem Mahagoni) – Werke, die weit über die Grenzen Südafrikas hinaus für Aufmerksamkeit sorgen und Akzente der besonderen Art setzen: etwa im paradiesisch-luxuriösen North Island Resort auf den Seychellen. 

Die studierte Bildhauerin und Metalldesignerin Carrol Boyes, die u.a. Nelson Mandela, Madonna, Elton John und Sting zu ihren Kunden zählen kann, gilt als eine der international etabliertesten Vorreiter südafrikanischen Designs. Ihr Ziel: Kunsthandwerklich hochwertige Gegenstände für den täglichen Gebrauch zu entwerfen. In der Kollektion von STYLE AFRICA finden sich verschiedene skulpturelle Tisch- und Wohnaccessoires der in Kapstadt lebenden Künstlerin: Bestecke, Schalen und Kännchen aus poliertem Zinn, Zeitungsständer, Drinks Trolleys sowie Türgriffe – jedes Stück handgefertigt und einzigartig.

Das Label Klooftique präsentiert extravagante Sitzmöbel, für die ein stilsicheres Design in anspruchsvoller Lederqualität sowie die akzentuierende Verwendung hochwertiger exotischer Felle charakteristisch ist: Art Deco Sessel in Leder mit Fellen von Zebra, Springbok und Nguni sowie Ottomanen aus Zebra- oder leuchtend rotem Springbokfell. Klooftique – eine Marke, die nicht nur für ein Familienunternehmen in der szenigen Kloof Street am Fuße des Tafelbergs steht, sondern auch für die überaus elegante Synthese aus europäischer und moderner afrikanischer Wohnkultur.

Möbelstücke und Solitaires aus dunklem afrikanischem Holz und farbenprächtigen Fellen sind das Markenzeichen von Colonial House Design, hinter dem sich das Designer-Duo Nicky und Philip Tyers verbirgt. Auffallend an ihren Kreationen ist vor allem die moderne Interpretation archaischer Formen sowie die kongeniale Kombination klassischer Stilelemente mit exotischen Materialien - so etwa die Modelle Shaka Chair, ein mit Springbokfell bezogener, vom französischen Louis XIV. inspirierter Armstuhl, oder der markante Tribal Chair mit seiner klaren, afrikanisch geprägten Formensprache.

Teppiche als Kunstobjekte sind das Metier von Johno du Plessis. Der Südafrikaner, der in der Presse bereits als „Andy Warhol von Kapstadt“ bezeichnet wurde, war in New York und London in führenden Positionen im Verlagswesen tätig und widmete sich nach der Rückkehr in seine Heimat ganz seinem kreativen Schaffen: Kennzeichnend für seine kunstvollen Teppiche ist die Komposition aus pixelartigen Mustern, die beim ersten Anblick die unterschiedlichsten Assoziationen hervorrufen. Die Einzelteile werden aufwändig per Hand im Kreuzstich zusammengenäht.

Das noch sehr junge Label fsp Original steht für die Kreationen von Fiona Spolander. Die Südafrikanerin entwirft Handtaschen, Kissen und Decken aus Fellen von Zebra, Kudu, Impala und Springbok. Inspiriert von dem täglichen Umgang mit den hochwertigen Fellen aus dem Fell- und Lederhandel ihres Mannes entwarf sie 2002 ihre erste Kollektion, die ihr sogleich eine Einladung zur internationalen Fachmesse Maison & Objet nach Paris einbrachte.

Schmuckdesignerin und Grafikerin Diana Carmichael gründete vor zehn Jahren ihr eigenes Artwork-Unternehmen und fertigt edle Besteckserien und Tischaccessoires. In ihrer jüngsten Serie Crystal d' Afrique aus poliertem Zinn verbindet sie die afrikanische Formenwelt mit der klaren Schönheit exquisiter Swarovski-Kristalle. Charakteristisch für ihre Serie Cheeta sind Griffe aus Zinn in Form von Geparden, die Besteckreihe Impondo Zulu hingegen kennzeichnen Griffe aus polierten Springbokhörnern, die ausschließlich aus kontrollierten Wildbeständen stammen.

Die überraschend neuen Interpretationen traditionell afrikanischer Formgebungen sind es, die mich an der gegenwärtigen südafrikanischen Designergeneration besonders faszinieren“, schwärmt Barbara Mayr. Ihr grundlegendes Interesse für Interior Design verband sich während ihres ersten Aufenthalts in Südafrika mit einer großen Begeisterung für Land, Menschen und Kultur – eine Begeisterung, die sie künftig auch im Rahmen regelmäßiger Events in ihren Ausstellungsräumen vermitteln möchte.

Diese sind für die studierte Architektin und Kunsthistorikerin ohnehin weit mehr als bloße Verkaufsfläche: Sie sollen ein Ort des Erlebens und der Inspiration sein.

Kunden sind eingeladen, zu verweilen, in Bildbänden zu schmökern, das Ambiente auf sich wirken zu lassen und den Reichtum afrikanischer Kultur zu entdecken.

Bei der Eröffnung gab es jedoch nicht nur eine neue Ära afrikanischer Designkunst zu bestaunen – es lockte auch ein kulinarischer Kurztrip in das Land am Kap, das Gourmets und Weinliebhabern schon lange ein Begriff ist: Mit einem exklusiven südafrikanischen Flying Buffet sowie ausgesuchten Weinen vom Kap wurden die über 200 Gäste verwöhnt.

(HINWEIS: inzwischen ist Style Africa nach Oberschleißheim gezogen, www.styleafrica.de undnicht mehr in der Münchner Passage zu finden - Stand 2009)

Einkaufslust – München, ein Paradies für Shopper (mehr)
die Residenzstraße - Haus für Haus auf shops-muenchen.de (mehr)
die Residenzstraße - Haus für Haus auf ganz-muenchen.de (mehr)
die Theatinerstraße - Haus für Haus auf shops-muenchen.de(mehr)

powered by: www.shops-muenchen.de
Style Africa
Sonnenstr. 7/OG
85764 Oberschleißheim
Tel.: 089 / 23 23 78 90
Fax: 089 / 23 23 78 91
barbara.mayr@styleafrica.de


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das ShoppingSpecial (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos