www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



70 Jahre Jeep - mit neuem Händlernetz und neuen Modelle Jeep Grand Cherokee 3.0 CDR und Jeep Compass
Das Original

"70 Jahre Jeep" feiert man im Juni 2011
der legendäre "Willys" machte 1941 den Anfang (©Foto: Martin Schmitz)
der legendäre "Willys" machte 1941 den Anfang
neues Flagschiff in 4. Generation ist der "Jeep Gran Cherokee" (©Foto: Martin Schmitz)
neues Flagschiff in 4. Generation ist der "Jeep Gran Cherokee"


ab Juni 2011 verfügbar: der neu entwickelte Dieselmotor 3.0 CRD (©Foto: Martin Schmitz)
ab Juni 2011 verfügbar: der neu entwickelte Dieselmotor 3.0 CRD



hochwertige Innenausstattung

neu ist auch das Einsteigermodell Jeep Compass



wertiges Interieur: Leder auch am Lenkrad des im Jeep Compass
Jeeps gibt es  in München 2 x bei Auto Hemmerle (©Foto: Martin Schmitz)
Jeeps gibt es in München 2 x bei Auto Hemmerle

©Fotos: Martin Schmitz, Jeep (1)

70 Jahre hat die Marke Jeep schon auf dem Rücken: vom legendären Willys Jeep, und dem ersten 4x4 SUV in den vierziger Jahren, noch bevor diese Bezeichnung irgendwann viel später auch von anderen als Typbezeichnung genutzt wurde, ging die Marke über wechselnde Eigentümer und Konstruktionspartner nun zum 70. Geburtstag in die FIAT Gruppe über.

FIAT Group Automobiles hatte zwar bereits im Sommer 2010 Anteile der Marken Chrysler und dessen Tochtermarke Jeep übernommen, nun aber zum 01.06.2011 auch offiziell ein neues Jeep Händlernetz mit flächendeckend 100 „Point of Sales“, also Verkaufsstätten in Deutschland vorstellte.

Das neue Händlernetz, das zum Teil aus bestehender Jeep Händlerschaft, aber auch aus neuen, FIAT zugehörigen Händlern besteht, soll der Marke Jeep eine qualitativ verbesserte Kundenansprache und Erreichbarkeit sichern und natürlich auch die Absätze deutlich steigern..

Mit einem Plus von 37% verkaufter Jeeps im 1. Quartal 2011 ist Jeep schon einmal gut gestartet, und einige der spannendsten Modelle wurden gerade erst vorgestellt.


Video: Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD und Jeep Compass vorgestellt zum 70. Geburtstag der Marke Jeep

In München ist der Händler Hemmerle mit zwei Adressen der offizielle Jeep Händler, in der Wasserburger Landstr. 137-141 und am Frankfurter Ring angeboten wird die komplette Jeep Palette, die Modelle Jeep Wrangler, Jeep Wrangler Unlimited, Jeep Patroit, Jeep Commander sowie die gerade erst vorgestellten neuen Modelgenerationen des Jeep Grand Cherokee und Jeep Compass.

Am Samstag, den 4. Juni 2011 war ist es soweit: die autorisierten Jeep. Partner luden zum Jeep.Open Day. Gefeiert wird das 70-jährige Markenjubiläum des Originals – mit den limitierten Sondermodellen der 70th Anniversary Edition – sowie Markteinführungen des luxuriösen Jeep. Grand Cherokee Diesel und des neuen Jeep. Compass.

Vom Jeep Grand Cherokee ist seit 4.6.2011 nun endlich auch die Diesel Variante 3.0 CRD erhältlich, mit dem künftig über 80% des Gran Cherokee Absatzes geplant ist.

Der nagelneue Diesel setzt auf Luxus und Leistung in der Klasse, zu der die BMW X5 , Mercedes Benz M-Klasse, der Landrover Discovery oder der VW Touareg gehören.

Gegenüber dem Top Model Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD Overland sind in Ausstattung und Leistung vergleichbare Modelle des Konkurrenz preisbereinigt zwischen knapp 9.000 und rund 14.000 € teuerer.

Eine exzellente Verarbeitung kann der Neukäufer erwarten, „World Class Manufactoring“ nennt man das.

Premium Materialien dominieren den Innenraum, Echtholz und Nappaleder, Leder Armaturenbrett und Türverkleidung: ist für das Interieur-Design war übrigens ein Deutscher ist verantwortlich: Klaus Busse kam von Mercedes und hat es geschafft, auch bei Jeep eigentlich deutschen Fahrzeugen zugeordnete Qualitätsmaßstäbe durchzusetzen.

Der Radstand wuchs um 13,5 cm, mit ihm auch der Innenraum, das Raumgefühl hat sich gegenüber dem Vorgängermodel deutlich verbessert, vor allem im Fond. Zwar liegt die Ladekante nicht gerade niedrig, doch bei umgeklappter Rückbank kann man bei 2000 Liter Gepäckvolumen schon allerlei mitnehmen.

In Diesel Jeep Gran Cherokee 3.0 CRD steckt zudem ein italienisches Herz: der mit 60 Grad Zylinderwinkel, zwei obenliegenden Nockenwellen pro Zylinderkopf und 24 Ventilen komplett aus Aluminium gefertigte V6 Zylinder des 3.0 CRD ist eine Neuentwicklung von Fiat Powertrain Technologies, und wird in Biologna produziert.

Er verfügt über modernste MultiJet II-Common-Rail-Technologie mit bis zu 1.800 bar Einspritzdruck sowie einen Garrett-Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und Ladeluftkühlung.

Für die Einhaltung der Euro 5 Emissionsnorm sorgen unter anderem ein Oxidationskatalysator, ein Dieselpartikelfilter sowie eine gekühlte, elektronisch geregelte Abgasrückführung.

Angeboten wird er in zwei Leistungsstufen mit 177 kW (241 PS) und 550 Newtonmeter Drehmoment sowie 140 kW (90 PS). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 202 km/h für den stärkeren und 191 km/h für den schwächeren Motor. Verbrauch und CO2-Emission des 3.0 V6 CRD liegt im kombinierten Normzyklus bei 8,3 Litern pro 100 Kilometer sowie 218 Gramm CO2 pro Kilometer.

Schon Ende 2011 vorgestellt wurden die Benziner des Grand Cherokee: neu entwickelte V6-Benzinmotor mit 3,6 Liter Hubraum und 284 PS treiben diese an. Außerdem gibt es einen 365 PS starken Achtzylinder.

Auto Bild allrad Leser wählen Jeep Grand Cherokee bereits zum Sieger in der Kategorie: „Geländewagen und SUV von 40.000 bis 60.000 Euro" und bescheinigten mit ihrem Stimm-Ergebnis dem Jeep Grand Cherokee beste Allround-Eigenschaften auf Straße und im Gelände.

Zu einer ähnlichen Meinung waren bereits im November 2010 Leser des Magazins OFF ROAD gekommen: Sie kürten das Jeep-Flaggschiff unter die Top Drei in der Kategorie „Geländewagen", obwohl die Händler-Premiere zu diesem Zeitpunkt erst wenige Wochen zurücklag.

Doch der V6 Diesel wird wohl das Rennen um die Fahrergunst machen: mehr als 80% der Grand Cherokee Verkäufe sollen in diesem Jahr noch auf den Diesel entfallen, kein Wunder in einem Marktsegement, in dem auch auch beim Wettbewerb bis zu 90% gedieselt wird.

Jeep Compass: Kompakt-SUV im eleganten Design - und erstmals auf Wunsch auch mit Vorderradantrieb für den Großstadtdschungel

Eine Art Little Cherokee ist der neue Jeep Compass, den es auch mit Diesel Antrieb gibt. Auf der Detroiter Automesse wurde der runderneuerte Kompakt SUV vorgestellt, nachdem das Modell 2009 zunächst aus dem Jeep Programm genommen wurde.

Auch hier wirkt der Innenraum mit einem betont hochwertigen Innenraumdesign, angenehmen Materialien und einem neuen, wertigen Lederlenkrad deutlich hochwertiger als der im früheren Modell, kommt an die Qualitäten deutscher Konkurrenten nahe heran.

Er kombiniert die Funktionalität eines Geländewagens mit den Fahrleistungen, dem Fahrverhalten, der Wirtschaftlichkeit und dem Preis eines Kompaktwagens.

Der Jeep Compass soll vor allem die Marke verjüngen, bietet er sich doch als ein ideales Einsteigermodell an, das optisch und stilistisch doch starke Ähnlichkeiten mit dem großen Bruder Jeep Grand Cherokee zeigt.

Ausgestattet ist der Jeep Compass mit zwei Versionen des 4-Zylinder-Weltmotors, einer Gemeinschaftsentwicklung mit Hyundai und Mitsubishi.

In Verbindung mit dem Zweiliter-Benziner (115 kW/156 PS) und dem 2.2 CRD Turbodiesel mit 100 kW (136 PS) steht erstmals bei einem Jeep in Europa auch ein Vorderradantrieb zur Wahl.

Der 2,4 Liter-Benziner (125 kW/170 PS) und der 2.2 CRD mit 120 kW (163 PS) geben ihre Kraft dagegen weiterhin serienmäßig an den aktiven, automatischen Vierradantrieb „Freedom Drive I" weiter, der sie entweder stufenlos variabel je nach Bedarf an Vorder- und Hinterachse verteilt - oder gleichmäßig an beide Achsen, wenn der Fahrer die Sperre des Mittendifferenzials zugeschaltet hat.

Der völlig neue, 2,1 Liter große Turbodieselmotor des Jeep Compass ersetzt seinen zwei Liter großen Vorgänger und verfügt im Vergleich zu diesem über 16 Prozent mehr Leistung sowie drei Prozent mehr Drehmoment - unter anderem mit dem Ergebnis einer von bisher 1,6 auf jetzt zwei Tonnen erhöhten Anhängelast.

Das CommonRail-System des Vierzylinders arbeitet mit einer Hochdruck-Einspritzung mit bis zu 2.000 bar. Ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, vier Ventile pro Zylinder und zwei obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb sorgen für effektive und effiziente Füllung der Brennräume, die zwischen 1.400 und 2.800 Umdrehungen pro Minute 320 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle bringen.

Zwei Ausgleichswellen sorgen für geräusch- und vibrationsarmen Motorlauf. Dank Oxydationskatalysator, Dieselpartikelfilter, einer schaltbaren Kolbenkühlung sowie der Kühlung der Abgasrückführung erreicht der 2.2 CRD auch den Emissionsstandard Euro 5.

Neues Einstiegsmodell in die Welt von Jeep ist in Deutschland der Jeep Compass Sport 2.0 mit Vorderradantrieb für 25.200 Euro.

Das wertige Interieur des neuen Jeep Compass umfasst unter anderem ein Lenkrad mit integrierten Bedienelementen für Radio-, Cruise Control und Bordcomputer sowie anspruchsvolle serienmäßige Details wie eine Berganfahrhilfe und ein umfassendes Sicherheitspaket mit mehrstufig auslösenden Frontairbags, Seitenairbags und Kopfairbags für beide Sitzreihen, das elektronische Fahrstabilitätsprogramm „ESC", einen Bremsassistenten, eine Traktionskontrolle, das Überschlags-Vermeidungssystem „ERM", ABS-Bremsen mit Schlechtwegeerkennung und ein Reifendruck-Kontrollsystem.

Erhältlich ist der Jeep Compass in den Ausstattungen „Sport" und „Limited", zu Preisen (unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer) von 25.200 Euro für den Compass 2.0 Sport mit Vorderradantrieb bis zu 31.800 Euro für den Compass Limited 2.2 CRD mit Vierradantrieb.

Anzeige




powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de

Die Preise (Stand 15. April 2011)

Compass Sport 2.0 (4x2) 25.200 Euro
Compass Limited 2.0 (4x2) 27.600 Euro
Compass Sport 2.4 (4x4) 27.300 Euro
Compass Limited 2.4 (4x4) 29.700 Euro
Compass Sport 2.2 CRD (4x2) 27.300 Euro
Compass Limited 2.2 CRD (4x2) 29.700 Euro
Compass Sport 2.2 CRD (4x4) 29.400 Euro
Compass Limited 2.2 CRD (4x4) 31.800 Euro

Grand Cherokee Laredo 3.0 V6 CRD 42.300 Euro
Grand Cherokee Limited 3.0 V6 CRD 48.850 Euro
Grand Cherokee Overland 3.0 V6 CRD 57.650 Euro
Grand Cherokee Laredo 3.6 V6 43.050 Euro
Grand Cherokee Limited 3.6 V6 46.600 Euro
Grand Cherokee Overland 3.6 V6 53.625 Euro
Grand Cherokee Overland 5.7 V8 63.275 Euro

Jeep Händler in München und im Münchner Umland (mehr)
Weitere Autothemen finden Sie auf unserer Autoseite (mehr)



AddThis Social Bookmark Button


Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Mobilität in München - die Autothemen (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

AddThis Social Bookmark Button

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: