www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Jungbauernkalender German Girls Edition 2010
Hommage an all die jungen Bäuerinnen in Deutschland und Österreich

Veronika aus Bayern (Foto:  Jungbauernkalender)
gar nicht rustikal: der Jungbauerkalender 2010 wurde vorgestellt
Karin, Katharina, Regina (Foto:Jjungbauernkalender)
Karin, Katharina, Regina

am 24.10.2009: Party in der Oberpfalz
März: Katharina (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
März: Katharina
April: Lisa (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
April: Lisa
Juni: Lysann (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
Juni: Lysann
Juli: Karin (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
Juli: Karin
August Regina (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
August: Regina
Oktober: Kathrin  (Foto: Suzy Stöckl, Jungbauernkalender)
Oktober: Kathrin

©Fotos Kalender: Suzy Stöckl / Jungbauernkalender, Fotos Präsentation: Martin Schmitz

Quasi fast ihr letzten Hemd gaben sechs charmate Jungbäuerinnen für dieses Projekt, bei dem man denken könnte, die geringen Milchpreise könnnten schuld sein an der sparsamen Bekleidung.

Spaß beiseite: In die schon fünften Auflage geht die deutsche Edition des Jungbauernkalenders 2010, der am 15.10.2009 im Münchner Hofbräuhaus vorgestellt wurde. Suzy Stöckl setzte den diesjährigen Kalender fotografisch in Szene und begleitete die Models in ländliche Umgebungen. So entstanden Bilder von August-Girl Karin inmitten frühmorgendlicher Wintergerste, das August Mädchen Regina saß doch ziemlich lange im Bach, bis das Bild entstand, das nun den Kalender ziert.


Video: Präsentation Jungbauernkalender 2010 in München am 15.10.2009

Doch mit dem Resultat zufrieden waren sie am Ende sie alle mit den sehenswerten Resultaten.

Das Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Jungbauernschaft und der österreichischen Bauernbundjugend hat sich deutlich etabliert und erfreut sich eines regen Interesses der Medien und der zahlreichen Käufer.

Schon lange vor der eigentlichen Vorstellung steigt die Nachfrage nach dem Kalender mit Kultstatus deutlich an.

In Österreich bereits Kult, wurden mit der Bayern Girls Edition 2006 erstmals die schönsten bayerischen und österreichischen Jungbäuerinnen gemeinsam präsentiert.

Das grenzüberschreitende Projekt der Bayerischen und Österreichischen Jungbauernschaft geht nun in die nächste Runde. Die German Girls Edition 2010 ist eine Hommage an alle jungen Bäuerinnen in Deutschland und Österreich, die sich selbstbewusst und mit Spaß an der Arbeit für die Landwirtschaft einsetzen.

Der Erfolg der Bayern Girls Edition hat unsere Kooperation mit der Österreichischen Jungbauernschaft noch weiter gestärkt. Wir freuen uns daher, dass wir auch für das Jahr 2010 einen gemeinsamen Jungbauernkalender präsentieren können“, erklärt Ludwig Raßhofer, Landesvorsitzender der Bayerischen Jungbauernschaft.

Insgesamt sind sechs junge Bäuerinnen aus Deutschland in der German Girls Edition 2010 vertreten. „Mit diesem Projekt, das in Österreich 2001 gestartet wurde, möchten wir die jungen Landwirtinnen und Landwirte als moderne und aufgeschlossene Unternehmerinnen und Unternehmer präsentieren, die das veraltete Image ihrer Branche aufbrechen und Vorurteile beseitigen möchten“, sagt Elisabeth Köstinger, Bundesobfrau der Österreichischen Jungbauernschaft.

Gefeiert wird das Ganze zusätzlich noch mit einer Kalendergirlparty in der Oberpfalz (www.kalendergirlparty.de) auf Schloss Guteneck am 24.10.2009 (Beginn 20.00 Uhr, Eintritt AK 6 €, VVK 4 €), um ersten Mal veranstaltet vom "Ring junger Landfrauen" und der "Bayerischen Jungbauernschaft". Für Stimmung im Gutshofstadl des Grafen Burkhard Beissel von Gymnich sorgen die "Stoapfälzer Spitzbuam". Gegen 21.00 Uhr bekommen die Partygäste die jungen Damen "live" zu sehen, die sich für die Neuauflage in Pose gestellt haben. Sie geben den Startschuss für den Verkauf des "Kalenders 2010". Zu den weiteren Höhepunkten des Abends zählt eine Trachtenmodenschau mit den neuesten Dirndl- und Lederhosenkollektionen.

Die Bayerischen Girls im Kalender:

März: Bis vor kurzem hat Katharina (19) aus der Oberpfalz noch die Schulbank gedrückt - letzte Woche hat sie ihr Abitur absolviert. Ein besonders schöner und entspannender Ausgleich zum Schulstress war für sie die Arbeit am Hof. Ihre Eltern betreiben eine Fresseraufzucht und besitzen 70 Hektar Acker. Das Kälbertränken ist ihre liebste Aufgabe, aber auch bei der Ernte hilft sie tüchtig mit. Ein weiterer Ausgleich zum Alltäglichen ist für Katharina der Gesang.

April: Lisa (19) aus der Oberpfalz – ausgebildete Ergotherapeutin – unterstützt ihre Familie am Milchviehbetrieb mit Biogasanlage. Auf 100 Hektar Nutzfläche verpflegen sie neben den 50 Kühen auch 50 Kälber. Lisa übernimmt gerne Arbeiten wie das Silieren, Traktorfahren oder Kälbertänken. Die Tierwelt ist ein wichtiger Bestandteil ihres Hofes, denn neben Hund und Katze besitzen sie auch Hasen, Meerschweine, Kanarienvögel, Wellensittiche, Pferde... . In ihrer Freizeit reitet sie gerne und ist auch in der Feuerwehr engagiert.

Juni: Lysann (20) aus Schwaben lernte das landwirtschaftliche Leben am Milchviehbetrieb ihrer Großeltern kennen. Obwohl diese seit einigen Jahren im Ruhestand sind, besitzen sie immer noch einige Kühe, die sie mit viel Liebe Pflegen. Lysanns Freund ist ebenfalls Landwirt. Neben ihrem Beruf als Erzieherin, hilft sie auch auf seinem Hof aus. Außerdem besitzt Lysann einen Haflinger, den sie regelmäßig ausreitet, und ist seit 2 Jahren Mitglied im Schützenverein.

Juli: Karin (19) aus Oberbayern ist am Milchviehbetrieb ihrer Eltern aufgewachsen, wo ihr Bruder die Landwirtschaft Übernommen hat. Obwohl Karin hauptberuflich als Arzthelferin tätig ist, nimmt sie sich die Zeit ihrer Mutter bei der Hausarbeit und dem Melken der Kühe zu helfen. Da ihr Freund auch in der Landwirtschaft tätig ist, unterstützen sie sich einander bei der Arbeit auf dem Betrieb. Neben ihrer Leidenschaft zum Klarinettespielen, betreibt Karin gern Sport. Aufgenommen wurde ihr Bild frühmorgens in einem Feld mit Wintergerste.

August: Am Hof ihrer Eltern hat Regina (20) aus Oberfranken die Landwirtschaftliche Tätigkeit von vielen Seiten kennen gelernt. Angefangen haben sie mit der Fresseraufzucht von Mastbullen. Regina hat dann bei der Aufzucht der Kälber mitgeholfen. Seit 2002 jedoch betreiben sie ausschließlich Ackerbau mit Direktvermarktung des eigenen Bauernbrotes. Regina ist zwar im Hauptberuf Mechatronikerin, hilft aber am Hof sowie beim Verkauf weiterhin mit. Als Hobby betreibt sie Musik in der Kapelle, Laufen, Radfahren und das Engagement in der Feuerwehr.

Oktober: Kathrin (22) aus Mittelfranken ist Landwirtin und wird den elterlichen Betrieb später übernehmen. Nach einer Landwirtschaftlichen Lehre, die sie 2007 abgeschlossen hat, lässt sie sich jetzt zur Landschaftstechnikerin ausbilden. Neben Milchkühen besitzen sie Ackerbau, Grünland und Wald, aber auch Ferienwohnungen. Den Ausgleich zum Landleben findet Kathrin nicht nur beim Reisen, sondern auch beim Tanzen und Ausgehen mit Freunden.

Lisa, Lysann, Karin, Katharina, Katrin, Regina (Foto: MartiN Schmitz)
Lisa, Lysann, Karin, Katharina, Katrin, Regina

Die Erfolgsstory des Jungbauernkalenders

2001 erschien in Österreich zum ersten Mal eine Girls-Edition – mit durchschlagendem Erfolg. Damals noch mit einer Auflage von 2.000 Stück begrenzt, waren die Kalender innerhalb von nur drei Tagen ausverkauft. Bereits im zweiten Jahr erschien gemeinsam mit der Girls - Edition auch eine Men - Edition. Die beiden streng limitierten Auflagen wurden zum begehrten Sammel- und Kultobjekt. Damit ist der Jungbauernkalender ein Zeichen für das neue Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der jungen Bäuerinnen und Bauern und Symbol für den grundlegenden Wertewandel der Branche.

Motiviert durch den großen Zuspruch in Österreich kam mit der Bayern Girls - Edition für das Jahr 2006 eine eigene Sonderedition auf den deutschen Markt. Fotografin Cathrine Stukhard setzte in offenen und witzigen Sujets die einzigartigen Persönlichkeiten in Szene.

Die beiden jungen Künstler Luise Hardegg und Marcel Schnellinger setzten im darauffolgenden Jahr mit ihrer verspielten und frechen Umsetzung neue Akzente. Mit dem Jungbauernkalender 2009 hat das anerkannte Fotografenteam Irina Gavrich und Christoph Pirnbacher eine ganz neue Ära eingeschlagen, mit Studioaufnahmen wurden die Lebensmittel und die jungen Models besonders in Szene gesetzt.

Welchen internationalen Stellenwert der Jungbauernkalender bereits genießt, zeigt die Tatsache, dass die ästhetische Darstellung junger Bauern und Bäuerinnen im Kalender 2005 beim „36. Internationalen Kodak Fotokalenderpreis“ in Stuttgart mit dem Konzept von Elfie Semotan in der Kategorie „Internationaler Kalender“ die Bronzemedaille gewann.

Dieser Preis wird gemeinsam mit dem Graphischen Club Stuttgart, der Kodak GmbH und dem Wirtschaftsministerium Baden – Württemberg verliehen.

Fotografin 2010: Suzy Stöckl

Schon während des Studiums an der Wirtschaftsuniversität in Wien machte Suzy Stöckl als Model in Wien, Mailand, Zürich und München Bekanntschaft mit der Fotobranche.

Die Ehe mit einem der Topfotografen dieser Zeit, gab ihr die definitive Inspiration von vor der Kamera hinter die Kamera zu wechseln. Die nun mittlerweile seit 1990 anhaltende Karriere als Werbe-, und Modefotografin führte sie immer wieder in neue Bereiche der Fotografie.

Durch Werbe Kampagnen wie für McDonalds und durch ihre editorielle Arbeit für die Wienerin, Wiener oder Diva machte sie sich schnell einen guten Namen.

Unzählige Werbejobs, Geschäftsberichte, Veröffentlichungen in Magazinen aber auch freie Arbeiten, hier sind vor allem die Engelsdarstellungen zu erwähnen, bis hin zu Kunstprojekten runden ihr Portfolio ab.

Ihr Augenmerk lag dabei immer, ein wenig hinter die Oberfläche ihres Gegenübers vorzudringen. Daraus entwickelte sich auch ihr sehr spezieller Zugang zu Kindern und Laiendarstellern vor der Kamera.

Die Liebe zu den Menschen und der Natur prägt ihr Schaffen und macht ihren unverwechselbaren Stil aus. Vor allem für das Arbeiten mit nicht-professionellen Darstellern ist sie bekannt geworden, egal ob es Kinder oder alte Menschen sind.


Anzeige



Jungbauernkalender 2010 – German Girls Edition

Preis:

  • 27,00 € bzw.
  • 25,00 € für Mitglieder der Bayerischen Jungbauernschaft e. V. bzw. Mitglieder des Österreichischen Bauernbundes oder Abonnenten des dlz Agrarmagazins

Bestellung:

Online unter www.jungbauernkalender.de

oder über den DLV- Verlag unter:

  • Tel.: 089-12705-228
  • Fax: 089-12705-548

Rückblick: Vorstellung Jungbauernkalender 2008 (mehr)
Rückblick: Vorstellung Jungbauernkalender 2009 (mehr)
Promotion
Douglas Dessous

powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de
Shopping in der Innenstadt:
Brienner Strasse (mehr)
Dienerstr. (mehr)
Färbergraben (mehr)
Frauenplatz (mehr)
Fürstenfelder Straße (mehr)
Hackenstraße (mehr)
Herzogpitalstraße (mehr)
Herzog Wilhelm Straße (mehr)
Josephspitalstraße (mehr)
Kaufinger Straße (mehr)
Kreuzstraße (mehr)
Liebfrauenstraße (mehr)
Lindwurmstraße (mehr)
Maffeistraße (mehr) + (gm)
Marienplatz (mehr)
Maximiliansplatz (mehr)
Maximilianstraße (mehr)
Max Joseph Platz (mehr)
Neuhauser Straße (mehr)
Oberanger (mehr)
Pacellistraße (mehr)
Pfisterstraße (mehr)
Platzl (mehr)
Perusastraße (mehr)
Residenzstraße (mehr)
Rindermarkt (mehr)
Rosenstraße (mehr)
Rosental (mehr)
Salvatorstraße (mehr)
Sendlinger Straße (mehr)
Sendlinger Tor Platz (mehr)
Sonnenstraße (mehr)
Tal (mehr)
Theatiner Straße (mehr)
Weinstraße (mehr)
Viktualienmarkt (mehr)

In Schwabing:
Belgradstraße (mehr)
Leopoldstraße (mehr)
Hohenzollernstraße (mehr)

Isarvorstadt:
Fraunhoferstraße (mehr)
Kapuzinerstraße (mehr)
Pestalozzistraße (mehr)
Rumfordstraße (mehr)

Ludwigsvorstadt:
Schwanthalerstraße (mehr)

Maxvorstadt:
Augustenstraße (mehr)
Türkenstraße (mehr)

In Haidhausen:
Weißenburgerstraße / Pariser Platz (mehr)

Au:
Humboldtstraße (mehr)

Schwanthalerhöhe:
Heimeranplatz (mehr)
Theresienhöhe (mehr)

In Pasing:
Gleichmannstraße (mehr)

In Einkaufzentren / -Passagen:
Fünf Höfe (weiter)
Schäfflerhof (weiter)
mathäser Passage (weiter)
Mira (weiter)
oez (Olympia Einkaufs Zentrum) (weiter)
pep (Perlacher Einkauf Passagen) (weiter)
Riem Arcaden (mehr)
Schrannenhalle (weiter)
Stachus-Einkaufszentrum (weiter)
Pasing Arcaden (mehr)


Shopping am Flughafen München / Airport Munich. Einkaufen im Flughafen München: Täglich auch Sonntags und Feiertags (mehr)

Shopping im Factory Outlet "Ingolstadt Village" (mehr)
Designer Outlet Salzburg - internationale Designer Marken um 30-70% günstiger (mehr)

Einkaufslust – München, ein Paradies für Shopper (mehr)

shops-muenchen.de: die neuen Shoppingseiten für die Innenstadt (mehr)



AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Mobilität in München - die Autothemen (mehr)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de / gut-einkaufen-in-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de